Christian Wulff - Ja oder Nein ?

  • Das der Bundespräsident in der Praxis nur wenig Macht hat ist wohl wahr, aber man muss immernoch bedenken, dass er als Staatsoberhaupt eine repräsentative Rolle spielt die auch mitunter wichtig sein kann...


    Was ich jetzt noch im Nachhinein menschlich fragwürdig finde, ist auch die Tatsache, dass er in diesen besagten Urlauben war und das auch unter anderem am 03. Oktober. An diesem Tag hat ein Ministerpräsident meiner Meinung nach definitiv nicht's auf Malle oder sonstwo zu suchen, sondern gehört an das Rednerpult um Ansprachen etc. zu halten wie es jeder andere Ministerpräsident macht.


    Mfg

    ~No one is free, even the bird's are chained to the sky.~

  • ich bin der Meinung, dass in Deutschland eine extreme Macht der Medien entwickelt hat!!


    Kein Politiker in Deutschland kann sich nicht den kleinsten Fehler leisten, sonst wird dieser sofort von Zeitungen, wie die Bild (die sachlichste und anschaulichste Zeitung überhaupt :dum: ) oder anderen "Nichtbildenden Zeitungen" abgesägt


    Wo soll das mal enden???


    Politiker sind auch Menschen und keine Maschienen !


    oder ?( hat der Bild-Chefredakteur keine Leichen im Keller? ?(


  • Der Bild-Chefredakteur ist auch nicht oberste moralische Instanz in DE wie der Bundespräsident.

    -keine Signatur-

  • Wurde in sämtlichen Zeitungen thematisiert, nicht nur in der BIld. Im übrigen sollte man froh sein, dass die Medien solche Macht haben, sonst könnten die da oben grade werkeln wies ihnen passt. Ich kann nicht verstehen, wie du was gegen mehr Transparenz haben kannst.


    Wenn man Bundespräsident ist steht man einfach immer im Mittelpunkt der Öffentlichkeit, das war schon immer so. Entweder man verhält sich dann auch dementsprechend und wird der Verantwortung gerecht - oder man ist im falschen Amt! Das Wort Gerechtigkeit wage ich hier garnicht in den Mund zu nehmen - wie gesagt, es wurden schon Leute in deutlich niedrigeren Positionen mit wesentlichen geringeren Gehältern entlassen weil sie Sachen aus dem Müll mit heim genommen haben oder weil sie ihr Handy am Arbeitsplatz aufluden. Das steht doch einfach in keinerlei Verhältnis.


    Und der Bild-Chefredakteuer repräsentiert auch nicht Deutschland und schiebt sich dafür monatlich 24 000€ (zum Geier, was macht so n Bundespräsident ÜBERHAUPT?!) auf Kosten des Steuerzahlers (also auf DEINE Kosten) in die Tasche. Lebenslang. Und unversteuert.

  • Tendenziell sind mir seine Taten die man ihm vorwirft begangen haben zu sollen, vollkommen egal.
    Wer nur tief genug sucht, der findet - ich bin der festen Überzeugung das sichdie meisten Politiker private Fehltritte geleistet haben, welche für ihren Beruf tötlich sein könnten.
    Aber an der Tatsache sehe ich nichts verwerfliches, da diese Leute trotz ihres Amtes eben nur Menschen sind und niemand unfehlbar ist.


    Was mich jedoch im Falle Wulff besonders aufregt, ist die Dreistigkeit mit der er sich vor der Verantwortung drückt.
    Mit Verantwortung meine ich nicht, zurückzutreten, sondern zu den Fehltritten zu stehen - das kann der doch großteils nicht ernst meinen.


    Als ich in dem ersten Interview gehört habe, wie er selbstverständlich und absolut dreist versucht hat zu erklären, er hätte die Verträge mit der Bank im Vorfeld mündlich gemacht, .. ich dachte ich höre nicht richtig.
    Ich habe zwar durch den juristischen Hintergrund meiner Freundin einen Gewisses Verständnis für sowas bekommen, aber auch jedem anderen Bürger ist bewusst das man Verträge dieser Art nicht mündlich schließt, viel mehr nicht schließen kann.


    Das ist nur ein Beispiel, das mich wirklich wütend werden lässt, wie selbstgefällig dieser Mensch es förmlich zelebriert, seinem Volk etwas vorzulügen und auch in 2. und 3. Instanz einfach weiter zu machen mit dieser Schiene.
    Hätte er zu seinen Fehltritten gestanden, hätte ich es unterstützt das er sagt, in 1 Jahr hätte man das ganze wieder vergessen und niemand würde mehr darüber sprechen - Jedoch klingt das noch viel dreister vor dem Hintergrund, das er öffentlich noch weiter lügt und manipuliert, sein Volk förmlich verarscht.


    Wenn er eine Frage gestellt bekommt und daraufhin lügt, hat das auch nichts mehr mit dem (in meinen Augen starken Druck) der Medien zu tun, sondern er hat sein Amt verfehlt weil es ihm menschlich an Qualität fehlt.


    Verachten werde ich diesen Menschen noch in einem Jahr, nicht weil er im Vorfeld sich Fehltritte geleistet hat, sondern weil es ihm an Rückgrad und Qualität fehlt, dazu zu stehen.

  • Es ist halt einfach peinlich geworden, welche Witzfigur die Präsidentenfigur heute doch eigentlich ist.
    Ich persönlich frage mich ja mittlerweile viel mehr, wozu wir das Amt überhaupt noch bekleiden... Wäre es doch einfacher, sich die 200.000€ im Jahr an Steuergeldern zu sparen.


    Wenn du in die USA gehst und fragst, wer der Präsident von Deutschland ist, bekommst du als Antwort: "Keine Ahnung", "Weis ich nicht" oder "Angela Merkel". Natürlich gibt es sicher auch ein paar Politiker die ihn kennen werden, ansonsten bekommen sie seinen Namen eben vor dem Interview zugesteckt, aber sonst ist das doch reine Farce. Und ihr glaubt ja wohl nicht im ernst, dass er in Europa bekannt sei...


    Klar, in ausgebeuteten und armen Ländern Afrikas mag er ein wenig bekannter sein, doch den eigentlichen Sinn eines Bundespräsidenten verfehlen sämtliche Kandidaten seit Weizsäcker doch sowieso. Haben sich die Präsidenten früher noch in das Politikgeschehen eingemischt, sind es heute doch nurnoch Marionetten der Regierung, Merkel wusste schon, wieso sie Wulff unterstützt hat, sah es doch ganz so aus als halte er den Mund bei allem, was nur ansatzweise kritisch ihr gegenüber verwendet werden könnte. Jetzt hat sie zwar mehr Probleme, aber naja, dass hat man wohl davon. Aber einen Präsidenten, der mal ordentlich seine Meinung sagt, das vermisse ich in Deutschland. Köhler der Feigling ist aufgrund einer kritischen Äusserung zum Afghanistankrieg zurückgetreten, oder war es überhaupt ein Krieg, manch einer nennt es kriegerische Auseinandersetzungen.


    Die ganze Hetzjagd in den Medien macht das Ganze natürlich nicht besser. Zwar haben die Vertreter der Medien entschieden abgelehnt, es handle sich um eine Kampagne gegen Wulff, auch wenn sie hier natürlich nur abgestritten haben, es handle sich um eine Kampagne, was par Definition ja nicht gegeben ist, doch das Prinzip stimmt dennoch 1:1 überein. Oder wieso gab es gestern wieder eine Sondersendung über Wulff, was soll denn noch diskutiert werden, wie der Bobby-Car seines Sohnes bezahlt worden ist oder doch die Tatsache, dass er auf einem Flug mal in die erste Klasse vordurfte.


    Jeder Politiker muss sich solche Sachen vorwerfen lassen, oder warum glaubt ihr, dass die ganzen hochrangigen Politiker hinter Wulff stehen und ihm Rückendeckung geben, abgesehen von der Koalition, aber da ist ja bekannt, die müssen ja immer gegen alles und jeden sein. Von daher bin ich der Meinung, dass Wulff das schon genau richtig macht und wenn er jetzt nicht zurücktritt sich das auch wieder verläuft, wie fast jeder andere "Skandal" von Politikern auch, siehe Guttenberg, Özdemir oder Schäuble.


    e/

    Quote

    Wenn er eine Frage gestellt bekommt und daraufhin lügt, hat das auch nichts mehr mit dem (in meinen Augen starken Druck) der Medien zu tun, sondern er hat sein Amt verfehlt weil es ihm menschlich an Qualität fehlt.


    Hört, hört, jetzt wird ihm auch Lügen vorgeworfen, grandios, und das auch noch von dir :D


    e2/ hier jetzt die beantworteten Fragen
    Fragen und Antworten zu Christian Wulff | Redeker Sellner Dahs | Rechtsanwälte

  • ich bin nicht gegen Transparenz in der Politik.


    Wenn ich gegen Transparenz wäre, würde ich mich auch gegen demokratische Strukturen stellen.


    ABER :


    Dass Politiker wegen jeden Dreck "tschüss sagen" müssen kann es nicht sein!!


    igendwann hat keiner mehr Lust Politiker zu sein , weil man perfekt sein muss, um bestehen zu können

  • Quote

    ABER :


    Dass Politiker wegen jeden Dreck "tschüss sagen" müssen kann es nicht sein!!


    igendwann hat keiner mehr Lust Politiker zu sein , weil man perfekt sein muss, um bestehen zu können

    Politiker müssen nicht wegen jedem Dreck "Tschüss sagen". Aber es ist schwer jemanden als Staatsoberhaupt zu sehen der unehrlich ist. Diese Personen haben eine Vorbildfunktion, ausserdem kommt es sehr unglaubwürdig rüber wenn der Bundespräsident die Bürger zur Aufrichtigkeit mahnt und selber Dreck am stecken hat.


    Dieser Fall wird nicht eintreten. Verdienst möglichkeiten, Ansehen und Zukunftsperspektive sind viel zu verlockend.

    I still believe in paradise. But now, at least, I know it's not some place you can look for. Because it's not where you go. It's how you feel for a moment in your life and if you find that moment, it will last forever...


  • Mir ist es eigentlich vollkommen egal woher der "gute" Mann sein Geld bekommt, egal ob du besonderen Konditionen oder nicht, aber dann das ganze vertuschen zu wollen... NO GO ! Wäre er dazu gestanden wäre das ganz anders gelaufen. Der schöne Spruch: ,, früher oder später kommt die Wahrheit immer ans Licht" hätte er sich merken sollen.
    Mir ist es egal ob er im Amt bleibt oder nicht. Ohne die Medien die das ganze so hoch geschaukelt haben würde sich doch eh kein Schwein dafür interessieren

    positiv gehandelt
    ShishaMitja, Lacrima


  • Ich hätte nich gedacht, dass ich dir mal bei einem Post wirklich weitgehend - auch in der Analyse - zustimmen würde. Ich teile deine politische These, insbesondere ein Bundespräsident müsse sich mehr einmischen, natürlich so nicht.


    Aber wenn man an einen von Weizsäcker oder sogar noch einen Herzog denkt, fragt man sich schon, was sich da in den letzten Jahren doch für Clowns rumgetrieben haben.


    Achja: sicher war Köhlers Rücktritt ein Scherz. Ich habe seine Aussage damals verurteilt, aber dieser unvermittelte Rücktritt war dann doch über das Ziel hinaus. Trotzdem muss ich in diesen Tagen seine Entscheidung auch respektieren. Er sagte damals, die Debatten um seine Person ließen den nötige Respekt vom dem AMT des Bundespräsidenten (wohl gemerkt nicht vor seiner Person) vermissen. Das war die Begründung für seinen Rücktritt. Er sagte also: ich habe etwas losgetreten, was (obwohl ich nichts dafür kann und ich nur falsch verstanden wurde) dem Amt schadet. Konsequenz: ich trete zurück.


    Das klingt auch heute noch albern, aber wenn Wulff sagt: Ja, mag sein dass die letzten Wochen dem Amt des Bundespräsidenten geschadet haben, aber das sitze ich jetzt aus und nach fünf Jahren wollen wir doch mal sehen... dann muss ich das Köhlersche Amtsverständnis doch respektieren.

    getting on your nerves since '04


  • e/


    Hört, hört, jetzt wird ihm auch Lügen vorgeworfen, grandios, und das auch noch von dir :D


    e2/ hier jetzt die beantworteten Fragen
    Fragen und Antworten zu Christian Wulff | Redeker Sellner Dahs | Rechtsanwälte


    Wenn er in dem erstem Interview auf den öffentlich rechtlichen Sendern sagt, er hätte Verträge mit einer Bank mündlich geschlossen, was die Bank daraufhin dementiert, da dies gar nicht möglich ist und auch die zeitlichen Angaben des Herrn Wullfs mit den Vertragsgesprächen nicht konform sind: Was ist das dann in deinen Augen?

  • Es hat jeder Dreck am Stecken, bzw. hat jeder im keller Leichen versteckt.
    Wenn man tiefgenug gräbt findet man auch was.


    Ich hab nur irgendwie das Gefühl, dass sie die "Korruption" und diese "Skandale" häufen.


    Aber das gab es auch auch schon früher bei Kohl u.A.


    (Und die wurden sogar wieder gewählt) Komisch nicht wahr?



    Die meisten Politiker, lassen sich doch nicht von so einer "lapalie" aus der Ruhe bringen, geschweige denn dass sie Ihren Rücktritt erklären.


    Aber es ist echt komisch, wie viele Bundespräsidenten wir mittlerweile durchkaufen.



    Sie wollen ja eh alle nur unser bestes.

  • Wenn er in dem erstem Interview auf den öffentlich rechtlichen Sendern sagt, er hätte Verträge mit einer Bank mündlich geschlossen, was die Bank daraufhin dementiert, da dies gar nicht möglich ist und auch die zeitlichen Angaben des Herrn Wullfs mit den Vertragsgesprächen nicht konform sind: Was ist das dann in deinen Augen?


    Naja davon dann gleich vom lügen auszugehen ist schon ein wenig naiv, findest du nicht?
    Unwissenheit will ich ihm hier garnicht vorhalten, er ist meines Wissens ja gelernter Jurist, aber nichts destotrotz gibt es auch Menschen, die sich hin und wieder irren oder eben nicht ganz die Wahrheit preisgeben wollen, sie deshalb als Lügner abzustempeln, finde ich geht ein wenig zu weit.


    Eine Lüge wäre gewesen, wenn er behauptet hätte, nie einen Vertrag unterschrieben oder überhaupt abgeschlossen zu haben.

  • Hätte er den Vertrag zu Zeitpunkt x abgeschlossen, wäre dies vor dem Medienrummel passiert und somit nicht nur durch den Mediendruck, Zeitpunkt y jedoch bedeutet das der Vertrag nachträglich abgeschlossen wurde, was die Situation komplett ändert.
    Die Behauptung aufzustellen einen Vertrag abgeschlossen zu haben zu Zeitpunkt x, wohl wissend das dies erst in anderer Form zu Zeitpunkt y abgeschlossen wurde, ist also keine Lüge?


    Ich bin also naiv.

  • +++ Liveticker zum Fall Wulff +++: Bundespräsident Christian Wulff wird seinen Rücktritt erklären - Bundespräsident Wulff in Bedrängnis - FOCUS Online - Nachrichten



    Ob es stimmt werden wir ja in 10 Minuten hören, bin mal sehr gespannt. Wir leben schon in seltsamen Zeiten, Wulff, Guttenberg morgen Merkel ?



    ---


    ARD zeigt es JETZT live.


    ----



    Er ist definitiv zurück getreten.

    09.09.2011 - First Blind Whisky Tasting by cippolino
    06.01.2012 - Second Blind Whisky Tasting by cippolino
    25.05.2012 - Third Blind Whisky Tasting by cippolino

    Edited 2 times, last by Newbubble ().

  • ... Meine ich das nur, und passieren mehr Skandale in den jetzt 5 Jahren als früher innerhalb von 20-30 ?!


    Können ja gleich mal anfangen alles was da so im Bundestag rumschwirrt auszusondern, und neu zu besetzen.


    sehe ich recht ähnlich,erinnert euch an Köhler. Wirklich wirre Zeiten.



    So,Leute.. Was sind eure Tipps als Nachfolger, T.Maziere (wie schreibt man den ? :D), Schäuble ? :D

    09.09.2011 - First Blind Whisky Tasting by cippolino
    06.01.2012 - Second Blind Whisky Tasting by cippolino
    25.05.2012 - Third Blind Whisky Tasting by cippolino