Posts by jckaos

    Meine Fasttech Bestellung ist endlich angekommen :thumbsup:


    Ich bin wirklich überrascht wie gut die Qualität der Klone ist. Habe mir neben Draht und ein paar Flaschen einen Nemesis Mech Mod Klon gekauft und dazu einen Avocado 22 RDTA und Tsunami 22 RDA. Für die drei Teile grade mal 32,76 USD bezahlt und zur Zeit noch sehr begeistert. Saubere Gewinde, Ersatzteile, alles top. Ich bin zwar auch kein Experte, aber abgesehen von der Verpackung könnte ich Klon und Original wahrscheinlich nicht unterscheiden was die Qualität angeht. Gibt sicher auch negativ Beispiele für Klone, aber ich hab offenbar glück gehabt :D


     [Blocked Image: http://i.imgur.com/l2NDVUH.jpg

    (auf dem Bild sind noch die extra Segmentefür andere Akkutypen an der Mod, mit einem 18650 ist die noch etwas kleiner geworden)


    Jetzt hab ich endlich eine Dampfe die gut in die Hosentasche passt und mit dem Lock Ring hab ich nun auch keine Angst mehr, dass sie ausversehen feuert.


    Die beiden neuen Verdampfer habe ich eigentlich nur für die Mech Mod gekauft, weshalb ich für beide ein Dual Coil Build aus 22ga Kanthal A1 Draht gewickelt hab. 8 Wicklungen mit 2mm Innendurchmesser ergibt so für den Avocado 0.26 Ohm und der Tsunami hat 0.22 Ohm. Befeuert werden sie also bei max. 60W und es fließt kein Strom über 17A. Leicht träge die guten, aber beim zweiten Zug ein super, angenehm warmer Dampf.
    Einzig negative am Build ist das Wickeln vom 22ga Draht, der ist widerspenstig wie sonst was :rolleyes:


    Was ich auch noch witzig fand ist das hier:


    [Blocked Image: http://i.imgur.com/QSg9qqO.jpg]



    Ich hatte extra noch hier im Forum gefragt wie das mit Zoll läuft und hatte schon Angst nochmal 19% mehr zu bezahlen, weil die Bestellung bei über 80 USD lag. Ist das normal, dass die sowas drauf schreiben? :thumbsup:


    Hab auf jedenfall keinen Ärger mit dem Zoll gehabt. Nächste Bestellung werde ich aber eventuell dann aufteilen.




    Wünsch euch ein schönes Wochenende :)

    Also ganz konnte ich mir den Beitrag auch nicht geben, aber ich seh das ganze eigentlich recht entspannt.


    Nun dampf ich auch mit 0mg Nikotin, von daher betrifft mich die Angelegenheit sowieso nicht wirklich (weshalb ich auch nur mittelmäßig informiert bin), aber solange Nikotin weiterhin irgendwo herzubekommen ist, wird das Dampfen bestimmt nicht eingehen.
    Technisch halten sich die Innovationen eh schon im Rahmen, von daher kann ich auf neue Produkte eigentlich pfeifen. Ne Mechmod kann eh keiner verbieten und einen Verdampfer aus China wird man auch immer irgendwie importiert bekommen.


    Ist das ganze Verbot eine Frechheit? Sicherlich, aber die Tabak- und Pharmalobby ist einfach mächtiger und da wird sich durch eine Petition oder ähnliches leider auch nichts umstoßen lassen.


    Ich bin überzeugt, dass ich in 10+ Jahren (wenn ich es denn möchte) immernoch so dampfen kann wie heute. Gras ist ja schließlich auch illegal und trotzdem kann man es an jeder Ecke bekommen :thumbsup:


    Einfach keinen Stress machen und rechtzeitig auf Selbstwickler + Selbstmischen umsteigen!

    Ja von den angeblichen "Premium Liquids" hab ich auch schon viel gelesen.. Wenn man im Jahr 6-stellig verdient und keine Lust hat zum Mischen kann ich das ja noch verstehen, aber für mich als Student kommt es nicht in Frage :dum:


    Zum Mischen nach Gewicht (Alternativ gibt es noch Mischen nach Volumen, was aber deutlich umständlicher ist meiner Meinung nach) brauchst du:


    - Eine Waage die auf 0,01g genau ist. Außerdem muss noch das Gesamtgewicht berücksichtigt werden, wo ich 200-300g für recht sinnvoll halte. Empfehlen kann ich zum Beispiel diese hier: Link (Batterien inklusive)
    - Flaschen für die Liquids. Ich benutze meistens 30ml und ein paar 15ml, weil ich gerne rumexperimentiere und nicht zu viel Mischen möchte. Bestell am besten doppelt so viele Flaschen wie geplant, man braucht immer mehr als gedacht :D
    - Ich habe PG und VG getrennt gekauft, weil ich mit den Basenverhältnissen rumspielen wollte. Diese kamen nicht in einer Dropper Flasche, weshalb ich dafür nochmal 2 100ml Dropper Flaschen extra gekauft habe. Alternativ kannst du auch Einweg Pipetten kaufen oder Spritzen.
    - Nach Geschmack Etiketten zur Beschriftung


    Das wars eigentlich auch schon. Die Plastikflaschen hab ich auf vapango.de gekauft. Gibt für das Plastik aus dem die gemacht werden müssen eine bestimmte Bezeichnung, weiß grade nicht was das war. Darauf achten falls du die Flaschen woanders kaufen solltest.


    Zum Mischen kann ich noch das Programm JuiceCalculator empfehlen. Da kannst du deine Rezepte mit Notizen speichern und er berechnet die Anteile für dich :thumbsup:

    Schön zu hören :thumbsup:


    Ich hatte auch mit Liquids von Herrlan gestartet (4€/10ml) und empfand es als recht teuer. Bin dann recht zügig auf Zazo umgestiegen (4€/20ml) und hab qualitativ keinen Unterschied gemerkt. Vom Preis her fand ich das recht akzeptabel, allerdings hatte mich das rumexperimentieren mit Aromen dann doch so gereizt, dass ich umgestiegen bin aufs DIY Mischen.


    Da habe ich durchschnittlich bei meinen Rezepten einen Aromenanteil von ~8-20%. Hab die Aromen recht günstig geschossen und nur 1,80€ pro 10ml bezahlt. Rechne ich jetzt mal mit 15% Aroma, dann kosten mich 10ml Liquid nun nur noch 27 Cent für Aroma plus ein paar Cent für PG + VG. Dazu kamen dann halt noch ein paar Anschaffungen wie eine Waage, Fläschchen etc. aber das hat man schnell wieder raus, wenn man sich das so anguckt :D Kanns also wirklich nur weiterempfehlen, vorausgesetzt man hat die Lust und Zeit dazu.


    Als ich dann kurz darauf vom Cubis zum Griffin 25 gewechselt bin, hab ich erst gemerkt, was für einen geringen Liquid verbrauch ich hatte. Beim gleichen Dampfverhalten zieht der gefühlt gern das doppelte vom Cubis, was bei Dual Coil natürlich auch kein Wunder ist. Da hab ich mich gefreut, dass ich vorher schon angefangen hatte die Liquids selbst zu mischen, sonst wär das preislich eskaliert :rofl:




    Gruß Jan

    Hab BF1 ausprobiert und bin am überlegen ob ich es vorbestell.. Mach ich eigentlich nur ungern und bei BF4 hab ich es auch nicht getan, weil es recht buggy war zu Beginn.
    Normalerweise fixt EA Games das aber nach einer Weile und was die Spieldauer angeht ist BF4 ein genialer Shooter gewesen für mich.
    Ist nur die Frage ob mit Premium oder ohne. 130€ mal eben so für ein Spiel ist nicht grade ein Schnäppchen. :rolleyes:

    Hallo auch und willkommen.


    Gute Arbeit schonmal mit dem Einlesen in die Materie! Die Vielfalt kann wirklich erschlagend sein und man verliert sich teilweise in den Gebieten.

    Quote

    Eigentlich wollte ich jetzt keine 90€ ausgeben, wobei für mich die Frage ist, ob die zusätzliche Investition lohnt, sollte ich mich doch in mittlerer Zukunft mit dem Thema wickeln beschäftigen, oder ob es dann sinnvoller ist ein anderes oder eher weiteres Gerät dafür anzuschaffen?

    Aus Erfahrung kann ich nur empfehlen beim ersten Set nicht zu sparen, ansonsten kauft man nach einem Monat gleich wieder :D
    Wenn man das ganze noch nie versucht hat würde ich das natürlich nicht empfehlen, sondern zu einem günstigen Gerät wie der eGo AIO für 20€ raten. Da das bei dir aber nicht der Fall ist, würde ich zumindest beim Akkuträger auf die Möglichkeit zum Upgraden achten.


    Damit fliegt für mich der Vaporesso Target Mini schonmal raus, weil 40W zwar bei vielen reichen, aber als Obergrenze doch recht knapp sein kann. Von dem festen Akku mal abgesehen.


    Der Eleaf iStick Pico ist ein solides Gerät und in Kombination mit dem Melo 3 machst du bestimmt keinen Fehler. 75W reichen für die meisten Verdampfer und sollte der eine Akku nicht für den ganzen Tag reichen, kannst du immernoch einen Ersatzakku besorgen, weil er ja wechselbar ist (Silikontaschen für Akkus nicht vergessen).


    Mit Kangertech hab ich persönlich keine Erfahrung, aber habe schon häufiger gelesen, dass die Produkte sich nicht wirklich hochwertig anfühlen. Was die RBA Einheit angeht, bin ich mir nicht sicher, wie brauchbar die sind. Mein erster Verdampfer war der Cubis, für den es auch eine RBA Einheit gibt, allerdings wurde mir da vom Kauf abgeraten und ich hab mir stattdessen einen richtigen RTA gekauft, bei dem man auch ordentlich Platz zum bauen hat. Den würde ich mir aber wenn überhaupt erst später nachkaufen.


    Als Alternative für eine 1 Akku Mod lass ich dir nochmal die eVic VTwo Mini da. Für 70€ im Set mit dem Cubis Pro oder alleine für 50€ und du kannst dir den Verdampfer frei wählen. Bei Joyetech ist die Technik super und das Gerät fühlt sich wertig an, da es aus Edelstahl ist. Die Ersatzverdampfer kosten auch nur 10€ für eine 5er Packung.




    Wie gesagt, ich würds nicht an 10€ scheitern lassen, denn wer billig kauft kauft 2 mal. Ist immer leicht gesagt, aber in Kippen umgerechnet sind das 2 Schachteln :D


    Für günstige Liquids kann ich Zazo als Marke empfehlen. Falls dein Verbrauch höher ist, lohnt sich definitiv auch das Umsteigen auf Selbstmischen, was aber auch wieder ein Kapitel für sich ist.






    Gruß Jan

    Ich hab absolut keine Erfahrung mit dem Model (ist glaube ich schon recht veraltet), aber trotzdem bin ich mir ziemlich sicher, dass die 20€ für den Tank besser in einer Joyetech eGo AIO investiert sind.
    Das ist ein komplettes Gerät. Die Verdampferköpfe haben 0,6 Ohm und der Zugwiderstand kann über AFC (AirFlowControl) gesteuert werden.
    Dazu dann noch Liquid und du kannst durchstarten.


    Kann mir gut vorstellen, dass du davon deutlich begeisterter sein wirst und da sie ja recht günstig ist, wär es vielleicht auch nochmal einen Versuch bei deinem Vater wert :thumbsup:

    Quote

    Und was ist mit dem Anschluß gemeint? Bei der "S" Variante klappt er wunderbar und bei der "normalen" nicht?

    Die RX200 und RX200s sind ziemlich weit verbreitet, aber wie .rzr schon gesagt hat ist der Anschluss wohl immernoch nicht zu 100% in Ordnung. Habe da auch gemischte Meinungen zu gelesen.
    Aufhalten würde mich das vom Kauf nicht, wenn dir sonst alles gefällt. Gibt wohl Geräte bei denen der anfälliger ist als bei anderen. Wenn du aber sowieso nur einen Tank benutzt und nicht ständig Sachen rauf und runter schraubst würde ich mir keine Gedanken machen.
    Falls du trotzdem eine Alternative suchst, kann ich persönlich noch den Cuboid 150W empfehlen, der sich per Firmware Upgrade auf 200W bringen lässt (nicht dass man es bräuchte). Mich hatte bei der RX200 immer die Form gestört, aber anders lassen sich die 3 Akkus eben schlecht unterbringen. Der Cuboid hat nur 2, was aber besonders für den häuslichen Gebrauch kein Problem ist.


    Quote

    Den TFV8 habe ich schon beim Kollegen Probe gedampft und fand ihn sehr gut. Würde die o.g. Box dazu passen?

    Jo, der passt. Hab bisher auch nur positives vom TFV8 gelesen, wenn man vom Liquid Verbrauch absieht.

    Quote

    Beide sind von den Features her eigentlich gleich, die "S" Variante unterscheidet sich lediglich darin, dass sie ein groesseres Display hat.

    Bin mir ziemlich sicher auch gelesen zu haben, dass die 510 Verbindung beim RX200 schnell kaputt ging und bei der S Variante überarbeitet wurde. Ob sich dafür 20€ mehr lohnen kann ich nicht beurteilen.



    Edit: Habs gefunden:

    • *NEW* Stainless Steel Spring Loaded 510 Connection
    • *NEW* 0.96in OLED Display

    Ich geh mal davon aus, dass es in deinem Rucksack nicht nass ist :D
    Die Silikonhüllen sind ja recht dünn, also trotzdem aufpassen, dass keine spitzen Gegenstände den Akku beschädigen können. Ansonsten sollte alles gut sein.

    Glückwunsch zum Kauf, wirst bestimmt zufrieden sein :thumbsup:

    Quote

    Ich bin mal wirklich gespannt, wohin mich das Dampfen noch führt. Das Shisha rauchen hat mich ja jetzt auch schon finanziell in den Ruin gestürzt.

    Es ist fürchterlich, man kann immer mal irgendwas gebrauchen.. Grade das erste Mal bei Fasttech bestellt, weil ich mir ne günstige Mech Mod holen wollte.. Schön 2 Clone und ich bin mit 20€dabei, Versand ist ja auch gratis, SUPER! Denkste, zack ist der Warenkorb 80€ schwer :cry:




    Wo hier grad ein Thread offen ist:


    Hat jemand Erfahrung mit dem Versand von Fasttech in Deutschland? Als Versand hatte ich nur die Option über Sweden Post, womit kommt das ganze dann in Deutschland an?
    Ich hatte irgendwo auch gelesen, dass man ab 20€ eine Tracking ID bekommt, aber ich hab bisher noch nichts bekommen. Außerdem weiß ich nicht mit welchem Lieferdienst das ganze hier ankommt und wenn der Lieferant dann mal wieder keinen Zettel da lässt, weiß ich nachher nicht mal ob es da ist.
    Zoll wär auch noch so eine Sache. Hab nun gelesen, dass bis 22€ oder so generell kein Zoll anfällt und ansonsten 19% anfallen. Frag ich mich ob es sich lohnt die Bestellung zu stückeln, damit keine über den Betrag kommt oder andernfalls, wie häufig werden Pakete rausgezogen?
    Viele Fragen, ich weiß ?( Wäre sehr dankbar, wenn jemand ein paar klären könnte!

    Das Gewicht ist für mich eigentlich mehr ein Pluspunkt für den Cuboid gewesen :D Liegt top in der Hand, ist nicht aus Plastik und für 2 18650er ist er zumindest von den Maßen her kompakt. Ich nehm die Dampfe häufiger mal mit außer Haus und bisher sind die Hosen immer angeblieben :thumbsup:

    Das dürfte eine ziemlich solide Kombi sein. Ich hab mit dem Melo zwar selbst keine Erfahrung, aber wizard69, der hier sonst auch häufiger unterwegs ist hat den schon häufiger empfohlen meine ich. Vielleicht meldet er sich ja nochmal zu Wort :D



    Die Kapazität der Akkus reicht bei meinem Cuboid gut über den Tag und ich dampfe auf 60W, das sollte also reichen. Falls du auf Nummer sicher gehen willst könntest du noch eine Nummer größer mit 2600mAh wählen, allerdings hab ich grad gesehen, dass es die bei besserdampfen nicht gibt. Das Akku Sortiment ist leider einer der wenigen Kritikpunkte an dem Laden :( Man könnte drüber streiten ob die 35A max. Entladestrom unnötig sind, aber ich geh da immer lieber auf Nummer sicher.


    Quote

    Mit dem mitgeliefertem 510er Adapter kann ich ja aber auch nen anderen Verdampfer verwenden. Aber da ist dann wieder der Punkt mit dem Akku...

    Möglicherweise hab ich das Konzept von der AIO VT falsch verstanden, aber soweit ich weiß, kannst du zwar die Verdampferköpfe (Coils) wechseln, aber der Tank ist ja integriert. Sprich falls du zum Beispiel mal deine eigenen Wicklungen basteln willst und einen neuen Verdampfer brauchst, würde der nicht auf die AIO passen.


    Bin mir aber siche, dass du mit der Cuboid sowieso besser fährst. Bei der Coilwahl vom Melo kann ich leider auch nicht helfen, da die Erfahrung fehlt. Ich seh da zur Zeit nur 0,3 und 0,5 Ohm Köpfe zur Auswahl, von denen jeweils auch einer mit dem Verdampfer geliefert wird. Falls du ja nichts falsch machen willst, also eventuell erst die beiden mitgelieferten testen und dann nachbestellen. Ansonsten hoffen dass wizard69 noch reinschaut :thumbsup:



    Quote

    Vor allem die Akkulaufzeit und die Größe des Depots stören mich, da ich nicht mal ansatzweise über den Tag komme.

    Wenn das dein größtes Problem mit der AIO ist, meinst du wirklich, dass ein Gerät mit einem einzelnen Akku sinnvoll ist?


    Der feste Tank würde mich zudem auch noch abschrecken, besonders für 70€. 3.5ml ist zwar nicht wenig, aber ein großer Tank ist auch was anderes und wenn du in Zukunft nochmal aufrüsten möchtest, brauchst du auch gleich noch einen neuen Akkuträger dazu. Für 70€ gibt es auf dem Markt deutlich stärkere Starterkits (Cuboid, Wismec RX200S, Evic Mini um nur mal ein paar zu nennen).


    Quote

    Auf den Coils steht immerhin 30-70W. Heißt das nicht, dass ich in mich in diesem Bereich bewegen kann?

    Ja heißt es, allerdings hat eine Notch Coil bei 50W nicht zwingend mehr Dampf als eine 0,6Ohm Coil bei 30W. Die Notch Coil braucht einfach mehr Leistung, weil eine größere Masse erhitzt werden muss.



    Quote

    Welcher Akku ist empfehlenswert?

    Hauptsache du sparst nicht. Die gängigsten Akkus sind wahrscheinlich die Sony Konion Reihe oder Samsung INR. Achte auf den maximalen Entladestrom und nimm lieber einen Akku mit etwas höherem.


    Quote

    Und kann ich bei dem standardmäßigem Verdampfer ein anderes? Drip Tip verwenden?

    Konnte auf den Shop Seiten leider nichts genaues dazu finden, aber üblicherweise haben alle Geräte ein 510er Drip Tip. Da hättest du dann freie Auswahl.

    Quote

    Krass, was gerade Joyetech an Produkten raus haut...

    Glaube ich hab in einem englischen Forum was davon gelesen, das zum 8.8. die strengeren FDA Regulierungen in den USA in Kraft treten und die Firmen deshalb noch schnell alles was sie an neuen Produkten in den Startlöchern hatten rausbringen.
    Ansonten müssen sie irgendwelche kostenpflichtigen Anmeldungen machen. Kangertech hatte auch irgendeine absurde Mod rausgebracht, die einen Tank wie einen Seifenspender hat um manuell Liquid in den RDA zu pumpen :dum: Finde leider grade keinen Link..


    Edit: Habs doch gefunden :thumbsup:


    Ich würde erstmal sehr vorsichtig mit den neuen Sachen sein, wer weiß wie gut die durchdacht und getestet sind, wenn die Firmen unter Zeitdruck standen.

    Also was das Verhältnis der Base angeht musst du beim Verdampfer eigentlich nur drauf achten, dass er es schnell genug in der Watte aufnehmen kann, damit du keine Dry Hits bekommst.


    Danach ist alles mehr oder weniger Geschmackssache und so wirklich beraten kann dich da eigentlich keiner. Ich hatte mit Herrlan Liquids angefangen, die glaube ich ein Basenverhältnis von 55/35/10 PG, VG, Wasser haben. Bin dann beim DIY Mischen auf 50/50 Base gewechselt und hatte auch gemerkt, dass es schneller mal kratzt. Hab es bisher aber beibehalten, weil es immer nur bei wirklich langen Zügen so ist.
    Wenn du dir unsicher bist, welches Basenverhältnis für dich am besten ist, kann ich nur empfehlen dir PG und VG getrennt zu kaufen und die Base selbst anzumischen. Musst du ja nur so lange machen, bis du das beste Verhältnis rausgefunden hast.


    Ansonsten kann man nur pauschal sagen, dass je größer der VG Anteil ist, desto dickflüssiger wird dein Liquid und es kann eben zu Problemen kommen wenn das Liquid nicht schnell genug aufgesogen wird vom Verdampfer. VG sorgt für die Dichte und Menge des Dampfs, aber trägt dafür Aromen nicht so gut wie PG.


    Wie gesagt, spiel einfach ein bisschen rum, da die Beratung bei sowas eigentlich nicht möglich ist.

    Quote

    Mit 135,-€ doch schon ein eher hochpreisiges Gerät

    8o Bis ich auf den Link geklickt hatte, dachte ich es handelt sich um eine Mod. Und ich dachte immer, dass die Kayfun Verdampfer die teuersten sind.


    Irgendwelche merkbaren Unterschiede zu ähnlichen gängigen Produkten aus China für ~30-40€, abgesehen von der hochwertigeren Verarbeitung?



    Ich war selbst bei meinem Griffin 25 schon recht überrascht, als ich ihn das erste mal komplett auseinander genommen hatte, wie sauber die Gewinde und Kanten sind. Kann das noch viel besser werden?


    Solang ich noch studier, werd ich das persönlich wohl nicht vergleichen können :(

    Sieht ziemlich nett aus das Teil, aber hat ja auch seinen Preis.


    Irgendein besonderer Kaufgrund oder nur auf der Suche nach etwas neuem?


    Wenn ich mal so viel Geld in die Hand nehme für eine neue Mod, wirds wohl irgendeine mit DNA 200 Chip sein. Hoffe aber, dass mein Cuboid mir noch lange erhalten bleibt :thumbsup: