Posts by Shishawunder

    Kenne ich zu gut.
    Als ich via Zufall erzählt bekommen habe, dass Tabak anfeuchten
    und "alter Tabak" vom Tisch sind und es mittlerweile guten Tabak in Deutschland zu kaufen gibt und das meist
    bestellen von unverzolltem Tabak aus Ländern wie Türkei / US / Dubai nicht mehr wirklich nötig ist, ist dem denn
    wirklich so?


    Habe nur grob nachgelesen, dass da tatsächlich was geändert wurde in der Tabakverordnung, war das (mehr als 2 Jahre später)
    denn der erhoffte und ersehnte Sieg für Shisharaucher oder gibt es doch noch irgendwelche groben Nachteile am Tag für den
    deutschen Markt?
    Da das nirgends in normalen Medien beworben wurde, habe ich tatsächlich erst 1 Jahr später von der ganzen Sache gehört.

    Dich bei 'nem Bier in ner Kneipe als Diskussionspartner zu haben muss unglaublich anstrengend sen. :huh:

    Ich marschiere stramm auf die 190kg Kreuzheben zu, der Puff läuft wieder!
    Wenn ich krank werde bevor ich die 190kg geknackt habe, rast ich aus!


    Trainiere derzeit nur Grundübungen und adaptiere Schulter, Bauch, Wade.


    Trainiere derzeit nach nem K3K Plan zur Kraftsteigerung. Da gibts sehr
    nette Trainingssysteme. Ich bin nicht schwerer geworden (90kg, 12% Kfa)
    aber stärker, gefällt mir das ganze, ich werde bis mein Körper mir ein
    Stop Signal gibt erstmal so weitermachen.


    Edit: FetterBruder, ist dir aufgefallen, dass von den über 12.000 Posts in diesem Thread 13% auf unser gemeinsames Konto gehen?
    Hat mich doch zum schmunzeln gebracht.

    Sobald es um Geld geht, kloppen sich die kleinen Fische um jeden Brotkrümmel...

    Das.


    Keine Marke würde sich so präsentieren. Geschäftsmänner? Das ich nicht lache. Billigpampe und Blech importieren und mit
    nem Label versehen, dass kann sogar ich - ohne vorwissen und mit nen paar hundert Euro Grundkapital.


    Den großen Reibach machen die doch alle nicht. Und gerade im Billigsortiment gibts mehr als genug Angebot.

    Hallo Community!


    Ich habe seit kurzem wieder Winamp installiert, gefällt mir mit den spartanischen
    Ansicht einfach besser und hat auch auf dem alten Rechner immer funktioniert.


    Jetzt habe ich folgendes Problem:


    Ich habe meine Musikbibliothek importiert (ca 50.000 Lieder). Wenn ich anfange
    aus dieser Playlist dann Lieder zu spielen, bekomme ich nach ca 10 - 15 Minuten
    die Fehlermeldung "Winamp funktioniert nicht mehr" - und ich muss das Programm
    schließen.


    Bei "Problemereignis" stand "BEX" - ich werde die Fehlermeldung sobald sie das
    nächste mal auftaucht hier einfügen.


    Kann man das beheben?


    Edit:



    Problemsignatur:
    Problemereignisname: BEX
    Anwendungsname: winamp.exe
    Anwendungsversion: 5.6.6.3516
    Anwendungszeitstempel: 52aa753e
    Fehlermodulname: MSVCR90.dll
    Fehlermodulversion: 9.0.30729.6161
    Fehlermodulzeitstempel: 4dace5b9
    Ausnahmeoffset: 00066812
    Ausnahmecode: c0000417
    Ausnahmedaten: 00000000
    Betriebsystemversion: 6.1.7601.2.1.0.256.48
    Gebietsschema-ID: 1031
    Zusatzinformation 1: 38f1
    Zusatzinformation 2: 38f15facd9c500362b24a0cc64a50f5d
    Zusatzinformation 3: 5cfc
    Zusatzinformation 4: 5cfc1a8dfd0d3ea9d0e7d03da106ea41

    Ich melde mich mal vorsichtig zurück^^


    Training war von Rückschritten geplagt aber mittlerweile bin ich wieder auf dem Damm!
    Habe gewechselt in ein privates Fitnesscenter nachdem ich mir ne zeitlang Mc Fit angetan habe, was ein Schuppen..
    ich kann in so überfüllten Dingern einfach nicht pumpen.


    Zahle jetzt meine 60€ im Monat, dafür rauche ich mittlerweile nicht mehr, also war für mich die Entscheidung leicht.


    Schulterdrücken mit KH habe ich jetzt die 38kg pro Seite geknackt, im Stehen als MIlitary Press liegts bei 70kg, beides
    nur auf 5 Wdh, aber es wird.


    Meine rechtes Bein hatte Problemchen nach nem Iron Man, irgendwas war mies entzündet, sodass an Kniebeugen erstmal
    nicht zu denken war. Ich komm zwar auch mit Beinpresse ganz gut zurecht, aber es ist einfach nicht das Selbe.

    Hallo Liebe Community,


    ich hoffe es gibt ein paar Vorschläge für mein folgendes Problem:
    Meine Ausgangsbasis ist ein Asus Laptop mit vollkommen intaktem Laufwerk, und meine CD-Sammlung.
    Das Problem ist, dass einige (sagen wir mal 20-30 aus 200) meiner CDs sehr sehr stark rauschen. Hierbei
    handelt es sich um sehr gut gepflegte CDs, die auf einem normalen CD Spieler wunderbar glatt laufen,
    aber sobald ich sie versuche am PC wiederzugeben, liegt über der normalen Audiospur ein heftiges rauschen,
    was die Musik unhörbar macht. Ich kann ohne Probleme von Lied zu Lied skippen, bei jedem das exakt gleiche
    Bild. Und wie gesagt: direkt kaputt ist weder CD noch Laufwerk (Audiotreiber sind auch aktuell.)


    Was ich gemacht habe:
    - Verschiedene Player probert (vom WMP bis VLC etc)
    - die Qualität in den Extras vom WMP hochgeschraubt
    - Audiotreiber aktualisiert
    - Das Laufwerk und die CD auf Funktionalität gecheckt (alles i.O.)


    Vermutungen:
    - sehr alter Kopierschutz auf diesen CDs, der das rauschen erzeugt
    - ein zu sensibles Laufwerk für ältere CDs (dafür ist das rauschen aber fast schon zu regelmäßig).


    Falls es der Kopierschutz ist, ich habs allerdings schon mit 2 Programmen versucht, wie umgehe ich diesen?
    (für die Mods: private Kopien zu erstellen ist erlaubt, ich besitze die CDs im Original)


    Und falls es mein Laufwerk ist: Vorschläge für ein externes mit dem es klappen sollte?


    An meinem steinalten Towerrechner, funktionieren die besagten CDs die am Laptop rauschen einwandfrei und
    ich kann sie auch kopieren, ich habe keine Ahnung wodurch der eventuelle Kopierschutz ausgerechnet am meinem
    Laptop aktiviert wird.


    Hoffe die Community ist noch fit, SW

    Also zum ersten mal geraucht habe ich vor etwas mehr als 10 Jahren, wo eine der
    ersten Hypewellen losbrach und zwar mehr oder weniger aus Gruppenzwang, wusste nicht was
    das war.


    Die Folgemonate (ich bin ein Mensch der extreme) habe ich mich mehr als intensiv in die Materie
    eingeliesen, und in den folgenden (ca bis 2009) diverse Shisha's gekauft und gesammelt, und angefangen
    nebenher Starbuzz und Fumari zu importieren. In meinem Freundeskreis (wie bei so vielen hier, denke
    ich mal) war ich immer der Heini der (laut meiner Freunde) den "krassen Tabak" und die "guten Köpfe" zaubert.
    Diese Komplimente kamen immer von Leuten die wenn überhaupt neben ihren Zigarillos und Marlboro Light mal
    Nakhla aus ner Aladin gezischt haben, von daher: "Glaubensbrüder" hatte ich wenige im Bekanntenkreis.


    Das Forum spielte eine tragende Rolle bei meiner Leidenschaft, da nur hier der Austausch und auch lange lange
    Zeit die Quelle für Wissen + Tabak lag, bis man genug gelernt hatte um selbst anderen zu helfen.


    In den Folgejahren (2010-2012) flaute der Hype für mich persönlich ab, ich hatte auch keine besondere Lust mehr.
    Kam mit Sicherheit auch dadurch, dass mit dem Rauchen angefangen habe, und irgendwann auch keinen Bock mehr
    hatte der die Shisha mitbringt, aufbaut, saubermacht. Klar hat man mal gelegentlich Geld von den Kollegen bekommen,
    und ich habe es auch lange Zeit sehr sehr gerne gemacht, aber irgendwann war die Luft bei mir raus.


    Heute rauche ich nur noch in guten Bars Shisha, ich habe noch 3 Prunkstücke meiner Sammlung (3 x NP 620, fragt nicht warum D:)
    zur Deko bei mir stehen, aber der Antrieb selbst noch aktiv sich ne Shisha zu machen ist momentan nicht vorhanden. Wenn ich auch
    betonen muss, dass ich mir sicher bin, dass auch für mich die Shisha einen zweiten Frühling haben wird, nur momentan halt nicht.
    Dem Forum bleibe ich dennoch treu. Nach 8 Jahren Startseite und vielen Menschen die man hier kennengelernt hat, und eine sich
    verändernde Community etc. wird man doch leicht melancholisch wenn man mal zurückdenkt, auch wenn es "nur" im Internet war.


    Mfg, SW

    Pohl Force bin ich beim stöbern auch drüber gestolpert :D das hat mich alles auf Anhieb angesprochen.
    Vielleicht irgendwann mal^^ ich glaub für den Wiedereinstieg bin ich mit nem 50€ Messer erstmal gut bedient.


    Gerade wenns um Sachen wie schärfen etc. geht - ich hab beim stöbern erstmal gemerkt wie unglaublich Umfangreich
    das Thema is und was für einen teuren Geschmack ich habe (Pohl Force, Fällkniven :D)

    Habe eure Kommentare alle gelesen und mich schlussendlich für
    http://www.linder.de/de/artike…dmesser/511571/Jagdmesser


    entschieden. Kommt allem was ich brauche am nächsten.


    @ Weiter oben: Pohl Force hab ich mal durchgeblättert bevor ich dein Kommentar las, die sind schon sehr sehr geil :D
    aber soooo viel wollte ich dann doch nicht liegen lassen.


    Ich weiß nicht ob ich mit dem Messer für mein Budget gut weggekommen bin, dass werde ich merken wenn es hier ist.


    Ansonsten glaube ich kann man den Thread für kommende Fragen bestehen lassen.

    Nicht ganz gewusst wo ich sonst damit hinsoll. Erstmal Offtopic, wenn es nicht
    passt bitte verschieben.


    Ich suche ein Taschenmesser / Fahrtenmesser / Jagdmesser für einen bevorstehenden Trip.
    Preislich: MAX. 50€.


    Custom Damast Bowie Messer Jag…azon.de: Sport & Freizeit (Affiliate-Link)


    Finde dieses Damastzeug optisch knaller, aber ist das überhaupt empfehlenswert bei meinem Budget? Habe gelesen
    die Klingen rosten gerne bei so günstigem Damast, bzw sind sehr pflegenintensiv.


    Ansonsten bin ich offen für Fahrten- / Jagdmesser jeglicher Art, Klinge sollte um die 9 - 11cm lang sein. Am liebsten mit Holzgriff.
    Ob Klinge feststehend oder als Taschenmesser zum klappen ist mir dabei relativ egal.


    Vielleicht haben wir ja sogar für sowas Cracks im Forum :D

    Kann ihm mal bitte wer die Bilder zeigen von dem Kerl dem durch die Mache "ich bastel mir den Megdampf"
    sich die Hand fast abgesprengt hat um ihm mal ein bisschen die Euphorie zu nehmen?


    Wenn das zum Trend wird brauchen wir bald eine Sektion für Verletzungen beim Dampfen.

    *schnauf* natürlich geht es im Bodybuilding in erster Linie um die Optik, allerdings ist
    das doch nur ein Teil von vielen. Eine gesunde Lebensphilosophie UND Spaß an Ernährung,
    Training und dem Wissen wird hier kombiniert.


    Mit Kraftsport formst du deinen Körper genauso, auch als Kraftsportler wachsen deine Muskeln,
    aber jemand der sich als Kraftsportler bezeichnet ist entweder noch in einem "frühen" Stadium
    seiner Trainingskarriere und kann / will sich nicht als Bodybuilder bezeichnen ODER (was hier auf
    viele zutrifft): Der Spaß am Training liegt im Vordergrund. Und wer nicht versteht wie man "Spaß"
    am Training haben kann, sondern nur sein Sixpack möchte, wird es nie zu etwas bringen.


    Und ich weiß ja nicht wie du Aussiehst, aber eins Vorweg: Bei nem Gewicht von unter 75kg mit nem
    Sixpack rumzulaufen ist das selbe wie ne dicke Frau mit großen Tüten, keine wirkliche Kunst.
    Ein Sixpack ist Formabhängig, und nicht davon wie viel Ahnung jemand vom Training hat. Ich lauf in meiner
    "Offseason" auch nur noch mit nem 4Pack rum, nicht weil ich glaube sich fett zu fressen hilft beim Training
    im Sinne von "das Fett hilft" sondern einfach weil ich mir nach 8 Monaten Entbehrung mal 4 Monate mir und
    meinem Körper mal mehr kcal gönne. Wenn man bei nem Gewicht (selbstverständlich abhängig von der Körper-
    größe) von sagen wir 85kg mit nem 6Pack rumrennt, ist das schon eher bemerkenswert. Aber ich kenne genug
    Kids die mit ihrem Arm durch nen Hantelscheibenloch passen, und trotzdem Stolz wie Oskar auf ihr Sixpack
    sind, für das sie fast 0 Arbeitsaufwand betrieben haben.