• Silo :
    Ich hab auch nicht behauptet, dass du das getan hast sondern nur festgestellt, dass jeder, der mit so nem Argument kommt in meinen Augen nen kleinen Knacks hat ;)
    Und langweilig wär mir definitiv nicht ohne falsche Schiedsrichterentscheidungen, das geht mir nämlich ziemlich aufen Sack. Wie oft ich mich wg den Schiris schon aufgeregt habe weiß ich garnicht mehr aber Spaß macht mir das auf keinen Fall, vor allem wenn wg sowas das Spiel entschieden wird. Und wie ich schon schrieb, es gibt genug Möglichkeiten einen exzessiven Gebrauch des Videobeweises einzudämmen.
    Am schwachsinnigsten find ich immer noch die Regel, dass sich die Schiris nicht von Wiederholungen, die auf der Stadionleinwand gezeigt werden, beeinflussen lassen dürfen. Wohin das führt hat man ja bei der gandiosen Fehlentscheidung im Spiel Argentinien - Mexiko bei dieser WM gesehen.
    Fußball-WM: Argentinien - Mexiko - Wider besseres Wissen - Sport - sueddeutsche.de

  • Okay, kam für mich nur so rüber. ;)


    Natürlich ärgern mich auch Fehlentscheidungen, aber gerade diese machen für mich den Fussball so faszinierend. Sachen wie das "neue Wembleytor" wären mit Videobeweis nie gefallen, das sind aber genau die Dinge die der Menschheit noch Jahrzehnte später im Gedächtnis bleiben. Keiner wird mehr über die Vuvuzelas reden, aber dieses Tor bleibt den Menschen, verbunden mit dieser WM, im Gedächtnis. Mit Videobeweis gehen einem diese Sachen verloren, sicherlich auch mit dem Chip wie ich ihn bevorzuge. Der Chip ist für mich aber das womit ich mich am ehesten anfreunden kann, da es den Spielfluss kaum bis gar nicht stört.


    Diese dämliche Videogeschichte bindet den Spielfluss ungemein und hat für mich, ich weiss ich wiederhole mich, einfach absolut nichts im Fussball zu suchen.

    I still believe in paradise. But now, at least, I know it's not some place you can look for. Because it's not where you go. It's how you feel for a moment in your life and if you find that moment, it will last forever...


  • Der Chip entscheidet aber nunmal nur über Tor/kein Tor und nicht über Abseits oder solche Geschichten. Ich finds halt ziemlich affig, dass der Schiri nichtmal die Bilder ausem Stadion zu Rate ziehen darf, die jeder Zuschauer sieht. Vor allem wenn es so 100% eindeutig is wie bei dem von mir angesprochenen Beispiel.
    Und ich wiederhole mich auch nochmal, wenn ich sage, dass ich solche Regelungen treffen würde wie beim Hockey o.ä. Sprich, pro Halbzeit 2mal Videobeweis erlaubt (pro Mannschaft 1mal) und dann is gut. Das sind pro Spiel 4, soviel Zeit geht dabei sicherlich nicht drauf wenn ich sehe wie bei solch strittigen Entscheidungen zur Zeit immer auf den Schiri eingehackt wird, das dauert auch jedes mal. Aber gut, in nächster Zeit wird es den Videobeweis eh nicht geben solange die Leute oben in der Fifa sitzen, die da zur Zeit sitzen.

  • Der Chip entscheidet aber nunmal nur über Tor/kein Tor und nicht über Abseits oder solche Geschichten. Ich finds halt ziemlich affig, dass der Schiri nichtmal die Bilder ausem Stadion zu Rate ziehen darf, die jeder Zuschauer sieht. Vor allem wenn es so 100% eindeutig is wie bei dem von mir angesprochenen Beispiel.
    Und ich wiederhole mich auch nochmal, wenn ich sage, dass ich solche Regelungen treffen würde wie beim Hockey o.ä. Sprich, pro Halbzeit 2mal Videobeweis erlaubt (pro Mannschaft 1mal) und dann is gut. Das sind pro Spiel 4, soviel Zeit geht dabei sicherlich nicht drauf wenn ich sehe wie bei solch strittigen Entscheidungen zur Zeit immer auf den Schiri eingehackt wird, das dauert auch jedes mal. Aber gut, in nächster Zeit wird es den Videobeweis eh nicht geben solange die Leute oben in der Fifa sitzen, die da zur Zeit sitzen.


    Die rote Karte von Zidane im Finale der WM 2006 gab es auch nur, nachdem der vierte offizielle das Foul auf nem Monitor gesehen hat, sonst hätte es keiner der Schiedsrichter gesehen und es eigentlich erst nachträglich geahnded werden dürfen. Und ich mein wenn man sich mal Referees at work anschaut, sieht man mal wie die Schiris direkt nach solchen strittigen Entscheidungen auf der Leinwand sehen, dass es wohl doch kein Abseits war und sich tierisch ärgern.


    Ich bleib dabei, 2x pro Spiel oder dergleichen MUSS kommen, damit es sich zukünftig nicht nurnoch um die Schiris dreht und die Spieler nurnoch Statistenrollen ausfüllen.

  • wieso nur noch um die schiris drehen?!


    seit jeher wird so fußball gespielt, und es waren immer die Spieler die die grandiosen Geschichten rund um den Fußball geschrieben haben.
    Schiridiskussionen gabs doch damals auch schon.
    WM1966 Finale in Wembley - Tor oder kein Tor
    etc pp
    glaube silo hat recht gerade das unvorhersehbare, das außergewöhnliche macht den Fußball so faszinierend. Wenn man jetzt jedwede Technik zum
    einsatz bringen würde, und jede entscheidung noch am spielfeldrand aufbrausend diskutiert wird, würde es dem fußball sicher ein stück seele nehmen.
    Jeder von uns hat sich schon mal über schirientscheidungen aufgeregt. sie sind aber nicht immer zu unserem nachteil, das darf man auch nicht vergessen.

  • Sobald ein Spiel durch ne Schirientscheidung entschieden oder stark beeinflusst wird geht mir das gegen den Strich. Egal ob für oder gegen meine Mannschaft. Das is für mich das gleiche wie ne Klausur die nach Jux und Dollerei benotet wird.
    Denn auch wenn man einmal Glück haben kann so hat man beim nächsten Mal vllt Pech und dann gehts vllt um mehr. Im Endeffekt gleicht sich sowas zwar meistens aus aber mir passt es besser in den Kram wenn es von vornherein richtig entschieden wird :)