Posts by Lord Ater

    Ja, normalerweise sollten die auch bündig aufsitzen bzw fest sein.


    Wenn der bestellte Kopf nicht passt, kannst du auch mal in einen lokalen Shop gehen und gucken, welcher da passt.


    Im Prinzip gibt es eh nur eine Variante türkische Köpfe, die mit Kaminen verwendet werden und Sonderanfertigungen diverser Hersteller. Bei letzteren Produkten kann ich dir aber auch nicht weiter helfen, da ich normalerweise mit Kaminen nichts zu tun hab.


    Das mit dem Shop würde ich definitiv machen, weil das am schnellsten zu einem Ergebnis führt.

    An der technischen Funktion des Kopfes sollte der tiefgehende Aufsatz auch nichts ändern. Ggf etwas am Kopfbau schrauben, etwas dichter packen und/oder etwas mehr Abstand lassen...


    Im Extremfall kann man auch ein klassisches Alu-Setup unter den Kamin packen, das kann ggf schon ausreichen, um den Kamin genug Grip zu geben und eine höhere Position zu ermöglichen.


    Btw. wie Oldsmoker schon angedeutet hat, kannst du deine Beiträge bearbeiten. Um die Übersichtlichkeit zu wahren, macht es Sinn in einem Thread für ein Thema zu bleiben. den anderen Thread habe ich geschlossen.

    Das Problem bei den E-"Kohle" oder Köpfen war nie das Aufrechterhalten der Tradition, sondern dass die nie gescheit funktioniert haben. Es gab ja schon einige Versuche von größeren Herstellern wie auch Eigenbauten von professionellen Mitgliedern.


    Kurzum haben alle bisherigen Lösungen entweder zu wenig, zu punktuelle Hitze gebracht, oder einen erbärmlichen Eigengeschmack nach "Strom" gehabt. Besagter Eigenbau hatte die Probleme trotz Temperaturregulation und 220V, glaube ich. Um das genau zu zitieren, müsste ich aber den Thread noch einmal suchen. Grundbedingung für einen "ordentlichen" Kopf ist ja nicht nur genug Hitze, sondern auch eine gute Verteilung der Hitze.


    Ob und wie jetzt Naturkohle mehr/weniger zeitgemäß oder gefährlich ist, ist sehr subjektiv. Wobei wahrscheinlich meine persönliche Erfahrung mit Holz/Forstwirtschaft in Bezug auf Heizen und Bauen nicht übertragbar ist auf Kokoskohle in entsprechenden Anbaugebieten. Aber, auch das Thema unterliegt sowohl Trends, als auch verschiedenen Ansichten etc etc.

    (Wobei ich eine Brandstelle, sei es ein Ofen, Kerze, Shisha, im Haus nicht grundsätzlich als ernste Gefahr sehe... Es braucht einen angemessenen Umgang mit der Sache.)


    Ähnlich verhält es sich übrigens mit der/den Stromformeln. Technisch gesehen hast du Recht, praktisch kommt es auch auf die Umsetzung an. Im Bereich des Dampfens ist die Systematik ja sehr ähnlich aufgebaut. Dort wird die Coil mit entsprechenden Widerständen eingebaut und je nach Aufbau kann man trotz "gleicher" Formel/Leistung sehr unterschiedliche Ergebnisse fahren.

    Um das auf unsere Beispiele anzuwenden: Vielleicht ist die besagte Bedingung, die nicht funktioniert, nicht die die E-Kohle, sondern die Verbindung zum Tabak. Respektive: der Tabak.

    Ich weiß nicht, inwiefern die E-Köpfe/Aufsätze mit weniger empfindlichen bzw. "statischeren" Trägern wie Rauchgel/Paste oder Steinen getestet wurden. Normale Kohle kann bei den Trägern eher schnell zum Überhitzen führen.

    Wenn der Tabak das Problem ist, ist natürlich auch die Frage, ob man darauf verzichten will, um die Kohleproblematik zu "umgehen".


    Kurzum, ich sehe zwar gute Ansätze, aber keine gute Lösung, um das Rauchen mit Strom funktionierend hinzubekommen. Entsprechend wenig absolute Aussagen kann ich da machen. E-Köpfe auf Liquidbasis scheinen ja besser zu funktionieren.

    Moin!


    Ob es theoretisch möglich ist, weiß ich nicht.


    Gegenannahmen sind:

    - Hitzeeinwirkung

    - Der Weg, den der Rauch zurücklegen muss

    - Gesetzeslage


    Durch die Erhitzung des Tabaks werden die meisten Vitamine wohl direkt verbrannt. Das ist idR auch immer ein Argument beim Kochen, bzw. warum man dabei lieber "kälter" kochen sollte, um eben Vitamine und Nährwerte zu erhalten.

    Gleichzeitig bewegen wir uns in höheren Temperaturbereichen.


    Dazu kommt die Filterwirkung der Shisha. Wahrscheinlich wird alles, was "schwer" ist oder Kontakt zur Shisha und dem Wasser hat, hängen bleiben.


    Außerdem verbietet die Gesetzeslage den Zusatz von Vitaminen. Was ursprünglich dazu gedacht war, den "Gesundheitsaspekt" rauszunehmen, bzw zu vermeiden, dass man zur Annahme gelangen kann, dass Rauchen gesund sei, hat auch den Vorteil, dass eine ganze Menge Schindluder nicht mehr in den Tabak kommen kann. Je nach Vitamin und entsprechender "Lösung" bzw Verbindung riskiert man eher, krank zu werden. Da auf mehr einzugehen sprengt aber den "einfachen" Rahmen.


    Kurzum: am besten lässt du es bleiben, den Tabak selbst mit so zeug anzureichern.

    Iss lieber einen Apfel.^^ Eine natürliche und gesunde Ernährung macht am meisten Sinn, nicht nur wenn man raucht. Tabak oder Rauchen zu "verharmlosen" oder sich gesund erscheinen zu lassen klingt am ehesten nach Selbstbetrug.

    Moin!


    Würde das ähnlich sehen wie runamoK.


    Pro 10g sind ca. 1std Rauchen drin, aber auch nur, wenn man eine durchschnittliche Hitze und ein normales Setup hat.


    In deinem Fall kommt noch der Kamin dazu. Der "raucht sich selbst", indem er hitze weiter abführt bzw eine Art "Umwälzung" hat. Das ist bei normalen Setups ja eigentlich weniger gegeben.

    Würde entsprechend auch sagen, dass der Kopf nach der Stunde fertig ist. "Rauchen" ist ja in unserem Fall nur ein Zeichen dafür, dass noch Glycerin vorhanden ist.

    Moin und willkommen!


    War der andere Tabak denn bei gleichem Setup ebenfalls wie gewohnt?


    Ansonsten, wenn man die anderen Faktoren ausschließt, kann Teigaroma schon komisch sein. D.h. wenn dir der Geschmack nicht liegt, "ist das so". Kannst auch Rosenkohl vergolden und es bleibt Rosenkohl... :kotz:

    Hoffe das Bild ist nicht zu komisch gewählt. Kann halt immer wieder Sachen geben, die man sich eher reinwürgen wird. Wenn das nur bei dem auftritt, würde ich akzeptieren, dass es ein Fehlkauf ist.

    Gut, dann passt das ja. :)


    Ich nehme auch nicht an, dass da Folgeschäden auftreten werden.
    Als Vergleich/Ergänzung: Ich bin aktuell Vielfahrer mit knapp 30std Fahrtzeit in der Woche, dazu kommt das Rauchen und Stress... Und das mache ich eigentlich auch schon über Jahre und habe bisher keine nachhaltigen Probleme. Obwohl das alles Gefährdungsmerkmale sind. Deshalb sollte eigentlich bei einer Shisha nichts passieren.^^


    Danke ebenfalls!

    Ich nehme an, dass die wieder weg ist.


    Zum Arzt wegen z.b. Grippe oder so, ist anzuraten.
    Wie gesagt, es schwierig, die Symptomatik aufgrund der Zeit in der Kombination unter einen Hut zu bringen.


    Die Shisha ist erwähnenswert, wenn es die tatsächliche Ursache ist.^^

    Letztendlich ist das, wie so häufig, Geschmackssache.


    Für mich sind die Türkischen schon ausreichend genug im Anzug, bzw. stimmig.


    Wenn dir die Reaktionszeit zu langsam ist, spricht aber auch nichts dagegen. aber teste das erstmal.

    Moie und herzlich willkommen hier!


    Neben den angesprochenen Punkten kannst du auch mal überprüfen, ob die Shisha dicht ist.
    Im aufgebauten Zustand den Kopfadapter zu halten und ziehen. Im Regelfall merkt man dann schon, ob was undicht ist. Wenn die Undichtigkeit stärker als der Durchlass ist, kann es sich so anfühlen, als ob die verstopft ist.
    Es gibt auch Modelle, die die Rauchsäule nur optisch gleich haben, aber unterschiedliche Gewindelängen an Kopf- und Tauchrohranschluss haben, womit die Shisha am Tauchrohr undicht wird... Also auch da nochmal kontrollieren, ob was locker ist.


    Ansonsten hat Tobi ja das meiste "Übliche" schon angesprochen.


    Btw.: die anderen 3 Threads hab ich entfernt. ;)

    Moin!


    Ja, die Smokebox sieht recht ähnlich aus.
    Die Funktion sollte aber so oder so gegeben sein. Ob manche Köpfe genau passen, ist die andere Frage. Kann man aber ausprobieren.


    Den perfekten Kopf gibt es aber nicht.


    Im Moment bzw. aktuell werden die Köpfe von Japona, Werkbund, Saphire und Hookah-John/Tangiers am ehesten empfohlen.


    Die haben auch meistens Köpfe, die eine Einkerbung/Fase am Kopf-Innenrand haben, die speziell für Lotussysteme ausgelegt ist. Bei denen solltest du nichts falsch machen.


    Persönlich würde ich HJ und Saphire empfehlen, von denen hatte ich noch kein schlechtes Produkt.
    Konkreter würde ich die Saphire Prime/Fun One und die Ferris-Bowl von HJ nennen. Die haben diesen Rand und die fand ich ziemlich gut. Die anderen Bowl gehen aber auch, haben aber diese Halterung nicht.

    Moin!


    Es gibt bei diversen Händlern noch die "alten" Basen mit entsprechend Nikotin, wenn du einen Gewerbe/Händlerschein hast.


    Im selben Kontext stellen sich auch die Fragen:


    Darf man gewerblich mischen? Kenne die Rechtslage nicht, aber meine, dass das insgesamt recht streng gehandhabt wird. Frag am besten deshalb auch nochmal bei der entsprechenden Behörde nach. Es ist gut möglich, dass man das im "Ursprungszustand" belassen muss.


    Der zweite Punkt ist: Merkt man das Nikotin, oder dass man raucht? Mein Problem beim Dampfen ist eher, dass das Rauchen fehlt, während ich aktuell mit einer recht hohen Dosis Nikotin dampfe. Nikotin "alleine" ist recht harmlos... Bevor du da ein riesiges Projekt startest, solltest du das wenigstens mal für dich ausprobieren.


    Wenn du die beiden Sachen geklärt hast, spricht eigentlich nichts dagegen. Glaube aber, dass der erste Punkt da einen Strich durch die Rechnung machen wird.


    Achja, hab die anderen Threads zu dem Thema gelöscht.

    Moin!


    Zu 1.: ja, wenn der Phunnel klein/groß genug ist. Ggf kannst du auch den Tabak minimal höher bauen, falls das Phunnelloch im zu hoch ist.


    Zu 2.: Da gibts Varianten. Manche Köpfe und Tabake laufen mit Vollkontakt besser, manche sind besser mit weniger Kontakt. Abgesehen von der Größe sollte der wie jeder andere Lotus-Aufsatz funktionieren.

    Bei den Tonköpfen musst du ggf auch etwas aufpassen. Der Triangle-Jopf soll eher schlecht sein.
    Aber ein anderer, simpler 5-Loch kostet ja auch nur 2-5€, je nachdem, welcher mitgeliefert wird.


    Ansonsten, Tabak: gehen die meisten, auch ohne Mischen.
    Aber wegen der Menge und Moden kann ich da auch schlecht was empfehlen.

    Moin!


    Die Smokeboxen gehen eigentlich mit den meisten Köpfen. Außer den ganz Kleinen. So lange du Luft durch die unteren Schlitze ziehen kannst, gehen die eigentlich so, wie sie sollen.


    Hm, den besten Kopfbau gibts eigentlich nicht wirklich.
    Als das Ami/Tradi-Setup hier Verbreitung gefunden hat, habe ich auch damit angefangen und eigentlich nicht mehr anders geraucht. Natürlich gibts Variationen, aber damit bekommt man so gut wie Alles zum Laufen.


    Letztlich baut man je nach Tabak/Feuchtigkeit bis kurz unter/über den Rand, haut Alu oder Aufsatz drauf und es passt. Wie dicht man bauen kann, hängt von Schnitt/Feuchte ab.
    Der Klassiker dazu ist das Video:
    Tutorial: Amisetup vs Overpacking - YouTube


    Um dir spezifisch helfen zu können, kannst du schreiben, was bei dir nicht stimmt. Kratzt es, schmeckt es nicht? Und so weiter. Gerne auch mit Fotos.