Posts by Daten-Nomade

    Wenn Du dich tiefer mit dem Thema beschäftigst, wirst du erkennen dass es eine klassische Tabak-Melasse und eine moderne Variante gibt.

    Bei der klassischen kommt die Kohle direkt auf den Tabak und die "Molasse", in eigentlich eine Zuckerrohr-Melasse, verhindert das Verbrennen. Zusätzlich sorgt sie für einen, nennen wir es einmal "erdigeren Geschmack". Sie hat also einen ganz anderen Hintergrund.


    Bei der heutigen Variante ist leider alles Chemie. Ok, das Glyzerin hat vielleicht eine natürliche Basis, aber der Rest?

    Es ist kaum möglich, so intensive Aromen auf natürlicher Basis (mit Hausmitteln) her zu stellen.


    An sonsten, misch mal schön und meld Dich wieder ....

    Nur ein Tipp: Lass es erst einmal mit dem selbst mixen sein.

    Hol Dir eine fertige Molasse aus dem Laden und taste dich an ans selber machen langsam heran.


    Einfach ein paar Zutaten zusammen mischen, in der Hoffnung ein porno Geschmackserlebnis zu bekommen funktioniert leider nicht (auch nicht mit Erfahrung).

    Wenn Du Dir deine Molasse unbedingt selbst herstellen möchtest, lass bitte die Finger vom Honig (Zucker). Der Zucker führt nicht zu einem süßern Rauchgeschmack! Es entstehen ganz böse Nebenprodukte. Honig ist kein sweetener! Dafür gibt es so Sachen wie Ethyl-Malto etc.

    Benutz stattdessen lieber ein Aroma wie z.B. TastyPuff.

    Beim Glycerinsolltest Du dich nicht auf eine magische Prozentzahl fixieren.

    Soll bedeuten:

    Ist der Tabak zu Trocken oder passt der Rauch nicht, dann kannst Du immer noch nachkippen, wegschütten wird da schwieriger.

    Probier einfach zwei drei Rezepte, mit kleineren Tabakmengen aus. Nach einigen Versuchen wirst Du bestimmt merken welches "Rezept" etwas taugt und welches nicht.


    Und nicht falsch verstehen. Bei den Aufdrucken der Tabakdosen nehmen es die Produzenten nicht so genau, oder hast Du schon mal irgendwo roten Tabak wachsen sehen ^^

    So lange Du nur einen Riss hast, bringt Dir ein Kleber nichts. Er haftet ja nur auf der Oberfläche und dichtet so ein wenig ab. Genauso gut könntest Du Packband drauf kleben. Ist also reine Kosmetik. Je nach Riss reicht schon eine geringe Belastung bzw. ein mal zu unsanft abgestellt und die Bowl ist entzwei. Dann kannst Du den Kleber auf die Bruchflachen auftragen (kein Silikon), was sicherlich nicht schön aussieht, oder Du schmeißt das Glas dort hin wo es meiner Meinung hingehört (Tonne). Investiere 30€ in ein neues Glas. Das ummontieren der Verschraubung ist simpel und die Optik passt dann auch.

    Hi Zusammen,

    vor ein paar Jahren habe ich mir eine AMY Click (2013) bei eBay geschossen. Weil sie nicht gerade schon Lackiert wurde, gabs das gute Stück für ´n Appel & ´n Ei.


    Auf die Dauer konnte ich mir das Lackwunder nicht anschauen. Also runter mit dem Lack.

    Zu meiner Verwunderung war die darunter liegende Rauchsäule nicht im bekannten Chrome-Look, sondern eher perlmutfarben. An einigen Stellen hatte die Beschichtung schon ein paar Bessuren. Erst wollte ich sie in dem Zustand belassen, aber so wirklich toll sah die Pfeife auch nicht aus. Erst habe ich mit einer Thermochrome Beschichtung geliebäugelt (Anleitung im Forum).

    Aber irgendwie konnte ich mir das Ergebnis in der Praxis nicht richtig vorstellen und jeder Lackfehler ist direkt zu erkennen.


    Als ich dann auf YouTube über den „Crackle“ Lack gestolpert bin, war klar welchen Anstrich die Rauchsäule bekommen wird.




    Vorbereitung:

    Für eine andere Bastelei habe ich meinen Kompressor zu einem Sandstrahler umgestrickt und die Rauchsäule, die Base (mit Säule fest verbunden) und die Anschlüsse gesandstrahlt.

    Durch die Sandstrahlung bekam das Metall ausreichend „Struktur“, so dass ich auf eine sonst notwendige Grundierung verzichten konnte. Auch ein Entfetten des Metalls fiel somit weg.






    Basis-Lackierung:

    Da gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Die Gewinde und sie Öffnung der Rauchsäule am Kopf wurden mit Klebeband abgeklebt bzw. einem Tempo verschlossen. Dann gings an die Lackierung.

    Da die Bowl in Frost/Orange ist, habe ich als Grundlack den Platinum von DULI-COLOR (RAL2009 ) gewählt.


    Erst würde eine Basisschicht, die 24h trocknen durfte, gesprüht. Dann folgt eine zweite Schicht, um auch die letzten Stellen abzudecken.

    Nach weiteren 24h Trocknung war der größte Teil der Arbeit erledigt. Sollte sich im Basislack eine Lacknase bilden, so kann man diese vernachlässigen.

    Der Effektlack wird diese überdecken.







    Crackle-Lack:

    Um den Effektlack vernünftig auf alle Stellen zu bringen, wurden die Kappen und das Ventil von der Base separat lackiert. Die Rauchsäule und die Base hatte ich zum Lackieren mit der Bowl verbunden.


    Der Effektlack wird nun deckend auf den Basislack aufgetragen. Wenn man mit der allen Teilen fertig ist, wird eine zweite Schickt aufgetragen. Die erste Schickt muss noch feucht sein. Je stärker die Effektlack-Schickt ist, um so stärker bildet sich der Risseffekt aus.

    Mit einem Föhn lässt sich der Lack wunderbar trocknen. Der Effekt bildet sich in kurzer Zeit maximal aus.








    Versiegelung:

    Zum Schluss wir eine Transparenter Klarlack aufgetragen. An der Stelle musst ich allerdings passen, da sich die Sprühdüse zugesetzt hatte. Mit dieser Versiegelung und der entsprechenden Behandlung sollte man einige Zeit freute an dem neuen Look haben. Sollte dennoch etwas abplatzen, lässt sich das Problem mit etwas Effektlack schnell beheben

    Bei Zigaretten und Zigarren stimme ich dir zu. Beim Shisha Tabak verdampft aber fast nur die Melasse und die ist der eigentliche Geschmacksträger, da mit Aroma versetzt.


    Wenn du z.b. den "Tabak" aus dem Urlaub mitgebracht hast und der da ein Jahr lang bei 38C in der Sonne lag, dann bleibt von der Aromamolasse nur noch geschmasneutrales Gemumpe übrig.


    Vanilleeis ohne Vanille ist nur Eis. Wen es dann nicht schmeckt liegt das nicht am Eis, sondern an dem fehlenden Vanillearoma.


    Wo kommt denn jetzt Dein Nakhla her?

    Das Tauchrohr & die Säule im warmen Wasserbad mit einer passenden Bürste reinigen. Ein Spritzer Spüli schadet nicht. Auch wenn das Mundstück aus Holz ist, kannste das genauso reinigen. Das holz geht dadurch nicht gleich kaputt. Auf Spüli solltest Du hierbei verzichten und vor der ersten Benutzung einige Tage trocknen lassen (nicht auf der Heizung).


    Musste mal die Gewinde einer gebrauchten shisha mit WD40 gängig machen. Kann ich nur von abraten das Zeug pappt wie Pech am Metall. Kleinste Rückstände versauen den Geschmack total.

    klingt nach einem Fake oder einem schlecht gelagerten Urlaubsmitbringsel.

    Ich bin gerade in hurghada. Da gibt es kaum noch Nakhla (ausser DA). Der ist aber wie immer - frisch & gut.

    Eine bescheidene Frage, warum raucht Ihr Wasserpfeife?


    Wenn der Aufwand für den Einzelnen zu gross ist, ich meine hierbei den Kopfbau, die Kohle zünden, das Hitzemanagement beim Rauchen und natürlich auch die anschließende Reinigung aller Utensilien. Dann gibt es doch genug Alternativen. Angefangen bei der Menthol-Zigarette, Zigarette mit Klick, Dampfen etc. pp. ...


    In den Herkunftsländern der Shisha wird generell im Freien geraucht. Ich suche gerne ein paar Urlaubsfotos raus. Da ist alles offen.

    Ob da eine Pfeife umfällt oder ein Stück Kohle auf den Boden purzelt, spielt keine Rolle. Mit CO2 gibt es da keine Probleme.

    Aus genau diesen Gründen rauche ich am liebsten auf dem Balkon,


    Zu den Köpfen und den Kohlen:

    Die Temperatur elektrisch zu erzeugen und auch regeln zu können ist eine tolle Idee.

    Aber die Nachteile überwiegen in der Praxis. Als Energielieferanten kommen eigentlich nur Lithium-Ionen oder LIPO-Akkus in fragen.

    Ein Kabel aus der Steckdose hat da Oben nichts zu verloren und erhöht nur die Unfallgefahr. Hinzu kommt noch das Gewicht das Ganzen, denn ein einzelner Akku reicht nicht um die entsprechende Temperatur flächig (wie bei Kohle) über die Dauer der Rauchzeit zu liefern.


    So einen Kopf, wie VaperJoe ihn sich wünscht gibt es bereits.

    Das hat jedoch nichts mehr mit Shisharauchen zu tun. Vielmehr ist das eine überdimensionale E-Zigarette und wird dann auch mit Liquid betrieben.

    Da brauche ich keinen Tabak, kein Wasser, eine Schläuche und natürlich auch keine Shisha mehr


    Die Keramik-Coil findet Ihr übrigens nur im Dampferbereich. Sie steht dort massiv unter Krebsverdacht (natürlich nur beim Liquid dampfen).

    Die Keramik-Werkstoff soll einen besseren Geschmack liefern, beinhaltet aber immer noch eine Metallspule.



    Wasserpfeife rauchen ist wie Tee trinken, man sollte sich Zeit nehmen und genießen

    Wasserpfeife bauen ist wie eine Teezeremonie, man muss es leben


    Wer eine schnelle Nummer sucht sollte sich dagegen eine Dampfe zulegen.

    Ich habe so einen ähnlichen Kopf. Das eingesetzte Metallsieb heizt sich einfach zu stark auf. Der Tabak bekommt dann von Oben und Unten Temperatur. Also brauchst Du mehr Distanz zwischen Kohle und Kopf (Sieb). Es gibt Silikonringe, ähnlich den Armbändern aus Silikon. Die kann man als Distanzring benutzen. Oder du nimmst das Metall raus. Dann wird das Volumen vermutlich zu groß. Meine Empfehlung > entsorg das Teil und hol Dir lieber eine Power Bowl aus Silikon. Die habe ich schon für nen Fünfer gesehen. Es gibt auch Phunnel aus dem Material. Damit hast Du sicher mehr Freude.

    Hier ein kleines Rezept für einen leckeren Tabak.

    Da ich öfter Mische machen für mich nur größere Gebinde sinn. Was die Mengen betrifft, bin ich immer von einem Kilo Tabak ausgegangen.



    Menthol-Tabak:


    Was wir brauchen:

    Braunglasflasche mit Tröpfler (200ml)

    Einweckglas (mit Gummi)

    Mentholkristalle (100g)

    Glyzerin (VG)

    Rohtabak (Virginia)

    Kückenkleinkram


    Vorgehen:

    Mentholkristalle bekommt man am einfachsten im Saunazubehör (z.B. eBay). Es müssen nicht gleich 100g sein. Die Hälfte ist mehr als ausreichen und reicht vermutlich für den Rest euerer Tage.

    Den Rohtabak habe ich über eBay bezogen. Zufälligerweise saß der Verkäufer nicht weit weg, so dass ich persönlich abholen konnte und später auch bessere Preise bekam. Aktuell liegt 1KG Rohtabak bei ca. 15€ (ganze Blätter, keine Flakes).

    Die Braunglasflasche kann man ruhigen Gewissens in einer Apotheke kaufen.

    Das Glyzerin habe ich auch online Gekauft. In einem 5l Kanister. Aktueller Kurs so um die 15€.


    Zubereitung:

    Den Tabak (5-6 Blätter) in eine temperaturbeständige Schüssel legen. Im Wasserkocher das Wasser zum kochen bringen. Anschließend den Tabak gleichmäßig übergießen. Mit einen Kochlöffel lassen sich die Blätter in der Schüssel bewegen. Das Wasser verfärbt sich recht schnell bräunlich-gelb. Nach ca. 5 Minuten sollte man es abgießen und den Vorgang erneut wiederholen. Den Tabak anschließend Auswringen und trocknen. Ich wasche meinen Tabak i.d.R. dreimal. Je nach Anzahl und Länge der Waschungen verändert der Tabak sein Aroma und seine Stärke. Hier sollte man einfach experimentieren.


    Menthol-Lösung:

    Menthol reizt die Schleimhäute und wirkt ätzend. Bitte entsprechende Schutzmaßnahmen treffen (z.B. Brille). Wir erhalten eine extrem konzentrierte Menthollösung. So etwas bekomt Ihr nirgends zu kaufen.


    In einem Topf werden die Mentholkristalle mit Glyzerin vermengt. Alternativ kann man auch direkt in der Braunglasflasche mischen. Das Mischungsverhältnis sollte 1:1 sein. Wir erhalten im Anschluss eine gesättigte Lösung. Daher sollte man mit etwas mehr Glyzerin ans Werk gehen. Der Auflösevorgang wird beschleunigt und die Wahrscheinlichkeit, dass sich das Gemisch wieder kristallisiert, reduziert sich. Sollte die Lösung dennoch kristallisieren, so kann man es mit Glyzerin wieder auflösen.


    Sobald der Tabak getrocknet ist, wird er sehr brüchig. Mit einem Wassersprüher den Tabak anfeuchten und ein paar Minuten einwirken lassen. Die Blätter werden wieder geschmeidig.

    Jetzt die gossen Strunke mit einer Küchenschere heraustrennen. Anschließend einen Stoß Blätter in der Hand zusammen knüllen und mit der Schere nach belieben zerkleinern. Wenn die Blätter nur noch feucht – nicht nass !! können die Tabakschnipsel in das Einmachglas gefüllt werden (bis zum Rand).

    Das Glas wird nun mit Glyzerin gefüllt. Ich wurde mit 100ml anfangen und warten bis der Tabak das Glyzerin aufgenommen hat. Das dauert einige Tage, also Geduld haben. Bevor das Glas verschlossen wird kommen noch ein paar Tropfen von unserer Lösung in das Glas. Mit fünf Tropfen anfangen, nicht mehr. Das Glas einige Tage stehen lassen und dabei ab und an auf den Kopf stellen.

    Je nach Geschmack, kann Glyzerin oder Menthol hinzugefügt werden. Das Menthol vorsichtig dosieren. Macht Ihr zuviel hinein, brennt es Euch die Lüftröhre weg ! Also lieber mit etwas weniger anfangen und dann langsam herantasten. Soll der Tabak länger gelagert werden (kein Problem), kristallisiert das Menthol und es bilden sich feine Fäden im Tabak. Das ist keine Schimmel. Einfach etwas Glyzerin hinein, schütteln, warten und alles ist wieder OK.


    Viel Spaß beim nachmachen ...

    die lagertemperatur findest du auf der kartusche und die betriebsumgebungstemp. in jedem Fall auf dem Brenner (vorschrift). Generell ist Raumtemperatur am besten. Lagerst du das Gas zu kalt <10°C dann sinkt der Druck in der kartusche zu weit ab und der Brenner entfaltet nicht seine volle Leistung. Zum geruch: sobald Kohle auf dem gasbrenner liegt, stinkt es. Egal welchen Kohlehersteller du gewählt hast.