Posts by RodRon

    Der Badcha Specht V2 ist Qualitativ echt gut. Wenn ich die "billig" Kamine sehe, die in Komplettsets dabei sind, dann legt der Badcha allein an Materialstärke ne ganze Schippe drauf.


    Keine scharfen Kanten, etc.


    Jedoch: Die Edelstahl Variante ist kein Hochglanz-Teil. Gepresstes rohes raues (aber dickes und steifes) Blech. Die beschichteten Varianten Scheiben da echt schicker zu sein.


    Ich denke die Beschichtungen werden länger halten als zb an HMDs die direkten Kontakt zum Tabak haben und geschrubbt werden.


    Als Beispiel, wie so ein Specht V2 nach 7 Jahren aussieht, siehst du auf meinem Foto.



    Selbst das Sieb ist noch top in Schuss.


    Muss aber dazu sagen, dass ich ihn nicht regelmäßig nutzen. Anfangs mehr, aktuell vielleicht 2x im Monat für ne unkomplizierte schnelle Pfeife. Nutze ich gern wenn ich zb möchte dass ein Virginia etwas mehr Nikotin rüberbringt (es ist dann nicht so sanft beim einatmen wie mit hmd) oder wenn ich möchte dass ein Tabak das Menthol gut rüber bringt.


    Ich mag das Teil eigentlich, bin jedoch anfällig für Kopfschmerzen und da habe ich mit anderen Setups einfach weniger Probleme.

    Ich dampfe seit fast 10 Jahren. Seit 9 Jahren davon rauche ich keine Zigaretten mehr.


    Man kann auf jeden Fall mit dem Dampfen das Rauchen aufhören.


    Jedoch nicht mit diesen kleinen Pissel Geräten, Pod Systemen oder diesen ganzen Kram der sich bald leider mit Beginn der Liquidsteuer durchsetzen wird.


    Man kann auch nicht mit dem Rauchen aufhören, wenn man eine Dampfe hat, an der man wie an einer Shisha zieht (DL = direct King)


    Man benötigt unbedingt ein MTL (mouth to lung) Gerät. Das dampfen damit ist sehr ähnlich dem Zigarettenrauchen. Backen vollziehen, absetzen und einatmen.


    Damit man den gewünschten Reiz im Rachen spürt (Throat Hit) benötigt es Verdampfer, die diesen auch rüberbringen.


    Meiner Meinung nach, ist der einfachste Weg sich direkt was vernünftiges zu holen. Als Verdampfer den Flash e Vapor (ca 150€) + einen Akkuträger (30€- Ende offen)


    Der Flash e Vapor ist jedoch ein Selbstwickelverdampfer, heißt man wickelt sich eine kleine Spule aus Heizdraht (oder kauft fertige "coils" ) und schraubt diese zwischen die Pole. Watte durchziehen, liquid einfüllen und Watte Vollsaugen lassen und fertig.


    Preis und Wartung schrecken viele ab, ich hätte mir aber viel viel Geld gespart wenn ich direkt zu diesen Komponenten gegriffen hätte, statt mich drauf hinzuarbeiten. Und ja, das Dampfen ist Hobby geworden. Wenn's Hobby ist gibt man eh nochmal mehr Geld aus.


    In Anbetracht der kommenden Steuer ist es jedoch besser einfach aufzuhören zu Rauchen wenn man nicht mit Liquid und Aromen vorgesorgt hat. Sind leider noch schlechtere Aussichten auf die Zukunft den dampfens als des Shisha Rauchens.

    Die dritte Kohle ist nützlich, um das HMD aufzuheeizen, sobald dann genug Hitze da

    ist nimmt man sie raus und legt sie in dne Kohlekorb, später wenn 2 Kohlen dann nicht

    mehr genug Hitze abgeben, legt man sie einfach wieder dazu.

    zumindest ist das die Vorgehensweise für die ganzen hmds ohne Deckel (oder für die User die den Lotus ohne Deckel nutzen)


    Ich habe auch oft versucht diese heftigen Wolken mit Vollkontakt und 3 Kohlen zu fabrizieren. Das ist Stress pur für mich und einmal nicht aufgepasst ist der Kopf dahin.


    Ich bin daher wieder zu den Anfängen des Lotus zurück. 2 maximal 3 halbe Kohlen aufrecht in den Lotus und die Hitze mit dem Deckel regulieren. Dafür wurde er entwickelt.


    Zumindest rauche ich gern so wenn ich unkompliziert irgendwas rauchen möchte, denn immer nur Alu und Overpacking ist mir zu langweilig. Ich liebe die Abwechslung.

    Nur weil man 3 Kohlen reinlegen kann muss man dies nicht auch tun.


    Ich habe 3 hmds verschiedener Hersteller hier und keinen rauche ich mit mehr als 2 Kohlen.


    Maximal benutze ich 3 halbe Kohlen, gern auch Mal nur 2 halbe im Lotus mit Deckel drauf.


    Fang mit wenig Hitze an und taste dich ran.


    Grundsätzlich funktionieren alles hmds gut, ich bevorzuge jedoch den Kaloud Lotus wegen der Noppen auf der Unterseite. Stichwort: Noppenkontakt

    Einfach mal etwas im Forum stöbern, zb in meinem letzten Thread. Dort habe ich eine Beispielrechnung mit günstigen Zigarren.


    Bisschen Eigeninitiative um den Thread zu finden mute ich die aber zu 😉

    Falls ich auch Vorteile einwerfen darf: Eine Shisha steht klassischerweise auf dem Boden. Sitze ich nun auf einem Stuhl/Sessel davor oder danach habe ich die perfekte Höhe um die Kohle zu bewegen. Wenn man mit Folie raucht spielt man da halt öfter rum.


    Die ganzen kleinen Pfeifen ala Moze Breeze oder Ocean Kaif sind "Tischpfeifen"


    Natürlich darf eine große Shisha auch auf den Tisch. Da hat die Höhe natürlich wiederum Nachteile.


    Weiterer Vorteil: Hohe Pfeife, bessere Kühlung.


    Nachteil: Kleine Pfeifen schmecken leicht besser.

    Moin... 1 Meter weiß ich spontan nichts. Aber so um die 80cm:

    -Khalebbo Al Hasakah

    -Aljamal Su


    Um sie auf den Tisch zu stellen sind sie fast schon zu hoch, um auf dem Boden zu stehen sind sie perfekt.


    Die Khalebbo gibt's als Nachbau bei Mäxsells unter der Bezeichnung MXL Syrian.


    Mit einer 30cm Bowl sind die schon sehr hoch finde ich.

    Gute Lagerung ist wichtig. Die Luftfeuchtigkeit beim Lagern, das hattest du auch erwähnt, ist jedoch egal, wenn die Dosen Luftdicht sind.


    Bei Ikea gibt es Glas Auflaufform mit 4 Click Deckeln oder auch Bügelgläser, die sind Super. Gurkengläser gehen auch, wenn sie gut gereinigt sind und die Dichtung im Deckel keinem Essiggeruch angenommen hat.

    Zurück zum Thema:

    ich habe früher mal mit PX1 und Nubia rum experimentiert und konnte da auch echt gute Ergebnisse erzielen. Ich hab gehört, dass Holster sich PX1 angenommen hat?! Evtl. hat ja jemand noch weitere Infos, ob und wann da was auf den Markt kommt?

    Hab noch nichts in diese Richtung gehört. Meines Wissens nach hat PX1 sich offen gehalten evtl irgendwann wieder weiterzumachen

    Die kleinen Shots von Adalya sind Ergänzungen für bestimmte Sorten. Nicht weil Feuchtigkeit fehlt, sondern weil bestimmte Aromen/Stoffe nicht mehr für Tabak, und auch fertige Liquids erlaubt sind.


    Ohne diese Shots fehlt dir beim Tabak dann zb Minze oder Menthol, oder andere Aromen.


    Ob das Selbstmischen aus Rohtabak und Molasse die Lösung sein wird, wird sich erst zeigen wenn die neuen Gesetze umgesetzt wurden. Erst dann weiß man, ob die Molasse ebenfalls versteuert wird (ein Hersteller sagte mir Molasse wird sehr wahrscheinlich gleich versteuert wie Liquids -> 16 Cent Steuer pro ml am Anfang. Hinterher 32 Cent pro ml)


    Wenn dem so ist, dann kosten 100ml Molasse am Ende soviel wie heute 2 Dosen Tabak.

    Nach dem letzten Beitrag denke ich das auch immer mehr....aber egal, ich persönliche lese in diesem Thread nichts mehr ^^ peace out

    Ich weiß nicht. Ich denke da ist jemand voller Euphorie bei der Sache, macht aber denkbar alles falsch was geht.


    Wer rumtrollen will macht das nicht in einem recht unaktiven Forum.


    Hier schreiben gefühlt maximal 10 Leute, und davon vielleicht einer alle 2 Tage mal.


    Die Energie hier rumzutrollen kann man woanders besser einsetzen 😅

    2 Wochen Ziehzeit sind rum ☺️


    Der Tabak hat doch etwas mehr aufgesogen und ist minimal weicher geworden.


    Konsistenz besser als nach einer Woche, aber nicht um Welten besser.



    Grundsätzlich aber sehr gut. Der Schnitt ist so geblieben wie er quasi in der Zigarre war und ist im Endergebnis irgendwo zwischen Kismet und Al Kashmir angesiedelt.


    Wunderbar zum Overpacken. Feuchtigkeit ist nahezu identisch mit Al Kashmir.


    Glänzend, keine Überschüssige Molasse, kein bisschen klebrig.


    Ein schöner luftig lockerer Tabak.


    Verwendet habe ich übrigens Jeffs Elements Waldmeister. Ich weiß garnicht ob die mit Honig oder irgendwas anderem versetzt ist.


    Gebaut habe ich trotz perfekter Tauglichkeit fürs OP mit Folie auf etwas Abstand und schön glatt gestrichen. Man weiß ja nie wie so eine Zigarette reinhaut 🤣


    Befeuert wurde mit HMD und 2 x 28er Kohle


    Geschmack:


    Die Elements Molasse kommt recht schwach daher, was aber für den Test willkommen ist weil ich so mehr den Grundtabak beurteilen kann.


    Die ersten Züge schmeckten recht schokoladig und leicht erdig. Der Grundtabak war schön präsent. Dann flachte er etwas ab und der Waldmeister kam durch. Nach 30 Minuten ein leichter Geschmack der an den Geruch von Drehtabak erinnert. Recht lecker. Die Schokoladennote war dezent die ganze Zeit wahrnehmbar aber nicht mehr so stark wie bei den ersten paar Zügen.


    Nach ca 50 Minuten nahm die Rauchentwicklung dann ab, der Geschmack würde dünner und ich hatte Kohle nachlegen müssen. Es war aber 2 Uhr morgens und ich wollte langsam ins Bett.



    Nikotingehalt:


    Für mich beim Rauchen in diesem Setup nicht sehr stark. Kein Drücken oder kratzen. Kein Nikotinflash. Zum Ende des Kopfes wurde es jedoch etwas trockener vom Mundgefühl.


    Nachdem ich alles ausgemacht und weggeräumt hatte, fühlte ich mich dennoch so, als hätte das Nikotin gut reingehauen. Was es aber nicht tat. Scheinbar baut sich hier der Nikotinpegel sehr langsam auf bis er irgendwann mal anklopft.



    Fazit:


    Sehr sehr zufrieden mit dem Grundtabak.


    Lecker, Geschmack kommt bei dezenter aromatisierung gut durch, gut rauchbar und günstig.


    Nächste Woche wird der zweite davon mit Jeffs Elements Rose probiert, der braucht jetzt noch ne Woche zum durchziehen.


    Von diesen Zigarren wird definitiv mal ne kleine Kiste hier einziehen.

    Du hast mit großer Wahrscheinlichkeit eine Steckbowl für traditionelle Rauchsäulen gekauft (Stichwort abstehender Kragen) welche einfach (mit Dichtung oder Tape) in die Bowl gesteckt werden.


    Darauf ein modernes Gewinde zu befestigen wird nur möglich sein, wenn der "Kragen" oben abgetrennt wird.

    Mein Tipp: schick die Bowl zurück und bestelle eine passende Bowl.


    Gibt's zb bei Ocean Hookah, Aeon, oder was immer mein Favorit ist: Egeglas (hier kann man sich sogar den passenden Durchmesser aussuchen)


    Eine 150€ Pfeife mit neuer Base, Gewinde und Bowl auszustatten ist ein wirtschaftlicher Totalschaden.


    Falls du es aber doch unbedingt willst:


    Gewinde von der Rauchsäule ermitteln.


    Dann erstmal herausfinden welcher Hersteller eine einzelne Base vertreibt (sollen Schlauchanschlüsse von der alten Pfeife passen? ) und Gewindemaße vergleichen. Sehr wahrscheinlich dann noch die passenden Schlauchanschlüsse + evtl Rauchrohr kaufen + Bowl-Gewinde


    Grobe Rechnung:

    Base 50€

    Bowl Gewinde 20€

    4x Schlauchanschluss 40-60€

    Tauchrohr 15€

    Neue Bowl 40- 100€



    Lohnt sich da nicht eher der Kauf einer neuen Pfeife?


    Nachtrag: wenn du an der Pfeife hängst, Kauf ne passende Bowl und klebe das alte Gewinde auf (super Kleber: Ottocoll M501)