Posts by psychofaktory

    Aber ansonsten findest du vielleicht eine Alternative, die ebenso gut schmeckt.

    Natürlich kann man in den meisten Fällen auf eine ähnliche Sorte eines anderen Herstellers ausweichen.

    Dazu wäre dann aber wieder durchprobieren nötig. Und das ist in vielen Fällen leider auch mit Fehlkäufen verbunden, da der potentielle Ersatz für den Lieblingstabak womöglich dann doch stark abweicht.


    Der experimentelle Charakter am Shisha-Rauchen mit dem Ausprobieren von Setups, Schläuchen, Shishas, Kohlen, Tabakmarken und Sorten etc. hat definitiv seinen Charm.

    Aber wie eingangs erwähnt möchte ich nach nun 15 Jahren Shisha-Erfahrung das Rauchen etwas gemäßigter angehen.
    Ich habe für mich in jedem Punkt die optimalen Komponenten durch viel Ausprobieren bereits gefunden. Das hat mir trotz vieler Fehlkäufe und schlecht schmeckenden Pfeifen viel Freude bereitet.
    Jetzt möchte ich das aber nicht mehr, sondern den reinen Genuss in den Vordergrund stellen.



    MASON

    Ich denke er meinte mich und meine ursprüngliche Fragestellung wegen derer ich den Thread auch eröffnet hatte ^^

    Es freut mich dass ich mit meiner Frage hier eine kleine Diskussion anstoßen konnte.


    Glücklicherweise konnte ich noch einen Händler ausfindig machen, der noch Vorräte meines gesuchten Tabaks auf Lager hat und habe mich gemäß Carnetts empfehlung eingedeckt :)


    Damit wäre nun zumindest etwas Zeit gewonnen um einen neuen Lieblingstabak zu finden.

    Die "Rumprobirerei" bleibt mir dadurch aber wohl leider nicht erspart.



    Besonders störend an der ganzen Thematik finde ich, dass man hier offensichtlich kaum verlässliche Angaben bekommt wie es um die Zukunft eines Tabaks bestimmt ist.

    Wenn ein Tabak bei einem Händler nicht lieferbar ist, weiß ich nicht ob er nur gerade nicht vorrätig ist, oder ob die Produktion eingestellt wurde.

    Dementsprechend weiß man auch nicht wann es an der Zeit wäre sich einzudecken und wann man gefahrlos auch kleinere Mengen bestellen kann. Ein gewisser Vorrat einer geschätzten Sorte ist sicherlich nicht verkehrt, aber ich bevorzuge oftmals auch einfach Tabak bei dem das Produktionsdatum nicht schon Jahre zurückliegt. Zumindest meine hier einen Unterschied erschmecken zu können.


    Wie wäre hier eure Empfehlung?


    Die Hersteller haben kaum (oder nur schwer zu findende) Internetauftritte, bei Infos aus Facebookgruppen ist der Wahrheitsgehalt oftmals zweifelhaft, und generell bekommt man nur selten Rückmeldung auf Anfragen.

    Die Händler der Shops anfragen wäre wohl eine Option. Aber wird man zielführende Informationen erhalten, wenn man anfängt wegen jeder nicht lieferbaren Tabaksorte anzufragen ob die Produktion eingestellt wurde oder wie es um die Lieferbarkeit bestellt ist?


    Gibt es überhaupt nachvollziehbare Gründe warum ein Tabak nicht mehr produziert wird?

    Im Beispiel Golden Al Fakher Black Grape: Der Tabak war spitzenklasse und wurde bergeweise verkauft. Ich kann mir da nicht wirklich erklären, was einen Hersteller dann dazu bewegt die Sorte einzustellen, bzw. in dem Fall die gesamte Marke. Meines Wissens gabs seither auch nie vergleichbaren Ersatz.


    ShishaMitja:

    einen Al Fakher Vanilla habe ich kürzlich erst bestellt. Jetzt allerdings unter dem Namen "Al Fakher - Original White Pods". Er ist nicht verkehrt, deutlich! besser als der Vanielle-Tabak den ich 2018 als "Al Fakher No. 66" erworben hatte, aber an "originalen" so wie er 2006/2007 verkauft wurde kommt er bei weitem nicht ran. Das waren damals ganz andere Welten.

    Einen "alten" Al Fakher Cigar habe ich tatsälich gerade vorige Woche unter meinen Restbeständen vergraben gefunden. Ob der noch rauchbar ist traue ich mich aber nicht wirklich auszuprobieren ^^

    Hallo Community,


    ich rauche nun seit ca. 15 Jahren regelmäßig Shisha. In dieser Zeit habe ich viele Trends mitgemacht, viel ausprobiert und so einige Tabaksorten kommen und gehen gesehen.


    Dabei stoße ich aber immer wieder an ein und das selbe Problem:

    Wenn man den für sich idealen Tabak gefunden hat, mit den (für sich) perfekten Eigenschaften, dann stellt man irgendwann fest, dass der Tabak nicht mehr lieferbar ist.

    Das zwingt dann dazu wieder einen neuen Tabak suchen zu müssen.


    Ich habe inzwischen eine Phase erreicht, wo ich nicht mehr rumprobieren möchte, sondern einfach nur den Tabak der mir schmeckt genießen können möchte.

    Ich habe ein Setup für mich gefunden, dass ich tagtäglich verwende und mit dem ich ein für mich perfektes Raucherlebnis erziele.

    Ich möchte keine weiteren Fehlkäufe mehr tätigen um dann festzustellen dass der Tabak der in die Fußstapfen des bisherigen Lieblingstabaks treten sollte einen vollkommen anderen Geschmack, Schnitt, Konsistenz, Anforderung an das Setup bzw. die Hitze, Rauchdauer, Rauchmenge, usw hat.


    Wie geht ihr mit so einer Situation um?



    Aktuell bedauere ich den Verlust meines Lieblinigstabaks Spice Chai von Aqua Menta.

    Ebenso erging es mir aber auch schon mit dem Golden Al Fakher Black Grape, dem Al Fakher Cappucino, dem Al Fakher sowie dem Havana Cola, dem Al Amir Moch Latte, dem Freestyle Brown Sugar, dem 7 Days Five'O Clock, dem Zomo Dry Sahara und leider noch so einigen anderen.
    Dabei sind einige Geschmacksrichtungen wie Cappucino offensichtlich sogar gänzlich vom Markt verschwunden.

    Abgelaufener Tabak rauchen


    Quote

    Original von roli006
    Für so etwas musst du Themen von 2006 wieder auf die erste Seite bringen??


    Dachte das könnte für den einen oder anderen doch interessant sein. Außerdem is der Tabak ja auch aus der Zeit :D


    Mit einem Al Fakher Cola Prod-Datum Ende 2007 habe ich letze Woche auch schon einen Versuch gestartet. Dieser Tabak wurde genauso gelagert, allerdings musste ich den Versuch nach etwa 10 Minuten abbrechen. Der Tabak hat einfach widerlich geschmeck und es wurde einem leicht übel beim Rauchen. Der Geschmack dabei lässt sich nur schwer definieren. Das Arome wirkte leicht säuerlich und minimal modrig würde ich sagen.


    Rauche im übrigen im Moment immernoch an dem Rose-Kopf. Rauchdauer bis jetzt ca 55 Minuten. Die Raucheigenschaften sind noch wie gehabt. Lediglich eine 2. Kohle habe ich eben aufgelegt

    so, wollte jetzt kein extra thema aufmachen...


    Selbstversuch:


    Rauche während ich hier schreibe einen Al Fakher Rose, den ich 2006 hier im Forum als 50g OVP erworben hab. Al Fakher-Tabak aus dieser Zeit galt hier im Forum als "guter Jahrgang", und so habe ich das 2006 beim rauchen auch empfunden (feiner Schnitt, gute Freuchtigkeit, voller Rauch, intensiver, authentischer Geschmack). Produktionsdatum dürfte im Zeitraum Ende 2005 bis Frühjahr 2006 liegen. Habe ihn Sommer 2006 aus der OVP genommen und in eine lichtgeschütztes Kunsstoffbehältnis gegeben. Dort war er beinahe Luftdicht (Dose war nicht zu 100% dicht) seitdem bei ca 17-21 Grad gelagert.


    Feuchtigkeit:
    Die Flüssigkeit hat sich fast restlos am Boden der Dose abgesetzt. Nach kurzem Umrühren sieht er wieder aus wie frisch. Von Schimmel etc absolut keine Spur.


    Rauchverhalten/Geschmack:
    Der Tabak raucht haargenauso wie ich es noch von 2006 in erinnerung hab. Volle, dichte weiße Rauchwolke. Beim Anrauchen konnte ich einen leicht kratzigen faden Geschmack ausmachen. Nach den ersten 4-5 Zügen nach dem Anrauchen stellte sich eine leichtes Schwindelgefühl bei mir ein, was für mich eher untypisch ist (rauche relativ häufig Shisha, ansonsten noch Zigarrilos und gelegentlich auch Pfeife, aber keine Zigaretten). Nach ca 1 Minute verschwand der Schwindel aber wieder. Der Geschmack ist jetzt wie gewohnt intensiv und authentisch nach Rose wie ich es auch in Erinnerung hatte. Keine merklicher Verlust von Geschmack oder Rauchvolumen.


    Setup:
    Mya Qt, Rauchsäule ca 3-4cm im kühlen Wasser, Chinahead ca 3/4 locker befüllt, vorgelochte Falu-Folie, vollständig durchgeglühte Cococha mittig aufgelegt, Zugdauer ca 5sek/Zug im, im Schnitt 5-10 Atemzüge dazwischen.

    @ Punkrocker2k6:
    Ja wär super!
    Genau an so was dachte ich. So eine Art Zeitraffer.


    Belir Lifetox:
    Ist gut mitgedacht. Aber Strom ist vorhanden. Und wegen der Geräuschkulisse: zum einen ist der Laptop sehr leise, zum andern schlafen wir in einem anderen Zelt. Aber es läuft sowieso die ganze Zeit Musik, sodass der Laptop definitiv nicht wahrnehmbar sein wird ;)

    Ich denke die Webcam "Outdoor"-Fähig zu machen sollte kein Problem darstellen. Ein klein Wenig technisches Geschick wäre zur noch auch vorhanden ;-)
    Leider fehlt es mir aber absolut an Kenntnis welche Webcam sich überhaupt eignen würde, bzw worauf es bei Webcams generell so ankommt.
    Am meisten würde mich aber ein passendes Programm (nach Möglichkeit Freeware) interessieren. Habe leider über die Suchmaschinen fast gar nichts in die Richtung gefunden, und weiß auch nicht genau nach was ich da suchen soll.

    hm, habe mir den Text jetzt sicherlich 5x durchgelesen… ich verstehs einfach nicht.
    Klingt wie ne schlechte Google-Übersetzung ausm Koreanischen.

    Hallo,
    ich möchte gerne eine Webcam so an einen Laptop anschließen, dass diese in festgelegten Abständen automatisch ein Bild macht. Dabei sollte die Webcam einigermaßen wetterfest sein, da diese in einem Zelt angebracht werden soll, in dem es auch etwas feucht werden kann.
    Hintergrund der Aktion ist, dass wir ein Wochenende zelten wollen, und von dem ganzen Spektakel ca alle 10 Minuten eine Aufnahme der gleichen Stelle haben wollen, um das ganze später dann für einen Zusammenschnitt zu verwenden..
    Meine Frage:
    Welche Webcam würde sich dafür eignen (kenne mich auf dem Gebiet leider gar nicht aus)?
    Und welches Programm könnt ihr mir empfehlen, mit dem man möglichst einfach einstellen kann, dass alle 10 Minuten ein Bild gemacht werden soll?

    Naja, in der Praxis hatte ich halt schon desöfteren den Fall, dass der Mitarbeiter des jeweiligen Getränkemarktes meinte, dass sie das nicht im Sortiment hätten, oder die Flaschen- bzw. Kastenform nicht zu ihren passen würde usw.
    Ich hätte gerne gewusst, ob es vll eine offizielle Stelle gibt, wo man so etwas nachlesen kann. Meine mich zu entsinnen dass es so was wie ein Pfandrückgaberecht gibt, dass im Zuge der Einführung des Dosenpfandes detailiert ausgearbeitet wurde. Habe aber leider bisher nichts zum nachlesen gefunden..


    Wegen dem Pizzaboy: frag ihm am Telefon gleich nach der Lieferzeit und wenn er zu lange brauchst sagst ihm dass du nen andern nimmst und er nen Kunden verliert oder so, und wenn er sagt er brauch eine Stunde und dann tatsächlich 2, dann handel ne Gratispizza oder so raus..

    Wenn ich eine Kiste eines seltenen Bieres z.b. in Bayern gekauft habe, und mit nach Norddeutschland genommen habe, und sie dort in einem Markt zurückgeben möchte, der diese Marke gar nicht führt, ist dieser dann verpflichtet die Flaschen/Kiste anzunehmen?
    Fall nein, wie bekäme ich mein Leergut sonst zurück?

    danke schonmal für die Beitrage
    @WuthFortune:
    das mit den Megapixelel wurde ja bereits erwähnt. Dachte allerdings zum einen, dass die Technik dieser modernen Modelle soweit ist, dass die Bilder trotz hoher Megapixel-Zahlen ganz brauchbar wären, und zum anderen, dass ich wenn ich die Auflösung nicht auf maximal stell auch automatisch eine kleinere Megapixel-Zahl habe, und somit das Rauschen von vornherein niedriger sein müsste. Oder liege ich hier falsch?
    Habe wie gesagt nur ganz bedingt Ahnung von der Digitalkamera-Materie…


    SmokeTraveller:
    Hier bei mir ist die Beratung in Läden wie Saturn/Mediamarkt etc. wirklich furchtbar. Gehe da nicht besonders gerne hin. Außerdem denke ich nicht, dass die Lichtverhältnisse in so einem Markt denen gleichen, für die die Kamera später bestimmt sein soll.
    Dslr kommt für mich auch eher nicht in Frage. Eben aus dem Grund, dass die Kamera möglichst in eine Hosentasche passen soll, wie bereits erwähnt.

    zur MYA-Dichtung:
    1. darauf achten, dass der Keramik-Kopf nicht zu feucht wird, da sich das Material dann geringfügig ausdehnt und nicht mehr richtig passt.
    2. Die Dichtung einfach mal umstülpen, sodass die innere Seite dann außen liegt. Bringt gerinfügig mehr und der Kopf rutscht nicht mehr ganz so leicht.
    Alternativ besteht die Möglichkeit 2 Mya-Dichtungen übereinander zu nehmen. Dazu muss der Kopf aber schon sehr zu groß sein.
    Und zur Not kann man anstatt der Dichtung vorübergehend auch ein Küchentuch oder ähnliches anfeuchten und als Dichtungsersatz verwenden.

    X3me: Das MP3-Problem war mir bekannt. Würde aber sowieso die entsprechende Updates gleich einspielen. Außerdem wird der Media-Player von mir nicht genutzt (; Außerdem sind Sicherungen gewissermaßen auch Pflicht bei mir.


    adventskranz: wäre ja wunderbar. Dachte es gibt Probleme zwischen einem 32 und einem 64-Bit-System. Wie ist das bei Programmen die Einträge in die Registry schreiben? Kann ich die unter XP installieren und dann unter Win 7 den gleichen Installationspfad angeben, damit die Installationsdaten im Prinzip die selben sind, nur jedes Betriebssystem in seiner Registry die entsprechenden einträge findet? So müsste ich Spiele/Programme nicht doppelt installieren. Kann mir nämlich kaum vorstellen, dass Win 7 die Einträge die in die XP-Registry geschrieben wurden verwenden kann.

    Hallo.
    Habe im Moment meine Festplatte in 2 Partitionen geteilt (C und D) auf denen Windows XP (32-Bit) installiert ist. Jetzt möchte ich Windows 7 (64-Bit) auf eine zweite, neue Festplatte installieren.
    Meine Frage hierzu:
    -Verändert Windows 7 etwas an meiner XP-Konfiguration?
    -Kann ich mit Windows 7 auf meine XP-Festplatte zugreifen und von dieser auch Daten lesen bzw Spiele spielen?

    Päde:
    die empfohlene Kamera ist doch schon ziemlich einfach gehalten. Ein paar manuelle Einstellungsmöglichkeiten mehr wären schon schön. Wichtig z.B. dass der Blitz auch abschaltbar ist! Auch habe ich bei meiner alten gern die Makro-Aufnahme oder ähnliche optionen gerne angewählt oder die Belichtung oder den ISO-Wert mal ein wenig verändert.


    SmokeTraveller:
    dslr ist schätze ich mal nicht ganz meine Preisklasse. Interessant wäre es auf jedenfall, nur ist es dabei (wie du ja schon sagst) nicht so einfach mit "ich mach mal eben ein Bild". Außerdem ist bei solchen "großen" Kameras desöfteren das Problem, dass diese auf Konzerten oder ähnlichem nur von Presse-Mitarbeitern eingesetzt werden dürfen. Somit könnte ich sie z.B. kaum mit auf Konzerte nehmen, was ich ja eigentlich schon vorhatte.
    Ganz egal ist mir die Qualität keinesfalls. Ich lege schon Wert darauf, dass die Bilder nicht wie mit nem 08/15-Handy gemacht aussehen. Bei meiner alten hat mir das deutliche Rauschen bei schlechten Lichtverhältnissen z.b. garnicht gefallen. Da möchte ich schon etwas "brauchbares". Deshalb habe ich ja diesen Thread erstellt, und nicht eine x-beliebige gekauft ;) Dass sie kaum an die Qualtät eines dslr-erstellten Bildes herankommen kann, ist wohl aber auch klar.
    Was sie außerdem noch haben sollte, was ich noch nicht erwähnt hatte, wäre ein Bildstabilisator, da ich sehr zittrig veranlagt bin und stark zum Bilder-verwackeln neige.