Posts by WuaccaWuacca

    Die enthaltene Vitaminmischung finde ich fragwürdig (was hat sowas im Proteinpulver zu suchen?) und diese sechs Komponenten sagen mir so nicht viel, aber von Werten und Preis her ist das ganz gut. Ich würde allerdings eher zum Designer Whey von ESN greifen, kostet ab zwei Beuteln genauso viel.

    Alkohol ist Zellgift, mit positiver Wirkung auch bei moderatem Verzehr ist da nicht viel. Sätze wie "Wir sind uns sicher alle einig" solltest du dir vielleicht sparen.


    Die Aussage, dass Studien anderer Länder nicht auf das eigene Land anwendbar sind und daher kein Argument sind, ist ziemlich fragwürdig, das gleiche lässt sich nämlich auch über einzelne Menschen sagen, wodurch Statistiken und Wahrschienlichkeiten überflüssig würden.

    Zivi,
    was du sagst, stimmt so nicht. Durch eine Legalisierung wird es nicht zwingend mehr Konsumenten und Abhängige geben.


    Ich erinnere mich an ein Referat, das ich in der Zwölften mal gemacht habe, in dem es um Auswirkungen der Drogenpolitik auf das Konsumverhalten der Bevölkerung ging, an den Beispielen Schweden und Niederlande. Beide änderten in den 70ern ihre Drogenpolitik (Schweden repressiv, Niederlande liberal) und beide konnten einen Rückgang des Konsums verzeichnen.


    Wenn jemand heutzutage in Deutschland Gras haben will, dann kommt er auch dran, nur, dass er das auf nicht-legalem Wege ersteht und keine Sicherheit hat, dass das, was er da kauft, "gut" ist. Meinem Referat zu Folge (ich prüf das jetzt nicht nach, sondern verlasse mich darauf, auch, wenn's schon ein paar jahre her ist), sind die Lebenszeit-Prävalenzwerte (Prozentuale Einheit, die angibt, wie viele Individueen einer Menge von einer Krankheit, in diesem Fall lebenslangem Cannabis-Konsum, betroffen sind) in Deutschland und der Niederlande derzeit ähnlich hoch.


    Beides sind Indizien, die dafür sprechen, dass eine Liberalisierung nicht zur Folge hätte, dass es mehr Konsumenten und Abhängige gibt. Natürlich sind sie als Beweise völlig unzulänglich, aber zumindet geben sie einen Hinweis darauf, dass nicht alles so klar ist, wie du meinst. Ich weiß auch nicht, wie hoch die Belastung des Gesundheitssystemes durch Cannabis-Konsum ist bzw. bei Legalisierung wäre (denn Folgen von schädlichen Strecksubstanzen u.ä. fallen ja dann raus), jedoch wage ich mal in Zweifel zu setzen, dass es die Einnahmen, die bei einer Legalisierung winken, übersteigt.


    Wenn jemand gegen eine Legalisierung von Cannabis, aber gleichzeitig nicht für ein Verbot von Alkohol und Nikotin ist oder sich zumindest nicht dafür einsetzt, so ist das keine Doppelmoral, da die Auswirkungen völlig unterschiedliche sind, zumal letzteres auch kaum möglich sein dürfte.


    Übrigens sind "diejenigen, die sich nur hin und wieder der Lust nach Cannabis hingeben", kein Extrem. Das andere Extrem wären diejenigen, die gar nicht rauchen und das ggf. verurteilen.



    Sarrazin gehört nicht hierher.

    Ja, ist bei mir auch so, wenn ich mich früh morgens rasiere, dann sind spät abends wieder Stoppeln da. Meine Haut ist auch sehr empfindlich, aber wie du meinem Beitrag entnehmen kannst, ist eine Trockenrasur hautschonender.


    Allzu teuer ist es nun auch nicht, ich habe mich zuvor erst mit nem Wilkinson Quattro und dann mit Vier-Klingen-Einwegrasierern rasiert, das ging beides gut in's Geld, mit dem Elektrorasierer habe ich jetzt eine einmalige Investition (70 Euro, kriegt man aber auch schon für 50) getätigt und (Strom ist im Wohnheim kostenlos) keine Folgekosten. Hätte den Rasierer auch zurück geschickt, wenn mir Trockenrasieren nicht gefallen hätte, man konnte ihn zwar laut Otto nur unbenutzt zurückgeben, aber wenn man sich etwas geschickt anstellt, bekommt man das Ding raus, ohne das schützende Siegel der Verpackung zu beschädigen, weswegen eine Rücksendung unproblematisch gewesen wäre.


    Wie gesagt, das Rasieren macht Spaß, daher brauche ich relativ lange, für's Gesicht schätze ich mal 15 Minuten, für alles (Außer Haupthaar, Beine und Arme^^) ne Stunde oder so. Am Anfang sollte man darauf achten, dass die Haut sich erst daran gewöhnen muss und man nicht zu fest drückt, sonst kann man sich auch mit einem Trockenrasierer schneiden bzw. eher wund rasieren, was gerade an Stellen, die ständig der Reibung unterliegen (Achseln, Schwanz), sehr unangenehm ist.

    Wenn du dir die Mühe gemacht hättest, seine wenigen Beiträge in diesem Thema zu lesen, dann wüsstest du, was der Seite ihre Daseinsberechtigung geben soll. Aber schön, dass du ein weiteres Mal deine Unfähigkeit in Sachen Aufmerksamkeit und Orthographie zur Schau gestellt hast.


    Mich stört die Optik der Seite - Sowohl Farbwahl als auch Struktur (das orange Fenster mit dem Text ragt links in den Bildschirmrand, ist aber rechts von Weiß umschlossen, ist bei mir zudem Breiter als der Bildschirm (unten ist also ein Schiebebalken) und dann dieser fette Doppelbalken oben, mit dem ziemlich unkreativen Logo) wirken unseriös, nicht ansprechend. Klar seid ihr keine Grafiker, doch so spricht's halt nicht an. Orange/Grau könnt ihr ruhig beibehalten, aber


    Inhaltlicht sind die Artikel doch sehr oberflächlich, vor Allem fehlen Quellen. Sinnvoll bei eurer Zielgruppe wäre eine Trennung von Anfänger- und Fortgeschrittenenthemen oder -versionen, sodass man etwa einen Artikel hat und zwischen der Anfänger- und Fortgeschrittenenansicht wechseln kann, wobei letztere tiefer in die geht und erstere nur den zu Beginn benötigten Einblick liefert.


    Eine grundsätzliche Übungslehre und Querverweise sind genauso obligatorisch, wie Fehlerlosigkeit (beispielsweise die Beschreibung des Beitrages über Biologische Wertigkeit). Vielleicht macht ihr noch einen Unterpunkt "Rezepte".

    Ich denke mal, dass es sich dabei um diese Studie handeln wird, welche hier kaum Anwendung finden dürfte, da ein Shake zum einen Whey-Protein enthält (das verhält sich nunmal ganz anders als Fleisch-Protein) und zum anderen nach dem Training verzehrt wird, also einem Zeitpunkt, zu dem die Stickstoffbilanz negativ ist, die Proteinaufnahmekapazität also, soweit ich das recht verstehe, höher sein dürfte.


    Nichtsdestotrotz ist das natürlich für sonstige Mahlzeiten gut zu wissen.

    Ich habe den Philips "HQ 7310/16". Kann ich bedenkenlos weiterempfehlen, wenn ich mir irgendwann einen anderen hole, dann einen dieser neuen, in denen ein Cremespender integriert ist, die sollen gründlicher und schonender sein.

    Am besten natürlich das mit den beste Nährwerten (vorerst: möglichst viel Protein, wenig Fett und Kohlenhydrate), sonst nach Geschmack, also Schoko.


    Schweinehund,
    dass Casein die Opiatrezeptoren im Magen blockiert und die Verdauung verlangsamt, ist, behaupte ich jetzt mal, erwiesen.

    WTF?^^
    Schlimmste Droge ist Heroin, danach kommt Kokain. Gab da erst vor ein paar Jahren eine Studie von wegen die 20 schädlichsten Drogen. Wurde u.a unter Suchtgefahr, Gefährlichkeit wegen Überdosis, Langzeitschäden etc getestet.
    Ergebnis Platz 11: Cannabis
    Alk auf 5 und Tabak auff 9. Was noch überrascht hat war, dass XTC auf Rang 18 gelandet ist.


    Wollte ich hier nur mal anmerken. Auf youtube kann man auch eine Doku dazu finden;)


    Ist ja toll, dass irgendwer so ne Rangliste erstellt hat, doch ist die schlimmste Droge eine relative absolute Bezeichnung, gehe ich etwa nach Konsumentenzahlen, Todesraten, Verharmlosung oder Erstkonsumschäden, komme ich an ganz andere Rangfolgen.


    Ich rauch gerne ab und zu was. Meist kauft einer von uns ein paar Gramm und die werdeb dann in ein paar Tagen mehr oder minder pausenlos verbraucht, worauf wieder Wochen ohne Gras folgen. Dafür trinke ich inzwischen kaum Alkohol, Gras rechnet sich für mich einfach mehr. Ändert sich vielleicht irgendwann, hab zum Glück (im Verhältnis zu machen Freund) ziemlich spät angefangen, da ist das Risiko einer Abhängigkeit (solange man ein paar Regeln einhält) ziemlich gering, zumal ich für sowas eh nicht anfällig zu sein scheine.



    Haumi,
    ich weiß nicht, warum es okay sein sollte, wenn du Aggressionen kriegst, aber gut.

    Nur weil ich den größten Haufen scheiße, hab ich noch lange nicht am meisten Ahnung davon.


    Funkjoka,
    kam heute nicht dazu, wird auch knapp im Moment, aber ich schau noch.

    Lasan,
    ich weiß nicht, ob ich heute lustig bin, aber jemand, der dick einen auf Wissen und Erfahrung macht, aber eine Theorie abhakt, weil er keine Studien findet (will gar nicht wissen, wie du suchst), ist schwer ernstzunehmen. Nach fünf Minuten suchen habe ich eine passende Studie gefunden, auch, wenn sie das genaue Gegenteil der Theorie zu zeigen scheint. Dann ändere ich vorläufig meine Meinung zu dem Thema, schaue aber morgen nochmal genauer.
    Bist du eigentlich Legastheniker?


    Ferner fand ich zwei Artikel, die im Prinzip die Organbelastungsthese widerlegen oder zumindest unwahrscheinlich werden lassen: [1] und [2] (Geht ja eh nur um die Nieren). Es dürften also ein paar hundert Mililiter mehr genügen, um die Flüssigkeitseinlagerungen und den Muskelzuwachs auszugleichen. Im Zweifel auf's Durstgefühl hören, das hat meistens recht.


    Funkjoka,
    ich schau morgen mal nach Artikeln oder Studien. Ich weiß, dass ich im Andro-Portal kürzlich was dazu gelesen hatte, ich war vorher nämlich auch der Meinung, dass MKPs unsinnig sind.



    Roidrage. Rampage. M-M-M-Monsterkill.

    Quote

    Kannst du mir mal bitte Eklären , was zum Teufel 1gr Creatin zur jeder Mahlzeit bringen soll und komm mir nicht mit Creatinsynthese an

    Die Logik dahinter ist ziemlich simpel: Bei konstanter Gesamtmenge verzehrten Kreatins, steigt der aufgenommene Anteil dessen, je kleiner bzw. mehr die Portionen sind. Nimmt man etwa 10g auf einmal, wird mehr direkt wieder ausgeschieden, als bei 4x2,5g. Ob sich 4x1g lohnt bleibt fraglich, falsch macht man damit aber gewiss nichts und sicher ist sicher. Allerdings sollte nach der Logik auch die Einnahmeform optimiert sein.


    Schreib dich nicht ab.


    Melonendealer,
    wie nennt man dann Leute, die mit dem Bodybuilding anfangen? Und wie weiß man, ob man schon so weit ist, sich als Bodybuilder bezeichnen zu dürfen?


    Funkjoka,
    beim MKP wird das Whey zwar durch Casein ausgebremst (falls das überhaupt enthalten ist, gibt ja auch MKPs ohne), doch heißt das nicht, dass das Whey so "langsam "aufgenommen wird, wie das Casein, nur nicht ganz so schnell wie sonst, aber noch immer "schnell".
    Vielleicht nimmt er das Zink auch, weil er auf Bukakke steht.



    Roidakne. :D

    Ich habe mir einen elektrischen Rasierer geholt (hatte sich kürzlich angeboten) und muss sagen, dass ich das viel früher hätte machen sollen. Ich dachte immer, nass rasieren sei hautschonender, aber es ist genau umgekehrt.


    Jedenfalls habe ich mit dem Ding keine Irritationen, Pickel und vor allem keine eingewachsenen Haare mehr, obwohl die Rasur besser ist, als wenn ich nass mit dem Strich rasiere. Beim Rasieren mit dem Strich blieben von den Haaren immer Reste über, die man zwar kaum sah, die aber stark (die Freundin) kratzten, mit dem Trockenrasierer werden die Haare so tief abgeschnitten, dass das nicht passiert. Zwar ist Nassrasur gegen den Strich besser (komplett glatt, dafür o.g. Komplikationen) und die Trockenrasur schwächelt am Hals, aber insgesamt bin ich nun viel zufriedener, zumal man sich locker rasieren kann, während man irgendwas anderes (zum Beispiel es sich) macht.


    Jetzt macht rasieren so viel Spaß, dass ich mir, aufgrund Mangels an anderen rasierbaren Flächen am Körper, den Bauch rasiert habe, was total scheiße aussieht. Haha.

    Interessanter nichtssagender Post oO - Bodybuilding macht man fürs
    äußere, wenn es uns nur um die sportliche Leistung gehen würde
    hieße der Thread "K3K" oder sonste was.

    Dann ist es ja gut, dass das Thema "Bodybuilding" heißt und es nicht um ernsthaftes Muskeltraining geht!

    Quote

    Ich gebe gleich meine Meinung dazu ab.

    Wann ist eigentlich bei dir gleich?


    Arnold_is_numero_uno,
    vielleicht lieste besser nochmal. Dann hältste auch die Fresse.


    Funkjoka,
    was genau ist an dem EP so lustig?


    Melonendealer,
    den meistne BB-treibenden geht es nicht um den Gewinn von Pokalen, zumal das auch kaum einen Sport ausmacht. Keine Ahnung, was dein zweiter Satz bedeuten soll, aber was genau macht einen denn zum Bodybuilder, wenn es nicht der Versuch ist, seinen Körper durch Training zu formen?
    (NUR MAL SO GESAGT!)


    Zum Kreatin: Wer behauptet das mit der Organentlastung? Studie? Ich meine mich nämlich zu entsinnen, dass sich das als Humbug herausgestellt hat, ganz abgesehen davon, dass so Pauschalangaben immer Müll sind.


    Ich weiß nicht, inwiefern das Wasser (ich trinke beim Training auch 1,5l, wobei es natürlich nicht im Ansatz 90 Minuten dauert) störend sein soll, außer natürlich, es involviert Hüpfspiele.