Der Hausaufgaben und Schulprobleme/Schulaufgaben Sammelthread

  • Kein Problem ;)


    Kannst ja morgen mal berichten wie die Klausur gelaufen ist.


    Viel Erfolg dafür.

    ... und damit treibe ich mich selbst in den Ruin!

  • najo im grund ist die quotietenregel ne umgeschriebe potenzregel (inkl. kettenregel) ...
    d.h. wenn man die potenz und kettenregel kann, brauch man die quotientenregel net können :D


    man hat z.b. ...= u(x) / v (x)


    nach der quotientenregel abgeleitet gibt das ja u' *v - u* v' / v²


    man kann den bruch (oben) aber auch umschreiben zu ...= u * v^(-1)


    das ergibt dann abgeleitet (kettenregel) : u' *v^(-1) - u* v^(-2)* v'


    schreibt man nun v^(2) in den nenner bekommt man eben u' * v - u*v' / v²




    gruß seb

  • Oh ja,


    ich brauche mal wieder Hilfe. Beim dickgedruckten brauch ich Hilfe.


    Wenn ich das versuche nach zu rechnen, dann kommt beim ersten Schritt 2,5 raus. Und dann kann ja kein Rest 1 bleiben. Versteh ich alles nicht.



    Was ist der Rest? Kann jemand die Rechnung in ein Deutsch schreiben, was auch jeder versteht? ^^

    Off Topics - Das Leben eines Forums

  • Es kommen bei dem Verfahren keine Kommazahlen raus. Du teilst die Zahl insoweit durch 2 wie das möglich ist.
    Bei 5 ist die nächste teilbare Zahl 4, die teilst du durch 2 und als Rest bleibt 1.


    Die 1 ist deine erste Ziffer der entsprechenden Binärzahl.
    Mit dem Ergebnis aus jedem Schritt halt genauso verfahren.


    Also jede Zahl immer nur ganzzahlig teilen und mit dem rest weiterrechnen.


    lg Nomek

    ... und damit treibe ich mich selbst in den Ruin!

  • Kein Problem ;)


    Mathegenie würd ich mich jetzt nciht nennen, hab auch erst viel zu spät im MaschBau Studium gemerkt, dass Mathe für diesen Studiengang nicht ganz unwichtig ist :D
    Kann nur jedem raten dort auf dem laufenden zu bleiben wenn man mal etwas technisches studieren will.
    Sonst gehts euch wie mir und ihr müsst innerhalb von wenigen Wochen den Stoff aus 3 Jahren nachholen :D


    lg Nomek

    ... und damit treibe ich mich selbst in den Ruin!

  • wir lesen ein buch
    du schreibst
    ich spreche französisch
    ihr arbeitet im büro
    sie lebt in madrid
    sie lernen spanisch
    du heißt clara
    er ist aus chile
    ich bin amerikanerin
    sie sind aus frankfurt
    sie ist spanierin
    wir schreiben
    ihr lest
    ihr lest
    ich lebe
    sie heißt pancha
    ich studiere wirtschaft
    du arbeitest als ärztin
    wir sprechen deutsch
    sie leben in der hauptstadt von england
    was macht sie?


    Leímos un libro.
    Escribís.
    Hablo francés.
    Trabajaís en la oficina.
    Vive en Madrid.
    Aprenden español.
    Se llamas Clara.
    Es de Chile.
    Soy americana.
    Están de Frankfurt.
    Es español.
    Escribimos.
    Leís.
    Vivo.
    Se llama Pancha.
    Estudio ecnonomís.
    Trabajas de una doctora.
    Hablamos español.
    Vivimos en la capital de Inglaterra.
    ¿Qué hace?



    richtig übersetzt?


  • Fast. Habs in rot korrigiert

  • Kann mir mal bitte einer sagen wie ich das hier lösen soll.



    Zeigen Sie die folgenden Aussagen ausgehend von den Körperaxiomen:


    b) Für a ungleich 0 hat die Gleichung ax = b genau eine Lösung, nämlich x = ba ^-1 = b/a
    c) Es gilt: a/b + c/d = ad+cb/bd für a,b,c,d wenn b ungleich 0 und d ungleich 0 & a,b,c,d elemente aus |K


    auf die a), dass es genau eine Null gibt bin ich schon gekommen:D


    Danke

  • Ich geh mal davon aus dass es nciht wichtig ist zu wissen was ein Körperaxiom ist, hab nämlich keinen Dunst :D


    Aber zu b)
    Wenn du die Gleichung ax=b umstellst nach x, also teilen durch a, hast du ja schon b/a und a^-1 bedeutet nichts anderes als 1/a.
    Multipliziert also b/a.


    zu c)
    Alles was hinter der Gleichung steht sind so wies aussieht ja nur Bedingungen die notwendig sind damit die Gleichung erfüllt ist.
    Also b und d müssen ungleich 0 sein, da sie im Nenner stehen und eine Division durch 0 nicht möglich ist.
    Und Elemente aus |K hab ich nie gehört aber ich unterstelle mal das sind alle Reellen Zahlen außer 0.


    Zur Herleitung:
    Es gilt hier einfach die beiden Brüche auf einen gemeinsamen nenner zu bringen, so dass diese sich addieren lassen.
    1)Mutiplikation des ersten Bruches mit d/d und des zweiten mit b/b
    Hierbei wird am Bruch im Grunde ncihts verändert, die Gleichung ist weiterhin erfüllt weil b/b und d/d jeweils = 1 ist.
    Allerdings sieht dein bruch jetzt folgendermaßen aus:


    a*d/b*d + c*b/d*b


    Da natürlich b*d und d*b das gleiche ist, hast du nun den gleichen nenner in beiden Brüchen (sind Gleichnamig).
    Jetzt können die beiden addiert werden und man erhält:


    ad+cb/bd


    Hoffe ich hab dir damit geholfen, wenn ich dir nix neues erzählt hab und völlig an der Fragestellung vorbeierzählt hab tuts mir leid :D


    Hab dann auch mal nach körperaxiomen geforscht, wies aussieht sind Körper einfach Zahlenmengen und die Axiome eine möglichst komplizierte Beschreibung der Grundrechenarten. Fraglich ob man sich damit weiter beschäftigen sollte^^


    lg Nomek

    ... und damit treibe ich mich selbst in den Ruin!

  • Hab ne Frage zu Wirtschaft:


    "Ein Landwirt züchtet Schafe. Dabei entstehen Fixkosten von 8000 € pro Jahr. Es entstehen variable Kosten von konstant 35 € pro Schaf. Auf dem Schafmarkt erhält der Züchter pro Schaf 50 €.
    Berechne die Gewinnschwelle (Break-Even-Point) und gib die Grenzkosten und den Grenzerlös für die erste produzierte Einheit, die 100. Einheit und die 1000. Einheit an."


    Der Break-Even-Point liegt also bei 534 Schafen, sprich ab dem 534. verkauften Schaf macht der Landwirt Gewinn.
    Die Grenzkosten sind bei dieser Aufgabe konstant bei 35 €, oder? Er zahlt ja konstant für jedes weitere "produziertes" Schaf 35 €. Wenn nein, bitte korrigiert mich!
    Beim Grenzerlös steh ich komplett auf dem Schlauch. Der Erlös ist doch bei konstanten Kosten von 35 €/Schaf und dem Preis von 50€/Schaf bei 15 €/Schaf, oder? Also müsste der Grenzerlös für die 1., 100. und 1000. Einheit bei 15 € liegen?^^


    Edit: Ich sollte noch anmerken, dass ich noch nicht lange Wirtschaft als Fach habe, d.h. ich hatte das Ganze noch ohne Kurven, Ableitungen etc. ^^


    Hat sich erledigt ^^

    "Der Teufel erfand die Nationalität und die Konfession,
    das Einzige was Gott geschaffen hat war der Mensch, die MPC und das Mikrofon"
    Retrogott

    Edited 2 times, last by Balls of Steel ().

  • Hallo,


    ich komme hier nicht weiter.


    Es geht um einen Gespräch zwischen zwei Personen. Ich soll anhand der digitalen Kommunikationssignale die primäre und die sekundäre Position herausfinden. Wäre toll, wenn mir das hier mir jemand erläutern könnte. Ich finde dazu nichts im Netz.


    MfG
    Boro

    Off Topics - Das Leben eines Forums

  • Thema: qudratische Ungleichung


    nehme ich an ich habe folgende ungleichung: (x-1) (x+2) > 0


    dann kann ich das skizieren und alles schön und gut aber wie gebe ich die lösungs menge an? kann mir mal jemand erklären wann ich da die klammern wie rum machen muss usw. weil ich verseth net wann die lösungsmenge in der parabel is und wann außerhalb. Hilfe bitte.

    Ich bin eine Signatur.

  • Lösungsmenge wäre x>1 und x>-2


    Die Bereiche links und rechts von deiner Parabel im Positiven y-Bereich
    bilden deine Lösungsmenge. Alos nur außerhalb der Parabel.



    lg Nomek


    Edit: Hoffe meine erste Antwort hat niemand gelesen, das war Mist :D

    ... und damit treibe ich mich selbst in den Ruin!

    Edited once, last by 00nomek ().

  • Ich würde einfach schreiben:


    x>-2 ; x>1


    ist auf jeden Fall eine Korrekte schreibweise, gibt noch andere, muss ich ma gucken.


    Hier schonmal ein Bild vom Ganzen:
    [Blocked Image: http://img254.imageshack.us/img254/7523/msp18719d6ea2da7460ab80.gif]


    Uploaded with ImageShack.us


    Edit:
    Korrekte Schreibweise wäre glaub ich:
    x (element von) R x>-2;x<1


    Mit (element von) meine ich dieses kleine e, kann ich hier ncih darstellen^^

    ... und damit treibe ich mich selbst in den Ruin!

  • Ich würde es etwas kürzer formulieren, außerdem müssen noch geschweifte Klammern drum:
    L={x e R | -2<x<1}
    L ist natürlich das hübsche geschweifte L, e das Element von Zeichen und R das mit dem doppelten Strich für die Menge der reellen Zahlen.

  • Eine Frage für alle Physiks Experten:
    Die höchzulässige Betriebstemperatur für Kupferleitungen mit PVC-Isolierung beträgt 70°C.
    Bestimmt bei dieser Temperatur den Widerstand einer 28m langen Leitung 3*2,5^2!


    Zu dieser Frage habe ich einige Frage:
    1. Was bedeutet dieses 3*2,5^2?
    2. Was beudetet eingentlich Widerstandsänderung?
    3. Wann muss ich die Länge x2 nehmen?


    Hoffe, ihr könnt es mir in Anfängerphysik erläutern. ^^

    Off Topics - Das Leben eines Forums

  • 1. 3 Adern/Drähte mit je 2,5mm² Querschnittsfläche (Vermutung von mir^^)
    2. Der Widerstand ist Temperaturabhängig und nimmt mit steigender Temperatur zu (im Normalfall wie hier)
    allerdings hast du hier eine konstante Temperatur gegeben mit der du rechnen sollst, von daher gibt es keine Widerstandänderung.
    3. Warum solltest du das tun müssen? das ^2 bedeutet ja zum Quadrat, nicht mal 2.


    Hoffe das hat dir erstmal geholfen :)


    lg Nomek


    PS: Das Ergebnis sollte 74,26 Ohm sein, jedenfalls nach dem was da steht und wenn ich mich nicht verrechnet habe (was sehr wahrscheinlich ist ;) )
    PPS: Stoffwerte hab ich aus Tabellen entnommen, bezieht sich alles auf 20°C Umgebungstemperatur.

    ... und damit treibe ich mich selbst in den Ruin!