Der Hausaufgaben und Schulprobleme/Schulaufgaben Sammelthread

  • wenn du mir jetzt noch erklärst warum jemand wie der Fragesteller einen anderen Weg gehen sollte als über die Hessenormalform obwohl er diese immer benutzt bin ich glücklich... ich kenne wirklich niemanden, dich wohl ausgeschlossen, der nicht über die Hessenormalform beim Abstand geht.


    Und ja ich glaube dass es für jemanden der die Hessenormalform immer benutzt auch leichter ist diese anzuwenden wie deine Anwendung, weil die muss der jenige dann erstmal wieder kapieren.


    Manchmal frag ich mich schon ob bei dir noch "alles plus" ist...


    Aber jetzt schluss mit dem Thema, die Lösung wurde geklärt, alle kommen auf das selbe Ergebnis und es gibt jetzt wichtigere Sachen hier zu klären


  • prinzipiell ist der von mir beschriebene weg ja ähnlich wie der über die hesse normalform. beinhaltet zumiendest das selbe. aber wenn man es wie simba geschrieben hat

    Quote

    Original von simba
    erstmal E in Normalenform unwandeln, dann hessche normalenform und dann einen punkt aus F einsetzen und dann kommt raus: d=0,4


    dann ist die rechnung um einiges komplizierter, wie ich ja oben schon geschrieben habe.
    jeder soll es so machen wie er meint.
    es gäbe auch noch einen anderen weg:
    gerade aufstellen mit dem normalenvektor der ebene und den ursprung, also
    (0|0|0)+x*(2|1|-3)
    dann mit dieser geraden jeweils nen schnittpunkt mit ebene E und ebene F ausrechnen und dann den abstand von den beiden schnittpunkten berechnen.
    wenn man auf lange rechnungen steht und es möglichst kompliziert will, dann bitte, so wäre es aufjedenfall noch ne längere rechnung.


  • oder einfach eine gerade aufstellen, mit aufpunkt eines punktes der ebene f, als richtungsvektor den normalenvektor von f und diese gerade die ebene e schneiden lassen. dann abstand zwichen aufpunkt und schnittpunkt berechnen. nennt sich lotfußpunktverfahren und ist viel länger als der weg über hesse.

  • So jetzt müsste für viele ne ziemlich einfache Aufgabe kommen, aber ich häng grad trotzdem^^


    Die Kosten K für die Herstellung von Tennisbällen hängen von der produzierten Stückzahl x ab.
    a) Wie viel kosten 1000 und wie viel kosten 3000 Bälle? Geben sie einen Term der Kostenfunktion K an.
    b) Für den Erlös gilt bis 2500 Stück ein Pauschalbetrag. Ab 2500 Stück steigt der Erlös linear mit der Anzahl von verkauften Bällen. Bestimmen Sie die Erlösfunktion für x>2500 und die Schnittpunkte S1 und S2. Kommentieren Sie die x-Werte zwischen S1 und S2.



    a) So aus dem Graph ist zu entnehmen dass bei S1 400€ Fixkosten sind und 1000 Bälle 600€ kosten (Fixkosten miteinberechnet) Folglich kostet 1 Ball 0,2€. -> Term: K= 0,2x+400
    Damit wäre Aufgabe a) wohl gelöst.


    b) S2 verläuft erst ab 2500 Stück Tennisbällen. Hierzu ist der Term: K= 0,4x
    Um den Schnittpunkt auszurechnen muss man doch dann nur die beiden Termi gleichsetzen, was x = 3000 ergibt. Setz ich diese 3000 nun für das x in beide Gleichungen ein komme ich einmal auf 1000 und einmal auf 1200. Das darf natürlich nicht sein.


    Leider finde ich meinen Fehler nicht :(

  • Quote

    Original von crtim
    b) S2 verläuft erst ab 2500 Stück Tennisbällen. Hierzu ist der Term: K= 0,4x
    Um den Schnittpunkt auszurechnen muss man doch dann nur die beiden Termi gleichsetzen, was x = 3000 ergibt. Setz ich diese 3000 nun für das x in beide Gleichungen ein komme ich einmal auf 1000 und einmal auf 1200. Das darf natürlich nicht sein.


    Leider finde ich meinen Fehler nicht :(


    0,4x=0,2x+400
    0,2x=400
    x=2000

  • ebenfalls.. immer zahlen im x,xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx bereich ;/
    also iwie kann da was nicht, auch das internet programm hat da so seine probleme mit ^^


    da muss ein fehler drin sein

    Quote

    Original von Varg
    Allgemeines zum Tabakangebot im Kongo (...) Besonderes: Achtung, hier ist Bürgerkrieg.

  • so: ich hab morgen mathe schulaufgabe


    kann mir bitte jemand die sätze des euklid erklären [h/q = p/h (h²=p*q)]


    und dann wäre es nett wenn mir jemand diese beiden rechnungen mit jedem zwischenschritt ausrechnen könnte:


    Quadratische Gleichung:
    a) 12x²-8=6x+5d es soll genau eine lösung raus kommen
    b) 3,5x²+14x-5d=0


    bitte die quadratischen mit zwischenschritten, gestern konnt ichs noch jetzt bin ich verwirrt :D
    brauch das nur um wieder rein zu kommen ;)

  • Brauch mal bitte einige Ideen von euch!
    Gesucht ist ein literarisches Vorbild um den Konflikt zwischen Autonomie und Heteronomie zu veranschaulichen. (Drama, Roman, Geschichte ---egal)


    Hab als erstes an Emlila Galotti gedacht, ist aber als Drama schon ganz schön abgedroschen...


    Also, wer Ahnung hat oder nur ne Idee bitte schreiben!


    LG Remo


  • emilia galotti war auch mein erster gedanke:D
    hab gerade mal in meinen deutschleistungskurs unterlagen herumgekramt und probiers mal mit Theodor Fontanes "Effi Briest"!müsste auch geeignet sein meiner meinung nach...


    http://de.wikipedia.org/wiki/Effi_Briest


    http://www.doktus.de/dok/26423…riest-interpretation.html


    hoffe ich konnte dir wenigstens etwas helfen


    gruß diplo

    .... Drittens und jetzt kommen wir zur absoluten Hauptsache. Man verdient nur dann Respekt als Arzt, nein, Respekt als Mensch wenn man eine Insel ist. Man wird allein geboren und man stirbt auch verdammt allein. Der Punkt ist und das solltest du dir vielleicht Notieren. Hilfe brauchen nur die Schwachen." Perry Cox

  • antigone, iphigenie auf tauris

    GEHANDELT MIT:
    Abulator [+]...Lolly [+++]...Purge [+++]...affreak [+++]...Heizaaa [+++]
    dr. gonzo [+++]...[SheeshA-][+++]...compro[+++]...MisterT[+++]...
    AnRo96[+++]...Gwaihir[+++]

  • Hey schreibe grade an meiner FA zum Thema Abhängigkeit von Marienkäfer und Blattlauspopulatio nach den Lotka-Volterra Regeln.
    Jedoch weis ich nicht genau wo ich das Zahlenmaterial der Popuklationen herbekommen soll.
    vllt weis ja jemand was

  • Quote

    Original von Shishanoob12345
    Hey schreibe grade an meiner FA zum Thema Abhängigkeit von Marienkäfer und Blattlauspopulatio nach den Lotka-Volterra Regeln.
    Jedoch weis ich nicht genau wo ich das Zahlenmaterial der Popuklationen herbekommen soll.
    vllt weis ja jemand was


    Hier hast mal n Überblick über die jeweils allein lebenden Populationen


    http://www.biologieunterricht.…lattlaeuse_mit_zahlen.pdf


    Frage ist wie aussagend diese Quelle ist.


    Meist reicht aber auch einfach nur die Beschriftung der Achsen mit x Zeit und y Populationsgröße. Hab damals ziemlich selten in nem Buch gesehen, dass da wirkliche Populationsgrößen beistanden, nur in der Abiklausur standen die dabei.

  • Guten Morgen.....


    ich muss für Mittwoch ein Vortrag vorbereiten, nur fehlt mir eine Angabe ! und zwar welcher Geschwindigkeiten unterstützt der PS/2 Anschluss hinten am Comupter?


    Hoffe einer kennt sich damit etwas aus =)


    LG

    Auf der Suche nach Starbuzz Classic Mojito