Kohle + Ceranfeld = Viel schlecht

  • Also ich habe gestern Kohle auf unserem wunderschönen Ceranfeld angemacht. Dummerweise hab ich heute beim saubermachen gemerkt das Schlieren entstanden sind. Um das Gebiet wo die Kohle direkt drauflag hat sich das Feld leicht verfärbt und man bemerkt schlieren wenn man flach draufkuckt. Alles ist fein sauber geputzt. Jetzt zwei Sachen:


    1. Macht nie Kohle auf eurem Ceranfeld heiß !!


    2. Wie könnte ich das Teil wieder richten? Es sieht so aus als hätte sich die Struktur des Feldes geändert, also das Teile von der Keramik geschmolzen sind. Geht dasüberhaupt? Würde die Platte nicht vorhher platzen?
    Wäre cool wenn hier wer wäre der bisschen bescheit wüsste. Es ist nicht dringend aber wichtig. Sonst macht mich Mutter einen Kopf kürzer. :cry:

  • leg das nächste mal alufolie dazwischen oder machs im topf/pfanne.


    nimm so ne art spachtel für das kochfeld. oder geh mal mit scheurmittel über die stelle gezielt drüber.


    Viel glück!

    Als Lenin ging, war es
    Als ob der Baum zu den Blättern sagte:
    Ich gehe.

  • Es ist kein Schmutz hab alles fein säuberlich geputzt.


    Btw. Alufolie ist noch viel schlimmer. Das gibt ne richtige Sauerei wenn dir die schmilzt. Die kriegst du nichtmehr von der Platte.

  • beim standard herd... nein
    ganz bestimmt keine 600 grad^^
    nichtmal die hälfte is drin

    Moderating since 2005.



    Ironie ist das Körnchen Salz, das das Aufgetischte überhaupt erst genießbar macht.
    Johann Wolfgang von Goethe
    28.08.1749 - 22.03.1832
    dt. Schriftsteller

  • So geringe Temperaturen interessieren auch das Ceran nicht. Aber es liegt ne Kohle oben drauf, und wenn die an is wirds heiß!

  • Vielleiocht einfach mal die Kohle während des Annmachens kurz zum Anpusten/umdrehen bewegen. Mir is (vlt. deshalb?) noch nie nen Missgeschick dabei passiert...

  • Merkwürdig:
    ich mache meine kohle schon immer auf dem ceranfeld an :arrow: kein einmnal geputzt, alles ok
    ich wollte das mal bei meinem freund bei ner shisha-sesion machen :arrow: genau das was du beschreibst...


    bei meinm kumpel haben wir 2 stunden geputzt und dann wars alles wieder ok :twisted:
    hawk :twisted:

    ein wahrer krieger liebt den frieden, doch sollte der ernstfall eintreten, zieht er pflichtbewust in die schlacht!

  • @ hawk


    wie machste die kohle denn an? einfach drauflegen u dann herd auf max u warten? du benutzt welche kohle?

  • Mein Ceranfeld hat auch auf einer Platte die Mitte total "milchig". Das mindert aber die Funktionalität nicht. Mit nem Creanfeld-Reiniger ist das auch nicht wieder hinzubekommen. Das einzige, was noch funktionieren könnte, ist so ein "Rasierklingenspachtel". Wobei ich auch der Meinung bin, dass das kein eingebrannter Dreck ist, sondern das Glas irgendwie verändert ist. Mich stört's aber nicht.

  • schafft euch doch einfach einen camping kocher an! ist wesentlich günstiger als nen gescheites ceranfeld



    Außerdem haben wir die Kokoskohlen schon mit ner kerze anbekommen! das funzt wirklich man muss die kohle dann nur noch so 10 min anpusten!

  • Quote

    Original von Hans Dampf


    So geringe Temperaturen interessieren auch das Ceran nicht. Aber es liegt ne Kohle oben drauf, und wenn die an is wirds heiß!


    und bei der shisha da legste die kohle ja auch auf die alufolie, oder hab ich was falsch verstanden.....

    fear is a mind killer...

  • ich kenn dieses problem, hab zwar kein ceran feld, aber dennoch. genau deswegen hab ich mir aus dickem draht nen geflecht gemacht, was man auf das feld stellen kann, mit ca 1cm abstand zur platte und dann legt man die kohlen drauf. somit wird die platte geschützt und die kohlen gehen an. lediglich die asche fällt dann noch auf die herdplatte.

  • Alo eine Ceranplatte kann bis zu 500° heiß werden. Und du bekommst es mit einer feinen schleifpaste wieder hin. Und ja die kohle kann sich mit der Struktur der Platte verbinden.


    Ich arbeite bei der AEG.

  • Quote

    Original von T.Full


    Alo eine Ceranplatte kann bis zu 500° heiß werden. Und du bekommst es mit einer feinen schleifpaste wieder hin. Und ja die kohle kann sich mit der Struktur der Platte verbinden.


    Ich arbeite bei der AEG.


    Damn, mein Herd ist von Küppersbusch. Aber meine Spül- und Waschmaschine sind von AEG. ;)