alkohol und die jugend..

  • Aufm geburtstag Eintritt bezahlt? Wo lebt ihr denn? xD
    Also die geburtstage auf denen ich geh da ist allesk ostenlos.. aber als geschenk bringt man halt wenn man mit dem gastgeber net sooooooo dicke is ne flasche schnaps mit. Wenns gute freunde sind schenkt man schon was gescheites. Aber auf so ziemlich jedem geburtstag bei dem ich war nutzens die Leute aus dass es kostenlos gibt, und jeder langt ordentlich hin, sodass wirklich um 1 oder 2 Uhr 90% der Leute besoffen sind. Aber so ists eben.

    Ich bin eine Signatur.

  • Das ist bei uns ganz normal. Hier feiern meistens 2-3 Leute zusammen und mieten dann nen Saal/ne Hütte whatever. Eigentlich kann jeder da kommen. Man bezahlt 10€ Eintritt und kann dann frei saufen. Die Geburtstagskinder gehen dann meist mit nen paar hundert Euro im Plus raus.


    Mit dem Alkohol ist es aber echt schlimm hier im oldenburger Münsterland. Ist nichts besonderes, wenn nen 13 jähriger am 1.Mai ne Alkoholvergiftung hat. Mit 14-15 fangen dann die Abi Parties an und man kippt sich wöchentlich den selben Mist rein. Dank Vorsaufen und Happy Hours ist das ganze sogar absolut bezahlbar als Schüler.
    3 Jahre mitgemacht und mir reichts.


    Wie auch immer. Das Problem ist einfach, dass kein Kneipenbesitzer bzw. Veranstalter sich an die Altersbeschränkung hält. Es gab auch auf Abi Parties nur in den seltensten Fällen Kontakt mit Jugendamt oder Ploizei.

    Gehandelt mit:


    Verkauf: mupple,Shishafreak24,Dopy


    Kauf: Nokram,gambit1982,Speedy2lc2003,TomBlue7,Blubbender Bernd,Benita,EazySmokingE,Maddin09


    Tausch: Darkfist

  • ja also ich finde das Thema auch sehr Bedeutungsvoll, ich meine die Jugendlichen werden es immer so machen.
    Und ein Gesetz ab 21 würde auch nichts bringen, denn die meisten kommen sowieso an Alkohl..denke als Judendlicher brauch man seine Phase zum austesten und das kann man sowieso nicht verhindert, auch nicht durch Gesetze

  • Schade dass keine Kamera da war, als unsere Elterngeneration sich im Keller heimlich die Pullen Portwein reingehämmert haben, die Ernte 23 des Vaters geklaut und geraucht haben.
    Rechnet man mal gegen, wann eure Eltern euch auf die Welt gebracht haben, dürfte man auch teils interessante Fakten über Sexualverhalten in Erfahrung bringen, welches heute eine eigene Doku bekommt und man die jungen Mütter "Teenie-Mütter" tauft.


    Alkohol kam mit den ersten Zivilisationen, Alkoholmissbrauch von Jugendlichen kein neues Phänomen. Geändert haben sich tatsächlich nur die Medien, das Konsumverhalten in Form von Parties statt heimlich in Wäldern/ Kellern und es kam eine scheinheilige Generation dazu, welche ja nie ihre Grenzen in den jungen Jahren ausgetestet hat.
    Aus diesen ach so schlimmen Alkis der jungen Generation werden nach wie vor Ärzte, Anwälte, etc. über Handwerker bis zu moralischen Eltern heranwachsen, eine solch überflüssige Diskussion wird daran weder positiv noch negativ etwas verändern.


    Und noch etwas zu dem Gewaltverhalten das unter Alkoholkonsum bei jugendlichen ja so drastisch gestiegen und irrational hoch sein soll; neulich noch in Kriminologie darüber gesprochen, welch fälschliche Auslegung der PKS dahiner steckt. Faktoren wie das generationsbedinge Anzeige-Verhalten im momentanen Wandel, was überhaupt die Grundlage für die Erfassung von Straftaten ist, mal ganz außen vor gelassen.

    Edited once, last by breathing ().

  • hahahaa, man sollte einfach strenger die Ausweise in Geschäften kontrolliernen und fertig, dann gäbs nur noch legale besäufnisse.


    Dann fragt man halt die Leute welche einkaufen bzw. Bekannte welche schon 18 sind ^_^
    Wenn man will kommt man an Alkohol egal wie scharf die Kontrollen sind.

    Ich trinke keinen Tee......ich bin Atheist. - Helge Schneider in Jazzclub

  • Ich versteh net was alle immer haben.
    Gegen nen gutes, gepflegtes Besäufniss in ordentlicher Gesellschaft ist imho nix einzuwenden...
    Außer vlt. wenn das wöchentlich stattfindet.

    So raise your horns to those who died
    Let's drink to fallen friends tonight
    Let's celebrate their glory life
    We'll meet again in Valhall when we die
    When we die!

  • Alkohol ab 21 ist mMn übertrieben. Ich finde die Regelung bisher gut.! Es gibt immer Idioten in Kiosken, die Alkohol an minderjährige verkaufen. Solange es Shishatabak ist, ist es ja okay ;)
    Ich denke sobald die Kids das erstemal im KH (Krankenhaus) liegen, werden sie zu 100% nicht mehr so viel trinken.
    Da sind aber auch teilweise die Erwachsenen schuld, das Kinder früh anfangen zu trinken.


    Indem Sinne fröhliches :blubber:

    Nicht-Raucher sind Steuerhinterzieher :lol:


    Schalke,ein leben lang!

  • also ich denk es liegt nicht an den verkäufern.. ich sehs immer wieder in meinem kaff dass die älteren alkohol kaufen und die jungen damit abfüllen und ihnen auch zigaretten kaufen..
    so hab ichs damals auch gemacht, aber ich hab nie wirklich viel getrunken.. ich hab bis jetzt nur zweimal von alkohol kotzen müssen und seit dem 1.Mal (16. BDay) trink ich eigentlich nur noch sehr sehr selten alkohol.
    trotzdem find ichs schlimm wenn ich jedesmal sehe wie cool sich die kleinen kiddies fühlen wenn sie stock besoffen sind...

  • Was ich so bei mir in der Gegend mitbekomme von minderjährigen Freunden mitbekomme oder von meinem 15 Jährigen Cousin ist, dass schon 12 Jährige schon jede Woche trinken. Aber kein Becks oder sonstiges sondern hartes Zeug. Ich spreche jetzt mal von Vodka und Whiskey. Vom kiffen will ich garnicht anfangen, dass ist ein anderes Thema. Aber die Kids wollen sich dadurch bestätigen. Jeder prahlt wie viel er schon getrunken hat und wie oft er schon kotzen musste. Als Krönung natürlich der Filmriss.

  • Es gibt keine Kultur ohne Rausch ;)


    Selbst die indianer hatten damals schon ihre " friedenspfeifen "...der mensch braucht nunmal eine art rausch von zeit zu zeit

    ...lance hat irgendwas an sich...ich meine, jeder mag lance ;)

  • Es gibt keine Kultur ohne Rausch ;)


    Selbst die indianer hatten damals schon ihre " friedenspfeifen "...der mensch braucht nunmal eine art rausch von zeit zu zeit


    Sagt wer? Halte ich für ein Gerücht. Kenne genug Leute, die weder trinken, noch rauchen oder sich sonst irgendwie "berauschen". Ist also vollkommener Quatsch so zu verallgemeinern.

  • Das stimmt, ich habe viel respekt vor meinen freunden die auf alkohol, tabak und ähnliches verzichten und sich nicht dem gruppenzwang hingeben. Und generell ist es so dass diese leute immer respekt genießen statt beläcelt zu werden. ich könnte es nicht, gebe ich offen zu, ich rauche gerne, und ich genieße jees wöchenendliche treffen mit meinen kumpels.
    nochmal zur frage ob alk mit 21: ich finde es so wie es jetzt ist gut. ich hab mit 16 angefangen und seitdem viel erfahrung gesammtlt, auch viel negative, und bin jetzt über dieses besaufen drüber weg, ich finde man sollte jedem jugendlichen kontroliert erlauben zu trinken um zu dem punkt zu kommen an dem man sich selbst sagt: es reicht. und dahin kommt man eben nur durch eigene erfahrung. allerdings finde ich es erschreckend dass immer mehr jüngere kinder alkohol konsumieren, bestes beispiel ist der tag vor beginn der schulferien, an dem auch 13 jährige schon besoffen an der bushalte liegen. dagegen sollte man versuchen vorzugehen.

  • Ich finde auch das Alkohol an sich nicht verteufelt werden sollte, genauso wenig wie dessen Konsumenten. Was man ändern muss ist der Umgang. Immer mehr Jugendliche (eigentlich noch Kinder) fangen an sich zu betrinken. Oft nicht mit dem Willen das zu tun, sondern weil sie noch keine Erfahrung damit haben. Fastnachtsumzüge sind ein gutes Beispiel. Es muss nicht sein, dass 13 Jährige besoffen in der Ecke liegen, genauso wenig möchte ich aber besoffene Alte Männer (oder Frauen) sehen, die sich gegenseitig schlagen. Ich denke der bewusste Umgang mit Alkohol sollte in der Vordergrund rücken, und nicht die Diskussion um Verbote...

    Gestern standen wir vor dem Abgrund - heute sind wir einen Schritt weiter.

  • Quote

    genauso wenig möchte ich aber besoffene Alte Männer (oder Frauen) sehen, die sich gegenseitig schlagen.

    Also sowas finde ich immer wieder ganz witzig, dass mit den Frauen unter Umständen auch geil :lol:


    Spaß beiseite:
    Alkoholische Getränke sind nun mal sehr gesundheitsgefährdend, sogar in maßen. Was kann man aber gegen den übermäßigen Alkoholkonsum der Jugendlichen tun? Nun, ich finde man sollte das Ganze pädagogisch und psychologisch angehen. Man sollte sich mit der Frage beschäftigen, warum denn Jugendliche unter allen Umständen Alkohol trinken wollen, denn hier stecken auch die Lösungen drin. Ein Grund (muss nicht zwangläufig für jeden gelten) ist z.B., dass Kinder und Jugendliche erwachsen erscheinen wollen und glauben, dies durch "Erwachsenentätigkeiten" zu erreichen. D.h. wann immer sie einen Erwachsenen sehen, der Alkohol trinkt (egal ob zu Hause oder sonstwo), denken sie: "wenn ich das mache, bin ich auch Erwachsen". Die Moral der Geschichte ist, dass Eltern in Gegenwart ihrer Kinder mal auf das eine Bier verzichten sollten (Eltern zu sein ist nicht leicht). Natürlich ist dies nur ein möglicher Grund. Weitere Gründe wären z.B. Gruppenzwang oder familiäre Probleme ("stress mit den Eltern"). Es fängt mit einem Schluck an und wird schnell zu einer Sucht. Zu einer Sucht, welche jährlich ca 74000 Menschen in Deutschland das Leben kostet.

    Manche Leute kaufen Dinge, die sie nicht brauchen,

    von Geld, das sie nicht haben,

    um Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen!

    Edited once, last by Nurugeddon ().

  • Also ich fand die Flatrate Alk-Party immer geil. Als es noch net verboten war.



    Ich hätt damals im Feld fast auf nen Mädchen gepisst. Zum Glück hat Sie gestöhnt.


    Danach hab ich sie ins Sani Zelt gebracht.


    Besser Alk wie Anderes. Ich seh das net so ernst!


    Manchmal ist so ein offizieller Absturz besser wie inoffiziell.

  • Sagt wer? Halte ich für ein Gerücht. Kenne genug Leute, die weder trinken, noch rauchen oder sich sonst irgendwie "berauschen". Ist also vollkommener Quatsch so zu verallgemeinern.

    Dazu: Ich finde schon dass jeder den Rauschzustand sucht, es muss ja nicht in form von Alk/Tabak sein, es können auch Wirkstoffe sein, die der Körper beispielsweise beim Sport erzeugt.



    greedz ;)

  • Da spricht hoffe ich noch ein Rest der kindlichen Naivität.
    Der Satz ist ziemlich daneben.


    Alk verteufeln ist genauso falsch wie ihn dermaßen schönzureden.
    Gerade wo Alkoholismus so boomed in Deutschland, davon hört man nur
    so wenig weil die Industrie die da dranhängt zu groß is um se zu stutzen.

  • Sagt wer? Halte ich für ein Gerücht. Kenne genug Leute, die weder trinken, noch rauchen oder sich sonst irgendwie "berauschen". Ist also vollkommener Quatsch so zu verallgemeinern.


    Statistiken waren für den Einzelnen schon immer bedeutungslos. Nur weil jede 2. Ehe scheitert, heiratet trotzdem jeder - trotzdem ist es statistisch so, dass es zu 50% die falsche Partnerin ist.


    Das ein Rausch zur Menschheit gehört würde ich trotzdem nur bedingt sagen, Soziologen würden eher darauf hinweisen, dass jede Gruppierung so ihre Rituale hat(te) um Freundschaften zu bestätigen, zu vertiefen oder stärker zu binden. Genauso wie man andere mit der Hand begrüsst, ist es in vielen Kulturkreisen üblich gemeinsam zu trinken. Gibt viele Kreise, da wirst du auch auf Alkohol eingeladen - und ein ablehnen ist nicht ein ablehnen um des Alkohols willen, sondern ein ablehnen seines Freundschaftsangebots...


    lg