Gibts hier Vegetarier oder Veganer?

  • Hmm ich bin selten einer von denen die den Zeigefinger heben, aber an deinen Aussagen merk ich das du
    von dem Thema relativ wenig Ahnung hast, was eine Diskussion hinfällig macht.


    Lass dir nur gesagt sein: Die Art und Weise wie Tiere behandelt und gehalten werden driftet unglaublich weit
    Auseinander wenn man sich mit paar Konzernen auseinandergesetzt hat, oder größeren Bauernbetrieben.
    Man muss nicht zum Veganer mutieren (bin ich ja selbst nicht) aber das 200gr Leberkäse aus der Plastepackung
    für 99 cent einfach nicht gut sein KÖNNEN, bzw der Preis ja wohl irgendwo her kommt, sehen leider noch
    nicht genug Verbraucher ein, hauptsache billig - hauptsache Konsum.
    Warum sollte man auch etwas für seine Nahrung ausgeben an Geld wenn man überall den Müll reingedrückt bekommt
    und man sich ja schon dermaßen an Geschmacksverstärker gewöhnt hat, das es ohnehin nich mehr juckt.


    Dieser "billiger billiger" Wahn hat Folgen. Und das schon seit Jahren - warum man davon nix hört? Rate mal.

  • Ich bin das absolut Gegenteil eines Veganers.


    Ich bin ein Fleischfresser erster Güte.


    Und das aus mehreren Gründen:


    -Fleisch hat viele Proteine
    -Fleisch kann wenig fett haben
    -Fleisch schmeckt gut
    -Fleisch ist nahrhaft


    Und genau die 4 Sachen brauche ich für mein Training!

  • ok nochmal die frage, wieso ist es schlechter? du nennst keinen grund dafür außer "ja der preis wird schon irgendwo herkommen".
    und was die haltung angeht ist das mir persönlich realtiv latte, würde nicht soger eine kuh aus massenhaltung nicht viel lieber sterben als die vom bio hof? :D


    und braucht man wirklich "ahnung" davon zu haben um sich eine meinung zu bilden?

  • ok nochmal die frage, wieso ist es schlechter? du nennst keinen grund dafür außer "ja der preis wird schon irgendwo herkommen".
    und was die haltung angeht ist das mir persönlich realtiv latte, würde nicht soger eine kuh aus massenhaltung nicht viel lieber sterben als die vom bio hof? :D


    und braucht man wirklich "ahnung" davon zu haben um sich eine meinung zu bilden?

    was ist mit dir los?! Bist du wirklich so verblendet oder nur dumm?!

  • habe ich mir irgendwie gedacht dass keine aussage kommt ;)


    Sorry, hab grad eigentlich keine Zeit, aber deine Aussagen sind so dämlich, dass es weh tut und ich mal was dazu schreiben muss:


    Ich esse auch Fleisch und bin kein Vegetarier, aber jeder weiß ja wohl was in der Massentierhaltung abgeht. Mag sein, dass dir das latte ist, wenn die Tiere leiden, aber du förderst mit der Unterstützung der Massentierhaltung nicht nur den Tier-Holocaust (indem Hühner ihr Leben lang zusammengepfercht eng leben müssen, ohne ein einziges Mal das Tageslicht gesehen zu haben, vollgepumpt mit antibiotika, oder unbetäubt den Schnabel gekürzt bekommen), nein, man trägt mit hohem Fleischkonsum und Massentierhaltung auch zum Hunger ind er Welt bei. Warum? Weil die Tiere mit Mais gefüttert werden, und dieser Mais wird nicht für menschliche Ernährung verwendet, sondern dafür, dass wir Industriestaaten uns Fleisch gönnen können während in den Entwicklungsländern die Menschen an Hungersnot verrecken. Doch damit nicht genug, man fördert auch den Co2 ausstoß, der in solchen industriellen Massenproduktionen natürlich anfällt. Außerdem brauch die Massentierhaltung einen großen Teil Trinkwasser üfr die Fleischproduktion. Letztendlich gefährdest du mit diesen ganzen wiederlichen Inhaltsstoffen im Discounter Fleisch auch noch deine eigene Gesundheit.


    Und NATÜRLICh ist das bei einem anständigen Metzger, der noch selbst schlachtet und seine Tiere artgerecht hält besser. Ich selbst kauf meine Putenbrustfilets auch bei solch einem Metzger. Da bekommen die Tiere genügend Auslauf, werden nicht mit Antibiotika verfüttert und fallen sich nicht gegenseitig an.


    und JA man sollte sich mal in die Thematik einlesen und sich schlauer machen, weil was da abgeht ist vielen Menschen völlig schnurz. Ich war früher auch mal so wie du, und dachte mir Fleisch, geil, mir egal wo das herkommt. Bis dan jemand in der Schule mal ein sehr ausführlcihes Referat darüber gehalten hat, was mir die Augen geöffnet hat.


    Man muss ja nicht völlig aufhören Fleisch zu essen, sondern veratwortungsbewusst essen. Aber so völlig verblendet wie deine Einstellung zu dem Thema kann man wirklich nicht an den Tag legen.

    Ich bin eine Signatur.

  • @ chilly, ich kenne genügend Gründe, ich wollte mir nur nicht die selbe Mühe machen wie DiA dir das
    aufzuschreiben, weil ich befürchte das diese Mühe bei dir vollkommen verschenkt is, deswegen schrieb
    ich auch: Mit dir ist eine Diskussion sinnlos, weil du eben keine Ahnung hast. Für ne Diskussion sollte
    der Diskussionspartner auch wissen wovon er redet und keine rein Provokativen Bauernfloskeln in den
    Raum ballern.


    Bin übrigens schockiert das du 22 bist, hatte einer wesentlich jüngeren Person gerechnet.

  • aber nicht wiederlicher als der metzger von nebenan ;). die kühe sterben so oder so.


    und zu dem geschmack habe ich ja schon gesagt dass die meisten leute damit zufrieden sind. also wieso mehr ausgeben? und jetzt komm bitte nicht mit "die wissen garnicht was gut schmecken heist" :P


    Fun Fact (ich gehe mal nicht davon aus, dass hier irgendein Tierschutzargument zieht): Je besser die Kuh lebt, desto besser schmeckt das Fleisch. Wagyu Rind ist nicht umsonst so brutal teuer (wird zwar nicht immer nach Kobe-Standard gehalten, aber großteils).

    Quote

    Original von Hölderlin
    Ein Gott ist der Mensch, wenn er träumt


  • Bohnen haben mehr proteine als Fleisch. Fast kein fett und das was vorhanden ist ist gutes fett. Fleisch schmeckt nicht gut wenn man weiß wie die tiere gequält werden. Allein der Gedanke, dass dein essen mal lebendig war, is doch schon ekelhaft. Fleisch ist mehr ungesund als nahrhaft. Verantwortlich für viele krankheiten.


  • Bohnen haben mehr proteine als Fleisch. Fast kein fett und das was vorhanden ist ist gutes fett. Fleisch schmeckt nicht gut wenn man weiß wie die tiere gequält werden. Allein der Gedanke, dass dein essen mal lebendig war, is doch schon ekelhaft. Fleisch ist mehr ungesund als nahrhaft. Verantwortlich für viele krankheiten.


    Fleisch verantwortlich für Krankheiten? Das abgepackte Billigfleisch im Supermarkt - ja! Geh mal zu nem guten Metzger :)


    Fleisch liegt schon immer auf unserem Speiseplan. Früher hat der Mensch es sogar noch selbst gejagt und geschlachtet 8|


    Bohnen also mehr Protein ;)? Dann will ich sehen wie du 100g Bohnen (=21g Protein) auf einmal verdrückst. Fleisch hat 19g auf 100g und ich vermute mal schwer dass das Fleisch um einiges leichter runtergeht...


    Gut, dass du das ekelhaft findest kann man dir nicht verübeln, aber bitte respektiere doch auch andere, die eben nicht dieser Ansicht sind. Klingt so als würdest du es verallgemeinern "Fleisch schmeckt nicht gut wenn man weiß wie die tiere gequält werden." Ich weiß sehr wohl wie die Tiere gequält werden, das ist aber nur in großen Schlachtereien der Fall. Deswegen kaufe ich lieber beim Metzger meines Vertrauens ein.

  • Quote


    Das abgepackte Billigfleisch im Supermarkt - ja!


    War das Absicht die Nähe zur bekannten Marke oder ein absolut geniales Wortspiel? Muss gerade ein wenig feiern :-D


    Quote


    Bohnen also mehr Protein ? Dann will ich sehen wie du 100g Bohnen (=21g Protein) auf einmal verdrückst. Fleisch hat 19g auf 100g und ich vermute mal schwer dass das Fleisch um einiges leichter runtergeht.


    Hey, nicht jedes Fleisch hat 21gr Protein auf 100. Schweinefleisch schwankt sogar zwischen 10 und 19, je nach Art. Würste haben selten über 15gr.
    Davon mal ab, bezweifle ich das du jeden Tag Pute isst.
    Tofu kommt auf 41gr Protein.
    Quark brauch ich glaub ich nicht zu erwähnen, hoffe ich?
    Erbsen auf 22, sind ja auch irgendwie Bohnen :D
    Kidneybohnen sind bei 23gr - und ganz ehrlich, es gibt durchaus Gerichte in denen verdrückt man 100gr Bohnen O_o verstehe das Problem nicht.


    In fact ist das Gerücht das man als Sportler ja Fleisch essen "muss" absoluter Schwachsinn, es gibt genügend Sportler die es anders vormachen.


    lg

  • Meine aber schon Studien überflogen zu haben laut denen das Protein aus Tofu, Soja etc (bei Soja ist das ohnehin
    so ne Sache) nicht vollwertig für den Aufbau von Muskeln (der für mich als Sportler ja wichtig ist) oder auch
    der sonstigen normalen Erhaltfunktion dienen können.


    Auch wenn alle Veganer die ich bis jetzt kenne bei dem Thema immer "NEIN NEIN, das is sogar besser" schreien :D

  • Meine aber schon Studien überflogen zu haben laut denen das Protein aus Tofu, Soja etc (bei Soja ist das ohnehin
    so ne Sache) nicht vollwertig für den Aufbau von Muskeln (der für mich als Sportler ja wichtig ist) oder auch
    der sonstigen normalen Erhaltfunktion dienen können.


    Auch wenn alle Veganer die ich bis jetzt kenne bei dem Thema immer "NEIN NEIN, das is sogar besser" schreien :D


    Ist ja auch absolut richtig nach aktuellen Kenntnissen. Verschiedene Proteinquellen haben unterschiedliche Wertigkeiten und ja für einen Veganer ist es schwieriger dementsprechend viele (hochwertige) Proteine aufnehmen um Muskeln aufzubauen, kann mir auch nicht vorstellen das dass jemand ernsthaft bezweifelt das sagen ja selbst bekennende veganer Sportler. :D


    Gibt ja auch Eiweiß aus Reis, Hanf, Erbsen und so weiter und so fort



    Quote

    Also der Magerquark, den ich esse,


    Dein Magerquark bietet dir Milchprotein was eine Mischung aus Whey und Casein ist :)

    09.09.2011 - First Blind Whisky Tasting by cippolino
    06.01.2012 - Second Blind Whisky Tasting by cippolino
    25.05.2012 - Third Blind Whisky Tasting by cippolino

  • Das es schwieriger ist, stelle ich auch gar nicht in Frage - allein das Einkaufen gestaltet sich als echter* Vegetarier/Veganer ohnehin schon schwieriger. Vom Lebensalltag ganz zu schweigen.
    Aber mir ging es eher um die Aussage, dass man Fleisch für sein Training braucht - denn das ist nicht richtig. Man braucht es nicht, es geht auch ohne.



    *zumindest, die die es ernst nehmen - nen Veggi der Gummibärchen isst, kann ich nicht ernst nehmen... genauso wie die veggis die Fisch essen und sagen, Fisch wäre ja was anderes. Kein Scherz, echt schon erlebt^^

  • Wollte dir auch nicht widersprechen, nur Shishawunders Aussage unterstützen. Ein "muss" ist Fleisch natürlich nicht, wie gesagt gibt erfolgreiche Veganer Sportler, besseren Beweis kann ich mir kaum vorstellen. Wollte mich auch in die Ernährungs- philosophische Diskussion nicht einmischen. :D

    09.09.2011 - First Blind Whisky Tasting by cippolino
    06.01.2012 - Second Blind Whisky Tasting by cippolino
    25.05.2012 - Third Blind Whisky Tasting by cippolino

  • Oh Fleisch "brauchen" tu ich nicht.


    Als "extremer" Sportler is das mit der Ernährung eh so ne Sache, weil ich Mengen zu mir nehme wo andere die Köppe schütteln,
    und meinen "muss sowat sein" - aber da diskutier ich nicht viel :D


    Fleisch dient mir zur Abwechslung, bei nem hohen Proteinbedarf brauch ich einfach ne größer Auswahl, wobei ich trotzdem
    keiner der Fleischesser bin, die sich 500gr billigpute abends reinballert - ich weiß schon zu schätzen das da n Tier vor mir liegt,
    bzw ich schätze Nahrung allgemein wert - auch wenn mir das keiner glaubt wenn man sieht wie ich mir n halbes kg Magerquark
    mit Reis reinzwiebel :D


    Ich verzichte derzeit auf Schweinefleisch - Vegatrier zu werden käme für mich nicht in Frage, aber das ist mein "kleiner Beitrag"
    den ich momentan guten gewissens leisten kann.

  • Ich denke, dass viele Veganer es übertreiben.
    Klar, Tierliebe ist schon ein Grund keinem Tier auch im Ansatz zu schaden, aber dann auch noch auf Milchprodukte verzichten?
    Ernährung ist als Veganer sehr umständlich und z.B. Vitamin B12 ist nur in Tierprodukten enthalten soweit ich weiß.


    Man sollte es einfach nicht übertreiben mit dem Fleisch und wenn möglich Bio kaufen oder beim örtlichen Fleischer (ich wohne aufm Land).

    Wenn man ein 0:2 kassiert, dann ist ein 1:1 nicht mehr möglich. -Satz des Pythagoras


    Frage nicht, was dein Land für dich tun kannst. Frage, was du für dein Land tun kannst. - Kim Jong-il :D