Selfmade Darkblend die drölfte / Zigarrenblend gesucht

  • Hey Leute 😊


    Da ich mal wieder etwas Tabak machen wollte, möchte ich mich gern etwas am Al Kashmir Grundtabak orientieren.


    Pinky hat ja (ja, Vergangenheitsform. Al Kashmir hat die Tore geschlossen) einen Zigarrenblend verwendet.


    Ich habe mir die Finger wund gegoogelt nach etwas ähnlichem.


    Hat jemand ne Idee wo man etwas derartiges als fertige Mischung bekommt?


    Ich könnte natürlich den berüchtigten Dekotabak kaufen, aber irgendwie habe ich keine Lust dass da irgendwann mal einer in Uniform fragt, was ich denn damit gemacht hätte.


    Wer weiß was? Oder vielleicht eine Pfeifentabak Mischung welche geeignet ist und einem nicht die Lunge weghaut?


    Grüße 😁

  • Huhu... Der Inkognito ist bereits mit Molasse vorbehandelt. Es gäbe noch den Al Kashmir Darkblend welcher für px1 Molassen abgefüllt wurde, dieser ist bis auf etwas PG noch "Natur"


    Mit beiden habe ich bereits Erfahrung, bloß Al Kashmir gibt's nur noch als Restbestände.


    Im Prinzip suche ich das, was Pinky dort eingekauft hat. Auf legalem Wege.


    Habe schon eine naturbelassene Virginia Mischung für Pfeifen gefunden. Virginia und Black Cavendish mit Nikotin Stufe 2 von 5. Diesen werde ich evtl mal testen.

  • Eigentlich verwendet man für Shishatabak unbehandelten Rohtabak.


    Pfeifentabak ist leider immer behandelt und leicht feucht, bin mir unsicher,

    ob dieser noch zusätzliche Melasse und Glycerin aufnehmen kann.


    Virginia ist immer stark vom Nikotin her, es sei denn, er wird gewaschen.

    Black Cavendish ist lediglich gerösteter Virginia, denke das ist geschmacklich

    nicht so der Bringer, damit hast du lediglich Räucheraromen.


    Wenn du das wirklich testen willst, würde ich eher eine Mischung mit zusätzlichen

    Würztabaken wie Burley, Orient oder Kentucky empfehlen, Burley und Orient sind im

    Nikotin sehr mild, lediglich Kentucky ist stärker.


    Hatte die Idee auch schon, aber mir wurde gesagt, das problematisch von der

    Feuchtigkeitsaufnahme sein kann, deswegen habe ich das gelassen.


    Wäre schön, wenn du dann deine Erfahrungen weitergben könntest.


    Es gibt auch eine Internetseite, wo man verschiedene Sorten Tabaksamen kaufen kann,

    damit hättest du Rohtabak, wenn du dir die Mühe mit dem Anpflanzen, Großziehen und

    Trocknen machen willst.


    https://www.tabakanbau.de/de/


    Denke, Rohtabak zu kaufen ist die beste Alternative, leider kann ich auch nicht sagen, wer so

    etwas anbietet, außer dieser Dekotabak.



    Hier gibts, was du suchst:


    https://eurotabak.de/Tabak_1


    https://tabakblatter.de/de/pro…turlicher-rohtabak-tabak/

  • Soweit ich weiß ist Cavendish ein über einen längeren Zeitraum bedampfter Tabak, welcher sich durch dieses Verfahren schwarz färbt, da die Zuckerstoffe karamellisieren.


    Dieses Verfahren kann unter anderem für Burley/Kentucky angewendet werden (hier wird vorher mit Zuckerlösung besprüht) aber auch bei Virginia. Da Virginia von Haus aus Zucker enthält, wird keiner zusätzlich eingebracht.


    Der Pfeifentabak der mich interessiert, ist ein reiner Virginia Tabak. Sprich Virginia und aus Virginia hergestelltem Cavendish. Ansonsten Naturbelassen.


    Zumindest ist das da so beschrieben. Bin da aber kein Profi.


    Vom Deko oder Dufttabak lasse ich aber tatsächlich die Finger. Keine Lust irgendwann Post zu bekommen, daher suche ich ja legale fertige Rohtabakmischungen.


    Tatsächlich scheint dies aber etwas zu sein, was so nicht erhältlich ist, bis auf die Rohtabake für Selfmade Shishatabak ala Nubia.

  • So... Es gibt einen Versuch 😊


    Da es scheinbar tatsächlich keinen Händler für versteuerten Zigarrenblend gibt (hat mir selbst Pinky bestätigt) habe ich einen Versuch gewagt.


    Nix Dekotabak. Nix Dufttabak.


    Ich habe mir Zigarren gekauft. Kubanische.

    1,50€ pro Stück. Für den Kenner vermutlich absolut nichts dolles, aber laut Shop eine vernünftige Einsteigerzigarre.


    Das Deckblatt habe ich komplett entfernt, da hier üblicherweise mit Zigarrenkleber gearbeitet wird. Dieser besteht oft aus irgendeiner Speisestärke. Ich weiß nicht wie sich das in angefeuchtetem Tabak verhält, daher weg damit.


    Das Inlay besteht in diesem Falle aus Kleinschnitt und muss nicht nachbearbeitet werden. Ich habe somit 7g Zigarren Tabak erhalten und ihn grob mit 30g Molasse angefeuchtet welche ich noch hier hatte.




    Kostenpunkt 100ml Molasse knapp 3€


    Ein Viertel habe ich verwendet.


    25ml (30g) Molasse 0,75 €

    7g Zigarre 1,50€


    Ergibt 37g Tabak für 2,25€


    Das bewegt sich also im niedrigen Preissegment.


    Für weitere Versuche habe ich noch andere Zigarren mitbestellt. Zb welche mit unzerkleinertem Inlay.


    Ich wollte erst mit Pfeifentabak experimentieren, aber der Vorteil von Zigarren gegenüber Pfeifentabaken ist, dass sie in der Regel nicht soßiert werden und somit lediglich fermentiert und ansonsten Naturbelassen sind. Zumindest ist das die Info die ich soweit herausgefunden habe.


    Es hat Spaß gemacht und ich freue mich den Tabak bald zu testen.


    Wenn es rauchbar ist steht mir hier eine große Welt offen. Unter anderem weil ich seit 8 Jahren dampfe und mir Aromenmäßig zielsicher anmischen kann was ich möchte. Liquidrezepte gibt es ebenfalls zuhauf im Netz, müssen nur auf 100% VG abgemischt werden und ggf höher oder niedriger dosiert werden.


    Einzige Herausforderung wird für mich sein das passende Süßungsmittel zu finden.

    Melasse oder Honig wird's definitiv werden.


    Ich werde vom Ergebnis berichten 😊

  • Update nach einer Woche Ziehzeit:


    Der Tabak hat sich von einem rehbraun in ein sattes dunkel braun (stellenweise fast schwarz) verfärbt.


    Das sieht echt gut aus.


    Der Tabak wirkt erst trocken, doch nach dem umrühren glänzt er wunderbar. Ich habe mit der Molasse scheinbar die richtige Menge getroffen, lasse aber noch eine Woche ziehen, da es beim rühren noch etwas fest wirkt. Kann natürlich auch sein, dass der Tabak grundsätzlich nach dem einziehen einfach fester bleibt, ähnlich Al Kashmir oder Kismet (ich habe einige Sorten hier die sind recht grob geschnitten, da wirkt der Tabak fester als die Sorten/Chargen die sehr fein geschnitten sind)


    Ich freue mich schon sehr drauf ihn nächstes Wochenende zu probieren.


    Ich habe gestern direkt noch die 2. Zigarre geköpft und mit Rose melassiert 😊

    Edited once, last by RodRon ().

  • 2 Wochen Ziehzeit sind rum ☺️


    Der Tabak hat doch etwas mehr aufgesogen und ist minimal weicher geworden.


    Konsistenz besser als nach einer Woche, aber nicht um Welten besser.



    Grundsätzlich aber sehr gut. Der Schnitt ist so geblieben wie er quasi in der Zigarre war und ist im Endergebnis irgendwo zwischen Kismet und Al Kashmir angesiedelt.


    Wunderbar zum Overpacken. Feuchtigkeit ist nahezu identisch mit Al Kashmir.


    Glänzend, keine Überschüssige Molasse, kein bisschen klebrig.


    Ein schöner luftig lockerer Tabak.


    Verwendet habe ich übrigens Jeffs Elements Waldmeister. Ich weiß garnicht ob die mit Honig oder irgendwas anderem versetzt ist.


    Gebaut habe ich trotz perfekter Tauglichkeit fürs OP mit Folie auf etwas Abstand und schön glatt gestrichen. Man weiß ja nie wie so eine Zigarette reinhaut 🤣


    Befeuert wurde mit HMD und 2 x 28er Kohle


    Geschmack:


    Die Elements Molasse kommt recht schwach daher, was aber für den Test willkommen ist weil ich so mehr den Grundtabak beurteilen kann.


    Die ersten Züge schmeckten recht schokoladig und leicht erdig. Der Grundtabak war schön präsent. Dann flachte er etwas ab und der Waldmeister kam durch. Nach 30 Minuten ein leichter Geschmack der an den Geruch von Drehtabak erinnert. Recht lecker. Die Schokoladennote war dezent die ganze Zeit wahrnehmbar aber nicht mehr so stark wie bei den ersten paar Zügen.


    Nach ca 50 Minuten nahm die Rauchentwicklung dann ab, der Geschmack würde dünner und ich hatte Kohle nachlegen müssen. Es war aber 2 Uhr morgens und ich wollte langsam ins Bett.



    Nikotingehalt:


    Für mich beim Rauchen in diesem Setup nicht sehr stark. Kein Drücken oder kratzen. Kein Nikotinflash. Zum Ende des Kopfes wurde es jedoch etwas trockener vom Mundgefühl.


    Nachdem ich alles ausgemacht und weggeräumt hatte, fühlte ich mich dennoch so, als hätte das Nikotin gut reingehauen. Was es aber nicht tat. Scheinbar baut sich hier der Nikotinpegel sehr langsam auf bis er irgendwann mal anklopft.



    Fazit:


    Sehr sehr zufrieden mit dem Grundtabak.


    Lecker, Geschmack kommt bei dezenter aromatisierung gut durch, gut rauchbar und günstig.


    Nächste Woche wird der zweite davon mit Jeffs Elements Rose probiert, der braucht jetzt noch ne Woche zum durchziehen.


    Von diesen Zigarren wird definitiv mal ne kleine Kiste hier einziehen.