Beste Anfängertipps vom Anfänger

  • So Leute habe viele schlechte Erfahrungen gemacht und jetzt meine Shisha perfekt hinbekommen. Hier ist die wichtigste Zusammenfassung, das euch garantiert helfen wird.
    Dazu habe ich dutzende Videos geguckt und auch getestet aber so eine perfekte Anleitung habe ich nirgends gesehen.


    1) Shisha kein Geschmack

    Lieb von den Leuten hier, die dutzende Tipps mit Folie, Overpacked, anderer Kopf etc. geben. Aber die Lösung ist simpel: Eure Shsiha ist DEFEKT, PUNKT AUS. Zurückschicken und erstatten lassen !!!! Meine Shisha wurde nach dem ersten Rauchen und Reinigen defekt.

    Hört auf Unmengen an Kohle, dutzende Köpfe zu testen. Eine funktioierende Shisha hat immer Geschmack, man kann natürlich den Kopf verbrennen, aber wenn man etwas Hitze abnimmt, die HMD heben oder Kamin heben und Kohle aussen auf dem Kamin tun, hat man immer Geschmack. Wenn das nicht der Fall ist: DEFEKTE SHISHA ganz einfach, PUNKT.


    2) Shisha richtig saugen/ durchziehen

    Der größte Fehler und das wird nur selten erwähnt, hab da nur ein Video gefunden wo das mal flüchtig angesprochen wurde, sind kürze Züge. Man könnte denken, dass kürze Züge eine längere Lebensdauer bedeutet. Oder man nimmt kürze Züge, auch um den Rauch nicht zu tief in die Lunge zu ziehen. KOMPLETT FALSCH! Dadurch verbrennt man den Kopf. Und da bei einer Shisha die obere Schicht des Tabaks zuerst verbennt, was normal ist, führen kürze Züge dazu, dass ihr diese obere verbrannte Schicht raucht und die schmeckt natürlich nicht (mehr) so gut.
    Also Luft einziehen für mindestens ca. 3-4 Sekunden. Dadurch geht die Luft auch in die untere Schichten des Tabaks im Kopf , wo der Tabak noch frisch und nicht angebrannt ist und somit habt ihr guten Geschmack. Wichtig sind die TIEFEN ersten 4-5 Züge, zu Beginn bis die Shisha läuft. Immer lange durchziehen, keine kurzen Züge. Danach wenn die Shisha läuft kann man auch kürzere Züge machen, aber in der Regel schmeckt es weniger, weil man die verbrannte obere Schicht einraucht.


    3) Kohle richtig glühen lassen

    Hier hört man leider immer nur , durchglühen lassen, was zu häufigem Missverständnis führt. Oft lässt man die Kohle zu stark glühen, man wendet dutzende Male damit alle Seiten schön ROT glühen und hier ist der große Fehler. Pustet man die Kohle an, dass alles schön rötlich aussieht ist komplett falsch. Dadurch brennt die Kohle durch. wie Tabak hat auch Kohle eine Brenndauer, und ihr habt eher dunklen Rauch und auch schlechteren Geschmack. AUCH DIE KOHLE stirbt ab und wenn Ihr zuviel glühen lässt (pusten , häufig drehen) dann erhaltet ihr tote Kohle, was falsch ist.

    Lösung: Gilt für die runden Kohlanzünder für FUZE und AL- Mani und Ko.

    Ca. 7-8 Minuten 3 Kohlen da rein stellen. Warten bis ca 3/4 der Kohle durchglüht bzw. 3/4 der tief-schwarzen Fläche weg ist . Dann die Kohle komplett EINMAL wenden, also das obere schwarze ist dann unten am Feuer. Hier 2-3 Minuten glühen lassen und die Kohle dann abnehmen und auf den Kaminkopf stellen. DAS IST ES. Habe soviel hier falsch gemacht.

    Achtung: Einige Flächen könnten immer noch leicht schwarz sein, das ist EGAL, diese leichten dunklen stellen verschwinden dann , weil die Kohle glühen wird und ihr habt dann schöne Kohle mit einer weißen Asche in kurzer Zeit auf dem Kamin.

    Tut ihr die Kohle näher an die Rauchsäule bzw. den Öffnungen des Kamins, werdet ihr mehr Rauch haben, außen weniger. Aber bedenkt, dass der Geschmack bei mehr Hitze nachgibt. Hier müsst Ihr bisschen spielen. In der Regel außen lassen zu Beginn und später näher.


    4) Durchsichtige Shisha kaufen.

    Das Wasser muss ca. 2 cm über dem Tauchrohr sein oder einen Daumen breit, was ca. 2 cm sind. Ich habe mit meinem günstigen Shisha bessere Ergebnisse mit Kamin nun erzielt mit perfekter Einstellung,als mit der teueren AEON.


    5) REGEL: Tabak fluffig in den Kopf geben ist nicht ganz korrrekt. Inbesondere bei deutschen Videos wird das oft erwähnt. AUCH DAS IST NICHT GANZ RICHTIG. Ich habe Videos gesehen, wo der Tabak LEICHT etwas platt gedrückt wurde (mit den Daumen), also nicht stark platt, nur etwas damit man etwas mehr Tabak in den Kopf tun kann.

    Also ich hatte gerade eine leichte platte Session im Sieb und etwas mehr Tabak und alles Toll. Müsst ihr selber entscheiden ob fluffig oder leicht platt, ABER AUF JEDEN FALL FLUFFIG ist nicht korrekt und keine feste Regel ! Durch das leichte Platt machen bekommt ihr halt mehr Tabak in den Kopf rein.

    Durch das leichte platt machen errichtet Ihr auch eine Hitzebarriere. Bei fluffig kann die Hitze auch wegen mehr Zwischenräume im Tabak tiefer eindringen und den Tabak schneller verbrennen, das solltet Ihr bedenken. Ich persönlich habe bessere Ergebnisse mit dem leichten platt machen. Der Kaloud Erfinder scheint auch ein Fan des leichten platt machens zu sein, zumindest in einem Video sah man das.


    6) Update: TABAK ohne Geschmack GIBT ES WIRKLICH. Fazit: Dunklerer Tabak schmeckt geschmacksvoller als heller Tabak und alte Tabaks verlieren tendenziell den Geschmack nach dem Öffnen (die helleren). Das liegt unter anderem darin, das Nikotin im dunklen Tabak wie Fett beim Essen als Geschmacksträger fungiert.
    Ich habe aus nem Shop eine Probierpackung Hookain Soleiro Spliff in kleiner 50mg Dose gekauft.

    Allerdings hatte der Tabak kein Geschmack und NEIN, ein falsches Setting kann ausgeschlossen werden, da ich eine hochwertige Shisha als auch eine Normalpreisige habe und viele Köpfe wie den Oblako oder Klaoud Samsaris, AEON Phunnel oder normale Topköpfe sowie HMD als auch Kamin.

    Diesselbe Erfahrung habe ich auch mit dem Tabak Lady Smoke gemacht, dass nicht mehr hergestellt wird und ich aus nem Onlineshop noch eines der letzten ergattert habe.

    Nach dem ersten Öffnen (Entfernen der Folie) des Lady Smoke in die Shisha und Super Geschmack. Dann beim zweiten mal eine Woche später kein Geschmack mehr.

    ALTE TABAKS scheinen den Geschmack zu verlieren. Beides sehr helle Tabaks. Deshalb mein Tip.  Kauft euch frischen Tabak, dass nicht so lange steht  !!! Settingfehler konnten ausgeschlossen werden. Es liegt definitiv am Tabak. Und dunkler Tabak ist geschmacksintensiver als heller Tabak, so meine Erfahrung.


    Leider steht auf dem UFF Leyla, das so gut schmckt kein Produktionsdatum aber auf dem Holster SMurf Daddy steht dies unten. Schaut im Shop vor Ort darauf und nehmt den Tabak, der möglichst aktuell produziert wurde, so mein Rat. (Okolom True Passion White und UFF Leyla, beides dunklere Tabak als Soleiro Spliff, Smurf Daddy und Lady Smok, letztere 3 helle Tabak. Die zwei dunkleren haben definitiv mehr Geschmack.



    7) Lagerung von Tabak. Dieser Punkt ist immens wichtig. Denn man kann viel Geld verschwenden, wenn der Tabak nicht richtig gelagert wird, weil

    der Geschmack bzw. das Aroma entschwindet.

    Insbesondere beim hellen Tabak schwindet das Aroma/ der Geschmack viel schneller und stärker als im dunkleren Tabak, aber auch bei letzterem kann das Aroma verschwinden, wenn auch nicht zu vergeleichen mit hellem Tabak, wo es meiner Erfahrung nach krass ist. Insbesondere Joghurt scheint sich schnell aufzulösen, das Aroma, aber auch Soleiro Spliff und Smurf Daddy, alle helles Tabak.


    Das liegt an der Luftfeutigkeit. Tabak soll hygroskopisch sein. Das heisst, sie saugt die Luftfeuchtigkeit in den Tabak ein und der Tabak verliert so den Geschmack/ Aroma.

    Und ich habe es leider selbst erfahren, als ich den Lady Smoke öffnete und rauchte mit tollem Geschmack und nach einer Woche wollte ich ein zweites Mal und der Tabak schmeckte nach NICHTS mehr ,unglaublich aber wahr. Ca. 20 Euro verschwendet.


    Wo sollte man den Tabak auf keinen Fall aufbewahren ?

    NICHT IM BAD. Das ist sehr logisch und intuitiv auch nachvollziehbar.  ABER AUCH NICHT IN DER KÜCHE. Da man in der Küche viele Schränkchen hat, tendiert man dazu, wie ich es da in der Küche gelagert habe. Aber in der Küche wechselt sich Wärme mit Feuchtigkeit stark ab und ist absolut kein Lagerungsort, obwohl ich nicht mal gekocht habe. Aber den Anzünder habe ich in der Küche genutzt und somit viel Fenster auf und zu.


    Optimal ist eine Luftfeuchtigkeit von unter 50%.  Alles über 50-60 % wird den Tabak wohl killen oder zumindest teilweise das Aroma entziehen.


    Der beste Ort ist tatsächlich das Wohnzimmer.   Hier habe ich persölich ca. 45 % Luftfeuchtigkeit.  Könnt ihr mit Luftfeuchtigkeitmesser testen, die heute in Uhren und anderen Geräten verbaut sind.


    Also zusammengefasst NICHT im Bad und NICHT in der Küche aufbewahren. Optimal im Wohnzimmer.  Luftfeuchtigkeit soll 50 - 60 % nicht überschreiten, optimalerweise unter 50 %. Temperatur sollte auch niedrig sein.


    Der zweite Punkt ist, dass die Tabakdosen nicht so toll luftdicht sind. Hier sollte man den Tabak in luftdichte Plastikbehälter oder Tupperdosen reintun.

    Es gibt in manchen (Online)-Shops hierzu für Shisha-Tabak geeignete Aufbewahrungsbehälter. Ich selbst habe diese Aufbewahrungsbehälter bestellt und werde dann mal vergleichen ob es einen Effekt hat, aber man kann davon ausgehen, da mein Lady Smoke, der den Geschmack im Küchenschrank verloren hat, in der normalen Tabakdose war und NUR EINMAL geöffnet wurde, echt unglaublich. Aber es war halt in der Küche und nicht im Wohnzimmer.

    Ich werde mal 2 Sorten des gleiche Tabaks kaufen, eins im Behälter aufbewahren und ein in der Dose beides im Wohnzimmer, dann kann man sehen ob das ein Unterschied macht.





    Wenn diese 7 Tips berücksichtigt werden, habt ihr eine gute Session mit ca. 60 bis 90 Minuten.


    Genereller Tip: Kauft euch 2 Shishas und unterschiedliche Köpfe. So könnt ihr einen Fehler relativ schnell lokalisieren. Wie oben erwähnt, gibt es bei Shishas leider viele Fehlerquellen, kein schmeckender Tabak mehr ode defekte Shisha  etc.

    Edited 28 times, last by Ferris2k2 ().

  • Hallo,


    zu Punkt 1) Blödsinn!

    An der Shisha liegt es nie. Sofern die Pfeife keine Falschluft zieht, kannst du mit jeder Shisha rauchen und bekommst gutem Geschmack sofern der Kopf gut gebaut ist. Die Pfeife sollte vor dem ersten rauchen gut gereinigt werden um evtl. Produktionsreste zu entfernen.


    zu Punkt 2)

    Konnte ich noch nicht beobachten, egal ob kurze oder lange Züge, egal ob am Anfang oder mittendrin. Unabhängig davon sollte man den Kopf natürlich gut anrauchen.


    zu Punkt 3)

    Die Kohle sollte komplett durch geglüht sein, am besten ist es wenn die Kohle eine leichte Schicht weißer Asche bedeckt.

    Ich pack die Kohle 5 Min. auf einen Campingkocher schalte den Kocher aus und stappel die Kohle mit den glühenden Seiten übereinander, stelle einen Alu Kamin drauf (mehrere Lagen Alu und eine 0,5 Bierflasche gewickelt, dann abziehen) und lasse sie Kohle 10 Min. fertig glühen. (Kamineffekt)


    zu Punkt 4)

    Manche Leute mögen keine durchsichtigen Bowls. Da bleibt nur sich an die Füllungen heran zu tasten und dann auf eine leeren PET Flasche die Füllhöhe zu markieren.



    zu Punkt 5)

    Gerade bei stärker Nikotinhaligen Tabaken kann das festere bauen einen angenehmen Buzz erzeugen, die Hitze kommt trotzdem durch. Beim Overpacked / Ami Setup wird der Tabak generell über den Kopfrand gebaut, so das er mit dem spannen der Alu komprimiert wird.


    Gruß

    Carsten

    "Seid fröhlich am Tage und säuisch in der Nacht, so habt ihr es im leben noch am weitesten gebracht"

    Edited once, last by Carnett ().

  • Zu Punkt 1:


    Wenn die Pfeife komplett dicht ist, ist sie das am geringsten ausschlagebende Glied in der Kette.

    Egal, ob enges oder weites Innenrohr, Open Chamber, Common Chamber oder Closed Chamber,

    Edelstahl, Aluminium, Messing oder Kupfer, Bowl mit großem oder kleinem Volumen, all diese Punkte

    sind irrelevant in Bezug auf das Aroma.


    Jedoch hat Edelstahl die schlechteste Wärmeleitung, Aluminium ist etwas besser, Messing ist noch

    besser und Kupfer hat die beste Wärmeleitung. Das mag zwar theoretisch kaum ins Gewicht fallen,

    wenn aber die Hitze durch das Innenrohr strömt, wird ein kleiner Teil der Hitze an das Tauchrohr

    abgegeben, was sich aber kaum auf das Aroma auswirkt und der Unterschied nur marginal ist.


    Die Hauptkühling übernimmt natürlich das Wasser.


    Deshalb werden Shishas klassischerweise aus Messing gefertigt, Edelstahl mag zwar nicht rostend sein,

    aber es kommt immer auf die Art des Edelstahls an, ich habe selbst schon Rost an einer billigen, chinesischen

    Edelstahlpfeife gesehen, was der Gesundheit nicht gerade zuträglich ist.


    Deshalb setze ich persönlich eher auf die klassischen Materialien wie Messing oder Kupfer, da diese

    nicht rostend sind.


    Gerade Überhitzung und zuviel Hitze ist grundsätzlich der ausschlagende Punkt, wenn es um Aromenintesität

    geht, jedoch betrifft das hauptsächlich den Kopf und nicht die Shisha.


    Zu Punkt 2:


    Da kann man so nicht verallgemeinern, der Durchmesser des Innerohrs hat entscheidenden Einfluss auf den

    Kopf und den Kopfbau, zieht man durch ein modernes Innerohr mit einer Weite von 1,3 - 2,00 cm, muss man

    erstmal verdammt stark und intensiv ziehen, um die Bowl zu füllen, bei einem weiteren Zug hat man dann erst

    den Rauch im Mund. Außerdem erhitzt sich der Kopf weniger schnell, weil durch durch die weiten Innenrohre

    der Anzug der Pfeife sehr schlecht ist.


    Klassische Innenrohre haben eher einen Innendurchmesser von 0,8 - 1,0 cm, durch das enge Innenrohr gelangt

    der Rauch viel schneller in die kleinvolumige Bowl und ist schon beim ersten Zug im Mund. Der Kopf erhitzt sich

    viel schneller und der Anzug ist viel besser.


    Wie man zieht, ist im Endeffekt egal, ob tiefe oder kurze Züge die bis in die Lunge gehen oder kurze und lange

    Züge gepafft, die Hitze auf dem Kopf ist gleichbleibend, egal wie man zieht.


    Natürlich hat das aber auch mit der Art des Kopfes zu tun, bei einem Phunnelkopf weht die Hitze über den Tabak

    hinweg, der Kopf heizt sich weniger schnell auf und der Tabak wird etwas schonender dehydriert. Die Melasse

    kann bei so einem Kopf komplett dehydrieren, was für das Aroma natürlich von Vorteil ist.


    Bei einem Mehrlochkopf wiederum geht die Hitze komplett durch den Tabak, der Kopf heizt sich schneller auf

    und der Tabak erzeugt schneller den Rauch. Nachteilig sind dabei die Löcher, auf denen der Tabak lagert, da die

    Melasse dann ins Innenrohr tropft und somit keinen Geschmack mehr erzeugen kann.


    Die Art des Ziehens vollkommen egal, solange genug Hitze da ist, schmeckt der Tabak auch nach dem Aroma,

    es sei denn der Kopf überhitzt sich durch zuviel Hitze und Kohle, was dann zum Verbrennen des Tabaks führt.


    Ist der Tabak zu feucht und man hat zuviel Hitze, kocht die Melasse hoch und kommt an die Kohlen oder

    den Aufsatz, was dann zu einem schlechten Aroma führt.


    Zu Punkt 3:


    Je nach Art des Gasbrenners oder elektrischen Kohleerhitzers oder ob man Kamin oder nicht benutzt, geht das

    Durchglühen der Kohle schneller oder langsamer.


    Man sollte die Kohle so lange erhitzen, das sie hell orange glüht und sich eine dünne, helle Ascheschicht bildet.


    Pusten sorgt meistens nur dafür, da sich die Kohle selbst entzündet, deshalb sollte man davon eher Abstand nehmen,

    da das auf die Lebensdauer des Kohleerhitzers geht, bei Gas bläst man eher die Flamme aus, als das es wirlich was

    bringt.


    Zu Punkt 4:


    Die Farbe der Bowl ist persönliche Präferenz, wenn man mit dem Befüllen einer dunklen Bowl klarkommt und

    genau weiß, wieviel Wasser sie genau benötigt, ist die Farbe doch egal.


    Die allgemeine Regel besagt zwar, das das Innerohrrohr 1-2 cm unter Wasser sein soll, jedoch kan man das nicht

    verallgemeinern.


    Wenn ich zB einen weniger leichten Durchzug haben will, fülle ich das Wasser eher höher als 1-2cm, wenn ich

    einen angenehmen Standarddurchzug haben will, halte ich mich an diese Regel.


    Aber nicht alle Bowls sind gleich gebaut, ich besitze zu Zeit 11 Shishas, die Bowls sind so unterschiedlich geformt,

    das man meistens mit 1-2 cm hinkommt, aber manche haben ein sehr großes Volumen, da muss mehr Wasser

    höher eingefüllt werden, da sonst das Volumen, für meinen Geschmack zu groß ist.


    Das sind aber persönliche Präferenzen und jeder muss selbst wissen, wie tief sein Innenrohr ins Wasser ragen

    lassen will und wie seine Bowl ausshen soll.


    Zu Punkt 5:


    Je nach Feuchtigkeit des Tabaks sollte man seinen Kopf locker fluffig oder fest angedrückt bauen.


    Trockene oder traditionelle Tabake (ohne Glycerin) werden fest und über den Rand gebaut, so das der Tabak die

    Hitze aufnehmen kann und sich durch direkte und Kopfhitze erwärmt. Traditionelle Tabake (ohne Glycerin) lassen

    sich auch gut ohne Folie rauchen, deshalb ist dabei ein festes Bauen sehr wichtig, da die Kohlen sonst mehr als die

    obere Schicht verbrennen würde und so der Tabak nicht mehr schmecken würde.


    Mittelfeuchte Tabake sollten nur leicht angedrückt werden und maximal bis Randhöhe gebaut werden.

    Wird der Tabak zu stark komprimiert, kann die Hitze nicht mehr ganz nach unten vordringen und man hat nach dem

    Rauchen unten noch ungerauchten Tabak im Kopf.


    Sehr feuchte Tabak werden fluffig in den Kopf gefüllt, am besten mit Abstand, da man sonst leicht ein Hochkochen

    riskiert. Würde man hier auch noch komprimieren, hat man auf jeden Fall immer ungerauchten Tabak am Boden und

    das Hochkochen der Melasse wird noch stärker begünstigt.


    Auf jeden Fall sollte man gleichmäßig und ohne Löcher bauen, zu viele Löcher im Tabak und mehr Abstand begünstigen

    lediglich eine größere Pyrolysekammer und Kopfschmerz bei empfindlichen Rauchern.


    Generell sollte man immer den Tabak oben glattstreichen oder das je nach Geschmack von Alufolie oder HMD erledigen

    lassen, nur so ist das Erzeugen eines Hitzeschildes gegeben.

  • Zu Punkt 7:


    Nicht der Tabak ist hygroskopisch, sondern das Glycerin darin.


    Zur Aufbewahrung:

    Ich hatte meinen Tabak lange Zeit in diesen Lock&Lock Dosen, für eine Weile sind

    die ok, aber auf längere Sicht ist dieses Plasikmaterial nicht die 100%-ige Lösung,

    ich konnte da auf längere Sicht auch Geschmackreduzierung feststellen.


    Wenn man offenen Tabak wirklich länger aufbewahren will, kommt man nicht

    an Gläsern mit Gummidichtung und Snap-Verschluß vorbei, diese bieten

    eine 100 %-ige neutrale Umgebung für den Tabak.


    Aber ab Juni nächsten Jahres soll es ja sowieso nur noch 20g-Packungen geben,

    dann hat das Horten von Tabak eh ein Ende.

  • Also von Olaf Scholz, Lobbyist der Finanzindustie , hätte ich mir denken können.

    Die Versicherungindustire will Gewinne maximieren und Rauchen ist für Sie nicht gut fürs Geschäft. Die würden das Rauchen am besten ganz abschaffen vor allem weil die Menschen früher auch gerne gerraucht haben.

    Deshalb supportet Paypal als Finanzdiensleister das nicht.

    Diese Regelungen dienen dazu , peu a peu das Rauchen abzuschaffen und den Menschen somit den Genuss zu nehmen.

    Die geundheitlichen Risiken nehme ich gerne in Kauf.

    Edited 2 times, last by Ferris2k2 ().

  • Also von Olaf Scholz, Lobbyist der Finanzindustie , hätte ich mir denken können.

    Die Versicherungindustire will Gewinne maximieren und Rauchen ist für Sie nicht gut fürs Geschäft. Die würden das Rauchen am besten ganz abschaffen vor allem weil die Menschen früher auch gerne gerraucht haben.

    Deshalb supportet Paypal als Finanzdiensleister das nicht.

    Diese Regelungen dienen dazu , peu a peu das Rauchen abzuschaffen und den Menschen somit den Genuss zu nehmen.

    Die geundheitlichen Risiken nehme ich gerne in Kauf.

    Auch die Aussage, damit den Schwarzmarkt eindämmen zu wollen ist vollkommen daneben,

    wenn dieses Gesetz wirklich durchkommt, wird meiner Meinung der Schwarzmarkt

    eher gefördert.


    Rein wirtschaftlich ist das vollkommener Humbug, der Tabak ist teuer genug und wird durch

    Steuererhöhung noch teurer, es ensteht mehr Müll und diese Kleinmengen sind einfach unpraktisch.


    Der Staat scheint davon auszugehen, das der geneigte Shisharaucher nur 5 Gramm pro Kopf

    verwendet, das wären dann 5 Köpfe pro Packung.


    Jedoch wissen wir alle, das das in der Praxis nicht hinkommt, mein kleinster Kopf fast ca. 15 Gramm,

    dementsprechend könnte ich ein mal davon rauchen und müßte wieder eine neue Packung

    anbrechen.


    Nach einer Weile sind dann die Raucher davon so genervt, das sie sich nach anderen Quellen

    umsehen und so wird der Schwarzmakt wieder gefördert.


    Ich kann nur hoffen, das jemand versucht, dieses Gesetz wieder zu kippen, ansonsten werde

    ich dann in Zukunft von Shishatabak lieber die Finger lassen.

  • Erstmal danke, dass du versucht hast, ein Tutorial für Einsteiger zu schreiben. Dennoch habe auch ich noch einige Einwände:


    Zu 1) Sehe ich anders. Grundsätzlich ist die Pfeife selten Schuld an einer nicht rauchbaren Pfeife, solange alles ordentlich verschraubt bzw. mit den passenden Dichtungen am richtigen Ort versehen ist. Die hauptsächlichen Fehler sind eher im Kopfbau (zu viel Tabak -> schlechter Durchzug, evtl. schleichend kommender verbrannter Geschmack, zu wenig Tabak -> kaum Rauch + Geschmack, Tabak zu sehr angedrückt -> schlechter Durchzug) zu finden. Ich möchte hier auch nochmal erwähnen, dass man theoretisch mit einer 20€ Kiosk Pfeife ebenfalls gleichwertige Rauchergebnisse erzielen kann, im Gegensatz zu einer beispielsweise 500€ Makloud Pfeife bei Verwendung eines ordentlichen Kopf-Setups. In den verschiedenen Preisklassen geht es eigentlich nur um Material, Technologie (->Durchzug) und Features (z. B. BlowOffs). Theoretisch könntest du auch einen Kopf komplett ohne Pfeife rauchen und deinen Schlauch gleich in den Kopf stecken und über das Mundstück ziehen. Wie ist denn deine Pfeife angeblich bei der ersten Reinigung direkt kaputt gegangen? Da das jetzt einmal bei dir der Fall war, muss das nicht pauschal gesehen beim nächsten auch so sein.


    Zu 2) Also habe noch nie einen so Shisha rauchen sehen, der nur kurze "Paff-Züge" nimmt. Lässt du den Kopf natürlich 20 Minuten mit Kohle rumstehen ohne zu ziehen, ist das wohl logisch, dass er neigt zu verbrennen. Und auch das mit dem Anrauchen ist Käse. Ich lasse oftmals 3 Kohlen für 3-4min auf dem Kaloud liegen, ich brauch nicht mehr anrauchen und der Tabak ist auf 100%. Bei manchen schwarzen Tabaks kannst du zu Beginn gar keine tiefen Züge nehmen ohne einen Hustenanfall+Nikotin-Flash zu bekommen, dennoch ist der Kopf, nachdem diese "Phase" abgeflacht ist, immernoch rauchbar für die restliche Session.


    Zu 3) Das lässt sich auch nicht pauschalisieren. Das kommt auf die Leistung des Anzünders, die Bauart des Anzünders sowie den Umgebungsbedingungen an. Die Kohle wie bereits erwähnt schön gelb/orange erhitzen. Denn Kohle, die nicht vollständig glüht, setzt Kohlenmonoxid frei, dass man dann anteilig mit inhaliert. Was ist eine tote Kohle? Und es gibt auch keine Kohle, die "zu durchgeglüht ist und abstirbt". Meine Kohlen werden durch einen Lüfter dauerhaft angepustet (Shisha Turbine), meine Kohle flammt im Kaloud meist noch eine halbe Minute nach und ich kann eine Pfeife dennoch 1 1/2 - 1 3/4h rauchen, je nach Tabak.


    Zu 4) Einmal Zeit investieren, passenden Wasserstand ermitteln, in einen Messbecher und für zukünftige Füllungen Messbecher füllen und ab in die Bowl. Das ist kein riesen Akt. Wenn jemand Gefallen an einer undurchsichtigen Bowl findet, soll er die doch nehmen. Wieso du bei der Aeon so Probleme hast versteh ich nicht, meine Aeon hat immer präzise und perfekte Ergebnisse geliefert.


    Zu 5) Ja, man kann Tabak andrücken, der Durchzug wird aber (stark) beeinflusst. Da hat jeder seine eigenen Vorlieben. Dennoch funktioniert auch ein richtig gebauter Kopf, wenn er fluffig gebaut ist.


    Zu 6) Ich habe auch hier keine Probleme. Tabaks, die schon 1 1/2 Jahre angebrochen sind, schmecken heute sogar teilweise besser als frische. Außerdem hier schwarzen Tabak mehr oder weniger zu empfehlen für Anfänger finde ich fragwürdig. Viele vertragen auch Darkblend-Tabak aufgrund des erhöhten Nikotingehalts nicht und bekommen Kreislaufprobleme und Kopfschmerzen davon. Es gibt genug leckere Virginia-Sorten, die top rauchbar sind. Und es gibt auch ab und an mal Chargen, die vom normalen Standard abweichen. Deswegen muss man den Tabak deswegen nicht schlecht reden. Das kommt auch bei den Top-Marken mal vor.


    Zu 7) Ich lagere fast alle Tabaks in den Original-Dosen (außer Darkside, da Zipperbeutel) und die schmecken alle noch, auch nach 2 Jahren.

    Setup

    Modified Moze Breeze Two Frozen White + Crystal Glas Premium Bowl • Steamulation Pro X II White • MiG Minime Premium

    Der Allein-Unterhalter • Gemeinschaftspfeife • Travel Hookah


    • Stone Hookah Magnum Bowl | Japona Mummy Bowl | Hookain LitLip | Hookain Splash Bowl | Oblako Killer Bowl •

    • Kaloud Lotus 1+ Niris | Kaloud Lotus 2 | NaGrani HMD •

    • 27er Original Kohlen •