Schluss mit Shisha

  • Hallo Liebe Shisha-Gemeinde.


    Das ist mein Erster 'Thread' und wahrscheinlich mein letzter.

    Auch wenn das Shishan ein schönes Gesselliges Ding ist, hab ich für mich beschlossen, das Shishan sein zu lassen, nach m. M das übertreiben des letzten Jahres..

    Ich weiß Ihr seid keine Ärzte und Jeder ist Alt genug. Doch manchmal beruhigt es jemanden, wenn die Menschen sagen, ach das ist doch 'nichts'.


    Zu mir: Ich bin 27, wollte eigentlich nie Raucher sein, weil mein leiblicher Vater an Lungenkrebs mit 45 verstorben ist. (2 Schachteln am Tag und Arbeit mit Asbest 20-25 Jahre lang)


    Ich hab dummerweise für 5 Jahren das erste mal die Shisha probiert, als gut befunden.. Zweimal im Monat war man dann in einer Shishabar. Das so ca. 2 Jahre lang. Sollte unproblematisch gewesen sein.

    Vor 3 Jahren hat sich ein Kumpel eine Shisha geholt: da waren es schon durchschnittlich 4x im Monat.


    Seit einem Jahr (coronabedingt) und weniger Fitness bin ich jede Woche einmal nach der Arbeit zu ihm, da hat man dann teilweise zwei Köpfe geraucht. Spricht 8-10 im Monat.


    Vor 3 Monaten das dümmste was ich gemacht habe, ich habe mir eine eigene Shisha geholt. Natürlich wollte man einige Geschmäcker ausprobieren.. Da waren es plötzlich 3-5 in der Woche und das genau 2 Monate lang.

    Habe plötzlich an Krebs gedacht und es begangen Symptome: Halskratzen, räuspern, unwohlsein in der Brust. Schwache Arme usw.

    War natürlich durch meine Angst bei 5 Ärzten (Blutbild, Lungenvolumentest, Lunge abgehorcht und ein Röntgen-Thorax machen lassen) alles Negativ. Da ich etwas Hypochonda bin, denke ich nun das sich irgendwas entwickelt. Das mit den Schmerzen hat sich gelegt, weil ich eine Blockade in der Wirbsäule hatte und durch weniger Fitness mein Brustkorb sich zurückgebildet hat.

    Hab nur noch vermehrtes räuspern.

    Ich hab seit 4 wochen nicht mehr geshishat, seit dem Vorfall. Alle Ärzte meinten, ach das bisschen.. Finde es nun nicht wenig.


    Meine Frage an euch:

    Habt ihr keine Angst?

    Was sagt ihr zu meinem Konsum?

    Angst berechtigt?


    Sorry das Ihr euch sowas anhören müsst.


    Grüße. :)

  • mk27

    Changed the title of the thread from “Entschlossen nicht mehr zu Shishan” to “Schluss mit Shisha”.
  • Das ist mein Erster 'Thread' und wahrscheinlich mein letzter.


    Shishan


    Sorry das Ihr euch sowas anhören müsst.

    Warum schreibst du hier was, wissend das danach nicht mehr viel von dir im Forum kommt?

    Vorallem wird hier keiner versuchen dich zu bekehren oder dir sagen das rauchen gesund ist.


    Jeder hier im Forum ist über 18 und sollte somit wissen was er tut und das Rauchen nicht gesund ist dürfte jedem klar sein.

    Aber alles was Spaß macht ist ungesund, illegal oder macht dick


    Beim Wort shishan schüttelt es mich...

    "Seid fröhlich am Tage und säuisch in der Nacht, so habt ihr es im leben noch am weitesten gebracht"

    Edited once, last by Carnett: Ergänzung ().

  • Also Ich würde deinen Konsum nicht als Hoch einschätzen, wenn ich den ganzen Tag bei Freunden bin kommen da schonmal 10 Köpfe am Tag raus. Hört sich insgesamt auch so an, als würdest du dir selbst mehr Panik machen, durch welche du dir deine Symptome "einbildest"(?), da die Ärtzte dich wohl auch Gesund fanden.

  • Hallo, ich meine damit auch das es mein letzter 'Thread' ist und nicht 'Post' :)


    Natürlich sind wir erwachsene Menschen.

    Ich wollte nur generell von Erfahrene Langzeit Shisha-Rauchern die Konsummenge einschätzen lassen.


    Xenodor, danke für deine Worte, natürlich spielt die Angst da eine Rolle. Momentan bin ich mega verspannt, das strahlt sich sogar in die Brust rein.

  • Ich rauche seit 38 Jahren Zigaretten, mit schwarzen Tabak, nehme Schnupftabak,

    kaue auch ab und an mal Kautabak und rauche seit 18 Jahren Shisha.


    Sterben muss ich sowieso früher oder später,

    da habe ich doch lieber Spaß und lebe nach eigenen

    Vorstellungen, als asketisch von Warnhinweisen

    unser Bundesregierung eingeschüchtert, keinen

    Spaß zu haben.


    Angst ??? Wovor???

    Gerade in Zeiten von Corona, sollte man nicht panisch werden,

    wenn man sich einigermaßen unter Kontrolle hat, kann man auch als Raucher

    über 90 werden.


    Zwei Köpfe am Tag sind absolut vertretbar, ohne dadurch

    irgendwelche großen Risiken einzugehen.

  • Rauche auch bereits seit vielen Jahren Shisha. Bei mir war es Phasenweise mal mehr und mal weniger.


    Muss ehrlich dazu sagen, dass ich viel zu früh angefangen habe (14). Mittlerweile hat es sich ca. auf 2-3 Mal in der Woche eingependelt. Natürlich wegen Corona nun mehr als sonst, aber ich schätze, dass das voll iO ist.


    Jeder Mensch reagiert wahrscheinlich anders auf den Konsum. Wenn du Angst vor Krebs hast, dann solltest du es lieber lassen. Hast dann ja eh kein Spaß mehr am Rauchen wenn du immer mit dem Hintergedanken rauchst...