Tradi - Wasser wird nach dem Rauchen grün

  • Servus,


    habe mir eine Elmas zugelegt und habe sie vor dem ersten Rauchen ordentlich geputzt. Bowl mit 2 Kukident Tabletten und Schrubben, die Rauchsäule habe ich nur mit Wasser und einer langen Bürste sauber gemacht.


    Mit Vorfreude habe ich dann direkt 3 Köpfe hintereinander geraucht und mir ist danach aufgefallen, dass das Wasser in der Bowl grünlich wurde. Wasser ausgeleert, frisches Wasser rein und mal bis zum nächsten Tag so stehen lassen. Am nächsten Tag war nichts und habe dann 2 Köpfe geraucht und schon wieder war das Wasser so grünlich. Habe dann mal in die Rauchsäule geschaut und da waren so kleine Ablagerungen wie Schimmel oder so. Roch auch wie Bier bzw. nicht nach Tabak. Da ist bestimmt auch etwas Molasse im Wasser aber habe bei meiner Edelstahlshisha noch nie erlebt, dass es grün wurde.


    Die Pfeife kam auch nicht mit Essig oder so in Berührung.


    Kann mich da jemand evtl. aufklären bzw. worauf ich bei der Pflege achten muss bei so einer Messingpfeife.


    MfG


    Edit: Kann das evtl. einer zu Probleme verschieben, keine Ahnung wieso es jetzt hier gelandet ist.

  • Musst dir da keine Gedanken machen, ist bloß Oxidation des Kupferrohrs. Einfach mit der Bürste und etwas Wasser durch die Rauchsäule gehen.;)

    Der erste Teil stimmt der zweite nicht Kupfer oxidiert nicht so schnell und selbst wenn es oxidiert ist es nicht Wasserlöslich kann somit das Wasser nicht färben und Kupferoxid kann sich beim Shisharauchen nicht bilden da da rauchsäule sich nicht auf Rotglut erhitzt und da Molasse eher schwach sauer bis ph neutral anstatt basisisch