Selfmade Cube Shisha / Volumen Frage

  • Guten Tag,
    Ich habe die Tage mir eine eigene Cube Shisha zusammen gebaut die Cube ist so groß das ca. 10 Liter Volumen da ist.
    Ich habe derzeit das Tauchrohr bis fast ganz unten und mache dem entsprechend 4 Liter Wasser rein damit der Durchzug für mich ideal ist.
    Nun jetzt meine frage ich habe das Gefühl das die Shisha nicht so TOP raucht wie bei einer gekauften Shisha, kann es vielleicht daran liegen das in der Cube (Bowl) 6 Liter Rauch vermögen da ist und dadurch der rauch nicht so gut ist?


    Ich brauche dringend experten Rat. :D


    Mit freundlichen Grüßen

  • Naja, ist eigentlich logisch, da du ja erstmal 6l Volumen abgestandenen Rauches inhalierst, bevor neuer Rauch die Bowl füllt. Wenn du deine jetzige Shisha weiter nutzen möchtest, würde ich in der Hälfte der Bowl einen doppelten Boden einkleben, sodass dadrunter (vielleicht sogar farbige) Flüssigkeit als Deko ist und man entsprechend das Tauchrohr kürzt. Wenn ich mir das für Rauch freie Volumen bei meinen Pfeifen anschaue, dann ist es bei der Aryf Lea und der Oduman micro noch nicht mal eine 0,33l Cola-Dose und bei der Dschinni Skyline vermutlich so um die 0,5l.


    Laut Wikipedia ist das durchschnittliche Lungenvolumen 3-4l. D.h. dass du bei diner Shisha ungefähr die Hälfte des abgestandenen Rauches aus der Bowl ziehst, neuen Rauch abstehen lässt und dann wieder ziehst. Bei eine Oduman Micro zum Beispiel wechselst du voraussichtlich das Volumen der Bowl mehr als 1 mal aus (rechnerisch zumindest).

  • Hi,


    in welcher Weise ist der Rauch denn nicht gut? Ist es die Rauchmenge? Oder die Geschmacksintensität?
    Oder fühlt sie sich "lahm" an?


    Ich vermute mal, wie du und emgee auch, dass auf jeden Fall mal das grosse Luftvolumen in der Bowl suboptimal ist.
    Das sorgt für ein lahmes Ansprechverhalten. Ob das den mangelnden Geschmack schon erklärt? Könnte schon sein, aber Ich zweifle noch.


    Also mein Ansatz um den Anzug zu verbessern, wäre das Tauchrohr zu kürzen. Schrittweise... denn es sollte ja auch kein Wasser in den Schlauch reinblubbern.
    Ein Diffusor (oder Löcher unten im Tauchrohr) lässt zu das Tauchrohr noch weiter zu kürzen, da es dann nicht mehr so hochblubbert.


    Auch sollte das Luftvolumen in der Bowl irgendwie im Gleichgewicht zum Durchzug stehen. Brutaler Durchzug und Anzug ist dann auch schon wieder zu viel des Guten.
    Wie sind denn die Durchmesser in der Pfeife? ... so bei Tauchrohr und Schlauchanschluss? Bilder wären vielleicht auch hilfreich.


    Dass es nicht so gut raucht wie in der Shishabar, kann ja auch am Tabak, Setup und Kopfbau liegen. Machst du denn da alles gleich, um das so weit wie möglich auszuschliessen?


    PS: Dies ist kein Expertenrat ;)

    Edited once, last by Anonork ().

  • Also auch wenn ich die ganze "Anzug"-Geschichte viel entspannter sehe, sind sechs Liter Luftvolumen definitiv viel zu viel.
    Meine "Tank-Tube" hat durch die relativ breite Form ein Luftvolumen von etwa einem Liter und das ist imho auch noch in o.k.
    Sehr viel mehr dürfte es aber nicht mehr sein...


    Was genau für dich passt, musst du natürlich selbst raus finden, aber ich würde mal mit unter 2 Liter probieren...


    Den Kopfbau nochmal genauer anschauen und evtl. mal auf einer anderen Pfeife zu probieren, kann natürlich parallel nicht schaden. ;)


    Gruß Kei

  • Volumen ist erst mal zweitrangig. Interessanter sind Rohr und Kupplungsdurchmesser. Auch der kopf ist bei diesen Dimensionen nicht zu unterschätzen (Lochzahl und Durchmesser). Das tauchrohr sollte nicht zu tief im Wasser stehen und das optimale luftvolumen kannst du mitttels Füllmaterial experimentell ermitteln. Einfach mal testen ...

    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom