Diskussion: Masterarbeit Tabak Kapselsystem

  • Hallo,


    Ich bin Student für Design und Produktmanagement und werde
    demnächst mit meiner Masterarbeit beginnen.


    Die Masterarbeit behandelt das Thema "Produktdesign und Businesskonzept für ein Shihatabak-Kapselsystem"
    Die Grundidee ist, einen Topf zu designen, der mit Kapseln befüllt werden kann in denen der Tabak luftdicht vorportioniert ist.
    Aus meiner Sicht ergeben sich dadurch einige Vorteile beim bauen und in der Handhabung.


    Der Grund meines Post ist, dass ich leider kein Experte bin was Shishas im allgemeinen und Tabak angeht.
    Ich rauche gerne, wenn sich die Möglichkeit ergibt, aber ich würde mich sonst als Laien sehen.
    Darum möchte ich eure Gedanken zu meinem Thema hören und bin für Anregungen und vor allem auch für Probleme die ihr seht offen.




    Ich hoffe es finden sich viele, die mir hier Einblicke geben können und ihr Wissen mit mir teilen.

  • 1. So ein System gibt es wohl schon. Habe letztens mal ein Video bei Facebook gesehen. Von der Form war es wie das Seflex-Sieb von Dschinni, jedoch geschlossen. Oben und unten waren entsprechend Löcher, welche mir einem Klebestreifen zugeklebt waren. Von der Idee her nicht schlecht, jedoch kann das nicht mit jedem Tabak klappen. Je feuchter desto eher neigt es zu klumpenbildung und wird ohne es Auszulockern nicht rauchbar sein.


    2. Erfinde das Rad nicht neu! Fast alle Kaminaufsätze passen auf alle 5-Loch-Tonköpfe. Ein neuer Kopf, in welchem die Tabs rauchen ist Schwachsinn. Ich würde mir nicht einen Kopf für 15-20 € oder mehr kaufen um dann festzustellen, dass der Tabak scheiße ist. Mach es eher so, dass die Tabs in einen Standard 5Loch-Tonkopf passen.


    3. Wenn ich das richtig verstehe, rauchst du ab und zu mal gerne Shisha. Hast du denn selber eine? Wenn nein, dann sollte es das erste sein was du machst. Hol dir eine kleine Amy mit normalem 5Loch-Tonkopf und spiel mit dem Kopfbau rum. Vielleicht schon aufgrund des Vorhabens mit dem Seflex-Sieb.

  • Hi m.koellemann,


    Für mich wäre das nur eine Killerapplikation in Verbindung
    mit einem tatsächlich und zuverlässig funktionierendem elektrischem
    Kopf mit Temperaturreguliereung. Die Technik gib'ts auf jeden Fall auch schon...
    (z.B. bei diesem zwielichtigen Teil von Gearbest; es gibt auch (Werbe-)Videos auf youtube von ;) .
    Nochmal um sicher zu gehen: Ich würde das Ding auf keinen Fall empfehlen!)
    Idiotensicherer perfekter Kopfbau, automatisches perfektes Hitzemanagement und
    die Gesundheit durch Vermeidung der Giftstoffe in den Kohlen (CO, usw...) auch noch schonen,
    das wär doch gar nicht übel, oder?


    EDIT: Techtschreibung

    Edited once, last by Anonork ().

  • Ich finde, es ist trotzdem eine Masterarbeit wert. Vor dem Hintergrund des Scheiterns einiger solcher Unternehmungen, kann man nach Gründen hierfür suchen.
    Auch wäre es ratsam, Shisha-Raucher- Bar-Betreiber etc. zu befragen. Vielleicht sollte man die Shisha-Raucher über Social Media zur Umfrage locken und dann mit Shots als Aufwandsentschädigung werben.

  • Moin,


    neben dem einen oder anderen berechtigten Einwand meiner Vorredner zu diesem Thema, würde ich grundsätzlich von Shisha-Themen abraten. (Wenn es schon zu spät ist, sorry :) ) Vor allem auch dann, wenn du dich selbst als Laie bezeichnest. Wie, wenn ich fragen darf, kommst du überhaupt auf dieses, ja doch recht spezielles, Thema?


    Mein Einwand ist schlicht und ergreifend praktischer Natur. Eine Masterarbeit, als Abschluss eines (erweiterten) Studiums, sollte m.M.n. schon in die Richtung gehen, in der du später tätig werden möchtest. Selbst wenn du das möchtest, wie stehen die realistischen Chance?


    Zurück zum praktischen: Was soll das Ziel deiner Arbeit sein? Tatsächlich die Kapsel, welche du im Kolloquium präsentierst oder nur theoretischer Wischi-Waschi? Darüber hinaus "störe" ich mich etwas an dem Titel: "Produktdesign" und "Businesskonzept"? Sinnvollerweise Design i.S. von (technischer) Konstruktion zur tatsächlichen Umsetzung und nicht nur das optisches Design betreffend. Business? Finanzierung, Beschaffung, Markt, Fertigung etc. pp.? Wie weit soll das gehen und wo möchtest du abgrenzen?


    Das schwerwiegendste bleibt aber; das gibt es schon. Hieraus entstehen weitere Fragen. Status qou, was können die, was weniger, was möchtest du mit deinem System, mit deiner Idee verbessern oder ändern und wieso. Hast du schon mal eine solche Kapsel probiert?


    Klar, es ist vieles möglich aber in den round about 100 Seiten halte ich es für ambitioniert.

  • Moin,


    bei "Design und Produktmanagement" geht es ja eher um die umfassende Betrachtung der wirtschaftlichen Möglichkeiten, Marketingstrategie, etc., als um die eigentliche Herstellung, oder? Der Begriff "Design" ist immer so lala...meine Schwester ist bspw. Kfz-Designer - hat aber von der eigentlichen Funktionalität nur wenig Ahnung, was mit mir als Klischee-Ingenieur immer zu dezenten Auseinandersetzungen führt.


    Deswegen:


    Willst du das Kapselsystem also wirklich bauen und präsentieren? Dann würde ich dir davon abraten. Gerade hinsichtlich deiner begrenzten Erfahrung. Allerdings ist das alles auch kein Hexenwerk, und eigtl einfach in 4-6 Monaten zu entwickeln. Wären da nicht Lieferzeiten etc.


    oder


    Willst du jedoch eine Marktanalyse betreiben und verschiedene Konzepte erarbeiten wie man sowas lösen kann, also eine rein theoretische Arbeit schreiben? Dann ja, auf jeden Fall möglich und wahrscheinlich auch recht interessant und gegebenenfalls sogar eine lohnende Vorarbeit für ein nachfolgendes Startup. Könnte mir schon vorstellen, dass sowas viele kaufen. Siehe Kaffepads.



    Was für ein Lehrstuhl betreut denn solche Themen? Ich wollte nen elektrischen Kohleersatz im Zuge einer Belegarbeit entwickeln und da hieß es nur dass damit die Uni keinen Gewinn macht und es dementsprechend nicht möglich ist.

  • diese Kapseln waren ja deutlich teuer als sich so Tabak zukaufen zusätzlich kann man sich damit keine Mischung machen.

    Also wirklich eigl. für kaum wenn interessant.

  • diese Kapseln waren ja deutlich teuer als sich so Tabak zukaufen zusätzlich kann man sich damit keine Mischung machen.

    Also wirklich eigl. für kaum wenn interessant.

    Und für diese Erkenntnis gräbst du einen zwei Jahre alten Thread aus?

    "Seid fröhlich am Tage und säuisch in der Nacht, so habt ihr es im leben noch am weitesten gebracht"