Schadet der Shisha-Hype den Kunden? Bzw. geht es den Händlern zu gut?

  • Hey Leute,


    ich wollte mal nachfragen, ob ihr es auch so empfindet wie ich.


    Es kommt mir nämlich so vor, als seien die Shisha-Händler, vorallem die Internetshops, satt und hätten es nicht nötig, Kundensupport zu leisten. Und das meine ich noch nicht mal im günstigen Segment, sondern auch bei hochpreisigen Pfeifen.


    Ich weiß noch damals als ich meine erste 2-Schläuchige bei 12moons bestellt hatte. Bevor ich bestellt habe, habe ich dort angerufen und wurde übers Telefon super beraten bei einer Pfeife für ca. 40€. Die Person hatte sich dermaßen Mühe gegeben, dass es einfach unglaublich war. War ja damals auch eher ein nicht verbreitetes Hobby und somit der Laden ein Nischen-Shop.


    Heutzutage wenn ich Erfahrungen mit diversen Shops mache, ist es unfassbar. Zum Beispiel Smokers Empire. Man tätigt eine Bestellung und es wird der falsche Artikel geliefert. Ich möchte anmerken, dass mir statt eines Vendetta-Schlauchadapters ein Closed Chamber System für 1€ geschickt wurde. Statt es auf dem kurzen Weg zu machen, muss man einen Teil der Bestellung widerrufen. Ein eigens verfasster Widerruf wird nicht akzeptiert, man muss schon deren vorgefertigtes Formular nehmen. Statt dem Kunden, nachdem er Beweisfotos geschickt hat umgehend das richtige Produkt zukommen zu lassen, wird darauf bestanden, den "richtigen" Widerruf einzureichen, das falsche Produkt einzusenden (wo der Versand für den Händler teurer ist als der Inhalt), um erst dann das richtige Produkt loszuschicken. Somit steht für mich bei Smokers Empire ein 1€-Artikel über der Zufriedenheit des Kunden.


    Anfragen bei diversen Shops, ob man das Gewinde einer Amy 440 Klick einzeln bestellen könne, wurden nicht bearbeitet. Die Anfragen sind teilweise bereits 1,5 Monate alt. Ich will es nicht, aber ich kann es verstehen, dass man für einen Umsatz von 5€ nicht unbedingt das Lager durchstöbern möchte.


    Was sich aber komplett meiner Vorstellungskraft entzieht ist, dass Hersteller von teuren Shishas so arbeiten. Ich habe es schon diverse Male über Aeon oder Aryf gehört (weiß nicht mehr welche genau). Auch habe ich diesen Monat eine Anfrage an MIG und an Ocean geschickt... seitens MIG unbeantwortet. Bei Ocean habe ich dann eine Bestellung getätigt. Bevor ich die Bestellung abgeschickt habe, habe ich beim Kundenservice angerufen... ich hätte es mir eigentlich sparen können. Beim 10 Mal bin ich an wen gekommen... der mir zugesichert hat, dass die Bestellung sofort rausgeht, wenn das Geld da ist, da ich darauf hingewiesen haben, dass ich es eilig habe. Nach der Information natürlich die Bestellung abgeschickt und das Geld überwiesen. Nunja... ich habe noch am selben Tag eine E-Mail erhalten, dass das Geld zugegangen ist und dem Paket eine Sendungsnummer zugeteilt wurde... das war es auch seitdem. Seit einer Woche liegt irgendwo vermutlich ein nicht zusammengestelltes Paket mit einer Sendungsnummer, zu welchem mir gesagt wurde, dass es am Montag verschickt wird.


    Kommt es euch auch so vor, als würden die Händler es nicht nötig haben? Natürlich hört man hier und da, dass Händler versuchen auf Glas keine Garantie zu geben oder andere Tricks anzuwenden. Dagegen kann man sich ja wehren. Aber gegen ein solches Desinteresse gegenüber dem Kunden bzw. Absprachen nicht einzuhalten, finde ich mehr als unverschämt und kann es nicht verstehen.


    Ich meine, ich kenne mich, und ich bin faul. Trotzdem hatte ich eine Zeitlang einen Nebenjob im Service-Bereich und Versand. Selbst um 17 Uhr Feierabend machen und jeden Abend oder jeden zweiten Abend eine Stunde für Antworten und verpacken von Paketen widmen war kein Problem. Ich bezweifle, dass die so viele Bestellungen haben, dass man da nicht hinterher kommt... und falls doch... dann freut es mich für die Personen. Dann kann man doch mit dem steigenden Umsatz eine 450€-Kraft einstellen oder sich selbstständig machen, wenn man es nicht schon ist.


    Wie sind da eure Erfahrungen? Wartet ihr irgendwo auf Bestellungen oder ähnliches sehr lange? Welchen Internetshop könnt ihr empfehlen?


    Grüße

  • Kann deinen Ärger gut verstehen!
    Im Shisha-Bereich hab ich ewig nix bestellt,
    Bei denn Dampfer Shops kann ich das aber nicht bestätigen.
    Da bin ich zwar auch überwiegend bei meinem Offline Shop unterwegs,
    aber wenn doch mal was bestellt wird, klappt das eigentlich immer hervorragend!


    Da gibt es bestimmt auch so einige schwarze Schafe, aber bis auf eine Ausnahme
    waren meine Erfahrungen da äußerst possitiv! Auch im Support-Fall!


    Und ich denke, da ist der "Hype" um einiges gewaltiger

  • Deinen Verweis auf Offline-Shops verstehe ich voll und ganz und teile auch die Erfahrungen, jedoch bin ich nicht bereit, jeden Preisaufschlag zu zahlen.Wollte mir ein MIG R36 Carbon-Mundstück bestellen. Kostet überall 29,90€. Bei meinem lokalem 34,90€. Beiner Pfeife statt 70€ im Internet 75€ beim Lokalen zu zahlen, bin ich bereit. Aber bei dem Mundstück läge der Aufschlag bei ca. 30% und da bin ich dann raus. Der 30% Aufschlag zieht sich auch durch andere Produkte. Hier ist das Problem, dass ich nicht in einer großen Stadt wohne. Der Laden in dem ich Einkaufe ist eigentlich der einzige in der Umgebung und wenn er beschließt, ich verkaufe die Amy für 70 statt für 50, dann ist es halt so... es gibt ja keine Konkurrenz.


    Als ich noch gedampft habe, habe ich nur in unserem lokalen Shop gekauft. Die Beratung war echt top. Man konnte jedes Liquid proberauchen. Natürlich ist der Hype im Vape bereich auch groß, ich sehe den Hype aber anders als den mit der Shisha. Die Leute rauchen Shisha, weil sie Shisha rauchen wollen. So simpel ist es mit der Shisha. Bei einer E-Zigarette ist es anders. Ich sehe diese größtenteils als Subtitut. Leute Dampfen, weil sie Shisha rauchen cool finden, aber keine Lust auf Kohle anzünden und Kopf bauen haben. Leute Dampfen, weil sie von der Zigarette loskommen wollen oder Leute dampfen, weil es günstiger als Zigaretten rauchen ist. Die Menge an Personen, welche vorher gar nicht geraucht haben und jetzt dampfen ist vermutlich sehr klein. Somit generiert sich der Hype auf E-Zigaretten dadurch, dass die Konsumenten sich innerhalb der Thematik "Rauchen" verlagern. War bei mir zum Beispiel nicht anders. Ich habe mir meine E-Zigarette gekauft, um vom Rauchen runterzukommen. Innerhalb eines 3/4 Jahres bin ich etappenweise von 9mg Nikotin auf 0 runtergegangen und habe diese 0 mg dann nochmal 3 Monate gehalten. Danach habe ich den Aparat einfach in die Schublade geschmissen.


    Ich meckere bei dem Thema auch nicht über Tabak und Kohlebestellungen. Das läuft alles. Es geht mir vielmehr um Bestellungen, welche falsch ausgeliefert werden (CCS statt Schlauchadapter), Teile die defekt geliefert werden (gesprungene Glasmundstücke), den langwierigen Rücknahmeprozess an sich und die Zusagen, die nicht eingehalten werden.

  • Ich kenn das garnicht richtig das es da so unfreundlich zugeht, aber ich hab auch erst gut zweimal online shishas bestellt.
    Die letzte die ich online gekauft hab war eine zweischlauch aladin im retro design und da fand ich es etwas fragwürdig das der verkäufer die überhaupt anbietet - das glas ist unten rund - ich mag aber das design und wollte die deswegen umbefingt behalten. Sie steht jetzt auf einem kleinen gelben teller und steht dort fest und sicher. Ganz cool, aber seltsam sowas anzubieten.


    Aber ich finds schon heftig was man hier so online liest über die onlinefilialen. Ich kenn hier zwei pfeifengeschäfte und die sind sympathisch und zuvorkommend, gut auch mal schlecht gelaunt aber das find ich irgendwie sympathisch, dafür kriegt man sie wie sie grad sind das ist gut.


    Ich bin gespannt meine nächste shisha steht bald ins haus und es wird ne khalil mamoon von amazon aus england, ich bin gespannt ob die heile ankommt und wie der support dort wird wenn nicht xD


    Gruss

  • Melde mich auch mal zu Wort:


    Habe bisher online sehr wenig bestellt und auch nur Tabake, welcher mein lokaler Laden zurzeit noch auf Lager hat. Vor kurzem habe ich mir die Bosseidon online bestellt und muss sagen, dass ich im Voraus sehr gut und ausführlich beraten wurde. Das ganze ging auch super schnell via livechat. Ich kaufe allgemein meine Produkte stets im lokalen laden, da dieser eine sehr gute Auswahl, sowie sehr gute Preise hat. Ich bin jedoch selbst ziemlich sehr verblüfft, hier online soviel negatives über online Shops und deren Service zu lesen, da ich hiermit noch keine negativen Erlebnisse gemacht habe. Ob das ganze dem Hype zu verschulden ist, möchte ich nicht ausschließen, wobei das kein Grund sein sollte, da man dann mehr Umsatz macht und somit die Zeit und Lust haben sollte meine Kunden auch ausreichend zufrieden zu stellen, denn die Konkurrenz ist ziemlich groß.

    - Quantität ist etwas zählbares, Qualität etwas, auf das man zählen kann-


    :blubber: :blubber: :blubber: :blubber: :blubber: :blubber: :blubber: :blubber: :blubber:
    ''Es ist unheimlich wichtig, sich immer wieder die Frage zu stellen, wer man ist, wer man ist und wer man vorgibt zu sein!'' KE

  • Ja schon, da können die sich natürlich drüber freuen, die andere seite ist halt nur wenn jemand wie dieser Derdominik da anruft, er so, als unwissender, viel nörgelnder Kunde mit vielen dummen Fragen und eigentlich null bis wenig interesse dort zu kaufen. Lass dich mal zwei wochen am stück von so unzureichend informiertrn anrufen die dich mit jeder kleinen kackfrage zu jammern da hätst du auch keinen spass mehr und keine geduld. Dieses hypeding wird dann zum nervenzährendem virus der dich zermürbt, dich so als verkäufer, ja, auch dich als sehr freundlichen verkäufer

  • Als Verkäufer merke ich aber wer Ahnung hat und wer nicht. Und das sollte auch kein Grund sein, denn irgendwo muss man sein Wissen ja herholen

    - Quantität ist etwas zählbares, Qualität etwas, auf das man zählen kann-


    :blubber: :blubber: :blubber: :blubber: :blubber: :blubber: :blubber: :blubber: :blubber:
    ''Es ist unheimlich wichtig, sich immer wieder die Frage zu stellen, wer man ist, wer man ist und wer man vorgibt zu sein!'' KE

  • Melde mich auch mal zu Wort:


    Habe bisher online sehr wenig bestellt und auch nur Tabake, welcher mein lokaler Laden zurzeit noch auf Lager hat.



    Ist bei mir beim Tabak auch so. Oder ich bestellt gerade sowieso etwas, was er nicht hat und es kommt dann mal eine Dose mit. Jedoch ist unser lokale Laden wie gesagt der einzige hier im Umkreis und ich bin nicht bereit jeden Preis zu zahlen... bzw. ich bin nicht bereit jeden Aufschlag zu zahlen.



    es wird ne khalil mamoon von amazon aus england, ich bin gespannt ob die heile ankommt und wie der support dort wird wenn nicht xD


    Nunja, das ist hier leicht was anderes. Zum einen, weil es Amazon ist und Amazon nicht beratend tätig ist. Amazon ist vielmehr Ebay (ohne "Auktiontn") als nen Online-Fachgeschäft. Zum anderen ist Amazon was das angeht sowieso sehr kulant was Rückgabe etc. betrifft... erst recht wenn etwas bereits defekt ankommt.


    Ich finde, wenn man Verkäufer sein will, dass die beratende Tätigkeit dazu gehört und nicht einfach nur das Eingeben in die Kasse und Geld wechseln. Wenn man nicht beraten will, soll man halt bei Lidl an der Kasse sitzen. Außerdem steht und fällt dein Geschäft mit der Beratung. Es gibt ja eigentlich 2 Arten von Kunden. Kunde 1: hat keine Ahnung und will beraten werden um einzusteigen. Kunde 2: Hat schon ein Produkt/Ahnung und will ein weiteres bzw. Beratung zu Zubehör. Jeden der beiden Kunden musst du gut beraten. Klar kann Kunde 1 "nervig" sein, da er keine Ahnung hat. Aber es hängt davon ab, wie du ihn beräts, ob er überhaupt bei dir kauft, wiederkommt und ob er dich weiter empfiehlt. Kunde 2 kann natürlich auch "nervig" sein. Es kann jemand sein, der gerade mal seine Amy 2 Monate hat und meint er hätte jetzt die Oberahnung oder jemand der schon 5 Pfeifen hat und immer was daran auszusetzen hat. Auch die müssen gut beraten werden, da es davon abhängt, ob der eine seine zweite Pfeife bei dir kauft oder der andere einen weiterempfiehlt, weil man einfach Ahnung hat und auch mal super quatschen kann.


    Die letzten Kunden sind dabei natürlich seltener. Die, mit den man sich super unterhalten kann, da die bereits paar Pfeifen oder jahrelange Erfahrung haben, werden sich kaum zu einer neuen Pfeife beraten lassen. Die informieren sich und gehen gezielt los oder kaufen einfach direkt. Bei den Kunden geht es darum, die dann in Sachen Tabakgeschmack zu verstehen und richtig zu beraten, wenn diese nach neuen Sachen fragen. Das kann zum Beispiel mein Laden. Habe bereits 3 Mal blind seine Empfehlung gekauft und war 2/3 mal zufrieden. Wäre es jedes Mal schief gegangen, dann würde ich in einem anderen Laden kaufen oder - weil es hier keinen gibt - Rezensionen glauben und im Internet kaufen.


    Sprich: Ohne Beratung, Service und Support hat man in Verkaufsgewerbe nichts verloren, meiner Meinung nach.

  • Thema verschoben.
    das bewegt doch nicht die Welt.
    ^^


    Hätte ich nen Ego wie Alexander der Große, dann würde ich dir widersprechen :-P
    Spaß bei Seite: passte für mich da irgendwie mehr hin , da ich an eine Art Grundsatzdiskussion gedacht habe statt einer Kritik zu einem Laden :-) ist aber natürlich auch so in Ordnung:-)

  • Seitdem ich mich mit dem Thema Shisha beschäftige, stört mich schon dieser Umstand. Angefangen bei den z.T. äußerst fragwürdigen Produktbeschreibung, sowohl bei den unzähligen Onlineshops als auch auf Herstellerseiten, bis zum direkten Kundenkontakt. Nach meinem Empfinden ist es eine Mischung aus "(...) satt und hätten es nicht nötig (...)" bis zur schlichten Unkenntnis über Marketing, Kunden-Service etc pp. bzw. über den gesamte Kommunikationsprozess zum Kunden. Über die Zeit, auch hier im Forum, haben sich so einige Bespiele angesammelt :)


    Ich für meinen Teil bin am "umsteigen" zum Dampfen hin und muss mit erstaunen feststellen wie überragend die Informationen dazu vorzufinden sind. Sowohl von Herstellerseite als auch von Onlineshops, die sich wirklich Mühe gebe. Irgendwie erscheint mir die Dampfer-Szene näher, genauer...wie auch immer...hat hier nichts verloren :)


    Nicht, dass es nicht auch gute Shisha-Anbieter und Shops gäbe, aber seit dem ersten Tag an begleitet mich eben dieser Eindruck.


    In gewisser Weise würde ich schon sagen, dass der Shisha-Hype dem Kunden, vielleicht nicht unbedingt schadet, aber das vieles eben doch intransparenter und damit etwas unbequemer wird - als ich es mir persönlich wünschen würde.


    In diesem Sinne, Frohe Weihnachten :)

  • Also ich kann das bestätigen und auch wieder nicht. Es gibt Shops mit gutem und Shops mit keinem guten Support. Ich musste mich zum Beispiel mal ewig rumstreiten, bis ich eine Rauchsäule bekam, die nicht total verkratzt ist. Und dabei handelte es sich um ne NPS also um ca.35€. Dann haben mir Shops schon die verkehrten Molassen geschickt ich wollte einmal Wassermelone-Minze, bekam aber nur Wassermelone und der Shop weigerte sich mir das richtige Produkt zu senden... es sei ja nahezu das gleiche Produkt. Hab dann auch nicht mehr dort bestellt. Anders herum hatte ich erst letzt die selbe Situation und mir wurde umgehend die richtige Molasse geschickt und ich durfte sogar die andere behalten.
    Ich denke es kommt auf dem Shop an, umso größer umso weniger Kundensupport(so habe ich das Gefühl), während man bei kleinen Shops oftmals innerhalb weniger Stunden Antwort bekommt und man sich unterhalten kann.
    Des Weiteren denke ich es kommt auch auf denjenigen an, der gerade Support leistet. Ich hatte mal bei einem Shop zwei verschiedene Leute die meinen Fall bearbeitet haben. Der eine freundlich und zuvorkommend, der Andere wiederum unfreundlich und als ob ich es nicht Wert bin überhaupt mit mir zu schreiben.


    Aber ich denke du hast Recht, als ich 2010 mit dem Shisha rauchen anfing war alles noch freundlicher und es gab mehr/bessere Beratung. Auch die Shopbeschreibungen waren meist sehr detailliert und man wusste genau was man gekauft hat.


    Auch von mir fröhliche Weihnachten :)

  • Tastylicious : Ich vermute, dass hat der Smoker-Bereich größtenteils den technischen Aspekten des Hobbies zu verdanken. Bei Verdampfern arbeitet man mit festen und vergleichbaren Maßeinheiten. Hier kann man, wenn man zwei Verdampfer für 200€ hat sagen, dass einer besser ist als der andere, da dieser mehr Watt, Volt, Ohm oder sonst was hat. Bei Shishas in dem Bereich hast du dann die Antwort: "In der Preisklasse sind alle gut, nimm eine, die dir gefällt". Dies ist natürlich auch bei der Substanz, die man raucht so. Liquids sind eine Zusammensetzung von Chemikalien. Ist Molasse natürlich auch. Aber diese wird ja über ein Naturprodukt gekippt, bei welchem man nicht immer ein positives Ergebnis zu erwarten hat.


    Nyxo : Natürlich gibt es nicht nur schwarze Schafe. War auch schon mal in einem Shop, da habe ich gefragt, wie ein Tabak schmeckt und er sagte mir: "Das ist eine meiner Lieblingssorten. Hast du ein moment, dann baue ich eben einen Kopf." Wir haben gemeinsam paar Mal gezogen, er sagte mir nicht zu und der Verkäufer sagte, dass er ihn dann einfach nach Hause nimmt und alles war cool. Hatte auch schon mal das Erlebnis, dass der Shopbesitzer auf einer Couch saß, sich nen Köpfchen rauchte und ich mir vorkam, als wenn ich nur stören würde. Am liebsten hätte ich mich selber abkassiert und ihm vor dem Rausgehen noch die Kohlen abklopfen und wenden sollen.


    Auch bei Onlineshops ist natürlich nicht jeder schlecht, aber wenn knapp 350€ irgendwo bei einem Händler liegen und man mit einem Mahnbescheid oder Anwalt drohen muss, damit man eine Antwort bekommt, dann geht das zu weit. Hatte auch schon mal eine Bestellung getätigt über Zubehör, welches mir dann live doch nicht gefallen hatte. Der Bestellung waren Goodies beigefügt (Süßes und eine Kohlezange). Als ich den Retourenschein bekommen habe, stand in der E-Mail, dass ich die Goodies gerne behalten dürfe. Ich habe mich bedankt, die Goodies mit zurück geschickt und für dieses Verhalten eine Tabakbestellung dort getätigt.

  • Ich hab vor kurzem eine Dschinni Pfeife bei Smokers Empire bestellt und muss sagen, dass es kalt den Rücken runter gelaufen ist, als ich die Shopbewertungen im Internet gelesen hab. Leider war die Bestellung da schon raus.
    Die haben allgemein den Ruf einen schlechten Service zu haben und ziemlich inkompetent zu sein.
    Bei meier Bestellung ging zum Glück alles gut.


    Insgesamt besteht diese Problematik aber schon lange. Die Shops sind wenig kulant und Pfeifen sind schwer zu reklamieren. Hatte das schon vor ein paar Jahren mit Kaya, als ich dort eine Pfeife gekauft habe und meine Bowl Macken hatte. Die haben sich gedreht und gewendet, als die die Bowl reklamieren wollte.
    Leider ist das bei den Shisha Shops inzwischen ziemlicher Standard und ich habe es auch nie anders erlebt.


    Ich kann hier immer nur Smoking Shisha empfehlen. Das ist der einzige Shop der mir bisher immer guten Service geliefert hat, kulant war und Reklamationen schnell abgewickelt und im Interesse des Kunden gehandelt hat. Nach Möglichkeit bestelle ich alles dort, weil ich da vertrauen habe.


    Glaube also nicht, dass es dem Hype geschuldet ist. Es kommt einfach auch auf die Leute an, die hinter dem Shop/Hersteller stehen.

  • Das mit Smokers Empire kann auch nur unterschreiben. Haben mir statt der bestellten Ware einen 1 € Artikel zugeschickt und wollten diesen zurück haben, bevor die mir meinen bezahlten Artikel zusenden. Die Bestellung ist von Anfang Dezember gewesen. Bis heute habe ich weder die Ware, noch das bestellte Produkt. Das ist auch ein Teil des Grundes, warum ich mich von meiner Skyline trennen möchte. Man braucht ein Teil und ist schon fast auf die angewiesen. Bei dem Produkt, welches bis heute nicht da ist, handelte es sich um einen Edelstahl-Schlauchadapter, welchen ich bis Silvester haben wollte, damit man zu zweit rauchen kann. Am letzten Tag vor der Abreise habe ich mir den dann im Laden in der Stadt gekauft... für die Hälfte mehr.


    Komplett anders ist es jetzt mit MIG gelaufen. Ich habe was bestellt und es fehlte was. Habe gegen 13 Uhr angerufen und es mitgeteilt. Als ich um 17 Uhr Feierabend gemacht habe, hatte ich schon eine E-Mail, dass das Paket unterwegs ist.


    Vielleicht ist es nicht komplett dem Hype geschuldet, das kann sein. Nur da die Nachfrage so groß ist und es gerade in Mode ist, Shisha zu rauchen, kann eigentlich jeder, der ein bisschen Mut hat, einen solchen Laden aufmachen und es ist ein geringeres Risiko als noch vor ein paar Jahren. Bei uns in der ländlichen Gegend gab es vor 10 Jahren eigentlich noch keinen Shisha-Laden, wenn ich mich recht erinnere. Heutzutage sieht es etwas anders aus, aber von dem Service, den man sonst in einem Hobby-Einzelhandel bekommt, ist das weit entfernt.


    Ich war natürlich noch nicht in einem Laden in einer Großstadt. Ich weiß nicht, wie es damit in Dortmund, Köln, Hamburg oder gar Berlin aussieht. Vielleicht ist da der Service besser, weil die Konkurrenz größer ist?