Kohle durch Küchenherd anzünden, gefährlich?

  • Abend Leute,


    gibt es Risiken, wenn man seine Kohle durch einen Küchenherd anzündet?
    Zwischen der Kohle und dem Herd habe ich bisher immer ein Gitter gelegt, sodass die Kohle nicht direkt auf den Herd liegt.


    Wie sieht ihr das?


    Grüße

  • das größte Risiko, dass du eingehst, wird sein, ab sofort einen ganz schlechten Stand bei Mutti zu haben, wenn auch nur ein einziger Brandfleck auf ihrem guten Küchenherd entsteht!

  • Es wird, bei einem Elektroherd, nicht sonderlich wirtschaftlich sein...
    Bei neuen Modellen kann es sein, daß es gar nicht funktioniert (Thermo-Schutzschaltung oder Sensor).


    Ich würde es auch allgemein nicht unbeaufsichtigt lassen, aber kaputt gehen wird da wohl nichts.


    Gruß Kei

  • Stimmt besonders wirtschaftlich ist das ganze auf jeden Fall nicht, trotzdem danke ich dir für die Antwort.
    Hätte jemand denn alternativen (gerne: herkömmliche Elektro-Kohleanzünder, welche nicht unbedingt nach ein Dutzend Betriebsstunden den Geist aufgeben)?


    Grüße

  • Einfacher Kartuschen-Kocher... Ich glaub meiner ist seit etwa 10 Jahren im Einsatz und macht nicht nur Kohle an. ;)
    Kosten so um die 20€. Kartuschen bekommst du für ~3,50€ im Baumarkt (Propan/Butan) oder für ~1,50€ im "Paki-Laden" (Butan).



    Gruß Kei

  • Ich hatte den ersten "Volcanos" der hat ca 8 Jahre gehoben, bevor ich einmal meine Freundin habe die Kohlen anmachen lassen... dann ging er nicht mehr :huh:?(
    Da ich so überzeugt war, habe ich mir den Vulkanos 2.0. gekauft und bin sehr zufrieden.


    Viele schwören aber auch auf Einzel-Herdplatten für nen Zwanni ausm Elektrofachmarkt.

    [Blocked Image: http://www.smileygarden.de/smilie/Starwars/18.gif]


    Tomorrowland: Yesterday is History, Today is a Gift, Tomorrow is a Mystery! Tomorrowland Member 2016 + 2017 :D

    Positiv Gehandelt mit: Abulator, Starbuzz, drogibaer89, DerNamenlose, Gregpipe, Dr. Bunsen Honeydew, El_Cucaracho, Flowsen, tubby645, bonito, SeverallNevada, 2x Puwackel, woofer, Harvester Of Sorrow

  • Kann den Amy elektrischen Anzünder sehr empfehlen.


    AMY Deluxe Kohleanzünder


    Habe ihn selbst seit mehreren Jahren in Benutzung. Betreibe ihn auf dem Balkon, dort steht er auch immer, natürlich überdacht. Davor hatte ich den Gasbrenner, aber war mir zu umständlich wegen gelegentlichem Feuerzeugsuchen und dem Kartuschenwechsel. Mit dem Amy entfallen dann die nachträglichen Kosten für Gaskartuschen und aus meiner Sicht ist es etwas bequemer.

  • Vielen Dank für die zahlreichen Antworten und Empfehlungen! Werde mich nun mal über die Pro und Kontras beschäftigen und dann mir wahrscheinlich sehr bald einen zulegen.

  • Ich habe auch einige Zeit lang meine Kohle auf dem Ceranfeld angemacht, bis irgendwann mal ein Brandfleck entstanden ist und meine Mutter mich einen Kopf kürzer gemacht hat :D


    Benutze nun seit 2 Jahren eine kleine Kochplatte, die ich mir im Media Markt für 15€ zugelegt habe!

  • Also wenn du das auf einer ceran Platte anmachst wird die nach einiger Zeit zerbrechen! Auf Elektroherden gibt's hässliche Flecken und bei einem Gasherd geht das locker ohne Probleme und bei einem induktionsherd wird das ganze erst gar nicht funktionieren da dieser Metallkontakt braucht... Das beste für Kohle ist eine Mikrowelle auf 600-800w nach 2min ist sie gleichmäßig rot glühend durch 1a aber nach 20mal anzünden ist die Mikrowelle kaputt, in seltenen Fällen kann es auch zur Explosion durch die funken der Kohle kommen aber das ist wie gesagt eher selten ^^. Am besten wie schon gesagt der Elephant Kohleanzünder ;-) kostet 19,99€ und hebt bei mir schon 2 Jahre ohne Probleme ^^ alle anderen anzünder die gleich aussehen kommen nicht an die Qualität vom Elephant ran! Auch wenn einige behaupten das alle aus der selben Firma kommen und die nur unterschiedliche Brandings haben (Mata Leon, dschinni, Al amani, usw.)


    Gesendet von meinem E6653 mit Tapatalk