Shisha Bringdienst Erfahrung

  • Hallo leute :)


    Mein Partner und ich sind seit Wochen am überlegen einen Shisha Bringdienst bei uns in der Stadt anzubieten. Eigentlich wollten wir eine Lounge eröffnen, nur leider fehlt uns das Geld noch dazu. Wir hatten uns einige Läden angesehen, nur muss da zuviel dran gemacht werden. Man ist am ende locker über 50000€ los. Und das Geld haben wir einfach nicht.
    Nun dachten wir uns, das wir 2-3 Jahre erstmal einen Bringdienst anbieten, uns langsam aufbauen, Kunden zu binden, an uns zu gewöhnen, also einen richtigen Kundenstamm zu haben, und dann die Lounge mit unseren eigenen Geld zu eröffnen. Also mit dem Gewinn vom Bringdienst.
    Unsere Stadt hat mehr als 60000 Einwohner, und hier gibt es nur eine Shisha Lounge, die dazu noch richtig mies ist. Die Shisha schmeckt schlecht, ist überteuert, die Bedienung ist unfreundlich, und trotzdem ist die immer voll, weil es keine alternative gibt. Die leute hier sind verrückt nach Shisha, aber das ist glaube ich überall jetzt so.


    Deshalb will ich das unbedingt machen, und unser Konzept ist einfach:


    Wir liefern die Shisha Rauchfertig zum Kunden, man kann dazu getränke und knabber sachen bestellen. Dann vereinbart man wieder einen abholtermin für die Shisha. Lieferzeit ist in der woche von 18-23 uhr. Am Wochenende von 14 bis 2 Uhr.
    Wir haben einen Vertrag den der Kunde an der Tür Unterschreiben muss, darauf steht halt das wenn die Shisha kaputt geht, das er dafür natürlich aufkommen muss. Oder das wir nicht für Schäden haften(Kohle fällt auf Teppich)


    Der Preis der der Rauchfertigen Shisha beträgt 15€, man kann aber verschieden Packete bestellen, an die arbeiten wir noch. Es werde nicht zuviele sein, wie gesagt, man fängt erstmal klein an, und baut sich auf.


    Wir haben dazu noch eine Garage wo wir alles zubereiten, einen Opel Combo mit dem wir die Shishas ausliefern. Der Combo wird so umgebaut das dort alles vorhanden ist was man für die Shisha braucht. Auf den Boden kommt wie eine art Gitter mit Vorrichtung damit man dort die Bowls platzieren kann, ohne das die kippen



    ja...was sagt ihr dazu? Hat jemand Erfahrung damit? Ich wäre für jeden Tipp Dankbar. Was muss man beachten, hat vieleicht einer hier was ähnliches am laufen?


    Achja, die Shisha Schmekct natürlich sehr lecker, dass ist klar, jeder der unsere Shisha als Test hier probiert hat, war sehr beeindruckt

  • interessante Idee und habe ich so noch nie gesehen oder gehört...je nach dem wie die Leute darauf Bock haben, kann das vielleicht gut funktionieren...und wenn man eine gute und einzigartige Idee hat bei der man mit Herzblut dabei ist sollte man die wenn möglich verwirklichen!


    aber du willst unsere Meinungen hören...und meine ist: Geld verdient man damit nicht!


    Vielleicht in einer Großstadt....aber 60000 Einwohner sind einfach zu wenig...rechne dir mal aus wie viele Shisharaucher wohl darunter seien könnten...ich behaupte mal es sind 10% der 18 bis 30 jährigen...und wie viele davon rauchen wohl mehr als einmal im Monat eine Shisha? und von diesem kleinen Anteil eurer Einwohner hat sicherlich nicht jeder Lust auf eine Liefershisha...


    Andere Probleme:
    -Nur ein Lieferwagen (Wahrscheinlich wollen alle Freitag um 20Uhr eine Shisha)
    -Gewinn pro Shisha (abzüglich Benzin, Personal und Material bleibt bestimmt nicht viel über)
    -Wie laufen die Bestellungen ab?
    -Erst mal bekannt werden. Wie willst du die Kunden erreichen?
    -Rechtliche Gegebenheiten
    -und und und...


    Ich persönlich würde mir auch keine liefern lassen...Equipment (falls ich keins hätte) gibts ab 50€ und wenn ich nicht zuhause rauchen will dann gehe ich in eine Bar...aber ich bin auf die Meinungen anderer gespannt

  • SebbiSt


    Wir haben das so ausgerechnet, also wenn es ganz mies läuft, sollten wir trotzdem minimum 10 Shishas am Tag verkaufen. Bei 60000 Einwohnern, 10 Kunden die eine Edle Shisha Rauchen wollen. Ohne das getränk dazu, ohne die Bazooka, ohne Knabberzeug, Extra Kohle, Extra Kopf usw. Also nur die Rauchfertige Shisha für 15€. Das wären im Monat 4500€. Werden sich keine 10 Leute finden die am Tag bestellen? Bei 60000?
    Ich denke schon, und ich bin absolut davon überzeugt, weil der Service eben gut ist. Der Kunde Raucht nur, das abholen und Sauber machen übernehmen wir. Der Kunde Geniesst nur.
    Wir wollen uns so halt Stammkunden aufbauen bis wir den Laden dann eröffnen.


    Die Bestellungen kann man halt über die Website, über Whatsupp oder halt anrufen tätigen. Lieferzeit Maximal eine Stunde. Am Wochenende werden es sicher mehr sein auf einmal, deshalb gibt man Max ne Stunde Wartezeit an.



    Bekannt werden ist auch nicht so das Problem, hier bei uns sind wir schon sehr bekannt, dazu werden wir natürlich ne Facebook seite machen, Freunde markieren usw.
    Flyer karten in den Läden verteilen, Das Fahrzeug mit Tel nummer, Website usw bekleben. Sowas spricht sich schnell rum.


    Wir wissen aber das es nicht einfach wird am anfang, man muss sich das halt aufbauen und geduld haben. Wir haben aber richtig bock drauf


    Wir lieben Shisha rauchen, und wir lieben es darüber zu reden und die läute(auch nicht raucher) davon zu überzeugen.



    Ich wäre aber wirklich für ratschläge dankbar, vielleicht gibt es etwas was wir übersehen...


    zb wegen dem Ordnungsamt und bezüglich dem Transport, der garage etc... Wenn jemand erfahrung hat, dann wäre ich sehr dankbar für einige infos

  • Ich glaube 60.000 ist zu wenig.
    Stammkunden werdet ihr wohl kaum bekommen. Bei 15 Euro pro Shisha würde ich mir direkt ne Pfeife kaufen.


    Und wer wechselt vor Ort den Kopf/Kohlen? Eure Kunden sind wohl zu 99% Leute die keine Ahnung von Wasserpfeifen haben.


    Abgesehen von Steuern, Kosten Transporter etc.


    Werdet ihr wohl die ersten paar Jahre rot schreiben bzw. Nie ins grün kommen.

  • ShishaPata


    15€? Eine MIG Shisha mit dem Edelsten Tabak der Welt? Es ist ja so, das es zu teuer wird für die Kunden das selber zu machen. Besonders wenn man gerne mehrere Sorten raucht. Du kennst das ja bestimmt, heute Lust auf Apfel, morgen Peach, in ein paar Tagen Traube Minze...bei uns bekommst du das mit der Edlen Shisha für 15€ schon fertig.


    Die Kohle ist auch von MIG, ihr wisst ja wie lange die hält, wir bringen 4 stück bei der Lieferung mit. Das mit dem Kopf wechsel, da muss ich mir noch was überlegen wie wir das machen.


    Bei den Steuern haben wir uns genug gedanken gemacht, das ist nicht soviel wie man glaubt, besonders nicht wenn man weiss wie Teuer der Tabak für Händler wird


    Aber bitte, macht weiter mit negativen dingen, das ist mir wichtig :) Ich muss echt an alles denken...

  • Okay. Was machst du, wenn 15-18 jährige eine Pfeife bestellen?
    Verkaufst du sie machst du dich strafbar. Verkaufst du sie nicht, bleibst du auf den Kosten sitzen, da eingeschränkt geschäftsfähig.


    Was sind denn bitte die edelsten Tabake der Welt? :D

  • Also mir wäre 15 Euro für ne Shisha zu viel. Da bekomm ich selbst in Stuttgart auf der THS ne günstigere, aber das ist Ansichtssache.


    Es klingt interessant, aber gegen die 4500 € (dann hast du übrigens nie einen freien Tag) musst du deine ganzen Kosten gegenrechnen. Personalkosten (ein Fahrer und ein Shisha-Bauer), Fahrzeugabnutzung, Benzin, Garagenmiete, Shishas, Shishazubehör, Tabak und Kohle, Versicherung, Steuern&Abgaben.


    Aber meine offenen Fragen: Wie transportiert ihr brennenden Kohlen und wie weit sind die schon abgeglüht wenn ihr vor Ort seid? Woher bekommt man seine Nachlege-Kohle?


    Ich denke halt, Leute die Shisha zu Hause rauchen wollen, kaufen sich eine eigene Shisha (weil billiger und flexibler). Oder du willst aus deinen eigenen 4-Wänden raus bzw. den Full-Service mit Cocktails etc., dann gehe ich in ne Bar. Des Weiteren will ich dann ne Shisha wenn ich sie bestelle und nicht bis zu 60 min später. Einen Stunde Lieferzeit halte ich eh bei 5 oder 6 Bestellungen und nur einem Fahrzeug in der Rush-Hour für sehr optimistisch.


    Wünsche euch trotzdem gutes Gelingen.

  • Geld dürfte sich damit schon verdienen lassen, wenn die Bedingungen stimmen. Wobei ich auch die Umgebung euerer Stadt miteinbeziehen würde.
    Die Einwohnerzahl an sich sagt noch nicht viel aus. Das kann in der erzkonservativen Pampa sein oder in der Nähe zur Uni/Fachhochschule und mit Leuten, die Lifestyle lieben.


    In eurer Stadt/Kreis sollte es eine Existenzgründer-Beratung geben. Da gibt es meist viele Tipps zu all dem Drumherum, an das man nicht denkt (Steuern, Sozialversicherung, Gastronomievorschriften und sonstige rechtlichen Voraussetzungen, Zwangsverbände, Versicherungen...). Und auch Austauschmöglichkeiten mit anderen Jungunternehmern. Entweder machen sowas die städtische Wirtschaftsförderung oder auch regionale Wirtschaftsförder-Vereine.


    Hilfreich ist auch das Erstellen eines Businessplans. Selbst wenn man keine Bankfinanzierung braucht. Solche Pläne werden auch von etablierten Unternehmen zwischendurch erstgestellt, um das eigene Konzept und mögliche Marktveränderungen zu checken. Vorlagen gibt's im Netz.


    Eure schriftlichen Verträge solltet ihr auf jeden Fall von einem Fachmann checken lassen. Gerade vorformulierte Verträge/AGB sind schnell mal unwirksam. Was der Ersatz einer vom Kunden beschädigten Shisha kosten soll, müsste wahrscheinlich auch da rein. Möglich auch, ein Pfand zu verlangen, das bei Abholung der Shisha zurückgezahlt wird. Das sollte nicht so hoch sein, das es abschreckt, eher eine kleine Erinnerung, die Shisha pfleglich zu behandeln.


    Shisha-Bringdienste gibt's ja schon. Da sollten sich Kundenrezensionen finden lassen, die auf mögliche Knackpunkte hinweisen.

    Was ich im Leben nie begreife - ist das Setup der Wasserpfeife (Albert Dampfstein)

  • Mal ne andere Idee,


    Wenn die Bar bei euch in der Stadt so gut funktioniert, warum nehmt ihr nicht einen KFW Gründerkredit auf und macht ne 2. Bar die gute Shishas produziert?


    Den Lieferservice kann so nicht funktionieren, weil du die 15€ schon mit Lieferung und Abholung an kosten hast! Da sind noch keine Investitionen für die Shishas und so weiter abgedeckt.

  • Wie du siehst, sehen die meisten hier das als Schuss in den Ofen an...


    Ich finde es aber toll, dass ihr von eurer Idee so überzeugt seid und Bock darauf habt! Ich würde euch aber daher empfehlen eine vernünftige Shishabar zu eröffnen. Einen Bringdienst könnt ihr dann trotzdem zusätzlich anbieten...
    Eine GUTE Shishabar hat meiner Meinung nach großes Potential...allerdings gehört dann mehr dazu, als einen Raum zu mieten und da 6 gebrauchte Couchen rein zu stellen! Ich bezweifle, dass man da auch nur annähernd mit 50.000€ hinkommt!

  • Keine Ahnung ob ich es überlesen habe:


    wo macht ihr denn die Kohlen an? Sollte es mal gut laufen und ihr mal um die 40 Kohlen anmachen müsst, wird doch bestimmt ab einer gewissen CO2 Produktion ein Abluftsystem mit Aktivkohlefilter notwendig.


    Aber so genau kenn ich mich da nicht aus, das wissen hier vlt. andere besser...

  • kohlen kannst ja einfach vor ort mit nem ordentlichen gasbrenner anmachen.
    vieles wurde schon gesagt, dass brauche ich nicht nochmal widerholen.


    kleine anregung noch von meiner seite. begrenzt das angebot doch nicht nur auf shisha. snacks, drinks, alkohol, evtl frische cocktails, vielleicht sogar paar einfache gerichte. wenn man eh für ne party bestellen muss, bestellt man auch leichter nochmal ne shisha mit dazu

  • Packers-GreenBay


    Die Kohle wird bei bestellung in der Garage angemacht, transportiert wird die mit den Kohletopf, da passt viel Kohle rein. Der Transporter wird auch einen Kohle anzünder haben, genau wie ein Wasserbehälter, Eiswürfel, Tabak, Köpfe, Zangen etc, damit wenn etwas schief läuft, man darauf zurückgreifen kann.


    ShishaPata


    Wenn wir die Shisha anliefern wird natürlich nach dem Ausweis gefragt, anders geht es ja nicht.


    Wegen dem Tabak, nun ja, sagt dir der Vintage was? :D






    PatchyFog


    Danke füpr den tipp wegen der Existenzgründer-Beratung, ich werde mich mal morgen erkundigen :thumbsup:




    @ShamrockShisha
    Die Kohle hält wie gesagt sehr lange, ich überlege aber wie wir das mit dem wechel noch mache. Geplant war 4 stück zu bringen. Einige läden leihen gegen gebühr sogar einen Anzünder aus.


    Es ist ja auch so geplant wie du sagtest, einer baut der andere fährt aus. Geliefert wird ab 18 uhr, und da ist bei uns nicht mehr so viel los auf den Strassen, man kommt schnell überall hin. Ich sagte ja auch MAX lieferzeit 1 stunde, natürlich werden wir das vorher schaffen, aber nur um sich abzusichern falls mal irgendwo anders ne riesen Bestellung kommt. Die meisten shishas bringen wor an jeden punkt der Stadt in unter 20 MIN
    Ich bin ja jetzt vom Job Lieferant, kenn mich also schon sehr gut aus. Wenn die Stau ist, kenn ich die ganzen nebenstrecken, gassen usw




    Was mir aber beim lesen euere Kommentare so einfällt, ist dass der grösste Kritikpunkt der Preis ist. Wieviel würdet ihr denn für so eine Shisha Zahlen?









  • 10-12€ stimme ich zu. Mehr sollte es nicht sein.


    Vielleicht könntet ihr einen Rabatt anbieten wenn mehrere Shishas bestellt werden.
    Wenn ihr euch von 1. den Ausweis zeigen lasst, der vlt grade 18 ist und andere minderjährige mitrauchen?? Was macht ihr dann? Ich weiß nicht wie ihr euch da rechtlich absichern könnt.

  • jaaaa geschäft aufmachen klingt erst soooo einfach
    aber man sollte da schon kaufmännisches grundwissen mitbringen
    das fängt schon kenntnissen über umsatz/gewerbe/einkommensteuer an
    dann kommt da noch einiges mehr dazu... da können zb abgaben für 450€ beschäftigte dazu kommen...
    wenn man da keine ahnung hat... braucht man nen steuerberater
    der will auch sein geld sehen
    dann wird die Versicherung für ein lieferzeug sehr schnell steigen
    ausserdem sind lieferfahrzeuge durchaus wartungsintensiver... kurzstrecken usw
    desweiteren.... MIG's... also kein normaler gewinnorientierter gewerbetreibender wird überteuerte Mittel verwenden, wenn er mit anderen billigeren Mitteln das gleiche ergebnis erziehlen kann
    das zeigt schon wie wenig ahnung du vom kaufmännischen denkens und kalkulation hast
    die kunden die sich sowas "vieleicht" bestellen würden... sind blutige anfänger... die interessiert nur qualm und geschmack... die shisha ist da nur zweitrangig... sowas interessiert nur leute mit ahnung und die werden sich keine für 15€ heimliefern lassen
    die anderen wollens höchstens optisch bunt oder schön
    wenn du eine shisha für 150€ kaufst musst du die erstmal ca 20 mal liefern um überhaupt deine kosten rein zuholen 15€-19% mehrwertsteuer-1bis2 € fürs auto-1bis2 € für tabak und Kohle und dann kommen noch diverse kosten dazu wie wasser zum reinigen mundstücke oder einwegschläuche strom versicherungen ( rechtschutzversicherung ist ein muss, wenn zb jemand etwas kaputt macht und nicht zahlen will )usw
    bei 10 leuten am tag brauchst du um die auch zu verkaufen... mindestens 4-5 eher 8-10... weil davon auszugehen ist das die nur zu stosszeiten bestellen und dann brauchst halt mehrere
    dann sind es schon 80-100mal die du ausliefern musst um erstmal die shishas zu bezahlen, bei noch mehr shishas noch mehr
    du hast dann noch nichts verdient und bis dahin nur kosten
    und ich bezweifele stark das du auf die 4500 auslieferungen im Monat kommst
    bzw ob die energie überhaupt da ist, das ganze über Monate durchzuhalten
    da du keine Freizeit mehr haben wirst und zu den Zeiten arbeitest wo andere feiern und das dann für maximal 50-60 € am Tag das ist nämlich das was am ende höchstens überbleibt bei 10 gelieferten shishas... weil du aufeinmal noch einkommensteuer usw zahlen musst
    man tip... geh für 450€ arbeiten... da hast du mehr davon und auch mehr freizeit
    weil bei den Zeiten in denen du liefern willst 5-8 stunden.... da ein mikriger stunden lohn... für eine Person dabei rauskommt... und du redest ja vom wir
    und bei zwei... wäre es noch die hälfte... selbst wenn du 20 am tag auslieferst.. wäre das bei zwei leuten untern mindestlohn


    und zum Thema tabak billiger... ich kenn die gewinnspannen beim tabak... die sind nicht so hoch das sich das lohnen würde
    ausserdem sind bei tabakerzeugnissen, die finanzämter äusserst genau... die wollen da alles gaaanz genau wissen
    und wenn du tabak als gewerbetreibender einkaufst... musst du auch erstmal die umsatzsteuer Zahlen.. und kriegst die dann bei der Umsatzsteuererklärung wieder...genau wie bei allen anderen waren


    meine einschätzung... probiers ruhig aus... aber mach alles wenigstens gesetzeskonform... das wenn du scheiterst... und das wirst du
    deine schulden (material) überschaubar bleiben und du nicht wegen einer forderung knappschaft... finanzamt.. versicherung oder sonstiges, dein leben lang zahlen wirst


    ich hab 20 jahre ein geschäft gehabt... ich weiss von was ich rede

  • Was mir beim ganzen Lesen noch eingefallen ist:
    Vielleicht nicht nur Shisha liefern sondern vielleicht eine große Auswahl an Tabak anbieten und den quasi in Kopf Portionen liefern mindesten: 10 Stück oder so
    da kann man dann auch viele neue Sachen ausprobieren.
    Mir geht es zu beispiel als Schüler so das ich nicht jede Woche eine andere Dose hab und wenn ich mir mal ne Dose kaufe lange überleg was ich mir holen soll.
    Wenn ihr aber so ein Tabak Dienst anbietet könnte man verschiedene Sorten ausprobieren.
    Wäre bestimmt geil.


    Dafür bräuchte man aber eine sehr große Tabakauswahl :D :blubber:

  • eine große Auswahl an Tabak anbieten und den quasi in Kopf Portionen liefern mindesten: 10 Stück oder so
    da kann man dann auch viele neue Sachen ausprobieren.


    Funktioniert in unserem Paragrafenland so leider nicht. Da gab es bei Herstellern klassischer Pfeifentabake schon ähnliche Überlegungen zu Probe-Päckchen für kleines Geld. Ist nichts draus geworden. Einen Shot kostenlos zum Probieren beilegen, ist okay. Wenn Shots verkauft werden sollen, wird es problematisch. Weil da an jedem Gramm Tabak die Tabaksteuer hängt. Sobald irgendwer Tabak zum Weiterverkauf umfüllt, stellt er neue Verkaufseinheiten her, die wieder eine Steuerbanderole brauchen. Heißt: Riesenaufwand.

    Was ich im Leben nie begreife - ist das Setup der Wasserpfeife (Albert Dampfstein)