Selfmade Glaskoheteller 5 Euro - auführliche Beschreibung zum Nachbau

  • So, ich schreibe hier jetzt nochmal einen extra Thread über meinen Glaskohleteller, weil ich in der letzten Zeit häufiger danach gefragt wurde oder generell fragen zur Glasbearbeitung aufkamen.


    Was brauchst du für den Kohleteller?


    1x Uhrglasschale aus dem Laborbereich (gibts bis Durchmesser 250mm)
    Uhrglasschale - O. KOHL - RITTERHUDE - Chemie - Pharma - Laborbedarf


    Was für Werzeug wird benötigt?


    1x Diamantkronenbohrer (Durchmesser abhängig von Shisha)
    3-45mm Diamant Glasschneider Kern Glas Bohrer Diamant-Lochsäge Fliesen Schneider | eBay


    je 1x diamantbestückter Fräser ca. 2mm
    https://shop.dremeleurope.com/…ueckter-fraeser-2-mm--111 (Nr.1)
    +
    https://shop.dremeleurope.com/…ckter-fraeser-2-4-mm--117 (Nr.2)


    1x Silikonpolierer
    10er Elastische Silikonpolierer Radform Proxxon Micromot 28 294 Durchmesser 22 mm Schaft-Ø 2,35 mm im Conrad Online Shop | 826199


    1x Zirkel mit 2 eingespannten Spitzen


    dann natürlich einen Dremel und eine Standbohrmaschine :)
    bei mir war es der Dremel 300 mit flexibler Welle und die Bosch PBD40

    Arbeitvorgänge:


    Der erste Arbeitsschritt beteht darin die Mitte des Tellers zu bestimmen. Dies hab ich mittels Kugel und Wasserwaage oder Bandmaß gemacht.


    Als nächstes wurde von mir der Mittelpunkt mittels Diamantfräser (Nr.1) vertieft um anschließend mittels Zirkel den gewünschten
    Bohrdurchmesser anzureißen. Die muss an der nach außen gewölbten Fläche geschehen. Der Anriss soll zum sauberen Positionieren des Kronenbohrers dienen.


    Der dritte Arbeitsschritt umfasst das Anbohren. Dies geschieht ebenfalls auf der nach außengewölbten Fläche (Drehzahl 1700 U/min bei Durchmesser 16mm). Das Bohren muss sehr vorsichtig stattfinden; mit sauber aufliegender Glasschale, damit das Glas nicht springt (Bild 4). Allerdings darf man auch nicht zu tief bohren, da sonst die andere Seite ausbricht (Bild 5). Ich habe mit einer Bohrtiefe von ca. 0,5-1mm (Bild 2) sehr gute Erfahrungen gemacht.


    Wenn man mit dem Bohren fertig ist, muss mit dem Diamantfräser (Nr.1) an der nach innen gewölbten Fläche die Kontur der Bohrung nachgefräst werden (Bild 3). Dies ist unter anderem nötig, damit der Kronenbohrer später nicht verläuft.


    Nun muss man die nach innen gewölbte Fläche bohren. Hierfür muss man die Glasschale in der Hand halten um ein verlaufen des Bohrers noch weiter zu verhindern. Ich empfehle, die Glasschale am Anfang etwas schräg zu halten und bei ausreichender Tiefe wieder auf die Ebene Fläche der Standbohrmaschine zu legen. Nachdem du dann auch hier 0,5-1mm tief gebohrt hast, musst du wechselseitig weiterbohren, so dass man sich der Materialmitte gleichmäßig von beiden Seiten nähert. Je weiter man sich der Mitte nähert desto vorsichtiger musst du sein und desto weniger Vorschub (Bohrerdruck) darf man geben.


    Nach dem Durchbohren der Glasschale müssen die inneren Bohrkanten mit dem Diamantfräser (Nr.2) geglättet werden. Das Polieren der Kanten wird anschlißend mit dem Silikonpolierer durchgeführt.


    PS.: Immer an die Arbeitssicherheit denken und Schutzbrille tragen 8)


    Es ist halt eine Übungssache und ich muss zugeben, dass ich auch schon ein wenig Glas zerdeppert habe. Der Hauptgrund war aber Ungeduld (zu viel Vorschub) und letzteres ein stumpfer Bohrer. Der hier aufgelistete reicht nach meiner Erfahrung für ca. 3 Teller (Lieferzeit ca. 1,5 Wochen).

    Wichtig ist, dass ich noch keine Angabe über die Hitzebeständigkeit machen kann. Bisher habe ich ihn nur zum ausklopfen der Asche benutzt und die glühende Kohle nicht drauf liegen gelassen.

  • Schöne Anleitung, kannst du mittlerweile was über die Hitzebeständigkeit sagen, würde mich interessieren ob man da Kohlen ablegen kann wenn man grad keine 3 sondern nur 2 braucht ;)

  • Sieht geil aus! Und gut gelöst die Typischen probleme ;)


    Da ich viel mit Diamantwerkzeug zu tun hab, hier ein paar Tips:


    Glas Bohren ist immer scheiße! Man kann es von beiden seiten versuchen, erst die hälfte von der einen Seite des Tellers bohren, dann umdrehen und von hinten durch bohren.
    Die lebensdauer der Bohrkrone ist so kurz weil du Sie vermutlich falsch benutzt - mit Trockenbohrern "eiert" man normal über die Fläche, niemals gerade rein! - was aber bei Glas zugegeben schwierig ist, bei Fliesen wird das so gemacht


    Und Wasser ist des Diamanten bester Freund - während dem Bohren den Diamantkranz mit einer Sprühflasche befeuchten oder kurz in ein Glas wasser halten, dann hält die Krone auch länger



    Lg

    Quote

    Original von lil_O
    [...] Ich muss mir unbedingt mal adeltabak zulegen


    Tabak verkauft an:
    TobiTobson, Oldsmoker, Shisha-muq, Lloyd, action-werner, Smocky Mc Pott, Rebell, Hazel, Jannik_Shisha, famen
    Tabak getauscht mit:
    bbkhacki, Rauchsäule, Shisha-Schneider
    Tabak gekauft von:
    funkjoka, alfakher, CS-AC, arks, Hannes_2k