PEGIDA - was denkt ihr darüber?

  • Jetzt, da PEGIDA zerbrochen ist, werden zwei Bündnisse demonstrieren.


    Ich bin gespannt, in wie fern sich jetzt die Bachmann-Clique radikalisieren wird.

    "Hab ich dir schon mal gesagt, was die Definition von Wahnsinn ist?
    Wahnsinn ist wenn man exakt dieselbe Scheiße immer und immer wieder macht und erwartet, dass sich was ändert.
    Das ist irre."
    - Vaas Montenegro -

  • So, ich schreib dann auch mal wieder ein bisschen und dass eher, weil ich schockiert bin ;( :cursing:


    War grad ein bisschen bei Facebook und bin über folgendes Bild von einem alt bekannten "Polizisten" gestolpert.
    https://www.facebook.com/Pierr…991742469/?type=1&theater


    Das Bild selbst ist nicht der Grund, weswegen ich schreibe, sondern wegen den dazugehörigen Kommentaren.


    Denn wenn ich lese, was dort geschrieben wird, kann ich die Ängste von Pegida leider komplett nachvollziehen.
    Es ist einfach traurig zu lesen, wie viele Menschen dort Hass schüren und gegen Juden und den Westen hetzen, obwohl sie jeden Tag mit ihnen Zusammenleben, ohne zu wissen, welcher Religion sie angehören und zusätzlich jeden Vorteil dieses Landes genießen.


    Es ist dort einfach ein Fremdenhass wie bei den absolut rechtsradikalen Dumpfbacken zu erkennen. Etwas, was man schon im 2. Weltkrieg hatte.
    Hier mal ein paar Zitate von dem Bild:


    "Und diese medien sind in juden hände. Das ist traurig Weil die nur das zeigen was die wollen"


    "alle juden sınd terörristen für mich Allahuekbar"


    "Pierre
    vogel assalam waalejkum.möge allah dir helfen in dawa.denn wahrlich
    bemühst du dich. die menschen von der höllenweg..zustoppen.möge allah
    auch die andere christen und anderen rechtleiten.wir als muslims wollen
    das ."


    "alle sınd gegen islamm.. alle juden sınd terröristen für mıch"


    "Eindeutig bei dei Juden sieht man doch alles Inzest Geburten !!"

    Nach meiner Meinung, vor allem wenn man sowas liest, sollte sich unsere Politik konkret mit diesem Thema beschäftigen. Alleine schon, wenn man sieht dass dieser Vogel über 100000 "likes" hat, obwohl er bekannterweise seine religiösen Ansichten, anderen Menschen aufzwingen will und radikales Gedankengut predigt.


    Das einzige was mich da beruhigt ist, dass sich unter dem Bild auch viele für Toleranz aussprechen und solche Aussagen kritisieren.

  • Affen gibt es in jedem Lager - die einen bekennen sich so, die anderen so.
    Frag mich wie ne Welt aussehen würde ohne Religionen, ohne Ländergrenzen und ohne Geld...

    [align=center]SK-Clan
    Fachwissen, Reviews, Wissenswertes und Tutorials :)


    Quote from Mr.Gampert

    Wenn man sein Hobby halbwegs ernst nimmt, dann raucht man nicht mit Tonkopf und Kamin.. Dann macht man sich schlau und probiert rum und lernt [...] Dennoch ist es sehr sehr schade, dass nur wenige Menschen bereit sind über den Tellerrand zu blicken

  • naja Weimar is auch immer gut was los was die rechte Szene betrifft...vielleicht haben die deshalb so komisch geschaut...glaub nicht das wir Thüringer so krass sind...zumindest nicht in den größeren Städten...aufm Dorf bei uns kannste natürlich nicht alleine auf die Straße gehen...da gibt es schon braune "Hochburgen"...
    Die NSU war ja auch nicht weit von Weimar entfernt

  • ich bin der letzte der pauschalisieren würde :) zur falschen zeit am falschen ort gewesen

    [align=center]SK-Clan
    Fachwissen, Reviews, Wissenswertes und Tutorials :)


    Quote from Mr.Gampert

    Wenn man sein Hobby halbwegs ernst nimmt, dann raucht man nicht mit Tonkopf und Kamin.. Dann macht man sich schlau und probiert rum und lernt [...] Dennoch ist es sehr sehr schade, dass nur wenige Menschen bereit sind über den Tellerrand zu blicken

  • Frag mich wie ne Welt aussehen würde ohne Religionen, ohne Ländergrenzen und ohne Geld...

    Da kenn ich noch einen, der schon vor einer Ewigkeit diese Frage stellte :)
    John Lennon - Imagine - Lyrics - YouTube


    Ich finde das Lied vom John sollte man mal den ganzen Dumpfbacken vorspielen, vielleicht denken die dann mal über ihren Unsinn nach.

  • Moin,


    Ich habe mir den Thread noch nicht durchgelesen da ich meine Meinung unverfälscht wiedergeben möchte.


    Zunächst ich bin Atheist und absoluter Religionsgegner, ich unterscheide da nicht groß bei den monotheistischen Religionen.
    Und trotz meiner Abneigung gegen Religion halte ich Pegida für absolut gefährlich, es wird mit den irrationalen Ängsten der Bürger gespielt um einen Rechtsruck zu erreichen. Ich war 7 Jahre in der Rechtsextremen Szene unterwegs und habe vor 4 Jahren den Ausstieg geschafft Und sehe jetzt bei den Pegida Anhänger die gleichen Phrasen wie früher bei den Nazis...und auch einige Gesichter von früher. Ich denke das ein Rechtsruck der Gesellschaft auf keinem Fall gut tun kann.

  • Wir dürfen nicht aus den Augen lassen, dass auch vieles der Legitimation der Einsätze dient. Es sind doch schon Wiki Leaks Dokumente meine ich unterwegs bezüglich ISIS. Aber dafür reicht auch gesunder Menschenverstand:
    Wie soll in einer so zerstörten Region kurz nach dem Abzug der Truppen (aha, wir brauchen also wieder einen Grund) sich plötzlich etwas so krass organisieren, mit so viel Geld, Länderübergreifend und mit so einer Ausbildung und modernen deutschen und amerikanischen Waffen (WikiLeaks Bilder, >_)?


    Dann noch die ständige Anti Islam Propaganda hier, Talkshows da, der böse Muslim bla bla... US-Außenpolitik des letzten Jahrhunderts. Die bösen Kommunisten, die bösen Russen, die bösen Moslems. Selbst ich als Atheist kriege es an den kleinen Reaktionen und Blicken der Leute zu spüren. Obwohl ich mit meiner Glatze ganz woanders hinzugeordnet werden sollte :P


    Anbei mal ein Video, dass auf lustige Art mit dem Schubladendenken aufräumt, die ersten 5 Minuten reichen vollkommen :)
    Hast Du Dich heute schon distanziert? zdf Die Anstalt - YouTube

    [align=center]SK-Clan
    Fachwissen, Reviews, Wissenswertes und Tutorials :)


    Quote from Mr.Gampert

    Wenn man sein Hobby halbwegs ernst nimmt, dann raucht man nicht mit Tonkopf und Kamin.. Dann macht man sich schlau und probiert rum und lernt [...] Dennoch ist es sehr sehr schade, dass nur wenige Menschen bereit sind über den Tellerrand zu blicken

  • Möchte meine Meinung auch mal kund tuhen. Also ich finde den Verein Pegida ein Affenhaus, ganz ehrlich das ist doch eh alles nur Nazi scheiße. Ich persönlich versteh die Ängste von einigen Leute überhaupt nicht, wie z.B überfremdung. Das haben die Rechten angezettelt um die Angst deren Leute zu wecken die keine Meinung haben. Wenn man sich mal die Lage im Nahen Osten anschaut ist es klar das der Einwanderer Strom gewachsen ist. Also ich habe mich bisher von diesem Thema ferngehalten und werde es auch weiter hin tuhen.

  • Die ganzen Schwachmaten vom linken Zeckenpack und die naiv-dümmlichen Gutmenschen sollen mal alle ihre Schnauze halten und aufhören die NATO / Springer / Bertelsmann Lügenpresse zu lesen. Stattdessen sich mal das POSITIONSPAPIER der PEGIDA ansehen
    www.lvz-online.de/f-Download-d-file.html?id=2942



    1. PEGIDA ist FÜR die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen und politisch oder religiös Verfolgten. Das ist Menschenpflicht!



    2. PEGIDA ist FÜR die Aufnahme des Rechtes auf und die Pflicht zur Integration ins Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland (bis jetzt ist da nur ein Recht auf Asyl verankert)!



    3. PEGIDA ist FÜR dezentrale Unterbringung der Kriegsflüchtlinge und Verfolgten, anstatt in teilweise menschenunwürdigen Heimen!



    4. PEGIDA ist FÜR einen gesamteuropäischen Verteilungsschlüssel für Flüchtlinge und eine gerechte Verteilung auf die Schultern aller EU-Mitgliedsstaaten! (Zentrale Erfassungsbehörde für Flüchtlinge, welche dann ähnlich dem innerdeutschen, Königsteiner Schlüssel die Flüchtlinge auf die EU-Mitgliedsstaaten verteilt)



    5. PEGIDA ist FÜR eine Senkung des Betreuungsschlüssels für Asylsuchende (Anzahl Flüchtlinge je Sozialarbeiter/Betreuer – derzeit ca. 200:1, faktisch keine Betreuung der teils traumatisierten Menschen)



    6. PEGIDA ist FÜR ein Asylantragsverfahren in Anlehnung an das holländische bzw. schweizer Modell und bis zur Einführung dessen, FÜR eine Aufstockung der Mittel für das BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge), um die Verfahrensdauer der Antragstellung und Bearbeitung massiv zu kürzen und eine schnellere Integration zu ermöglichen!



    7. PEGIDA ist FÜR die Aufstockung der Mittel für die Polizei und GEGEN den Stellenabbau bei selbiger!



    8. PEGIDA ist FÜR die Ausschöpfung und Umsetzung der vorhandenen Gesetze zum Thema Asyl und Abschiebung!



    9. PEGIDA ist FÜR eine Null-Toleranz-Politik gegenüber straffällig gewordenen Asylbewerbern und Migranten!



    10. PEGIDA ist FÜR den Widerstand gegen eine frauenfeindliche, gewaltbetonte politische Ideologie ... aber nicht gegen hier lebende, sich integrierende Muslime!



    11. PEGIDA ist FÜR eine Zuwanderung nach dem Vorbild der Schweiz, Australiens, Kanadas oder Südafrikas!



    12. PEGIDA ist FÜR sexuelle Selbstbestimmung!



    13. PEGIDA ist FÜR die Erhaltung und den Schutz unserer christlich-jüdisch geprägten Abendlandkultur!



    14. PEGIDA ist FÜR die Einführung von Bürgerentscheidungen nach dem Vorbild der Schweiz!



    15. PEGIDA ist GEGEN Waffenlieferungen an verfassungsfeindliche, verbotene Organisationen wie z.B. PKK



    16. PEGIDA ist GEGEN das Zulassen von Parallelgesellschaften/Parallelgerichte in unserer Mitte, wie Sharia-Gerichte, Sharia-Polizei, Friedensrichter usw.



    17. PEGIDA ist GEGEN dieses wahnwitzige »Gender Mainstreaming«, auch oft »Genderisierung« genannt, die nahezu schon zwanghafte, politisch korrekte Geschlechtsneutralisierung unserer Sprache!



    18. PEGIDA ist GEGEN Radikalismus, egal ob religiös oder politisch motiviert!



    19. PEGIDA ist GEGEN Hassprediger, egal welcher Religion zugehörig!


    Wer diese Punkte alle befürwortet, der soll ein Ausländerfeind, Rassist – ja »Mischpoke« sein? Geht’s noch? Oder haben Politik und Medien vielleicht nur Angst davor, dass jetzt große Teile der Bevölkerung auf die Straßen gehen und endlich Handlungen von ihnen anstelle der alten Waschmittelparolen fordern ...


    Es sei auf das folgende Buch drauf hingewiesen was von KEINER Zeitung oder Zeitschrift von genau dieser Presse berichtet wurde/wird, was aber dennoch ien Besteller wurde.
    http://www.gekaufte-journalisten.de/chronologie/


    Anbei ein Interview mit dem Autor


    Und eine Rede auf der PegidA Demo

  • Mal ne ganz blöde Frage.
    Wenn die Pegida das alles fordert, wieso heißt sie dann "Patriotische Europäer gegen ISLAMISIERUNG des Abendlandes"?


    Würde dann nicht der Name "Patriotische Europäer gegen Missstände des Abendlandes" besser passen?
    Ist halt nur mal so ne Frage, weil der eigentliche Name ja gegen eine bestimmte Religion / Personengruppe gerichtet ist.




    Achso, wegen deiner:

    naiv-dümmlichen Gutmenschen

    Ich finde, die Vergangenheit darf nie vergessen werden, aber sie darf auch nicht zur Zensur von kritischen Gedanken werden.
    Das heißt die Politik und deine "Gutmenschen" müssen lernen mit kritischem Denken offen umzugehen. Und da muss ich leider auch sagen, dass die Aussage von unserem Präsidenten: "Es gibt keine deutsche Identität ohne Auschwitz" sehr fragwürdig ist.
    Aber man muss auch im Auge halten, dass der Grat zwischen Kritik und radikalem Denken oft sehr schmal ist. Das gilt sowohl für links- als auch für rechtsrichtung.
    Und da ist das Problem der Pegida. Es sind nicht nur das normale Volk sondern auch sehr viele Radikale darunter.

  • Die ganzen Schwachmaten vom linken Zeckenpack und die naiv-dümmlichen Gutmenschen sollen mal alle ihre Schnauze halten und aufhören die NATO / Springer / Bertelsmann Lügenpresse zu lesen.

    Gratulation für sen Satz! Mehr Vorurteile und dumpfe Pauschal-Verachtung kann man kaum in eine Latrinenparole packen. (Ironie aus).


    Gute Journalisten (also kompetent und nicht bestochen - ja, die gibt es wirklich auch noch...) schreiben nicht einfach Positionspapiere ab, sondern recherchieren. Gerade auch zu Personen wie Herrn Bachmann, der selbst nach seinem Abgang nicht wirklich verschwindet. Gute Journalisten schauen sich die Veranstaltungen an - und wie die Veranstalter sich gegenüber rechtsradikalen Teilnehmern verhalten... Sorry, aber da haben Positionspapier und Realität nicht viel gemein.


    Mal ne ganz blöde Frage.


    Wenn die Pegida das alles fordert, wieso heißt sie dann "Patriotische Europäer gegen ISLAMISIERUNG des Abendlandes"?

    Volltreffer! Was der Name der selbsternannten Bewegung klar ausdrückt, lässt sich auch mit 19 Pseudo-Punkten im Positionspapier nicht vernebeln :D

    Was ich im Leben nie begreife - ist das Setup der Wasserpfeife (Albert Dampfstein)

  • Die NPD und AfD haben auch total vernünftig klingende Punkte in ihrem Programm. Anders bekommst du sowas ohnehin nicht durch.
    Mein Gegenargument ist kurz, knackig und geht 2 1/2 Minuten:


    NDR Panorama 29.1.2015: Dresden heute, Rostock damals: was gelernt? - YouTube


    Jaja ich weiß, Einzelfälle. Jedes Mal. Überall. Ausschließlich...

    [align=center]SK-Clan
    Fachwissen, Reviews, Wissenswertes und Tutorials :)


    Quote from Mr.Gampert

    Wenn man sein Hobby halbwegs ernst nimmt, dann raucht man nicht mit Tonkopf und Kamin.. Dann macht man sich schlau und probiert rum und lernt [...] Dennoch ist es sehr sehr schade, dass nur wenige Menschen bereit sind über den Tellerrand zu blicken

  • Bei dem Vorwurf der Lügenpresse muss ich leider jedes Mal aufs neue Schmunzeln. Sicherlich gibt es nicht ausschließlich Medienformate denen man ohne jegliches hinterfragen glauben schenken sollte. Dennoch gibt es genug seriöse Berichtserstattung in diesem Land. Genau bei dem Punkt "hinterfragen" sehe ich den Erfolg für diese "Bewegung. Wenn man sich aus sämtlichen Medien mal Interviews und Befragungen von Pegida Demonstranten sieht, hat der Großteil der Befragten eins gemeinsam. Sie sind alle, so leid es mir tut, dumm wie Holz. Es kommen immer wieder die gleichen, nicht durchdachten, blödsinnigen Argumente weshalb sie sich dieser Bewegung anschließen. Es ist einfach das Wort "Lügenpresse" raus zu brüllen ohne diese einfach mal mit Verstand zu lesen und abzuwägen welche seriös ist und welche nicht. Klar, wenn meine Bildung und mein einziges Medium nur die Bild ist, dann fällt es leicht gleich solche Vorwürfe zu machen.
    Vielen Menschen fehlt einfach die Fähigkeit zur Reflektion und damit wird es einfacher die Schuld für Sämtliches anderen zu geben, wer das auch immer sein mag.
    So viel zu meiner Meinung ^^

  • Und da muss ich leider auch sagen, dass die Aussage von unserem Präsidenten: "Es gibt keine deutsche Identität ohne Auschwitz" sehr fragwürdig ist.




    Auschwitz, als Symbol für den Völkermord, ist nun einmal ein Teil unserer Geschichte.
    die Frage ist, wie unsere Generationen heute damit umgehen.
    an den Holocaust zu erinnern halte ich für wichtig. besonders in einer Zeit, in der wieder Sündenböcke gefunden wurden und das "Deutsche Volk" mobil macht gegen eine Volksgruppe.

  • Deshalb hab ich ja auch gesagt:

    Ich finde, die Vergangenheit darf nie vergessen werden, aber sie darf auch nicht zur Zensur von kritischen Gedanken werden.

    Was sich damit sagen will ist, dass man die Geschichte und auch den Holocaust nie vergessen darf, damit sich sowas nie wieder widerholt.
    ABER man muss auch bedenken, dass der zweite Weltkrieg inzwischen 70 Jahre zurückliegt und spätestens unsere Generation mit den grauenvollen Taten nichts mehr zu tun hat, es aber immernoch beeinflusst, was wir für Meinungen äußern, damit niemand etwas falsches denkt.


    Ich finde irgendwann muss man einen gewissen Schlussstrich ziehen. Damit meine ich jetzt nicht die Vergangenheit zu vergessen, sondern sich nicht mehr von ihr abhängig zu machen. Einfach aus dem Grund, dass unangenehme Themen oder kritische Meinungen sehr oft unter den Tisch gekehrt oder im Keim erstickt werden, obwohl eine Diskussion mehr als nur sinnvoll wäre.


    Das heißt jetzt nicht, dass ich Pegida beführworte, sondern lediglich Kritik, die Hand und Fuß hat, wenn sie für ein entspr. politisches Thema angebracht wäre. Denn wenn in einer politischen Diskussion, sich wegen der Vergangenheit keiner traut Kritik zu äußern, wenn sie angebracht wäre, ist in meinen Augen eine vernünftige Entscheidungsfindung nicht möglich.

  • Nur weil die heutige Generation nicht zu den Tätern gehört, sind sie doch als Deutsche mit der deutschen Geschichte verbunden, und werden auch immer damit leben müssen.

    -keine Signatur-

  • Das deutsche Volk war schon immer der Sündenbock. Im ersten Weltkrieg, im zweiten Weltkrieg, heute noch. Außerhalb der EM/WM kannst du keine deutsche Fahne hissen ohne gleich in eine Schublade gesteckt zu werden (und das sagt der Türk!).
    Auch wenn ich nichts von Patriotismus halte.


    So wichtig es auch ist Dinge wie den Holocaust nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, gerade weil heute viele anscheinend immernoch nichts daraus gelernt haben: Ich finde, dass die heutigen Generationen KEINE Schuld und auch KEINE Verantwortung für Entscheidungen ihrer Großväter etc zu tragen haben. Finde das sehr scheinheilig, insbesondere bezüglich dem Duckmäusertum in Richtung USA und Israel.


    Man hat es schon so weit geschafft, dass die Leute sofort panisch die Augen weit aufreissen und um sich blicken wenn du beim Vorbeigehen einfach mal "Hitler" sagst :D Mein Lieblingsspiel.

    [align=center]SK-Clan
    Fachwissen, Reviews, Wissenswertes und Tutorials :)


    Quote from Mr.Gampert

    Wenn man sein Hobby halbwegs ernst nimmt, dann raucht man nicht mit Tonkopf und Kamin.. Dann macht man sich schlau und probiert rum und lernt [...] Dennoch ist es sehr sehr schade, dass nur wenige Menschen bereit sind über den Tellerrand zu blicken

  • Doch, wir haben eine Aufgabe: Nicht vergessen, nicht runter reden und aufpassen, dass sowas nie wieder passiert. Die Generation vor uns und auch wir versagen da momentan noch teilweise (Beispiel Rostock-Lichtenhagen). Und solange Menschen auf unseren Straßen unter Bannern und Parolen von Rechtsextremen demonstrieren, tragen wir eine Verantwortung, uns mit diesem Thema zu beschäftigen.
    Darunter dürfen natürlich keine Diskussionen etc. leiden, aber einfach einen Schlussstrich ziehen zu wollen halte ich für falsch.

    Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht!
    Rosa Luxemburg

  • Nicht falsch verstehen: Das selbe meine ich auch. Wenn man international mal beobachtet, wie direkt über die deutschen geurteilt wird, teilweise auch hierzulande - das finde ich genauso verkehrt.
    Dass die paar Äfflein es nicht lernen wollen ist nicht die Schuld der anderen. Aber es liegt auch in ihrer Verantwortung dagegen vorzugehen.
    Aber wir heute tragen nicht die Verantwortung für die Entscheidungen von Generationen lange vor uns. So meinte ich das :)

    [align=center]SK-Clan
    Fachwissen, Reviews, Wissenswertes und Tutorials :)


    Quote from Mr.Gampert

    Wenn man sein Hobby halbwegs ernst nimmt, dann raucht man nicht mit Tonkopf und Kamin.. Dann macht man sich schlau und probiert rum und lernt [...] Dennoch ist es sehr sehr schade, dass nur wenige Menschen bereit sind über den Tellerrand zu blicken

    Edited once, last by SefyuTR ().