Alternative zur Kokosnussshisha

  • Hallo Leute,


    ich habe mir eine Kokosnussshisha gebaut.


    Hier meine Frage:
    Kennt jemand von euch eine Alternativfrucht zu einer Kokosnuss? Die Frucht muss wasserdicht und rauchdicht sein und das Material sollte man bohren können. Außerdem sollte die Frucht größer sein als eine Kokosnuss (ich will mehr Wasser in der Bowl) und zudem irgendwo herzubekommen sein. (Ich hab echt keine Lust, in den Regenwald fahren zu müssen ;) und aus Holz oder Lego will ich sie mir auch nicht bauen ;) )

  • Kürbis, gibts in allen Größen.

    "Hab ich dir schon mal gesagt, was die Definition von Wahnsinn ist?
    Wahnsinn ist wenn man exakt dieselbe Scheiße immer und immer wieder macht und erwartet, dass sich was ändert.
    Das ist irre."
    - Vaas Montenegro -

  • Eine Shisha aus Wassermelone o. Kokusnuss wird auf dauer ganz schön teuer. 8| ?( Kauf dir einfach ne günstige Shisha für 40-50 euro z.B eine Amy Deluxe 440.

  • Eine Shisha aus Wassermelone o. Kokusnuss wird auf dauer ganz schön teuer. 8| ?( Kauf dir einfach ne günstige Shisha für 40-50 euro z.B eine Amy Deluxe 440.


    Ich glaube es ist gerade der Reiz eben etwas Ungewöhnlicheres zu probieren.. ;)

    I ate his liver with some fava beans and a nice chianti.

  • Ich gehe mal ganz stark davon aus, dass diese shisha nicht als dauerhafte Shisha geplant ist, sondern eher ein Partygag oder Oneday-Shisha!
    Die Nahrungsmittel faulen doch recht schnell.


    Mfg Flo

  • Hi,


    also die Kalebasse ist wahrscheinlich ne echt geile Idee.


    Wenn man das Fruchtfleisch aus der Kokosnuss holt, hat man praktisch einen Holzball. Der hält ewig (glaub ich ;) ). Ich hab jetzt drei oder vier Mal daraus geraucht.
    Erstens: Das ging geht für so ein kleines Ding ab wie die wilde Lutzi.
    Zweitens: Mir ist bis jetzt noch nichts geschimmelt oder versifft. Wie auch? Ist ja dann komplett aus Holz.


    Andere Shishen hab ich mittlerweile genug, aber mich reizt es einfach was eigenes zu bauen. :)

  • Hi.
    Kannst Du mal ein Foto von der Kokusnussshisha reinstellen. Danke.
    Würde mich interessieren wie Du die gebaut hast.
    Klingt echt gut.

  • Ich schau mal, ob ich n Foto hinbekomme, das nur 150kb groß ist. Mehr kann man hier ja leider nicht hochladen. Ist aber wirklich nichts besonderes.


    Hier die Anleitung zum Selberbauen:


    Benötigte Materialien:
    -irgendein Standartkopf (ihr könnt natürlich auch den Flipper benutzen. :thumbsup: haha)
    -eine Kokosnuss
    -ein 12cm langens, 2cm breites Metallrohr (gibts in fast jedem Baumarkt schon fertig geschnitten, haben in der Regel ein Gewinde auf jeder Seite)
    - ein 2cm breites, ca 2 cm langes Rohrstück (ich hab eines aus Plastik genommen, Metall ist aber wohl besser.)
    -eine Schlauchdichtung
    - ein Ventil (das muss aus zwei Teilen bestehen, so dass ihr das untere Stück in die Kokonuss stecken könnt, ohne dass die Kugel rausfällt. Mir ist bei einer uralten Shihsa das Ventil mit einem kleinen Stück Rohr abgebrochen, was ideal war, um es in die Bohrung zu kriegen.)
    - eine Kopfdichtung
    - Heißkleber (Leider! Ich mag das Zeugs gar nicht, dichtet aber sehr gut ab.)
    - einen 2cm Forstnerbohrer oder einen anderen Bohrer, mit 2 cm Durchmesser.
    - einen Bohrer, der den gleichen Durchmesser hat, wie der untere Teil des Ventils (wenn nicht: kleineren Bohrer nehmen und mit einer Rundfeile Loch vergrößern.)
    - eine Standbohrmaschine (zur Not geht wohl auch ein normaler, starker Akkuschrauber)
    - Schleifmaschine oder ein Stück Schleifpapier, dass ihr auf ein kleines gerades, ebenes Holzstück spannt.
    - Hammer
    - Schraubenzieher (keinen Kreuzschlitz! sondern einen Flachen!)
    - eventuell feine Holzfeile in rund
    - eventuell eine Metallsäge


    Bauanleitung:


    - Wenn ihr die Kokosnussshihsa hinstellen wollt, schleift am unteren Teil der Kokosnuss ein Stück ab, so dass es eben ist. (Ich empfehle aber sich aus einer anderen, etwas größeren Kokosnuss einen Ständer/Halter zu bauen. Einfach ne Kokosnuss in der Mitte durchsägen, Fruchtfleisch herauslößen, unteres Ende flachschleifen und mit Leim und Nägeln auf ner Holzplatte festleimen/-nageln.)
    - Bohrt dann am gegenüberliegenden Teil des Flachgeschleiften (also am oberen Stück der Kokosnuss, dort wo die drei Einbuchtungen sind) ein 2cm breites Loch mit Hilfe des Forstnerbohrers. Dringt unbedingt durch das Fruchtfleisch!
    - Setzt neben das enstandene Loch ein weiteres 2cm-Loch (orthogonal zur Kokosnussoberfläche), aber so, dass sich die Löcher nicht überschneiden; also vielleicht 1,5 cm Abstand. Dringt auch hierbei durchs Fruchtfleisch.
    - Bohrt ein weiters Loch für das Ventil ebenfalls in den oberen Teil der Kokosnuss. Ihr habt jetzt drei Löcher beieinander (halt so ungefähr).
    - Jetzt nehmt ihr den Schraubenzieher und fahrt damit durch eine der 2cm-Löcher zwischen das Holz der Nuss und dem Fruchtfleisch und hebelt ein Stück des Fruchtfleisches heraus. Fahrt damit fort, bis sich im Inneren mehr Fruchtfleisch gesammelt hat und schüttlet es aus den beiden großen Löchern. (Die größeren Stücke muss man vorher mit dem Schraubenzieher im Inneren der Nuss auseinanderspalten.) Das Fruchtfleisch kommt raus, damit das Teil nicht schimmelt und, viel wichtiger, man ein größeres Wasservolumen hat.
    -Die Nuss ist jetzt völlig von Fruchtfleisch befreit.
    -Nehmt das Ventilstück, schraubt es auseinander und nehmt das untere Stück des Ventils. Schlagt dieses Stück mit dem Hammer in das kleine Loch, bis es fest sitzt. Schraubt das restliche Ventilstück dran. (Sollte das nicht dicht sein --> lästiger Heißkleber.)
    - In das obere, große Loch kommt das lange Rohr. Einfach bis unten einstecken und an der Austrittsöffnung mit Heißkleber abdichten. Hierauf kommt dann später die Kopfdichtung. (Tipp: Ihr könnt in das untere Teil des Rohres auch Kerben einsägen, damit die Luft besser blubbert.)
    - In das verbleibende, eher seitlich sitzende 2cm-Loch kommt das kurze Rohrstück. Dieses wird bis zur Hälfte eingesteckt und mit Heißkleber fixiert. Hierein kommt dann die Schlauchdichtung.
    - Jetzt habt ihr alle Löcher gestopft. :P
    - Shihsa mit Wasser über das "Schlauchloch" befüllen. Um den optimalen Wasserstand zu haben, müsst ihr mit dem Mund an diese Öffnung und tief einatmen. Das überschüssige Wasser sammelt sich, na wo wohl?! :D Wenn kein Wasser mehr kommt, ist die richtige Wasserstandshöhe erreicht. (Das mach ich deswegen, dass mir der (alte) Schlauch nicht zusifft. Tipp: Ihr seid doch sicher Profis? Dann habt ihr ja sowieso nichtrostende Schläuche ;) Machts trotzdem mit dem Absuagen, Wasser im Schlauch ist echt ätzend.) :cursing:


    OK, stellt die Shisha auf den Kokosnusshalter, den ich euch beschrieben hab, Kohlen an, Tabak rein und losgeraucht. :blubber:


    Also, für so ein kleines Ding ist die Rauchentwicklung Ok; ist aber natürlich nicht mit ner normalen Shihsa zu vergleichen.


    Hab das Bild auf die richtige Größe runtergekriegt, ist aber verzerrt. Zeigt aber das Wesentliche.

  • Danke, das ist super. Ist jedenfalls mal was anderes als die ganzen Kaufshishas :)


    Nutz doch nen Filehoster wie ABload, dann kannst du die Bilder via Thumbnail verlinken.

    "Hab ich dir schon mal gesagt, was die Definition von Wahnsinn ist?
    Wahnsinn ist wenn man exakt dieselbe Scheiße immer und immer wieder macht und erwartet, dass sich was ändert.
    Das ist irre."
    - Vaas Montenegro -