Nationalsozialisten in Finnland kopieren Parteiprogramm der NSDAP

  • 11.5.2011 ? Ist aber schon ein wenig alt der Artikel ;) Und an der Sidebar die beliebtesten Narichten, lassen diese Narichtenseite irgendwie nicht sonderlich seriös wirken..


    Ich glaube politisch kann man gar nicht so doof sein und so eine Partei wählen, wenn man im Geschichtsunterricht ein bisschen aufgepasst hat. Aber nunja, jedem das seine.


    Letztens kam doch auch irgendwo in den Narichten, dass vor einem jüdischem Museum Wahlplakate der NPD hingen, auf denen der Parteichef abgebildet war auf einem Roller und der Unterschrift "Ab jetzt Vollgas geben." oder so ähnlich. Das kuriose an der Sache war allerdings, dass kaum etwas zum vergehen gesagt wurde, dass es generell verboten war, in einem bestimmten Umkreis vom Museum Plakate aufzuhängen, vielmehr wurden die Schuldigen gesucht, die die Plakate aufhängen haben lassen..


    Aber naja..

    Die einzige Sünde ist Feigheit!

  • ..... was geht den da mal wieder ab



    nicht "mal wieder", der Artikel ist vom Mai 2011!


    erschreckend ist es aber schon, dass man sich Wahlkampferfolge und Wählerstimmen erhofft, in dem man ganz rechts außen argumentiert.



    und dazu ist es nie gekommen.
    [url='http://books.google.de/books?id=PFbKoSI9YQIC&pg=PA81&lpg=PA81&dq=%22Nationalsozialistische+Arbeiterpartei+Finnlands&source=bl&ots=gltQLB9MRj&sig=69-0ej3_N-ISei3nLC6uWOYW5zU&hl=de&sa=X&ei=8GnUUaO8O4n8OcKTgZgI&ved=0CCwQ6AEwADgK#v=onepage&q=%22Nationalsozialistische%20Arbeiterpartei%20Finnlands&f=false']Finnland: Ein L

  • Die "Wahren Finnen" ("Die Finnen") sind eine demokratisch gewählte Partei in einem wunderschönen Land. Man muss sich mit der Geschichte der Finnen etwas auskennen um zu verstehen wieso die Finnen sich selbst vollkommen offen als "rechts" positionieren (zu mindest "für uns" ). Sie sind anti Europäisch aufgestellt desshalb werden sie im links grünen Deutschland gerne angefeindet, das sie ihre Kultur bewahren wollen ist kein Verbrechen sondern vernünftig das land der Tausend Seen war schon einmal Blut Rot.

    09.09.2011 - First Blind Whisky Tasting by cippolino
    06.01.2012 - Second Blind Whisky Tasting by cippolino
    25.05.2012 - Third Blind Whisky Tasting by cippolino

  • gut aufs datum hab ich natürlich dummer weise nicht geachtet ^^ habe das so geschickt bekommen heute und dachte daher, dass es halbwegs aktuell ist ... naja aber das parteiprogramm der nsdap hat ja nichts mit kultur erhalten zu tun ^^

    Support für den Cunt Destroyer

  • Du kennst das komplette Parteiprogramm der NSDAP von Anbeginn als sie noch die Arbeiterpartei (DAP) war bis Kriegsende ? ich bin beeindruckt, wie heißen deine Büche die du mit Sicherheit veröffentlicht hast ? Ich glaube du weißt gar nichts über Finnland, über die Partei über ihre Ziele über ihr Wähler über die Probleme die Finnland hat oder über die Geschichte dieses Landes, aber du hast eine Meinung weil du einen Link erhalten hast aus dem Jahre 2011 von deinem Freund.


    Willkommen in der BRD, das unsere Jugend, das ist unsere Zukunft.

    09.09.2011 - First Blind Whisky Tasting by cippolino
    06.01.2012 - Second Blind Whisky Tasting by cippolino
    25.05.2012 - Third Blind Whisky Tasting by cippolino

  • habe nie behauptet, dass ich das komplette parteiprogramm kenne, aber was daraus entstanden ist weiß ja wohl jeder ( antisemitismus, rassismus und zensur -wie jeder leicht nachlesen kann auch schon weit vor hitlers machtergreifung im parteiprogramm verankert). ich weiß nicht was direkt solche anfeindungen hier zu suchen haben. außerdem habe ich auch nichts gegen irgendwelche finnen gesagt. weiß jetzt nicht warum du dich direkt so angegriffen fühlst ^^


    hier noch mal ein link


    25-Punkte-Programm – Wikipedia


    und jetzt komm mir bitte nicht damit, dass wikipedia nicht zitierfähig ist. ich will hier auch gar nichts weiter zu sagen, da eine anständige diskusion ja anscheinend nicht möglich ist ^^

    Support für den Cunt Destroyer



  • Wer die Bibel der Rechten verunglimpft bekommts schnell mit dem braunen Mob zu tun :P

  • Letztens kam doch auch irgendwo in den Narichten, dass vor einem jüdischem Museum Wahlplakate der NPD hingen, auf denen der Parteichef abgebildet war auf einem Roller und der Unterschrift "Ab jetzt Vollgas geben." oder so ähnlich. Das kuriose an der Sache war allerdings, dass kaum etwas zum vergehen gesagt wurde, dass es generell verboten war, in einem bestimmten Umkreis vom Museum Plakate aufzuhängen, vielmehr wurden die Schuldigen gesucht, die die Plakate aufhängen haben lassen..

    Das ist schon länger her.
    Was in dem Zusammenhang passiert ist war aber am Ende meiner Meinung nach ziemlich lustig ^^


    „Die Partei“ will geschmackloser als die NPD sein | WAZ.de

    Wenn man ein 0:2 kassiert, dann ist ein 1:1 nicht mehr möglich. -Satz des Pythagoras


    Frage nicht, was dein Land für dich tun kannst. Frage, was du für dein Land tun kannst. - Kim Jong-il :D

  • Erst der Beitrag mit dem 19,88 Kopf, jetzt wieder ein Beitrag in dem Themenkreis... Dich scheint das ganze aber wohl echt ganz heftig zu stören, oder?

    Positiv gehandelt/getauscht/gekauft mit/bei: Patsch,Cruze, Lori, Nukey, Coachella07, 1ma, Gadur, Hauum
    Negativ gehandelt/getauscht/gekauft mit/bei: ~~~

    Quote

    Original von bornsi
    Also ich hab einmal Marmor Kuchen mit viel Molasse geraucht und siehe da: es hat wunderbar funktioniert...für 7-10 min. ^^

  • das hat zwar wieder mal nicht mit der diskusion an sich zu tun sondern geht eher in die richtung die hier nichts zu suchen hat aber noch mal:


    wenn einem zufällig an einem tag zwei diskusionsawürdige dinge ins auge fallen, sehe ich keinen grund sich darüber in einem forum nicht auszutauschen. dafür sind foren ja schließlich da. wenn man jetzt bei jedem thread die diskusion startet darüber welche intention oder sonstiges der threadersteller hat, verfehlt das meiner meinung nach den sinn eines forums.


    andere machen halt n thread darüber auf, dass n kind in china überfahren wurde und ich halt jetzt mal über sowas. dass jetzt gerade zwei themen aus dem gleichen bereich für mich aktuell geworden sind, ist dabei reiner zufall.

    Support für den Cunt Destroyer

  • Quote

    Das kuriose an der Sache war allerdings, dass kaum etwas zum vergehen gesagt wurde, dass es generell verboten war, in einem bestimmten Umkreis vom Museum Plakate aufzuhängen


    Diese Verbot gibt es im besagten Fall auch nicht. Du darfst vor dem jüdischen Museum plakatieren. Deswegen gab es in dem Sinne auch kein Vergehen, über welches man hätte berichten könnte.



    Quote

    erschreckend ist es aber schon, dass man sich Wahlkampferfolge und Wählerstimmen erhofft, in dem man ganz rechts außen argumentiert.


    Wobei eine gewisse Ausländerfeindlichkeit, Antisemitismus und Islamophobie kein "Randproblem" der Rechten ist, sondern man fragwürdige Einstellungen auch in der politischen Mitte der Gesellschaft und das schichtenunabhängig findet.

    "I found freedom. Loosing all hope was freedom!" - Jack (Fight Club)

  • Hm politische Mitte? Meinst die Wählergruppen oder die Parteien an sich? Ersteres glaube ich, Zweiteres ist quatsch. Ausserdem könnte man nach dem Satz denken dass jeder 10. Wähler der CDU am Wochenende Asylantenheime anzündet. Ausländerfeindlichkeit, Antisemitismus und Islamophobie finde ich in dem Zusammenhang schon krass überzogen. Nennen wir es einfach mal leichte Vorurteile aber mehr auch nicht....


    Naja, kommt drauf an, was man als "fragwürdig" ansieht...Als ich den Thread über den Adolfo Kopf sah, musste ich schon laut lachen ehrlich gesagt. Ich würde mal sagen, man kann alles übertreiben. Ein gesunder Kompromiss ist eh meist die beste Lösung. Wenn man nur auf solche Sachen schielt um sich dran zu stören wird man seines Lebens ja nicht mehr froh...


    Und seid mal ganz ehrlich: Wer hat in seinem Leben noch nie gedacht


    "Der Witz ist heftig, aber ich find ihn lustig!"
    "So ein Assi, das kann auch nur ein Türke/Russe/Araber usw sein"


    Ich denke dass ist jedem schon mal durch den Kopf gegangen, aber solange man niemandem was tut, gehts wohl in Ordnung.


    PS: Was den Stimmenfang mit nationalem Gedankengut angeht: Immer wenn ich jemand höre man sollte die NPD eh sofort verbieten, denke ich mir: WARUM? Dass die nur 5 und weniger Prozent kriegen ist der beste Beweis dass es genug gebildete und vernünftige Menschen gibt. Ausserdem: Jeder hat das Recht sich in der Öffentlichkeit lächerlich zu machen ^^

  • Quote

    Hm politische Mitte? Meinst die Wählergruppen oder die Parteien an sich? Ersteres glaube ich, Zweiteres ist quatsch. Ausserdem könnte man nach dem Satz denken dass jeder 10. Wähler der CDU am Wochenende Asylantenheime anzündet.


    Meinte Wählergruppen, wobei auch von Parteimitgliedern mal mehr, mal weniger bestimmte Argumentationen benutzt werden.


    Quote

    Ausländerfeindlichkeit, Antisemitismus und Islamophobie finde ich in dem Zusammenhang schon krass überzogen. Nennen wir es einfach mal leichte Vorurteile aber mehr auch nicht....


    Meines Erachtens geht es schon über Vorurteile hinaus, zudem die Grenzziehung schwierig sein wird, bishin dass man diese Grenzziehung nicht wirklich machen kann. Zudem ist man nicht erst dann ausländerfeindlich, islamophob (ein schlimmes Wort, genauso wie homophob) oder antisemitisch, wenn man Asylantenheime, Moscheen oder Synagogen anzündet/beschmiert/beschädigt. Das sind heutzutage glücklicherweise Extremaktionen. Aber es gibt Einstellungen die teilweise unbewusst sind, aber eine generelle Einstellung hervorbringen, die weit über Vorurteile gehen. Eine Studie hat gerade erst gezeigt, dass auch Studenten recht häufig antisemitische Denkmuster aufweisen. Die zünden auch nicht nach der Vorlesung eine Synagoge an und würden von sich behaupten, dass sie eben keine Antisemiten sind.

    "I found freedom. Loosing all hope was freedom!" - Jack (Fight Club)

  • Ja genau das meinte ich. Es ist eine Frage der Sichtweise und des Standpunktes. Einer sieht darin ein lustiges Vorurteil, der nächste eine Beleidigung die eine ganze Völkergruppe verunglimpft. Die Ziehung der Grenze ist wirklich schwierig, wenn nicht sogar unmöglich.


    Auch wenn es jetzt wieder ein "Vorurteil" ist ^^: Ich könnte fast wetten, die antisemitischen Studenten waren keine deutsche Christen...
    Was ich schon von Komilitonen aus dem nahen Osten gehört habe, hat selbst mich manchmal zur Weißglut gebracht...


    Bei Islamophobie stimme ich dir übrigens ebenfalls 100%ig zu: Ein dummes Wort, was auch ziemlich oft missbraucht wird. Aber das ist ja genau was ich meine: Vieles wird in der Darstellung übertrieben. Man muss nicht immer für etwas Normales, eine unüberlegte Dummheit, solch ein Wort benutzen.

  • Fremden kritisch gegenüber zu stehen ist psychologisch gesehen vollkommen normal das hat sich von den Höhlenmenschen bis zum Modernen Menschen nicht geändert und betrifft jede Kultur in jeden Land zu jeder Zeit. Aber irgendwie musste man die "Gesellschaftliche Mitte" ja noch mal kritisieren müssen.


    Oh, bitte. :rolleyes:

    09.09.2011 - First Blind Whisky Tasting by cippolino
    06.01.2012 - Second Blind Whisky Tasting by cippolino
    25.05.2012 - Third Blind Whisky Tasting by cippolino

  • Quote

    Auch wenn es jetzt wieder ein "Vorurteil" ist ^^: Ich könnte fast wetten, die antisemitischen Studenten waren keine deutsche Christen...


    Bei einem Wert von 40% Prozent, würde ich das wirklich nur als Vorurteil gelten lassen. ;) Dafür sind es dann doch zu viele.
    Und gerade Christen sind anfällig für antisemitische Denkweisen und Vorurteile, denn die Beziehung auf realer, als auch theologischer Ebene war und ist schwierig.



    Quote

    Fremden kritisch gegenüber zu stehen ist psychologisch gesehen vollkommen normal das hat sich von den Höhlenmenschen bis zum Modernen Menschen nicht geändert und betrifft jede Kultur in jeden Land zu jeder Zeit. Aber irgendwie musste man die "Gesellschaftliche Mitte" ja noch mal kritisieren müssen.


    Nicht dass man dran arbeiten könnte und "Fremd-Sein" überwinden kann. ;)
    Geschlechtliche Gleichberechtigung gibt es ja auch schon soooooooooooooooooo lange. ;)

    "I found freedom. Loosing all hope was freedom!" - Jack (Fight Club)

  • Ich zitiere Helmut Schmidt


    Quote

    „Es gibt keine großen Unterschiede zwischen den italienischen, französischen und deutschen Zivilisationen“, so Schmidt im Gespräch mit Radio Télévision Suisse. Die türkische Kultur sei komplett anders. Die syrische oder die ägyptischen Kulturen seien sich ebenfalls ähnlich. Doch es sei „gefährlich“, wenn eine Mischung mit fremden Kulturen oder Zivilisationen stattfindet.


    Quote

    Schon 2004 sagte Helmut Schmidt dem Hamburger Abendblatt, dass das Konzept des Multikulturalismus „inkompatibel mit einer demokratischen Gesellschaft“ sei. „Wenn jemand fragt, wo auf der Welt multikulturelle Gesellschaften funktionieren, dann kommt man schnell zu dem Schluss, dass der Multikulturalismus nur friedlich innerhalb eines autoritären Staates existieren kann“, so Schmidt.


    Helmut Schmidt und Integration: Muslime sind das Problem | DEUTSCH TÜRKISCHE NACHRICHTEN



    ---



    Aber das sind alles Vorurteile, der hat keine Ahnung du weißt es besser und wir müssen unsere Gesellschaftlichen Probleme überwinden, jaja.. ist schon recht ;)



    Quote

    Geschlechtliche Gleichberechtigung gibt es ja auch schon soooooooooooooooooo lange. ]


    Und wird ja auch erst seit gestern pervertiert... :thumbsup:

    09.09.2011 - First Blind Whisky Tasting by cippolino
    06.01.2012 - Second Blind Whisky Tasting by cippolino
    25.05.2012 - Third Blind Whisky Tasting by cippolino

  • Quote

    Aber das sind alles Vorurteile, der hat keine Ahnung du weißt es besser und wir müssen unsere Gesellschaftlichen Probleme überwinden, jaja.. ist schon recht ;)


    Persönlich halte ich nicht viel von Helmut Schmidt und seiner Meinung, weil ich glaube, dass er viel übersieht und seine Argumentation häufig nicht schlüssig sind.


    Hat aber auch nicht viel mit dem Thema zu tun, denn es ging mir nicht primär um die Islamdiskussion, sondern darum, dass bestimmte fragwürdige Einstellungen in der Gesellschaft verankert sind, die aber von dieser bestritten werden und an die Ränder gedrückt werden. Kann man natürlich genauso gut psychologisch als Verdrängungsmechanismus beschreiben, nur löst es das Problem von Antisemitismus, Rassismus oder Homophobie nicht. Und tut mir leid, wenn nach 2000 Jahren gemeinsamer Geschichte jüdische Mitbürgerinnen aufgrund ihres Jude-Sein diskriminiert werden, liegt es nicht daran, dass diese sich nicht integriert haben.

    "I found freedom. Loosing all hope was freedom!" - Jack (Fight Club)