Mindestquote für Migranten im Öffentlichendienst ?

  • Quote

    Die Gleichberechtigung, die durch eine Quote angeblich geschaffen wird, existiert aber nur auf dem Papier. Wenn ich eine Quote brauch, um eingestellt zu werden, bin ich vor und zum Zeitpunkt der Bewerbung eben nicht gleichberechtigt.


    Das ist halt die Ambivalenz politischen Handelns. Einerseits wird im Namen der Gleichberechtigung die Ungleichheit reproduziert. Die Quote soll ja nur eingefahrene und diskriminierende Denkstrukturen aufbrechen, indem Vorurteile durch die Konfrontation mit Betroffenen in Frage gestellt werden. Wer glaubt, dass sich sowas prinzipiell im Ganzen selbst regelt, ist naiv.
    Natürlich hast du Recht, dass die Quote schon ein Ausdruck einer Ungleichheit ist, aber wir leben auch nicht in einer egalitären Gesellschaft, sondern in einer Gesellschaft die Ungleichheit oft als "gerechtfertigt" oder sogar "natürlich" ansieht.

    "I found freedom. Loosing all hope was freedom!" - Jack (Fight Club)

  • Sicher, das stimmt. Und ich kann auch nachvollziehen, wieso man diese Quote einführen will, so ist es nicht. Die Intention dahinter ist ja auch keine sclechte, aber der Weg bzw. das Mittel ist einfach das falsche. Aber da sind wir uns ja einig.
    An deinem letzten Satz kann ich nichts schlechtes finden, solange du "Ungleichheit" nicht mit "Ungerechtigkeit" ersetzt, auch wenn er dann holpriger klingt ;)

    Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht!
    Rosa Luxemburg

  • Nur eine Zwischenfrage: Kann mir mal einer die These von Rattig mit Beispielen erläutern das wir eine Quote brauchen (die an sich Ungleichheit fördert, wie er selber sagt) um Strukturen aufzubrechen die selbst Ungleichheit produzieren (also Minderheiten benachteiligen) ?


    ich erlebe, gefühlt, eher das Gegenteil.

    09.09.2011 - First Blind Whisky Tasting by cippolino
    06.01.2012 - Second Blind Whisky Tasting by cippolino
    25.05.2012 - Third Blind Whisky Tasting by cippolino

  • Nur so, danke wieder an PI:


    Jobs im ORF


    ich zitiere


    Quote

    Bei gleicher Qualifikation werden Personen mit Migrationshintergrund bevorzugt!


    Österreich - Hier werden Deutsche bevorzugt ? Ob wir da "Migrant" genug sind ? Gibt es Migrantiertere Migranten als Deutsche in Oe ß Ist das rassistisch gegenüber Deutschen wenn ja ? Ich hab dazu so viele Fragen... :thumbsup:

    09.09.2011 - First Blind Whisky Tasting by cippolino
    06.01.2012 - Second Blind Whisky Tasting by cippolino
    25.05.2012 - Third Blind Whisky Tasting by cippolino

  • Gibt es einen spezifischen Grund wieso im Rundfunk Bewerber mit Migrationshintergrund (sofern die gleichen Qualifikationen vorhanden sind) bevorzugt werden?



    Newbubble: Kannst du mir den folgenden Satz erklären: "Islamisierung Europas" ?
    Ist kein Angriff möchte nur wissen was die Leute darunter genau verstehen ;). Geht es um Zuwanderung oder um öffentliche Auftritte von Muslimen, sprich Demonstrationen, Info-Veranstaltungen usw. ?


    Grüße

    Positiv gehandelt: icun99, Gambit1982

  • Dürfte auf kurz oder lang mit dem Grundsatz der Bestenauslese nach Art. 33 Abs. 2 GG kollidieren.
    Vielleicht ginge so eine Quote formal noch bei der Einstellung von Azubis durch, aber spätestens bei der Ernennung zum Beamten, ist diese Quote nicht mehr Verfassungskonform.

  • Gibt es einen spezifischen Grund wieso im Rundfunk Bewerber mit Migrationshintergrund (sofern die gleichen Qualifikationen vorhanden sind) bevorzugt werden?


    Keinen wirtschaftlichen, nur einen Ideologischen.




    [quote='Cthululu','index.php?page=Thread&postID=2564192#post2564192'
    Newbubble: Kannst du mir den folgenden Satz erklären: "Islamisierung Europas" ?
    Ist kein Angriff möchte nur wissen was die Leute darunter genau verstehen ;). Geht es um Zuwanderung oder um öffentliche Auftritte von Muslimen, sprich Demonstrationen, Info-Veranstaltungen usw. ?


    Grüße[/quote]


    "Islamisierung Europas" beschreibt einen Vorgang im öffentlichen Leben innerhalb Europas, dieser verschiebt die derzeitigen Mehrheitsgesellschaft einer christlichen Gesellschaft in einem säkularen Staatswesen hin zu einer Islamistischen Gesellschaft. Das betrifft vieles, das öffentliche Leben, die Gesellschaftliche Wandlung und die Politik die es Beifall klatschend gut heißt und nicht bereit ist für unsere Interessen einzustehen.



    Du bist ein H.P. Lovecraft Fan ? Soweit ich weiß war das doch auch ein extrem Rechts Konservativer Autor oder ?

    09.09.2011 - First Blind Whisky Tasting by cippolino
    06.01.2012 - Second Blind Whisky Tasting by cippolino
    25.05.2012 - Third Blind Whisky Tasting by cippolino

  • Islamisierung Europas... wenn ich das schon höre..


    dachte, dass sind Argumente, die eher in den Nazi-Kneipen im tiefen Osten, mit Gästen mit einem IQ von 20 zum Gesprächsthema werden..


    anscheinend nicht..


    In Europa leben 740 Millionen Menschen. 40 Millionen Muslime leben in Europa.. Das sind ein bisschen mehr als 5%. Es wandern seit 50 Jahren Muslime nach Deutschland. Davor gab es hier auch schon welche..


    "Das betrifft vieles, das öffentliche Leben, die Gesellschaftliche Wandlung und die Politik die es Beifall klatschend gut heißt und nicht bereit ist für unsere Interessen einzustehen."


    Oh mein Gott.. Die Diskussion geht Richtung Kindergarten..


  • Oh mein Gott.. Die Diskussion geht Richtung Kindergarten..


    Wenn du dich so provozierend dazu äußerst geht sie definitiv in Richtung Kindergarten.


    Finde es übrigens interessant, wie du hier von definitiv vorhandener Diskriminierung von Ausländern aus gehst, und immer von Statistiken redest, die das angeblich beweisen, aber keine Quelle verlinkst
    Ich bin selber Pole, hatte noch nie ein Problem wegen meiner Nationalität und hab auch - abgesehen das meine Freunde manchmal nicht in Discos reinkommen - sonst keine große Arbeitsmarktdiskriminierung von anderen mitbekommen.


    Ist doch total realitätsfern, wen interessiert denn heute noch die Nationalität eines Arbeitnehmers, die Zeiten sind schon lange vorbei.
    Vielleicht liegt es ja auch daran, dass ich im Ruhrgebiet lebe, aber trotzdem finde ich, dass du die tatsächliche Situation ganz schon übertrieben darstellst Bilx.


    Und am Rande:
    " "Armer Deutscher"-Schiene " Höre ich sonst immer aus so bestimmten Kreisen wo ich schon vorher weiß, dass Diskutieren keinen Sinn macht :pfeif:

    Siken bezeichnet Userin als "Hure".

  • Genau das meinte ich mit Kindergarten. So wie du dich anhörst, gehörst du zu denen, die nur irgendwie mitreden wollen. Man merkt, dass du dich mit dem Thema nicht wirklich beschäftigt hast.

  • Ich versuche also nur irgendwie mitzureden und habe keine Ahnung von der Thematik weil ich Affirmative Action nicht gut heiße?
    Sehe wie andere hier einfach keinen Sinn.


    Verstehe nicht wie man Diskriminierung durch Diskriminierung vernichten möchte.


    Nigeria, Sri Lanka, Malaysia und Indien beweisen, dass solche Quoten nur zu sozialen Problemen führen, Abwanderung von qualifizierten Menschen die nicht durch Quoten betroffen sind, soziale Spannungen zwischen der Quoten Zielgruppe und Menschen die nicht in der Zielgruppe sind, oder aber eine unregelmäßige und unwirtschaftliche Verteilung von Arbeitsplätzen an unqualifizierte Arbeitskräfte.


    Meiner Meinung verstärkt positive Diskriminierung die Diskriminierung nur, stellt sie öffentlich dar und bekämpft nicht das Grundproblem.

    Siken bezeichnet Userin als "Hure".

  • Weder ich noch irgendjemand anderes hat davon gesprochen, dass Quote eine Endlösung ist..


    Les erstmal alles Threadseiten durch und komm wieder.


    Ich denke einfach, dass du das nicht verstanden hast und deswegen so eine aggressive Haltung mir gegenüber hast.

  • Ich seh ehrlich gesagt auch keine "aggresive Haltung" in Sikens Antwort.Zu einer Diskussion gehören nun mal versch.Meinungen und nur weil du anderer Meinung bist als andere bilx solltest du ihre Antworten nicht als Kindergarten oder dumm abstempeln!

  • bilx : Zum wiederholten Male möchte ich Dich auf deinen Umgangston hinweisen.
    Die Meinung anderer innerhalb einer Diskussion als "Kindergarten" zu bezeichnen ist nicht sehr erwachsen.
    Sollte es Gründe geben hier moderativ einzugreifen, dann ist das ausschließlich Aufgabe des Teams. Über den Melden-Button kann man uns dann auch gerne einen Hinweis schicken.

    -keine Signatur-

  • Bilx wirft hier so ziemlich jedem vor, dass er die Thematik nicht verstanden habe. Was soll das?


    Immer das gleiche Schema: Jemand spricht sich gegen die Quote aus, du wirfst ihm vor er hätte keine Ahnung. Derjenige erläutert seine Meinung (ein weiteres Mal), du entgegnest, dass du ja irgendwie auch nicht für die Quote bist und, wer hätte es gedacht, beschwerst dich wieder, dass derjenige keine Ahnung und nicht alles gelesen hätte.
    Weiter gehst du allerdings nicht weiter auf die Diskussion ein. Daher gibt es eigentlich auch keinen Grund, sich hier zu wiederholen.

    Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht!
    Rosa Luxemburg

  • Solange Muslime nur einwandern und sich anpassen finde ich es unproblematisch.
    Meine Meinung dazu: Religion sollte man komplett aus dem öffentlichen Leben verbannen. Das heißt Islamische, wie auch Christliche, Buddhistische usw. Die Glocke zu bestimmten Uhrzeiten zu läuten zb. stört mich nicht. Aber die ganzen Infoveranstaltungen, Sendungen usw. könnte man lassen. Wer sich Informationen zu einer Religion holen will, weiß wo er Diese findet.


    Darüber wird noch gestritten. Trotzdem ist es unbestreitbar das er Wörter wie "Neger" und "Mulatte" in einem provozierenden Ton verwendete.
    Seine Geschichten und den Kosmos den er aufgebaut hat sind jedenfalls fantastisch. [quote='Newbubble','index.php?page=Thread&postID=2564250#post2564250']

    Positiv gehandelt: icun99, Gambit1982

  • Quote

    Meine Meinung dazu: Religion sollte man komplett aus dem öffentlichen Leben verbannen.


    Eine Gesellschaft der Vernunft verpflichtet wäre ein Ideal, nicht ? ;)
    Der mündige Bürger braucht keine Quote und Einmischung vom Staat in die Wirtschaft ist immer katastrophal (Bestes Beispiel in der BRD: Baustellen des Staates, die sind fast alle ein riesen Witz und damit ist nicht mal der Berliner Flughafen gemeint.)
    Sehe ich mit der Frauenquote im übrigen, genau so ! (Schade das die CDU da jetzt einknickt)

    Quote

    Darüber wird noch gestritten. Trotzdem ist es unbestreitbar das er Wörter wie "Neger" und "Mulatte" in einem provozierenden Ton verwendete.
    Seine Geschichten und den Kosmos den er aufgebaut hat sind jedenfalls fantastisch.


    Ja, ich habe auch viel von ihm gelesen bzw. Hörbücher die seine Geschichten wiedergeben angehört, ist schon eine fantastische Stimmung die Aufgebaut wird, ich bin ein riesen Fan von "Picmans Model". Irgendwo wird halt mal gesagt er hätte früher ziemlich abwertend über Migranten geschrieben und sich später dafür geschämt, aber es war für mich nicht nachvollziehbar ob das nun stimmt oder nicht.

    09.09.2011 - First Blind Whisky Tasting by cippolino
    06.01.2012 - Second Blind Whisky Tasting by cippolino
    25.05.2012 - Third Blind Whisky Tasting by cippolino

  • Leider existieren zu viele Ansichten bezüglich Vernunft. Was jemand als selbstverständlich betrachtet vermag den Anderen abzuschrecken ;) .
    Eine gesunde Einmischung halte Ich nicht für verkehrt. Allerdings sollte Diese nicht zu weit gehen. Im Falle von Baustellen zum Beispiel fände ich eine direkte Abstimmung, wie Sie in der Schweiz verwendet wird, auf Landesebene von Vorteil.


    Pickman´s Model ist auch Einer meiner favorisierten Geschichten von Lovecraft. Herbert West - Reanimator kann ich Dir ebenfalls ans Herz legen, ansonsten schau mal hier rein:


    Gesammelte Werke Band 1: Der kosmische Schrecken: Amazon.de: H. P. Lovecraft: BÃŒcher


    Davon gibt es mehrere Bänder. Sind zwar etwas kostspieliger aber lohnen sich definitiv ;) .



    Inwieweit man es als Statement von Lovecraft bezeichnen kann bleibt Jedem selbst überlassen. Interessant ist es allemal:


    H.P. Lovecraft

    Positiv gehandelt: icun99, Gambit1982

  • Sorry aber für mich sind Aussagen wie Islamisierung Europas Rassismus pur. Zumal es sowas garnicht gibt.


    Das ist keine Meinung. Das ist Hetze.. Meinung sollte nun mal auf Tatsachen aufbauen.


    Ich verstehe nicht warum ihr das befürwortet. Als großes Forum sollte man doch schon gegen Rassismus sein.


    Das war auch der Grund warum ich gebeten habe, den Thread zu schließen. Wenn ich den Raum schmeiße, dass alle Muslime Terroristen sind, ist das dann noch Meinung oder Dummheit? Na also...