Den 18. Geb. feiern - Location und Aktivität gesucht

  • Also wenns an 30€ scheitern soll, was ist das dann für ein Geburtstag. Man zahlt schließlich nicht für seine Freunde, und die 30€ für die 30 Minuten GoKart und weitere 50?€ für eine von der Reeperbahn sollten doch einmal im Jahr drin sein.

  • ich kenne es schon so, dass man für seine Freunde zahlt bzw. ausgibt ^^
    man lässt sich ja auch schließlich beschenken von den Freunden.
    Also ist Kartfahren mMn wirklich viel zu teuer wenn man alles ausgibt

    Jeder Tabakkopf verkürzt ein Leben um eine Woche - ich habe nachgerechnet und bin vor meiner Geburt gestorben !!!

  • das ist natürlich die frage wie es "brauch" ist im freundeskreis, wir hams in der regel dann eigentlich so gemacht, das wir dem , der geburtstag hatte, eine gewisse "Aktion" geschenkt haben (Paintball etc., wovon jeder was hat) und man dann dort kollektiv hingefahren ist, und jeder hat seinen anteil übernommen. Dann gings abends id.R. natürlich zum saufen, dort hat halt dann normalerweise das "Geburtstagskind" ne falsche gezahlt und n paar ausgegeben , aber nicht zwingend als pflicht. Fänds irg wie beklemmend, wenn ich das gefühl hätte , das ich was zahlen MUSS. Ich denk bei nem engen freundeskreis ist eh alles ein ständiges geben und nehmen (man gibst sich gegenseitig im laufe der jahre finanziell und Dienstleistungstechinisch eh gegenseitig ungefähr das,dass es am ende ne nul rechnung ist) wieso sollte man da am geburtstag ne große ausnahme machen ?

  • 1. Noch nichtmal 18 und von "Kiddyshishabars" reden ist ja mal dezent daneben. Das übst nochmal, Bubele.


    2. Zum Thema: Dürfte in Berlin wahrscheinlich bisschen schwieriger werden (weiss nicht, wies bei euch im Freundeskreis mit der Wohnungssituation ausschau), aber bei uns waren die 18. eigentlich immer recht umfangreiche Gartenparties. Paintball und Konsorten waren dann halt Geschenke dafür, aber die Party selbst war eigentlich immer ein "Gelage" (jedem wie es beliebte) im privaten Kreis, da eben meistens noch nicht alle Gäste 17 waren und deshalb Club für den ein oder anderen zu teuer / nicht machbar / zu umständlich war.
    Ansonsen iwo an der Spree Grill aufstellen, paar Kästen Bier mitnehmen und gepflegt zusammenhocken? Bei uns gings da immer eher um die Personen und die Leute die dabei waren als um die Location und dafür sind so "kleinere" (20-40 Leute) private Sachen immer ideal.

    Quote

    Original von Hölderlin
    Ein Gott ist der Mensch, wenn er träumt

  • An der Spree Grillen hät ich so oder so vor ich denk wo anders Grillen wär irgendwie vom Feeling wieder voll beschissen.
    Mal sehen vlt bietet sich die Insel der Jugend im Treptower Park dazu an...



    :blubber: :blubber: :blubber:

  • also ich halte persönlich von diesen wir gehen in die disco b-days überhaubt nichts.
    hier auf dem lande ist das 10euro frei saufen. man lädt leute ein aber jeder kann auch noch welche mitnehmen, wer scheißebaut der fliegt eben.
    -entweder im zelt oder garage/partykeller.
    -dort kommt dann eine theke rein mit schönen fassbier und dann gibt es noch 3-4 verschiedene sorten schluck.
    -einkaufen tut mal alles am besten immer in rauen mengen(nichts schlimeres gibt es wen das bier aus ist), gibt ja kommissionskauf.


    und dann wird die ganze nacht gefeiert, gerne auch mal bis 10-11uhr am nächsten tag :D


    solche partys sind am ende immer besser als irgendwelche "wir waren in der disco"

    gekauft : No22(+++), dr.gonzo (+), R-al-Fakher (+++)
    verkauft: MaRii0uz, R-al-Fakher, GoldfischPN, funkymonkey
    tausch: Krause90 (shisha), Holly (tabak)


  • Wohne auch in einem Dorf und kann dem voll zustimmen ;) Oder wenn zu dem Zeitpunkt eine Abiparty stattfindet ( im Saal einer lokalen Kneipe ) wird ordentlich vorgeglüht und dann rein da!

    Erfolgreich gehandelt mit:
    BlackRaziel , Retardo , Px1 , HeuZZa , proteinB12