Christian Wulff - Ja oder Nein ?

  • Soll der Bundespräsident zurücktreten 50

    1. Ja (27) 54%
    2. Nein (23) 46%

    Harlo,


    ich wollte mal eure Meinung zum Thema Kreditaffäre um unseren Bundespräsidenten Christian Wulff hören.
    Glaubt ihr er ist noch tragbar bzw. was haltet ihr generell von der Hetzjagd der Medien gegen ihn?


    Habe mir das Interview von gestern eben angesehen und habe mich gefragt, wie andere wohl dazu stehen.


    Hier noch der Link zum Interview, weitere Informationen findet man ja auf jedem Nachrichtenportal, wie FAZ und co.
    http://www.youtube.com/watch?v=E9ZFjnJJWCk

  • wen der zurücktritt, mach ichn putsch aufn reichstag!
    Was soll der Mist? Schön irgend n DRECK aufbauschen
    bzw davor danach suchen um den gesamten rest unter
    den Tisch zu kehren!


    was machen derzeit EZB, Occupy Bewegung und CO kg?
    darüber hört man derzeit sooo wenig, obwohls immernoch
    hoch brisant is.


    Aber der Kerl hat ja n Privatkredit genomme! Nein wie schlimm!


    Natürlich macht man sowas net als Präsi, aber muss man
    das so aufbauschen?!

  • Natürlich wird gehetzt aber seine Reaktion war nunmal falsch.Dennoch bin ich bin der Meinung er sollte im Amt bleiben, da ich ihn menschlich verstehen kann. Das es ein Vertrauensverlust zur Folge hat ist verständlich, die Frage ist wie groß die Medienhetze in Zukunft ist. Das über andere Dinge mehr berichtet werden sollte ist nichts neues....

  • Sind schon Leute wegen Segeltörns abgedankt.


    Er hat seinen Status / sein Amt genutzt um persönliche Vorteile zu bekommen und hat sich danach benommen wie ein Teenager mit nem Teppichmesser auf der Straße.
    Finde das Gesammtkonzept nicht mehr tragbar, vor allem auch weil sein Job zu einem nicht ganz unwesentlichen Teil daraus besteht unser Land zu repräsentieren, er also dafür bezahlt wird sich in allen Belangen vorbildlichst zu benehmen und zu verhalten. Das wusste er vorher auch.
    Wenn er jetzt scheiße baut und danach versucht einen auf dicken zu machen, gehört er weg, ganz einfach.


    Wie gesagt, sind schon welche wegen nem Segeltörn zurückgetreten.

    90% der Reviews sind Schrott - Ihr lasst euch bezahlen für Aussagen,
    seid wegen Gratisprodukten komplett anderer Meinung,
    kassiert Cash für eure Videos und verarscht User.


    Ihr seid die Prostitution an der Pfeife - Merkt Ihr nichts?!


    (c) Nightshad0w

  • Ich frag mich allerdings, was er denn falsch gemacht hat ?!
    Er hat 2008, also bevor er Präsident war (als er noch Minister war) einen Kredit aufgenommen, den er von einem alten Schulkameraden (den er seit 40 Jahren kennt) zu marktüblichen Zinsen mit Absicherung durch die Bank aufgenommen. Der wurde dann in Raten ausgezahlt und die Zinsen auf das Konto der Frau, die ihm den Kredit gewährt hat, gezahlt. Nun mag die Frau einen einflussreicheren Ehemann haben, doch verbietet kein Gesetz der Welt, sich von Freunden Geld zu leihen.


    Genauso die Sache mit den Urlauben. Wenn ich bei Freunden in irgendwelchen anderen Städten übernachten möchte bzw. bei denen zu Gast bin, dann kommen die doch im Traum nicht auf die Idee, mir dafür pauschal einen Betrag in Rechnung zu stellen. Damit hat sich die Frau Schausten gestern übrigens selbt disqualifiziert, als sie doch allen ernstes meinte der Herr Wulff solle doch 150€ pro Übernachtung bei seinen Freunden zahlen und sie würde das bei ihren Freunden genauso machen, da frag ich mich doch, was die gute Frau für Freunde hat und teile Wullfs Meinung, dass das an Absurdität ja kaum noch zu überbieten ist.


    Er hat alle Fragen zügig zum Kredit beantwortet, seine Anwälte legen oder haben heute schon alles offengelegt, doch wenn man hunderte Anfragen von Journalisten bekommen, die dann Sachen fragen, etwa nach dem Sponsor der zweiten Hochzeit oder sonstigem Unnütz, dann versteh ich das auch nicht, was die Journalisten denn noch alles möchten.
    Klar war der Anruf beim BILD-Chef ein Fehler, wie er selbt eingesteht, doch da wurde ihm gestern doch wieder glatt Einschränkung der Presse- und Meinungsfreiheit vorgeworfen... Dabei war vorher bekannt und er hat es nochmal erwähnt, dass er lediglich darum gebeten hat, die Fakten erst zu bringen, nachdem man nochmal darüber sprechen konnte, da er ja gerade im Ausland unterwegs war. Entschuldigt hat er sich auch, was ihn da z.B. von KT unterscheidet.


    Daher finde ich die Hetzjagd absolut schwachsinnig, ich mein klar können wir den nächsten Präsidenten, wie den letzten auch, einfach rausmobben, der ja wegen einer kleinen Äusserung zum Afghanistankrieg zurückgetreten ist. Doch einen unfehlbaren Präsidenten wird es nie geben. Und solange ihm niemand irgend etwas verbotenes/illegales zu seinem Kredit nachweisen kann, verstehe ich das ganze getue nicht, man spielt das ganze ja so auf, als wäre es mit einer Haftstrafe von nicht unter 5 Jahren verbunden, dabei würde jeder andere Mensch einen solchen Privatkredit annehmen, wenn er ihn angeboten bekäme, ob er Manager oder einfacher Arbeiter oder in diesem Fall hochrangiger Politiker wäre. Und um Wulff zu zitieren: Wenn man als Politiker keine Freunde mehr haben darf, dann führt das Deutschland in die falsche Richtung... absolut richtig :)

  • Hm ich muss sagen, ich bin eigentlich ziemlich hin- und hergerissen.
    Auf der einen Seite, benimmt er sich wirklich der Situation unangemessen. Wenn so etwas in's Gespräch kommt, dann fährt man einfach besser damit, direkt auszupacken. Aber er versucht zu verheimlichen, verschleiern und abzuwarten. Das hat seinem Ansehen, für mich persönlich, viel mehr geschadet, als der Gegenstand der Affaire als solches.
    Auf der anderen Seite könnte ich es wirklich verstehen, dass er seine Freunde und Familie damit irgendwie schützen wollte. Außerdem ist das Corpus Delicti, für mich persönlich, nicht so skandalös um es derart aufzubauschen.
    Für einen Rücktritt wiegt dieser Fehler aus der Vergangenheit für mich einfach nicht schwer genug. Es könnte aber auch daran liegen, dass ich momentan sowieso genervt davon bin, dass nach jedem Furz 'Rücktritt! Rücktritt!' aus den Reihen der politischen Gegenseite erschallt. Mir persönlich wäre es definitiv lieber gewesen, dass er direkt alles ausgepackt hätte, nachdem die Vorwürfe aufgetaucht sind. So hätte er bewiesen, dass er irgendwie doch einen Arsch in der Hose hat. Und ich schätze mal, dass hätte ihm bei vielen Menschen irgendwo doch Sympathiepunkte eingebracht, weil 'jeder macht mal einen Fehler' usw usf. So bleibt für mich bei der ganzen Sache ein recht fader Beigeschmack und irgendwie... ist es mir ziemlich egal, ob er bleibt oder nicht.


    PS.: Shishawunder - ganz meine Meinung. Aber hey, Medienfreiheit usw :lol:

  • Ich wage zu behaupten, dass an diesem riesen Wirbel nicht zuletzt auch die Bild ganz unschuldig ist. Die geilen sich doch grad mega auf, dass sie ne "mega" Story haben und dann auch noch selbst die Informationsquelle sind. Wenn ich meine E-Mails abrufen will und dann schon lese "Bild will Wulff-Anruf im Wortlaut bringen - Chefredakteur bittet Bundespräsidenten um Zustimmung." :wand:
    WIe ShishaWunder schon sagte.. es gibt derzeit viel wichtigere Themen, leider scheint für die breite Masse solch ein Skandal aber interessanter zu sein.

  • Finde ihn als Staatsoberhaupt nicht mehr tragbar, dieses "kleben" am Amt hat für mich die letzte Sympathie für ihn genommen.
    Einflußnahmeversuche auf die Presse sind nicht akzeptabel, da gibts keinen Raum mehr für Entschuldigungen.

    -keine Signatur-

  • Ich als Niedersachse halte von dem Herren Wulff sowie so nichts mehr!
    Er hat während seiner Amtszeiten nur scheiße in meinem schönen Bundesland angerichtet. Vorallem die sogenante "Schulreform" die mich selber als Gymnasiast betrifft halte ich seit Verabschiedung durch den Landtag als eine totale Katastrophe.
    Und die Sache mit dem Kredit ist so eine Sache er kann natürlich einen Kredit aufnehmen, aber diesen !hätte! er melden müssen auch schon zur Zeit als Landespräsident.
    Bei mir hat der nette Herr Christian "Gleitcreme" Wulf total ver*********.


    Ich wäre für eine Neuwahl des Präsidenten.



    Gruß Ollo

  • Die wichtigste Aufgabe eines Bundespräsidenten ist es das Grundgesetz zu schützen, ein Bundespräsident der gegen eines der wichtigsten Grundgedanken einer modernen Demokratie verstöst, die Pressefreiheit, ist keinesfalls tragbar.
    Herr Wulff sollte die logische Konsequenz aus seinen Fehlern ziehen und zurücktreten.
    Ich persönlich würde mich in Grund und Boden schämen, wenn ich zu diesem Interview gegangen wäre und so getan hätte als wäre das alles nicht schlimm und behauptet hätte ihr habt mich für 5 Jahre gewählt und das bleibt jetzt auch so, egal was kommt.

  • Ich habe nichts gegen den Kredit den er durch Beziehungen günstiger bekommen hat, des würde jeder einzelne von uns genauso machen.


    Aber das Bedrohen der Presse und diese peinlichen Ausflüchte die er jeden auftischen will find ich mehr als suspekt. Meiner Meinung nach sollte er zurücktreten und ein Buch drüber schreiben. ;)

    Positiv:
    gekauft: fumag-design (2x), fixi99, frozz, der.toph, slush, cornholio86, Spike_7, Banana
    getauscht: scarysize, frozz (2x)
    verkauft: flagge, frozz, SYLA
    :thumbsup:


    Negativ:
    :schlag:

  • Ohne die Presse-Geschichte und mit ausreichender Aufklärung was diesen Kredit betrifft hätte ich gesagt dass er meinetwegen nicht zurücktreten braucht.


    Aber wie gesagt, der Versuch den Aritkel zu verhindern / zu verschieben was auch immer und dazu noch das ganze Verhalten was die Aufklärung betrifft...
    Zumindest bei mir ist sein Ansehen als höchster deutscher Staatsmann in soweit beschädigt, dass ich finde er sollte zurücktreten.


    Und was die "Presse-Hetze" betrifft.
    Die Presse hat das ja nicht konstruiert mit dem Kredit.
    Eigentlich erwarte ich von der Presse über sowas zu berichten.

    So raise your horns to those who died
    Let's drink to fallen friends tonight
    Let's celebrate their glory life
    We'll meet again in Valhall when we die
    When we die!

  • finde, dass er gestern abend sehr solide aufgetreten ist ... kann hier an dieser stelle einen freund zitieren


    "Deppendorf und Schausten sind total ekelhaft. Lassen Wulff nicht ausreden und stellen Fragen die keine sind, sondern Feststellungen die versuchen die Antwort vorwegzunehmen. Trotzdem geht Wulff als Sieger hervor. Gute Leistung für unseren BP =)"



    bin da ganz ähnlicher ansicht ...

    Support für den Cunt Destroyer

  • Das sie über den Kredit berichten ist ja auch sehr richtig, doch nicht mit falschen Behauptungen und ohne Fakten, die zu Beginn nicht vorlagen und man ihm Ausnutzung von Ämtern etc. vorwarf. Zu Beginn wurde ja spekuliert, dass es vom Gatten war um irgendwelche Einflüsse auszuwirken etc.



    Sent from my iPhone using Tapatalk

  • , dass es vom Gatten war um irgendwelche Einflüsse auszuwirken etc.



    Sent from my iPhone using Tapatalk



    Und genau das ist in meinen Augen der springende Punkt. Das ich kein großer Fan von Herrn Wölfchen bin gebe ich ja gerne zu, warum er aber seinen Posten verlassen sollte weil er Privat einen kredit bei einer reichen befreundeten Familie (Ehepartner) nimmt, entzieht sich meinen Verständnis. Da der Ehemann aber im Immobilienmarkt tätig war/ist (jedenfalls zu der Zeit) und Herrr Wulff ein Minister kann man nicht ausschliesen das es zu begünstigungen kam bei Öffentlichen Aufträgen.


    ABER, wäre es wirklich zu nachweislichen begünstigten Aufträgen gekommen, wäre das dann nicht mit viel Tam Tam Publik gemacht worden um es gegen ihn zu nutzen seitens der Medien ? Direkte Vorwürfe gibt es aber nicht.



    Dann das mit der Presse. Und hier muss ich "SonofOdin" recht geben, was sollte dieser Anruf ein Mann, einen Politiker mit seiner Erfahrung hätte doch klar seien müssen wie so etwas ausgeht ! Das erscheint irgendwie befremdlich. gerade zu Unlogisch.


    Ich denke Herr Wulff wird gehen müssen, dass er ähnlich wie Herr zu Guttenberg handelt nervt mich tierisch, wieso nicht einfach von Anfang an die Karten auf den Tisch legen, da wäre ihm die Sympathie sicher gewesen aber jetzt will man ja gerade zu das er fliegt. Und die Opposition lacht sich ins Fäustchen.



    Nun ja Mr. " der Islam gehört zu Deutschland " - auf Wiedersehen. Ich bedauere ihren Abgang nicht, die Umstände erscheinen mir sehr merkwürdig und ich wünsche den Herren auch nichts schlechtes, ich kann es nur nicht nach vollziehen.

    09.09.2011 - First Blind Whisky Tasting by cippolino
    06.01.2012 - Second Blind Whisky Tasting by cippolino
    25.05.2012 - Third Blind Whisky Tasting by cippolino

  • Ich bin dafür, das Herr Wulff geht.


    Das mit dem Kredit interessiert mich hierbei wenig. Scheinbar sind dadurch ja nur für ihn spürbare Vorteile entstanden. Jeder andere von uns würde sich auch für einen günstigen Kredit entscheiden, wenn er die Wahl hat.


    Was aber überhaupt nicht geht, ist der Versuch, die Pressefreiheit einzuschränken. Zugegebenermaßen wird extrem viel Müll in die Zeitung gerotzt und auch grauenvoll und populistisch recherchiert und berichtet, sodass mir manchmal schlecht wird und ich nur noch mit den Augen rollen kann.


    Trotzdem ist der Versuch, die Pressearbeit zu behindern, gerade unter dem Aspekt, das hier auch die Wahrheit berichtet wurde, so inakzeptabel, das ich so jemanden in dieser Position nicht sehen möchte.


    Hier geht es für mich auch darum, ein Machtwort pro Meinungsfreiheit zu sprechen.

  • Auf der einen Seite wurden Leute schon für weniger gefeuert wenn sie etwas von einem "Freund" angenommen haben und seine Anrufe waren eine falsche Reaktion. Jedoch kann ich es verstehen das man schnell falsch reagiert wenn so eine Hetze gemacht wird, für einen Bundespräsidenten eine schleierhafte Handlung. Wo er nun aber die Veröffentlichung ablehnt entwickelt sich das ganze noch mehr zu gunsten der Opposition.