Dear visitor, welcome to Shisha & Wasserpfeifen Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Date of registration: Apr 28th 2009

Thanks: 83

  • Send private message

member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months

21

Friday, July 12th 2013, 6:38pm

Quoted

ass bestimmte fragwürdige Einstellungen in der Gesellschaft verankert sind


Woran genau machst du das gerade fest ? Hier in Köln war vor kurzem der CSD, verlief ziemlich friedlich in welchen Teilen der Welt wäre das noch mal undenkbar...ach..ja..mh, darüber willst du aber lieber nicht reden, ja..verstehe.
09.09.2011 - First Blind Whisky Tasting by cippolino
06.01.2012 - Second Blind Whisky Tasting by cippolino
25.05.2012 - Third Blind Whisky Tasting by cippolino

ProChiller

Administrator

Date of registration: Jan 21st 2007

First name: Jan

Favorite tobacco: Tangiers

Thanks: 579

  • Send private message

member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months

22

Saturday, July 13th 2013, 2:47pm

Es geht ja, wie immer, nicht darum, welche Gesellschaft die "bösere" ist, sondern um das Problem von fragwürdigen Einstellungen in eben dieser einen Gesellschaft.
Das der CSD "ziemlich friedlich" verläuft heißt lange nicht, dass unsere Gesellschaft frei von bestimmten Einstellungen und Gedankengut ist. Ich bin mir recht sicher, dass Veranstaltungen wie der CSD von vielen Leuten nur geduldet wird, mehr nicht. Wobei Duldung immerhin schonmal nicht schlecht, allerdings auch noch ein gutes Stück von modern aufgeklärten Menschen entfernt ist.
Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht!
Rosa Luxemburg

Date of registration: Apr 28th 2009

Thanks: 83

  • Send private message

member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months

23

Saturday, July 13th 2013, 3:01pm

Findest du es nicht anmaßend von dir es zu verurteilen das von manchen Leuten nur "geduldet" wird ? Haben Leute mit einer anderen Meinung kein Recht auf ihre Meinung ? Und wenn sie so denken aber es dennoch tolerieren und sich friedlich verhalten wieso ist das dann etwas negatives ?

Die Faschisten sind doch eben jene die sagen ihr MÜSST dies und jenes toll finden und das und dieses nicht, ich sage jeder Mensch hat das Recht auf seine Meinung die Frage ist wie er damit umgeht ! Es ist kein Verbrechen eine andere Lebenseinstellung zu haben (noch nicht)



Quoted

Wobei Duldung immerhin schonmal nicht schlecht, allerdings auch noch ein gutes Stück von modern aufgeklärten Menschen entfernt ist.


Es ist genau diese Arroganz die mich so ankotzt. Was ein aufgeklärter Mensch ist bestimmt der moderner Zeitgeist, na das ich mal nicht lache.
09.09.2011 - First Blind Whisky Tasting by cippolino
06.01.2012 - Second Blind Whisky Tasting by cippolino
25.05.2012 - Third Blind Whisky Tasting by cippolino

Rattig

Professional

Date of registration: Jan 4th 2005

Location: Oldenburg

Favorite tobacco: Al Fakher Kirsche

Thanks: 24

  • Send private message

member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months

24

Saturday, July 13th 2013, 3:04pm

Quoted

Woran genau machst du das gerade fest ? Hier in Köln war vor kurzem der CSD, verlief ziemlich friedlich in welchen Teilen der Welt wäre das noch mal undenkbar...ach..ja..mh, darüber willst du aber lieber nicht reden, ja..verstehe.


Studie offenbart Ressentiments: Viele Studenten antisemitisch - taz.de

Nur weil hier etwas möglich ist, was woanders nicht möglich ist, heißt es nicht, dass es hier schon "gut" ist, sondern nur "besser" im Bezug auf etwas anderes. Und solange Ressentiments gegen andere Lebensentwürfe noch im Denken verankert sind (Ich schließe mich da auch nicht aus), ist es meines Erachtens noch nicht gut, weil man solche Ressentiments nur verdrängt, aber nicht auflöst bzw. bearbeitet. Solange wird es immer wieder zu antisemitische, rassistische und homophobe Ausbrüche geben und die Betroffenen müssen immer noch auf die Gunst Anderer hoffen, dass sie ihr Leben leben können.
"I found freedom. Loosing all hope was freedom!" - Jack (Fight Club)

Date of registration: Apr 28th 2009

Thanks: 83

  • Send private message

member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months

25

Saturday, July 13th 2013, 3:15pm

Die taz sieht noch Nazis auf den Planeten da gibt es gar keine Menschen mehr. :D

Ich zitiere mal fröhlich vor mich hin.

Quoted

Muslime provozieren Muslimfeindlichkeit durch ihr Verhalten.“


Darf ich mal Nachrichten der letzten sagen wir.. 14 Tage dazu posten ? :D

Quoted

Nur 18 Prozent der befragten 1.000 Bachelor-StudentInnen der Geistes- und Sozialwissenschaften in Osnabrück lehnten diese und vergleichbare Aussagen klar ab und machten ihr Kreuz bei „Stimmt gar nicht“.


Weil "Stimmt gar nicht" natürlich vollkommen falsch ist, wer das nicht sieht der verschließt die Augen vor der Realität.


Quoted

[Ergebnis: Die Studierenden an der Uni Osnabrück und der University of Victoria in British Columbia sind mit den gleichen Vorurteilen behaftet und so eingestellt wie die Mehrheit der Bevölkerung.


Ob es wohl Ursachen dafür gibt ?`nein, darüber wollen wir lieber nicht sprechen.

Quoted

Mehr Bildung, internationale Studiengänge und KommilitonInnen aus Ländern rund um den Globus scheinen offenere Einstellungen nicht zu fördern.


oder zu bestätigen würde ein Komiker jetzt sagen.

Quoted

Es sollten weniger jüdische Einwanderer nach Deutschland gelassen werden“ und „Deutsche Frauen sollten keine Juden heiraten“ – den 800 StudentInnen in Kanada und den 1.000 StudentInnen in Osnabrück wurden diese und vergleichbare Aussagen vorgelegt. Nur 60 Prozent von ihnen lehnten mit einem „Stimmt gar nicht“ eine solche Auffassung klar ab. Satte 40 Prozent meinten „Stimmt völlig“, „Stimmt eher“ und „Stimmt eher nicht“.


60 % Antworten " richtig" aber das reicht nicht es muss 100 sein ! ES MUSS ! wie viele von den Studenten weiße einheimische Deutsche waren aus christlichen Umfeld würde mich mal interessieren.


---

Um es kurz zu fassen an einer Uni in Osnabrück haben knapp 40 % eine politisch nicht gern gesehende Aussage gemacht und das heißt das wir in Deutschland eine Gesellschaftliche Mitte haben die homophob, antisemitisch und anti muslimisch ist.


Interessant, habe wieder was gelernt.

PS: Beim lesen das Artikels wurde ich zum "Spenden" gebeten, und am Ende des Artikels kann man noch mal Spenden, einfach wunderbar.
09.09.2011 - First Blind Whisky Tasting by cippolino
06.01.2012 - Second Blind Whisky Tasting by cippolino
25.05.2012 - Third Blind Whisky Tasting by cippolino

Knarfi

Professional

Date of registration: Jul 17th 2012

First name: Micha

Location: Leipzig

Favorite tobacco: Freestyle Blowfly, Moassel Salloum Peach, Tangiers Blackberry

Thanks: 209

  • Send private message

member for more than 84 months member for more than 84 months member for more than 84 months member for more than 84 months member for more than 84 months member for more than 84 months member for more than 84 months

26

Sunday, July 14th 2013, 9:24pm

Zitat


Es sollten weniger jüdische Einwanderer nach Deutschland gelassen werden“ und „Deutsche Frauen sollten keine Juden heiraten“ – den 800 StudentInnen in Kanada und den 1.000 StudentInnen in Osnabrück wurden diese und vergleichbare Aussagen vorgelegt. Nur 60 Prozent von ihnen lehnten mit einem „Stimmt gar nicht“ eine solche Auffassung klar ab. Satte 40 Prozent meinten „Stimmt völlig“, „Stimmt eher“ und „Stimmt eher nicht“.

60 % Antworten " richtig" aber das reicht nicht es muss 100 sein ! ES MUSS ! wie viele von den Studenten weiße einheimische Deutsche waren aus christlichen Umfeld würde mich mal interessieren.
Um es kurz zu fassen an einer Uni in Osnabrück haben knapp 40 % eine politisch nicht gern gesehende Aussage gemacht und das heißt das wir in Deutschland eine Gesellschaftliche Mitte haben die homophob, antisemitisch und anti muslimisch ist.


Schämst du dich nicht für solche Aussagen? 60% antworten richtig? Kannst du mir verraten, was dir jüdische und oder muslimische Personen getan haben, dass du solch eine Aussage als "richtig" empfindest?
Die einzige Sünde ist Feigheit!

Date of registration: Apr 28th 2009

Thanks: 83

  • Send private message

member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months

27

Sunday, July 14th 2013, 9:44pm

richtig im Sinne von das sie die Aussage(n) ablehnen. :lol:
09.09.2011 - First Blind Whisky Tasting by cippolino
06.01.2012 - Second Blind Whisky Tasting by cippolino
25.05.2012 - Third Blind Whisky Tasting by cippolino

Knarfi

Professional

Date of registration: Jul 17th 2012

First name: Micha

Location: Leipzig

Favorite tobacco: Freestyle Blowfly, Moassel Salloum Peach, Tangiers Blackberry

Thanks: 209

  • Send private message

member for more than 84 months member for more than 84 months member for more than 84 months member for more than 84 months member for more than 84 months member for more than 84 months member for more than 84 months

28

Sunday, July 14th 2013, 9:56pm

Ouh, nach der Aussage, liest es sich anders. Ich muss zu meiner Verteidigung allerdings auch sagen, dass das echt verdammt verwirrend formuliert ist, und man eben das raus liest, was man lesen will. Asche auf mein Haupt ;) :peitsch:
Die einzige Sünde ist Feigheit!

Date of registration: Apr 28th 2009

Thanks: 83

  • Send private message

member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months

29

Sunday, July 14th 2013, 9:58pm

macht ja nix, habe ja auch aus dem TAZ Artikel heraus zitiert, das dann etwas schwieriger zu lesen ;)
09.09.2011 - First Blind Whisky Tasting by cippolino
06.01.2012 - Second Blind Whisky Tasting by cippolino
25.05.2012 - Third Blind Whisky Tasting by cippolino

ProChiller

Administrator

Date of registration: Jan 21st 2007

First name: Jan

Favorite tobacco: Tangiers

Thanks: 579

  • Send private message

member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months

30

Monday, July 15th 2013, 9:15am

Findest du es nicht anmaßend von dir es zu verurteilen das von manchen Leuten nur "geduldet" wird ? Haben Leute mit einer anderen Meinung kein Recht auf ihre Meinung ? Und wenn sie so denken aber es dennoch tolerieren und sich friedlich verhalten wieso ist das dann etwas negatives ?


Ich verurteile nicht die Duldung an sich. Ich halte es nur für fragwürdig zu behaupten, dass das Ausbleiben von Protesten und Ausschreitungen bei Veranstaltungen wie dem CSD auf eine "gute" Gesellschaft hinweisen. Ich persönlich halte auch nichts von Homosexualität, kann sie nur verstehen, nicht nachvollziehen. Dennoch liegt es mir fern, homosexuelle Menschen nur zu erdulden. Ich akzeptiere die Andersartigkeit (schlimmes Wort) und nehme sie nicht nur hin und hinterlasse so nicht den bitteren Beigeschmack, dass sie (bei einer Duldung) eben weiterhin nicht gern gesehen sind.


Quoted

Wobei Duldung immerhin schonmal nicht schlecht, allerdings auch noch ein gutes Stück von modern aufgeklärten Menschen entfernt ist.


Quoted from "Newbubble"

Es ist genau diese Arroganz die mich so ankotzt. Was ein aufgeklärter Mensch ist bestimmt der moderner Zeitgeist, na das ich mal nicht lache.


Die von dir zitierte Aussage ist hier auf das Thema Homosexualität bezogen. Die sexuelle Ausrichtung eines Menschen nur zu "erdulden" ist einfach bescheuert. Gedanken, Einstellungen und Meinungen kann man erdulden, aber keine Orientierung. Die ist schlicht und einfach zu akzeptieren.

Damit dieser Beitrag Sinn macht muss ich noch deutlich machen, dass ich mir bei der Bedeutung der Wörter "Dulden" und "Akzeptieren" nicht an Wiktionary-Einträgen o.ä. gehalten habe. Eher daran, wie sie hier im Thread verwendet werden. Dulden: etwas nicht bekämpfen, obwohl man es für schlecht hält. Akzeptieren: Mit etwas einverstanden sein, auch wenn es nicht der persönlichen Meinung/Vorliebe entspricht.
Vielleicht ist es auch dadruch schon zu Missverständnissen gekommen.

Die Kernaussage meines vorherigen Posts war übrigens dessen erster Satz:

Quoted

Es geht ja, wie immer, nicht darum, welche Gesellschaft die "bösere" ist, sondern um das Problem von fragwürdigen Einstellungen in eben dieser einen Gesellschaft.
Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht!
Rosa Luxemburg

Date of registration: Apr 28th 2009

Thanks: 83

  • Send private message

member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months

31

Monday, July 15th 2013, 9:36am

Quoted

wie dem CSD auf eine "gute" Gesellschaft hinweisen


Auf eine tolerante, nicht gute oder böse. Ob nun der einzelne das toleriert oder hin nimmt weiß ich nicht ich will auch gar nicht wissen wie meine Mitmenschen irgendwelche Feiern emotional einstufen, mir reicht es vollkommen wenn jedem die gleiche Freiheit zu gesprochen wird. Alles andere ist Privat Sache und geht mich als Individuum nichts an, wenn Herr X und Frau Z das "Falsch" finden oder was weiß ich dann ist das ihr empfinden welches ich auch nicht verurteile. Das magst du anders bewerten aber da werden wir uns halt nicht einig, ich denke auch Leute die abseits der gesellschaftlichen Norm denken/fühlen ein Recht darauf haben. Wie ein Mensch agiert/reagiert finde ich bedeutend wichtiger als sein emotionales Empfinden.

Ich sehe auch keine "fragwürdigen Einstellungen" innerhalb unserer Gesellschaft und verweise nochmal darauf das man in nur sehr wenigen Ländern mehr Freiheiten geniest als wie bei uns. Auch wenn wir uns, was das angeht, in einen degenerativen Zustand befinden, zugegeben.


Quoted

[Die von dir zitierte Aussage ist hier auf das Thema Homosexualität bezoge


Ein Mensch ist nicht aufgeklärter als ein anderer weil er begeistert eine Regenbogen Flagge wehen lässt und dabei in die Hände klatscht. Wenn im Vergleich dazu ein Mensch dieser Einstellung etwas kritischer gegenüber steht ist das immer noch SEINE Sache und macht ihn oder sie nicht weniger aufgeklärt schlechter oder sonst wie "fragwürdig".
09.09.2011 - First Blind Whisky Tasting by cippolino
06.01.2012 - Second Blind Whisky Tasting by cippolino
25.05.2012 - Third Blind Whisky Tasting by cippolino

ProChiller

Administrator

Date of registration: Jan 21st 2007

First name: Jan

Favorite tobacco: Tangiers

Thanks: 579

  • Send private message

member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months

32

Monday, July 15th 2013, 10:31am

Du hast meine Aussage wieder aus dem Zusammenhang gerissen. Homosexualität kann man für sich persönlich als toll oder schlecht betrachten, ich will auch nicht sehen wie sich Männer küssen oder gar Sex haben, die Existenz dieser Orientierung ist aber schlichtweg zu akzeptieren. Wer das nicht kann ist nicht aufgeklärt, so weit würde ich schon gehen.

Mit deinem ersten Absatz bist du mit mir konform und beschreibst Akzeptanz bzw. Duldung in ihrer eigentlichen Definition. Was ein Mensch tut hat natürlich auch weit mehr Gewicht als das, was er sagt. Wenn aber jemand, egal ob öffentlich oder nur zu hause oder unter Freunden, gegen Schwule wettert, sie womöglich als krank, eklig oder schmutzig bezeichnet nur weil sie homosexuell sind, ist jener einfach nicht aufgeklärt. Die Sache an sich kann jeder als so eklig/falsch betrachten wie er will, aber nicht die Menschen an sich.
Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht!
Rosa Luxemburg

Date of registration: Apr 28th 2009

Thanks: 83

  • Send private message

member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months

33

Thursday, July 18th 2013, 3:10pm

gegen Schwule wettert, sie womöglich als krank, eklig oder schmutzig bezeichnet nur weil sie homosexuell sind,


Dies wiederum habe ich nicht gesagt noch als Beispiel herangezogen, aber ich bin mir sicher das du mir das auch nicht unterstellen wolltest. Ich sagte lediglich (und ich wiederhole mich nur um es noch einmal klar gesagt zu haben) das ein Mensch mit einer anderen Meinung auch ein recht auf seine Meinung hat, ansonsten hätten wir keine Meinungsvielfalt und eine Demokratie wäre faktisch unmöglich. Wer nun was was als "richtig" oder "falsch" beurteilt weiß ich nicht will ich auch nicht beurteilen, ich denke da sind wir uns beide einig.


Ich verweise auf Broder:

Empörung : Volker Becks Win-win mit Holocaustleugner Irving - Nachrichten Debatte - Henryk M. Broder - DIE WELT

Quoted

Worauf es ankommt, ist nicht, ob jemand den letzten Holocaust leugnet, sondern ob er den nächsten plant oder gerade einen kleinen Völkermord am eigenen Volk begeht, ohne dass ihm jemand dabei in den Arm fällt. Schlimmer als die "Leugnung des Holocaust" und der "Geschichtsrevisionismus" ist das Beiseitestehen, Wegsehen und Weghören in Fällen von aktueller Relevanz. Und da sieht die Bilanz der grünen Antifa sehr blass aus.


Quoted

[/Kein grüner Politiker hat die Münchner Hoteliers aufgerufen, dem Botschafter und seiner Entourage Obdach zu verweigern. Dass führende iranische Politiker Israel immer wieder als ein "Krebsgeschwür" bezeichnen, das aus der Region entfernt werden müsse, wird von vielen Grünen und ihren Anhängern entweder als ein "Übersetzungsfehler" verharmlost oder für eine Fortsetzung der Märchen aus Tausendundeiner Nacht gehalten.


Ich finde dies zeigt viel mehr wie es mit Deutschlands "Mitte" aussieht, eine krasse Linke Schieflage die daraus profitiert das man uns jeglichen Patriotismus verboten hat, aber sucht ihr mal schön weiter nach Nazis in Finnischen Parlamenten und in der "Mitte der Gesellschaft", ihr werdet ja sowieso immer welche finden, solange bis alle Blut Rot sind.. (Betonung liegt hier auf Blut)
09.09.2011 - First Blind Whisky Tasting by cippolino
06.01.2012 - Second Blind Whisky Tasting by cippolino
25.05.2012 - Third Blind Whisky Tasting by cippolino

ProChiller

Administrator

Date of registration: Jan 21st 2007

First name: Jan

Favorite tobacco: Tangiers

Thanks: 579

  • Send private message

member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months member for more than 144 months

34

Friday, July 19th 2013, 9:59am

Quoted from "Newbubble"

Dies wiederum habe ich nicht gesagt noch als Beispiel herangezogen, aber ich bin mir sicher das du mir das auch nicht unterstellen wolltest. Ich sagte lediglich (und ich wiederhole mich nur um es noch einmal klar gesagt zu haben) das ein Mensch mit einer anderen Meinung auch ein recht auf seine Meinung hat, ansonsten hätten wir keine Meinungsvielfalt und eine Demokratie wäre faktisch unmöglich. Wer nun was was als "richtig" oder "falsch" beurteilt weiß ich nicht will ich auch nicht beurteilen, ich denke da sind wir uns beide einig.


Im Allgemeinen hast du damit natürlich recht. Bei Homosexualität gibt es aber kein "richtig" oder "falsch". Sie ist einfach zu akzeptieren, da sie selbst keine Meinung oder Einstellung ist, sondern eine Orientierung/ein Phänomen die/das man sich (eigentlich) nicht selbst aussucht. Selbst wenn man sie als Krankheit ansieht, oder gerade dann, muss man es einfach hinnehmen. Darum ging es mir, als ich von "aufgeklärten bzw. nicht aufgeklärten Menschen" sprach. Wer homophob ist hat einfach keine Ahnung und reiht sich, meist unwissentlich, in die Reihen von Nazis und/oder (radikalen) Islamisten und Christen etc. ein.
Homophobie heißt nicht, dass man Homosexualität, meist männliche, für unästhetisch und komisch hält, dazu würde ich mich auch zählen.

Was das mit diesem Thema zu tun hat? Hier ging bzw. geht es unter anderem um fragwürdige Einstellung in unserer Gesellschaft, und dazu zähle ich die Einstellung vieler Menschen Homosexuellen gegenüber, die meist auf der sexuellen Ebene basiert. Der typische Scheuklappenblick eben.
Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht!
Rosa Luxemburg

Rattig

Professional

Date of registration: Jan 4th 2005

Location: Oldenburg

Favorite tobacco: Al Fakher Kirsche

Thanks: 24

  • Send private message

member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months

35

Friday, July 26th 2013, 5:35pm

Quoted


Dies wiederum habe ich nicht gesagt noch als Beispiel herangezogen, aber ich bin mir sicher das du mir das auch nicht unterstellen wolltest. Ich sagte lediglich (und ich wiederhole mich nur um es noch einmal klar gesagt zu haben) das ein Mensch mit einer anderen Meinung auch ein recht auf seine Meinung hat, ansonsten hätten wir keine Meinungsvielfalt und eine Demokratie wäre faktisch unmöglich. Wer nun was was als "richtig" oder "falsch" beurteilt weiß ich nicht will ich auch nicht beurteilen, ich denke da sind wir uns beide einig.


Schließt das Kritik denn aus? Ich kann doch kritisieren, dass bestimmte Einstellungen fragwürdig sind. Im Endeffekt macht du ja auch nichts anderes, wenn du den Zeitungsartikel/"Zeitgeist" kritisierst.
So wie ja der Schwulenfeind seine Einstellung hat und hier und da kund tut, habe ich meine und kann sie genauso kund tun. Er hat zwar ein Recht auf seine Meinung, aber das hat jeder und damit kann man solche Einstellungen kritisieren/hinterfragen/diskutieren.
"I found freedom. Loosing all hope was freedom!" - Jack (Fight Club)

Date of registration: Apr 28th 2009

Thanks: 83

  • Send private message

member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months member for more than 120 months

36

Sunday, July 28th 2013, 12:49pm

Quoted


Dies wiederum habe ich nicht gesagt noch als Beispiel herangezogen, aber ich bin mir sicher das du mir das auch nicht unterstellen wolltest. Ich sagte lediglich (und ich wiederhole mich nur um es noch einmal klar gesagt zu haben) das ein Mensch mit einer anderen Meinung auch ein recht auf seine Meinung hat, ansonsten hätten wir keine Meinungsvielfalt und eine Demokratie wäre faktisch unmöglich. Wer nun was was als "richtig" oder "falsch" beurteilt weiß ich nicht will ich auch nicht beurteilen, ich denke da sind wir uns beide einig.


Schließt das Kritik denn aus? Ich kann doch kritisieren, dass bestimmte Einstellungen fragwürdig sind. Im Endeffekt macht du ja auch nichts anderes, wenn du den Zeitungsartikel/"Zeitgeist" kritisierst.
So wie ja der Schwulenfeind seine Einstellung hat und hier und da kund tut, habe ich meine und kann sie genauso kund tun. Er hat zwar ein Recht auf seine Meinung, aber das hat jeder und damit kann man solche Einstellungen kritisieren/hinterfragen/diskutieren.


Das natürlich richtig, ich sprach mich ja auch nur dagegen aus das es eine Dogmatische Meinung gibt und jede Abweichung davon als homophobes-dummes-rückständiges etc.. Gerede betrachtet wird, ein Konservativer CSU Wähler ist für mich in keinster weise weniger ein vollwertiges Mitglied unserer Gesellschaft als ein homosexueller It Student (wahlloses Beispiel), nur darum ging es mir. Wertkonservativ zu sein hat in meinen Augen nichts mit Rückständigkeit zu tun und National zu denken ist nichts falsches oder krankes. Auch eine kritische Einstellung zur Masseneinwanderung, Islam, Euro oder was weiß ich halte ich für vollkommen gesund und bei weiten vernünftiger als ein Herdentier artiges Kopfnicken. Das aber nur meine Meinung die ich niemanden vorschreiben will.

Wir haben jetzt, so wie zu jeder Zeit, in jeden Land (!) einen Zeitgeist, dieser gibt in einen Rahmen vor was man so denkt, was man so als "richtig" erachtet, welche Parteien man wählen "darf" und welche Gesellschaftlichen Einstellung man vertritt, dieser ist in Deutschland sehr, sehr Linkslastig und ich persönliche empfinde das nicht immer als richtig, darum wundert mich es nicht das in anderen Europäischen Ländern andere Strömungen Zulauf finden. Aber ich verurteile sie dafür nicht und lege einen arroganten abwertenden Tonfalls an den Tag und betreibe eine Hetze in dem ich mir Nazis in finnische Parlamente herbei rede.
09.09.2011 - First Blind Whisky Tasting by cippolino
06.01.2012 - Second Blind Whisky Tasting by cippolino
25.05.2012 - Third Blind Whisky Tasting by cippolino

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Lord Ater (29.07.2013)

bilx

Intermediate

Date of registration: Oct 1st 2013

Favorite tobacco: nix

Thanks: 10

  • Send private message

member for more than 72 months member for more than 72 months member for more than 72 months member for more than 72 months member for more than 72 months member for more than 72 months

37

Monday, December 16th 2013, 4:04pm

Solang die rechte Haltung keine negativenAuswirkungen auf Ausländer, Behinderte, Homosexuelle, alleinerziehende Frauen und Arbeitslose hat, ist es völlig ok so zu denken. Wir leben in einem freien Land. Aber sobald eines der Gruppen angegriffen wird, sei es politisch oder mit Gewalt, ist es nicht mehr ok. Denn das ist dann nur noch Dummheit. Andere wegen der "Andersartigkeit" (wie das vorhin gesagt wurde) zu verurteilen und sich dann aber hinstellen und selber anders, also Rechts, sein zu wollen ist mehr als dreist

Also wenn die Finnen ihre Ausländer verjagen wollen und das Volk das unterstützt, dann kann man erkennen, auf welchem IQ sich diese Menschen bewegen..

Rattig

Professional

Date of registration: Jan 4th 2005

Location: Oldenburg

Favorite tobacco: Al Fakher Kirsche

Thanks: 24

  • Send private message

member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months member for more than 168 months

38

Friday, December 20th 2013, 5:33pm

Solang die rechte Haltung keine negativenAuswirkungen auf Ausländer, Behinderte, Homosexuelle, alleinerziehende Frauen und Arbeitslose hat, ist es völlig ok so zu denken. Wir leben in einem freien Land. Aber sobald eines der Gruppen angegriffen wird, sei es politisch oder mit Gewalt, ist es nicht mehr ok. Denn das ist dann nur noch Dummheit. Andere wegen der "Andersartigkeit" (wie das vorhin gesagt wurde) zu verurteilen und sich dann aber hinstellen und selber anders, also Rechts, sein zu wollen ist mehr als dreist

Also wenn die Finnen ihre Ausländer verjagen wollen und das Volk das unterstützt, dann kann man erkennen, auf welchem IQ sich diese Menschen bewegen..


Ob man sich es so leicht machen kann, Xenophobie nur als Dummheit darzustellen? (Unbahängig davon, dass die Situation in Finnland sich eh ganz anders gestaltet als sie hier aufgezeigt wurde.)
Zudem wird es schwierig eine Denkströmung, die weit verbreitet ist, mit Dummheit gleichzusetzen, außer man geht davon aus, dass die Mehrheit der Gesellschaft dumm ist. (Was teilweise schwierig sein wird, wenn solche Denkweisen auch in studentischen und akademischen Milleu auftauchen.)
Rassismus, Homophobie und Antisemitismus als reine Dummheit zu betiteln, verharmlost meines Erachtens auch die Phänomene.
"I found freedom. Loosing all hope was freedom!" - Jack (Fight Club)

bilx

Intermediate

Date of registration: Oct 1st 2013

Favorite tobacco: nix

Thanks: 10

  • Send private message

member for more than 72 months member for more than 72 months member for more than 72 months member for more than 72 months member for more than 72 months member for more than 72 months

39

Friday, December 20th 2013, 7:26pm

Intelligenz != Bildung

Zudem vergleichst du Äpfel mit Birnen.. Rechts zu sein heisst nicht Rassist zu sein..

Zumal ich glaube, dass 85% der Rechten gar nicht weiss was Rechts sein bedeutet.. Und wer nationales Denken mit Rechts gleich setzt hat es auch nicht begriffen.

In jeder Kultur dieser Erde sieht man zudem, dass die Rechten, wenn sie an die Macht kommen, dass Land kaputt machen auf Dauer..

Siken

Master

Date of registration: May 14th 2008

First name: Rouven

Location: Gelsenkirchen

Thanks: 23

  • Send private message

member for more than 132 months member for more than 132 months member for more than 132 months member for more than 132 months member for more than 132 months member for more than 132 months member for more than 132 months member for more than 132 months member for more than 132 months member for more than 132 months member for more than 132 months

40

Saturday, December 21st 2013, 1:56pm

Intelligenz != Bildung

Zudem vergleichst du Äpfel mit Birnen.. Rechts zu sein heisst nicht Rassist zu sein..

Zumal ich glaube, dass 85% der Rechten gar nicht weiss was Rechts sein bedeutet.. Und wer nationales Denken mit Rechts gleich setzt hat es auch nicht begriffen.

In jeder Kultur dieser Erde sieht man zudem, dass die Rechten, wenn sie an die Macht kommen, dass Land kaputt machen auf Dauer..


In Singapur sind die Rechten auch schon seit Jahrzehnten an der Macht, da funktioniert es ganz gut.


Außerdem reden wir hier doch über Xenohobie oder nicht? Ich sehe irgendwie keinen roten Faden in deinen Aussagen.

Wenn Intelligenz nicht gleich Bildung ist (was ja so zweifelsfrei ist), ist dann Xenophobie eine Sache der Intelligenz oder der Bildung?
Gibt auch sehr intelligente Rassisten bzw. höchstgebildete Rassisten.
Siken bezeichnet Userin als "Hure".

Similar threads