Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Shisha & Wasserpfeifen Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 26. Januar 2004, 12:28

Die ELEKTRISCHE Wasserpfeife

Hallo erstmal.
Seit einiger Zet habe ich mit ein paar Freunden das Vorhaben unsere Shisha auf Strombetrieb umzustellen. Wir wollen damit durch weglassen der Kohle eine Geschmacksverbesserund erreichen und die Shisha noch "gesünder" machen. Nur leider klappt es bisher nichtr so wie wir es uns vorstellen. Der erste Versuch mißlang leider aufrund unzureichender Hitzeentwicklung. Wir hatten eine Metallplatte an einen Lötkolben geschweisst und diese anstatt der Kohle auf den Topf gelegt. Die gemessene erreichte Temperatur der Platte betrug in etwa 150 Grad. Das ganze wurde auch mit einem dafür zusammengeschusterten Booster abgedeckt; somit fällt eine weitere erhitzung durch abdecken flach. Unserer Meinung nach war es einfach nicht heiß genug.Darum hier meine Frage: Hat jemand von euch eine Ahnung was wir verbessern könnten? Eine weitere Möglichkeit wäre anstatt des Metalllstücks einen Heizdraht zu verwnden, nur wo bekommt man einen in der richtigen Größe her? Es müsste auch einer sein, der eine Temperatur von in etwa 300 Grad erzeugen kann. Ihr seht schon es ist nicht so einfach. Aber der Basteltrieb in uns ist nun geweckt und irgendwie muss es doch klappen. Hat vielleich schon jemand von euch damit Erfahrungen gemacht oder selbst eine Ideee entwickelt wie ein elektrische Shisha funktionieren könnte?

Hochachtungsvoll Dr. e.h. Raoul Duke

DNA

Ehrenmitglied

Registrierungsdatum: 16. Juni 2003

  • Nachricht senden

Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied

2

Montag, 26. Januar 2004, 13:02

Ich weis nicht, schau mal vielleicht hilft dir DAS weiter

bigmike

Schüler

Registrierungsdatum: 6. November 2003

  • Nachricht senden

Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied

3

Montag, 26. Januar 2004, 14:32

Wie heiß wird denn die Kohle??
As Lebn ist wia a Pfannakuacha-
wennstn zammroist schmeckta bessa!

DNA

Ehrenmitglied

Registrierungsdatum: 16. Juni 2003

  • Nachricht senden

Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied

4

Montag, 26. Januar 2004, 14:39

Naja glut ist meines wissens schon so 1200° heiß...

So nun gehts wieder los wo hat den der trottel sonen scheiss gelernt, also wartet auf jeden fall auf andere antworten ;)

bigmike

Schüler

Registrierungsdatum: 6. November 2003

  • Nachricht senden

Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied

5

Montag, 26. Januar 2004, 14:49

Dann sind die 150 Grad ja wirklich etwas dürftig...
As Lebn ist wia a Pfannakuacha-
wennstn zammroist schmeckta bessa!

DNA

Ehrenmitglied

Registrierungsdatum: 16. Juni 2003

  • Nachricht senden

Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied

6

Montag, 26. Januar 2004, 14:51

Stimmt ;)

bigmike

Schüler

Registrierungsdatum: 6. November 2003

  • Nachricht senden

Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied

7

Montag, 26. Januar 2004, 14:58

Aber da werden dann die geplanten 300° auch nicht viel mehr bewirken...
Für sonnige Tage könnte man ja ner Shisha mit Lupen-Vorrichtung konstruieren! :wink:
As Lebn ist wia a Pfannakuacha-
wennstn zammroist schmeckta bessa!

8

Montag, 26. Januar 2004, 15:11

also ich versuch es aber ich glaube nicht :thinking:
weil ein paar freunde sind wahnsinnige chemiker :deal: und die haben einen bunsen brenner mit einer flamme von ungefähr 3000°C :evil: mit dem haben sie aluminium angezündet :twisted: entzündungstemperatur um die 2500°C
wenns dann brennt auch so um die 2500°C :twisted: :twisted:
ich hab nach der temperatur gefragt und die haben mir diese zahlen genannt :twisted: :twisted: :twisted: :twisted: :twisted:
eine hirnrissige idee von mir wahr die kohle weglassen und alufolie hernehmen :idea: :arrow: geht nicht braucht man zu große mengen weils so schnell verbrennt :(
dann hab ich mir den bunsen brenner ausgeliehen und es schmeckte wunderbar also :blubber:
wahr zwar scheiss viel arbeit des immer so zu halten und anzuzünden desshalb
bleib ich bei meiner alten heissssssgeliebten kohle

hoffe ihr habt es verstanden was ich geschrieben hab

9

Dienstag, 27. Januar 2004, 00:35

Wie anderweitig erwähnt, ein oder mehrere Ziggianzünder mit hartgelöteten Anschlussdrähten (Teflonisolierung!!!) dürften als Kohleersatz rein theoretisch taugen...test it!

10

Dienstag, 27. Januar 2004, 10:08

Mann könte ja nen Metalltopf nehmen, und den mit 'nem Lötkolben Erhitzen

DNA

Ehrenmitglied

Registrierungsdatum: 16. Juni 2003

  • Nachricht senden

Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied

11

Dienstag, 27. Januar 2004, 10:10

Und dann? nimmste den lötkolben immer überall mithin? Bzw. Hälst du die ganze zeit auf den Topf? ;)

Leute, warum lasst ihrs nicht einfach bei der guten alten Kohle :mrgreen:

12

Dienstag, 27. Januar 2004, 10:17

Stimmt, Kohler Rulzz ;)
Außer dem geht ohne das ganze Feeling flöten

13

Dienstag, 27. Januar 2004, 18:33

Mit 1200 Grad hab ich jetzt nicht gerechnet. Aber mit nem g'scheiten Netzteil und ner Heizspirale dürfte das wohl noch gehen. Soweit so gut, nur wo krieg ich die Heizspirale her? Baumarkt (Obi, Bauhaus) is nicht, die bieten nix passendes. Hab auch schon einige Chemiebedarfshändler im Netz abgegrast, aber auch da Fehlanzeige. Selber wickeln ist wohl am Besten. Muss mich mal bei nen technisch begabten Menschen erkundigen wieviele Wicklungen und welche Spannung am Besten ist.

Gruß Raoul

14

Dienstag, 27. Januar 2004, 20:24

Also ich weiß ja nich, aber ich denk wenn man sich nen Zigarettenanzünder nebst altem PC-Netzteil (5V mit ca 1A belasten sonst schalten die meisten ab...)besorgt kann man sich das ganze Spulengewickel ersparen...und wenn ihr eh noch in der Testphase seid...warum dann nich mal das probiern? Also mit m Lötkolben brauchst da net ankomm, zu wenig Leistung..es sei denn du hast so n riesen Ding zum Dachrinnenlöten..

Ach ja, zum Heizspulen herstellen nimmt man Konstantandraht (gibts in jedem Eisenwarenhandel) is aber leicht unpraktisch weil du den Draht so auf n passenden Keramikkörper wickeln musst, dass sich die einzelnen Windungen net berühren, sonst zieht das Ding zu viel Strom. Wurde an anderer Stelle schon dikutiert...

15

Donnerstag, 29. Januar 2004, 19:37

Ein Kumpel hat das schonmal mit ner Heizspirale gemacht. Er meinte die erste halbe Stunde wäre optimal gewesen, aber dann ist die Alufolie geschmolzen und die Sicherung fürs ganze Haus hats rausgehauen.

16

Freitag, 30. Januar 2004, 16:39

Der hat die Spule doch nich etwa ans 230V-Netz angeschlossen, oder? Frag ihn mal ob er potentiell Suizid-Gefährdet is, das is ja wohl Wahnsinn!
Also die ALufolie sollte natürlich net schmelzen!

17

Sonntag, 22. Februar 2004, 23:29

wie wärs mit nem heissluftfön? damit kann man auch dachrinnen aneinander schmelzen glaubich.. hat mein daddy zumindest so gemacht.. ich zünde damit auch immer den grill an und das geht wunnerbar. wieso dann nicht auch son bisschen tabak?

allerdings muss man dann glaub ich mit ganz schönem feuchtigkeitsverlust rechnen.. chum chum.. alu drüber??!!?? Oo probierts ma aus.. aber den fön schräg halten.. sonst brennen eure füße :P

18

Montag, 23. Februar 2004, 12:56

Zitat

Original von Shishashef


Also die ALufolie sollte natürlich net schmelzen!
Achso. :D

NaTriuM

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 25. August 2003

Wohnort: Aachen

  • Nachricht senden

Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied Seit über 156 Monaten Mitglied

19

Montag, 23. Februar 2004, 16:49

metallköpfe...hab mal gehört das die nicht so toll sein sollen. Hab allerdings selbst keine erfahrungen mit gemacht

Aber warum wollt ihr denn unbedingt ne elektrische shisha?
KAnn da auch nur wiederholen:
Ohne Kohle geht doch das ganze feeling flöten....
Is genauso wie beim grillen..... :lol:
MfG
NaTriuM :blubber:
Sheesha oder Shisha, dass ist hier die Frage

20

Samstag, 28. Februar 2004, 16:49

so, hier ist nun mein senf dazu:

1.) Konstantandraht nehmen, ca. .5mm
2.) um nen bleistift wickeln, möglichst eng, darf sich aber selber nicht berühren. Je enger desto höher sie erreichte temperatur. Alternativ auch um einen runden, sehr hitzebeständigen, nichtleitenden gegenstand, z.b.: Keramik.
3.) an ne Spannungsquelle anschliessen ( ob gleich oder wechselstrom ist total wurscht.
4.) LANGSAM hochfahren, bis der draht die gewünschte temperatur hat. ( kann man an der glutfarbe erkennen: je weisser die glüht, desto heisser der draht. Glutfarbe des drahtes sollte der glutfarbe der kohle entsprechen.


Das ganze sollte in einem geeigneten gefäß stattfinden. Ich denke an si einen trichter im chemie unterricht. Am köpfchen befestigen und durch die engstelle die kabel legen.