Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Shisha & Wasserpfeifen Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

tetur123

Anfänger

Registrierungsdatum: 16. Januar 2014

  • Nachricht senden

Seit über 48 Monaten Mitglied Seit über 48 Monaten Mitglied Seit über 48 Monaten Mitglied Seit über 48 Monaten Mitglied

1

Mittwoch, 6. Mai 2015, 12:58

Shisha Matt schwarz lackieren? Welcher Lack?

Hallo,
Ich wollte mal in die Runde der Erfahrenen fragen welchen Hitzebeständigen Lack man für diese dinge verwenden kann.
Kohleteller
Base
Säule
Adapter

In Farbe MATT Schwarz oder MATT Dunkel Blau oder MATT weiß.(Würde an allen Varianten gut aussehen).
Ich habe eine Nargilem 450 als outdoor shisha. Mit einem Kohleteller den ich aus einem Ikea Kerzenständer umfunktioniert habe.

Bei der Möchte ich das ganze verchromte anschleifen und mit hitzebeständigem Lack lackieren um der kleinen Shisha einwenig mehr Style geben.

Danke schonmal für eure Antworten.

Jana2505

Schüler

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2014

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

Seit über 48 Monaten Mitglied Seit über 48 Monaten Mitglied Seit über 48 Monaten Mitglied Seit über 48 Monaten Mitglied

2

Mittwoch, 6. Mai 2015, 14:52

Hallo,
diese Idee hatte ich auch schon mal.
Jedoch war mir das ganze dann zu aufwendig und unsicher ob es gut gelingt.
Habe mich dann für eine neue Shisha entschieden.

Die Amy 4-Stars gibt es in Schwarz Matt mit verschieden farbigen Bowls.
Ist bei paar Shops zur Zeit auch im Angebot für ca. 48 EUR.

Qualitativ habe ich nichts zu bemängeln.

navi

Schüler

Registrierungsdatum: 7. Juni 2008

Vorname: Patrick

Wohnort: Worms

Lieblingstabak: Star buzz Code 69

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied

3

Mittwoch, 6. Mai 2015, 15:34

im Baumarkt gibt es Lack der Hitzebeständig ist. Für Grills usw. Da würde ich mal stöbern, der is bis 300 C° geeignet. Aber lacken muss man können :)

gruss

tetur123

Anfänger

Registrierungsdatum: 16. Januar 2014

  • Nachricht senden

Seit über 48 Monaten Mitglied Seit über 48 Monaten Mitglied Seit über 48 Monaten Mitglied Seit über 48 Monaten Mitglied

4

Mittwoch, 6. Mai 2015, 15:57

Das kann ich.
Prozedur dafür nicht sehr schwer.
1. Fein schleifen.
2. Mittelfein schleifen
3. Rau schleifen.
4. Abpusten und sauber machen
5. Gewinnde und löcher stopfen bzw abdecken. Krepband und watte eignet sich sehr gut.
6. Gleichmäßig sprayn.
7. Trocknen lassen.
Optional nochmal anrauen und eine schicht lack übersprayn.

navi

Schüler

Registrierungsdatum: 7. Juni 2008

Vorname: Patrick

Wohnort: Worms

Lieblingstabak: Star buzz Code 69

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied

5

Dienstag, 12. Mai 2015, 19:34

Ich würde es erst grob schleifen und dann ins sehr feine gehn, (2000er körnung oder sowas. ) Andersrum machts für mich keinen Sinn?
Darauf achten das es absolut fettfrei ist, (auch keine Fingerabdrücke), entweder mit aceton oder ähnlichem abwischen.
Mehrere Schichten würde ich aufjedenfall empfehlen. Umso Robuster ist das ganze.
Lang genug härten lassen.

Verwendete Tags

Nargilem, Selfmade