Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Shisha & Wasserpfeifen Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

oldsmoker

Super Moderator

Registrierungsdatum: 26. März 2011

Vorname: Frank

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 1522

  • Nachricht senden

Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied

1

Dienstag, 13. September 2016, 20:14

Loop - Sandelholz

deine Bewertung

Noch keine Stimme

0%

1

0%

2

0%

3

0%

4

0%

5

0%

6

Hersteller: Loop
Geschmack: Sandelholz

Registrierungsdatum: 23. Mai 2016

Wohnort: NRW

Lieblingstabak: AF Doppelapfel, Start Now Lebanon Smoke, SS Baja Blue, Al Rayan Rose, Tubacco Turkish Night

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 21. September 2016, 12:16

Aussehen: Feiner (Stellenweise
mittelfein) Schnitt, braun, feucht (überschüssige Molasse so gut, wie
gar nicht vorhanden), Blattadern vorhanden, aber sehr fein






Geruch: Riecht grundsätzlich wie er riechen soll, nämlich nach Sandelholz. Diese Sandelholz-Note hat was leichtes ohne dabei wenig intensiv zu sein, man ist aber von diesem Geruch nicht so erschlagen, wie von manchen Räucherstäbchen, die nach Sandelholf riechen sollen. Der Geruch hat einen parfümigen Charakter, aber trotzdem erinnert er mich nicht an Pafümöl, sondern eher an ätherisches Öl, also wirkt der Geruch auf mich eher natürlich.





Setup: Hot Shot RT, Vollkontakt, 3 Chtoura, Panzeralu, Rundlochung



Rauch: Ordentlicher schwerer und weißer Rauch



Geschmack: Obwohl der Geruch auf mich schon sehr angenehm und intensiv wirkte, empfand ich beides im Geschmack sogar noch als dezent gesteigert (was mich selbstredend überrascht hat). Deutliche, aber nicht erschlagene erdige und holzige Noten. Leicht süßlich-würzig und eindeutig Sandelholz (wobei bei leichterer Hitze es mich eher an Rosenholz erinnerte; eindeutig Sandelholz wurde es erst, als der Tabak richtig auf Touren kam). Ich kann im Grunde ja nicht sagen, wie Sandelholz zu schmecken hat, doch schmeckt es hier beim Loop so, wie es mir vorstellen würde, wenn ich ätherisches Sandelholz rieche.



Fazit/Note: Ich denke hier hat Loop praktisch alles richtig gemacht. Ich habe zwar keinen reinen Sandelholz-Tabak als Vergleich, aber es schmeckt eben intensiv und nicht erschlagend nach Sandelholz, wie man ihn als ätherisches Öl zu kaufen bekommt. Eine gute und runde Sache. Überraschend war, dass er für mich nichts seifiges hatte (wobei ich nicht zwangsläufig ein Problem mit dezenter Seifigkeit habe und es sogar als angenehm empfinden kann). Selbst die Parfüm-Assoziation hält sich in Grenzen. Das Aroma wäre auch inensiv genug, um ihm mit anderen leichteren Aromen zu mischen. Was dieser Flavour nicht bzw. wenig hat ist Vielschichtigkeit und Komplexität, aber das braucht ein selektierter Geschmack auch nichtzwangsläufig. Schulnote 1-.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dr. Bunsen Honeydew (26.10.2016), Lord Ater (08.11.2016)

Registrierungsdatum: 29. Juni 2012

Vorname: Fabian

Wohnort: Kassel

Lieblingstabak: Al Kashmir/Desi Murli/Kismet/Loop/Minar Jurak/Moassel Salloum Plain/Nakhla+Zaghloul/Selfmade Jurak/Tangiers C+CB+F-Line

Danksagungen: 1406

  • Nachricht senden

Seit über 48 Monaten Mitglied Seit über 48 Monaten Mitglied Seit über 48 Monaten Mitglied Seit über 48 Monaten Mitglied

3

Dienstag, 8. November 2016, 12:22

Aussehen:
mittelfein geschnittener rot-brauner Virginia , Melasse perfekt eingezogen mit leichtem Glanz ,
keinerlei Ästchen aber hellere Blattadern
Geruch:
sehr intensiv nach Sandelholz , leicht holzig-waldig , sehr frisch und ätherisch , fein süsslich mit fein ölig-würzigem Unterton
Setup:
Crown Classic v4 overpacked , 1 Lage 20 µm-Friseuralu , 4 Viertel Cocobrico
Rauch:
intensiv
Geschmack:
intensiv nach Sandelholz , angenehm und fein holzig , frisch und fein süsslich, ölig und würzig , feine Honignote im Hintergrund
Fazit/Note:
Schon so lange hoffe ich auf einen Hersteller , der sich an diesem Aroma versucht , vom Aroma , Feuchtigkeit , Intensität
ist das perfekt gelungen , es entspicht geschmacklich genau dem Snuff-Aroma , das ich liebe und ständig nutze .
Der Grundtabak ist zwar Virginia pur , denke mal Red Virginia , den ich auch gut aus dem Pfeifenbereich kenne
und nikotintechnisch und geschmacklich sehr ähnlich zum Golta ist . Eine Kismet Variante könnte ich mir auch sehr gut mit
diesem Aroma vorstellen , da herbere Tabake die Holznote gut unterstreichen würden .
Natürlich ist das schon ein sehr ausgefallenes Aroma , besonders Raucher die eher Süsses mögen , werden damit Probleme haben ,
besonders mit dem herb-blumigen Nachgeschmack , Holz -, Blumen und Gewürzfetischisten wird der aber sehr gut munden , ich
selbst bin begeistert .

Note 1 +

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lord Ater (08.11.2016)

Ähnliche Themen