Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Shisha & Wasserpfeifen Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

oldsmoker

Super Moderator

Registrierungsdatum: 26. März 2011

Vorname: Frank

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 1522

  • Nachricht senden

Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied

1

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 20:09

Chaos - Oriental Cay

deine Bewertung

Insgesamt 1 Stimme

0%

1

100%

2 (1)

0%

3

0%

4

0%

5

0%

6

Hersteller: Chaos
Geschmack: Oriental Cay

Registrierungsdatum: 9. Januar 2016

Lieblingstabak: Golden Pipe, Freestyle

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 29. November 2016, 14:20

Aussehen:
Ein eher feiner Schnitt, mittelbraun mit vereinzelten kleinen hellen Blattadern oder Ästchen (oder gröbere Blattadern). Ausreichend feucht ist der allemal: Wenn die Dose etwas steht, man diese dann aufmacht, wäre der obere Tabak optimal. Jedoch sammelt sich unten etwas Molasse, sodass beim umrühren diese hochkommt und mit dem feinen Schnitt etwas matschig wirkt und auch glänzt.

Geruch:
In erster Linie nehme ich eine sehr authentische Earl Grey-Note mit einem Hauch von Menthol wahr. Wenn ich meine Nase jedoch etwas länger ranhalte, überwiegt leider das Menthol, die Tee-Note gelangt in den Hintergrund und meine Atemwege sind wieder frei. Riecht alles nicht schlecht, die Tee-Note ist hervorragend und das Menthol ebenfalls sehr angenehm, jedoch hätte ich gerne mehr "Oriental" als "Arctic".

Setup:
Powerbowl RT mit Aufsatz, HSRT mit Kamin (bestes Setup)

Rauch:
Aufgrund der hohen Feuchtigkeit und je nach Hitze, sollten keine Wünsche offen bleiben.

Geschmack:
Im Geschmack verhält es sich ähnlich wie im Geruch. Während des Anrauchens nehme ich einen sehr authentischen und vollmundigen Earl Grey Geschmack wahr - mit nur einem Hauch Menthol. Wenn man die Tee-Note behalten möchte, muss mann hier einlenken und die Hitze zurückfahren. Dann bleibt dieser leckere herbe Earl Grey Geschmack vollständig und über die gesamte Rauchdauer erhalten. Wenn man jedoch zu viel Hitze gibt, entfaltet sich die Menthol Note und der Tabak driftet stark in Richtung Ice Plosion ab. Den finde ich ebenfalls gut, ist hier aber von mir nicht gewollt.

Fazit/Note:
Mit geringerer Hitze ist der Tabak (fast) genau so, wie ich es gerne hätte. Die Menthol-Note verleiht dem Earl Grey-Geschmack einen Touch Eistee. Gerne könnte ich auf das Menthol verzichten aber da die Produktbeschreibung eben diese vorsieht, kann ich hier schlecht einen Punkt abziehen. Alles in allem finde ich den Tabak schon sehr lecker. In der Qualität sehe ich auch eine deutliche steigern zu den Chargen in den Tüten. Jedoch könnte er noch ein bisschen weniger feucht sein.

Note 1- bis 2+ mit Abzügen in der Feuchtigkeit und dem zu ausgeprägten Mentholgeschmack bei zu viel Hitze.

Ähnliche Themen