Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Shisha & Wasserpfeifen Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Deno_deno

Anfänger

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2017

  • Nachricht senden

Seit über 12 Monate Mitglied

1

Sonntag, 29. Oktober 2017, 10:33

Selfmade tabak befeuchtung.

hallo liebe Community

Wie bestimmt schon sehr viele gefragt haben, frage ich es nocheinmal weil ich einfach keine passende Antwort bekommen habe.

Folgendes ..

Ich habe komplett trockenen Virginia Tabak von einer shisha Messe bekommen ..
laut Verkäuferin muss ich den nicht einmal auswaschen ..

Meines Wissens verwendet man 25g Tabak zu 100ml molasse

Ich habe mir Lebensmittelaroma, glycerin und Honig gekauft ...

Problem ist nur ich weiß nicht wie es weiter geht und ob eventuell noch etwas fehlt zur selfmade molasse..

Ich würde drumm bitten das jemand so nett ist und mir den Vorgang MIT MENGENANGABEN der Zutaten erklärt damit ich mir meine eigene molasse mixen kann..

Mit freundlichen Grüßen

Deno_Deno

_Alibaba_

Großmeister

Registrierungsdatum: 25. August 2006

Vorname: Benny

Wohnort: Bavaria

Lieblingstabak: Tangiers, Al Fakher, Adalya

Danksagungen: 409

  • Nachricht senden

Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied

2

Sonntag, 29. Oktober 2017, 12:09

Was für Lebensmittelaroma hast du gekauft?

So Backaroma kannste knicken.


Ich mag nicht zu feuchten Tabak und nach dem Einziehen kann man immer noch was hinzugeben.
Was für Honig hast du denn? Sollte ein ziemlich klarer (Wiesen-)Honig sein.

Ich würde mit 70 ml Glycerin + 15 ml Honig + 15-20 ml Aroma, je nach Intensität dessen anfangen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Anonork (02.12.2017)

Keisura

Profi

Registrierungsdatum: 30. August 2016

Wohnort: nähe Frankfurt

Lieblingstabak: Viele und immer wieder wechselnd...

Danksagungen: 405

  • Nachricht senden

Seit über 24 Monaten Mitglied Seit über 24 Monaten Mitglied

3

Sonntag, 29. Oktober 2017, 14:07

"Selfmade from scratch" wird wohl viel probieren bedeuten...

Ich würde da, wenn es jetzt um die einmalige Aktion geht, eher zu fertiger "Molasse" (z.B. PX1, Xracher, Ottaman,...) greifen.
Da steht auch i.d.R. dabei, wie es am besten zu dosieren ist...

Gruß Kei

Deno_deno

Anfänger

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2017

  • Nachricht senden

Seit über 12 Monate Mitglied

4

Montag, 30. Oktober 2017, 00:49

@_alibaba_

Nein kein backaroma ich habe es mir aus dem Internet bestellt und habe auch den Verkäufer gefragt ob es dafür geeignet sei und der bestätigte mir dies.

Okay also ich hätte es mal so ausprobiert wie du es mir geraten hast aber ich schmeckte einfach nur puren Rohtabak raus ..

Muss ich die molasse kochen ?!

Lord Ater

Moderator

Registrierungsdatum: 8. Juli 2006

Lieblingstabak: Traditionell und/oder ungewaschen.

Danksagungen: 2212

  • Nachricht senden

Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied

5

Montag, 30. Oktober 2017, 08:20

Warme Molasse kann etwas schneller einziehen, ist aber kein Muss. Kochen kannst du das eh nicht wirklich, da die Aromen schneller Schaden nehmen, oder sich verflüchtigen.

Was aber definitiv auch beachtet werden muss: Einziehzeit. Der Tabak muss unter Umrühren usw. etwa 2-3 Wochen reifen. Ausnahmen hab ich bisher nur in der Werbung gesehen.

_Alibaba_

Großmeister

Registrierungsdatum: 25. August 2006

Vorname: Benny

Wohnort: Bavaria

Lieblingstabak: Tangiers, Al Fakher, Adalya

Danksagungen: 409

  • Nachricht senden

Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied

6

Montag, 30. Oktober 2017, 14:43

Ich würde den auf jeden Fall nen Monat ziehen lassen und jeden Tag umrühren.
Erhitzen brauchst du das aber nicht.

Doomkeks

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 16. Mai 2015

Lieblingstabak: Freestyle Cosmic; UL White; Milano M15; Chaos WTF; Start Now Blue Chill

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied

7

Mittwoch, 29. November 2017, 18:05

Hi, ich wollte mich auch mal an Tabak selbst machen wagen. Aus Experimentierfreude und zum Geld sparen.
Hier habe ich eine Anleitung gefunden. Da steht dass man den Tabak mit kochendem Wasser übergießen muss, damit sich "die Poren öffnen" und er nach dem Trocknen mehr Feuchte aufnehmen kann. Leider wäre das mit sehr viel Aufwand verbunden.

Da ich gerne etwas Tabakaroma im Tabak habe würde ich mir das Waschen einfach sparen.

Funktioniert das, wenn ich die Aromamolasse einfach dazu tue und dann erhitze? Da müssten sich "die Poren" ja auch "öffnen". Das würde mir vieeeel Arbeit sparen.

_Alibaba_

Großmeister

Registrierungsdatum: 25. August 2006

Vorname: Benny

Wohnort: Bavaria

Lieblingstabak: Tangiers, Al Fakher, Adalya

Danksagungen: 409

  • Nachricht senden

Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied

8

Mittwoch, 29. November 2017, 18:48

Glaub mir da sparst kein Geld :D

Da fängt es ja schon bei dir an. Weil du keine Lust es so zu machen wie man es eben macht um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Ergo wirst du dir nicht sparen und wieder zum fertigen Tabak greifen.

Wenn du die Aromamolasse drauf gibst und dann erwärmst wirst du Aromen verlieren.
Kipp einfach kochendes Wasser drüber, lass 1-2 min ziehen und dann Wasser abschütten und den Tabak ausringen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Greschkinho (30.11.2017)

Keisura

Profi

Registrierungsdatum: 30. August 2016

Wohnort: nähe Frankfurt

Lieblingstabak: Viele und immer wieder wechselnd...

Danksagungen: 405

  • Nachricht senden

Seit über 24 Monaten Mitglied Seit über 24 Monaten Mitglied

9

Mittwoch, 29. November 2017, 21:19

Alternativ könntest du z.B. den "Nubia Super Dry" nehmen. Der ist vorbehandelt und quasi "fertig" zum Mischen...
Wenn du allerdings den zusammen mit "Fertig-Molasse" kaufst und mischst, kannst du im Prinzip auch fertigen Tabak kaufen. Sparen wirst du da nichts...

Rohtabak lohnt eigentlich auch nur, wenn du in größeren Mengen kaufst und dann musst du das Zeuch irgendwie lagern und verarbeiten, bevor er "schlecht" wird. Dazu hast du dann im Zweifel noch einen Haufen (zeitaufwendiger) Arbeit damit (schneiden, waschen, trocknen,...) und Kosten für Wasser und Energie,...

"Molasse" selbst herstellen ist zwar möglich, Aber zum einen bist du dann auch wieder mit Beschaffung der Rohstoffe und Mischen beschäftigt und wirst am Anfang viel probieren (und evtl. auch wegkippen) müssen, bis du einige für dich brauchbare Mischungen gefunden hast.

Und beim aktuellen Angebot an (gutem) Tabak ist mir der Aufwand die paar evtl. gesparten Cent oder wenige Euro pro 100g Tabak nicht wert.

Gruß Kei

Derdominik

Schüler

  • »Derdominik« wurde gesperrt

Registrierungsdatum: 2. November 2017

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

Seit über 12 Monate Mitglied

10

Mittwoch, 29. November 2017, 21:58

Sparen tust du da in jedem Fall, sehr löblich es selber zu machen.
Viele Lebensmittelaromen sind ja heutzutage PG basis aromen, die wirst du in jedem Fall verwenden können.
Du kannst selbstverständlich einfach dein Glycerin mit genug Aroma Mischen, denk ruhig in richtung von 10-15%.
Dein lebensmittelaroma ist sofern es eine Polygly..PG eben basis hat auch von sich aus rauchbar - e-shisharaner benutzen diesen Stoff gern als dampfmittel.
Du kannst ruhig 100ml Molasse machen für 25g Tabak, 75g molasse reichen mir persönlich aber.
Nie ist es nötig das du den Tabak wäschst wenn es Virginia ist, er wird eben ein wenig nach Vanille schmecken.
Orienttabak kannst bzw. Musst du je nach Sorte waschen da er sonst etwas 'pissig' schmecken kann das ist unangenehm. Dunkle Tabake in richtung burley und skrinowski(oder wie der dunkle polnische/russische heisst) würde ich sehr sehr sehr stark auswaschen bzw ihn nicht nehmen - zu stark und wenn er langsam in einer shisha abbrennt riecht er unangenehm. Mit virginia bist du gut beraten.

Wenn dein virginia zu trocken ist um ihm mit dem messer zu schneiden besprüh ihn mit leitungswasser und leg ihn einen tag im zipper oder tiefkühlbeutel weg. Mit dem messer schneidbar ist ein guter feuchtigkeitsgehalt.

Ihn in dünne streifen zu schneiden und dann nochmal in kleinere stücke ist gut. Zu grob erzeugt wenns anbrennt einen langen harschen rauch. Kleiner geschnitten brennt nur ein kleines stück das passt schon. Zu klein, wie matschtabak ist quatsch und unpraktisch. Pampe hat nen schlechten durchzug.

Honig rauslassen ist eine gute option oder nimm wirklich wenig, aber lass das blüten und berghonig experiment weg, nimm akazienhonig.

Gruss
Derdominik

Edit
2wochen einziehen lassen wird für den ersten eindruck reichen und wende den nach ein paar tagen, der nimmt schon noch auf was nach unten sackt. Der tabak wird aufnahmefreudiger sobald er feuchter ist. Dauert halt n paar tage bis ers weggezogen hat

Ich schreib mal noch n bischen.
Erhitzen - jagut kannst du, musst du nicht. Ein Glycerin kannst du laut meines wissensstand bei 24stündiger dauerbeheizung komplett durch aromatisieren. Ohne erhitzung dauert das selbe ergebnis ca. 30 Tage. Erhitzt vermischen sich die Aromen mehr zu einer 'Geschmackspampe' - ohne erhitzung bleibt jeder Ton klarer.
Angenommen du machst blaubeeren und kirschen dann bleibt ohne erhitzung mehr von beidem. Bei erhitzung würde ein unklarerer ton nach irgendwas gemischtem zustande kommen.

Grundsätzlich gillt je länger das Glycerin die möglichkeit hat sich mit Aromen zu verbinden desto doller wird das ganze.
Du könntest also auch wenig aroma und viel Zeit nehmen.
Bei Aromen in Öl würde man den Tabak zuerst trocken Aromatisieren und den eine nacht stehen lassen und dann das Glycerin und den honig dazu tun dann kann sich der geruch von innen nach aussen Fressen sag ich mal. Ob das bei deinen Lebensmittelaromen auch sinn macht den trockenen Tabak zu Aromatisieten und dann das pure Glycerin darüber weiss ich nicht. Ölaromen sind halt eher duftstoffe und die Nase ein tolles Organ für Geschmäcker - hierzulande gillt Öl aber als ausgeschlossenrs Rauchmittel deswegen ist deine Variante sehr gut. Preislich liegen Duftöle pro Liter bei etwa 20Euro. Wenn du mit Lebensmittelaromen weitermachen möchtest solltest du ebenfalls gucken woher du grosse mengen kriegst um günstig zu sein.

Unbehandelten Tabak kauft man hierzulande als 'rohtabak' z.b. bei ebay für etwa 12euro den kilo für virginia. Die blattmittelrippe entfernst du und gut.
Glycerin gibt es bei ebay für 15euro je 5liter
RohTabakprodukte dürfen für den Privatzweck zu rauchtabak gemacht werden. Du sollst ihn nicht als rauchtabak weiter verkaufen. 'Guck mal was ich schönes mit meinem rohtabak gemacht hab - ich rauch den auch in ner shisha, aber es ist natürluch nicht dafür gedacht und du kriegst den von mir als dufttabak, nicht als rauchtabak"

Es war übrigens der klare akazienhonig gemeint nicht ein ungeschleudeter.


Viel spass

ACHJA
UND WAS NIE GEHT SIND TABAK STRIPS IN BEZUG AUF ROHTABAK WEIL DIE MIT FEUCHTHALTEMITTEL UND AROMEN GESAUT WURDEN.
Nie nie nie Tabakstrips. Naturtabakblatt ist n toller Laden. Hab da nur gute erfahrung..
Ein Teil von dem was ich schreib ist richtig, ein anderer quatsch
Entscheide...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Derdominik« (29. November 2017, 23:01)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Doomkeks (30.11.2017)

eM-Gee

Profi

Registrierungsdatum: 26. Juni 2017

Vorname: Marek

Wohnort: Gütersloh

Lieblingstabak: Dschinni Lmn Fresh

Danksagungen: 257

  • Nachricht senden

Seit über 12 Monate Mitglied

11

Donnerstag, 30. November 2017, 08:57

Wenn es für die Forenleitung in Ordnung ist, verlinke ich hier die Anleitung, welche auf der Internetseite von PX1 hinterlegt ist, sollte es nicht in Ordnung sein, werde ich den Link entfernen und einfach auf diese verweisen.

https://www.px1shop.de/produktinformatio…nweise-molasse/

Ich nehme Bezug auf die Anleitung von PX1, da hier ein Prozess durch ein Unternehmen beschrieben wird, wie dieses Unternehmen ein mangelfreies Produkt garantiert. Diesen Prozess würde ich persönlich so übernehmen. Da hier ja ein wichtiger Faktor, wie schon oft geschrieben ist, die Zeit ist, würde ich den Tabak auch lieber 1 Woche länger ziehen lassen, als von denen vorgeschrieben. Schlechter wird er nicht, da er genauso in der Dose weiterziehen würde. Bevor du da Geld reinsteckst und unzufrieden bist und aufgrund deiner Ungeduld eine Produktion wegschmeißt, weil es nicht das Ergebnis ist, das du erwartet hast, dann rauch lieber eine Woche lang noch etwas anderes.

Nun willst du ja nicht das PX1 Zeug benutzen sondern selber eine Molasse kreieren. Ich würde mich strikt an das halten, was die Molassehersteller benutzen (+ Glycerin und Honig).

Wenn du dann deine Melasse fertig hast, dann würde ich mich aber an die Anleitung halten. Bei dieser Anleitung hat sich eine Firma die Mühe gemacht, dem Kunden ein bestmögliches Ergebnis zu präsentieren und hat entsprechend experimentiert und bestimmt auch Margen weggeworfen. Wenn du Geld sparen willst, dann würde ich mit meiner eigens kreirten Melasse nicht neue Wege bestreiten, sondern alte Wege, die sich bewährt haben. Denn sowohl deine Produkt, als auchd as von PX1 ist das was es ist: eine Molasse.
[Positiv gehandelt mit]
Al-Fakher96, ickerns_finest, SeverallNevada, Jerre

[Negativ gehandelt mit]
bisher zum Glück noch gar nicht :thumbsup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Greschkinho (30.11.2017)

Doomkeks

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 16. Mai 2015

Lieblingstabak: Freestyle Cosmic; UL White; Milano M15; Chaos WTF; Start Now Blue Chill

Danksagungen: 57

  • Nachricht senden

Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied

12

Donnerstag, 30. November 2017, 19:08

Sparen wirst du da nichts...
Ergo wirst du dir nicht sparen und wieder zum fertigen Tabak greifen.

Na und wie man da spart. 1 kg trockener Virginia Rohtabak kostet 11€ (gut ohne Äste sind es dann noch 500g). 250ml Aromamolasse von Al-Waha kostet 3€ (Angeblich dieselbe, die die auch für ihre Tabaks verwenden.).
Das macht dann für eine 200g Portion Tabak ca. 3,50€ - 5€.
Noch mehr sparen kann man, wenn man sich n Liter Glycerin holt und Aromen dazu.

Ich werds einfach mal ohne Waschen versuchen, mal schauen was passiert. Wenns nich taugt wasch das Zeug eben und spendier ne Fahrt in der Salatschleuder.
Honig hab ich nicht so gerne im Tabak. Durch den karamellisierenden Zucker ist der Tabak eher hitzeempfindlich, den Honiggeschmack mag ich auch nicht so.
Hab nur etwas Bedenken dass mir der Tabak wegfault, weis nicht ob in der Aromamolasse schon Konservierungsstoffe drin sind.

Also ich werde berichten.

oldsmoker

Super Moderator

Registrierungsdatum: 26. März 2011

Vorname: Frank

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 1753

  • Nachricht senden

Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied

13

Donnerstag, 30. November 2017, 19:26

ich habe die Beiträge gelöscht, die nichts mit dem Thema zu tun haben.

_Alibaba_

Großmeister

Registrierungsdatum: 25. August 2006

Vorname: Benny

Wohnort: Bavaria

Lieblingstabak: Tangiers, Al Fakher, Adalya

Danksagungen: 409

  • Nachricht senden

Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied Seit über 144 Monaten Mitglied

14

Donnerstag, 30. November 2017, 19:35

Omg, nichts angeblich. Die Al Waha Molasse ist zum nachfeuchten gedacht. Das meiste Aroma steckt schon in dem Tabak.
Ist aber nun auch Vergangenheit, da es keinen trockenen Tabak mehr gibt.

Mit investierter Arbeitszeit sparst du dir da nichts.
Vielleicht wenn du ein Batch von 50 Kilo machst, aber ich bezweifle stark das du dann nur den rauchen wirst.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Keisura (30.11.2017)

Keisura

Profi

Registrierungsdatum: 30. August 2016

Wohnort: nähe Frankfurt

Lieblingstabak: Viele und immer wieder wechselnd...

Danksagungen: 405

  • Nachricht senden

Seit über 24 Monaten Mitglied Seit über 24 Monaten Mitglied

15

Donnerstag, 30. November 2017, 20:28

Joa... Das mag Ansichts- oder Einstellungssache sein, aber bei DIY um Geld zu sparen, kalkuliere ich meine investierte Zeit mit 30€/Std. Dazu kommen dann noch geschätzte Kosten für z.B. Hilfsmittel/-Stoffe, Wasser und Enrgie. Alles andere geht für mich zu sehr in Richtung Milchmädchenrechnung.

Auch ist Shisha-Tabkak imho mehr als die Summe der Rohstoffe... Als evtl. hinkendes Beispiel: Man kann auch ein Filetstück für 100€/kg zu einer versalzenen Schuhsohle braten; genauso gut kann ein guter Koch aus einem günstigen Stück Fleisch ein leckeres Gericht zaubern.
Wenn es einfach nur darum ginge, Glyzerin und Aromen über billigen Tabak zu kippen, würde das wahrscheinlich jeder machen und keiner Tabak für 20€/200g kaufen.

Gruß Aru

Derdominik

Schüler

  • »Derdominik« wurde gesperrt

Registrierungsdatum: 2. November 2017

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

Seit über 12 Monate Mitglied

16

Donnerstag, 30. November 2017, 21:26

Sparen wirst du da nichts...
Ergo wirst du dir nicht sparen und wieder zum fertigen Tabak greifen.

Na und wie man da spart. 1 kg trockener Virginia Rohtabak kostet 11€ (gut ohne Äste sind es dann noch 500g). 250ml Aromamolasse von Al-Waha kostet 3€ (Angeblich dieselbe, die die auch für ihre Tabaks verwenden.).
Das macht dann für eine 200g Portion Tabak ca. 3,50€ - 5€.
Noch mehr sparen kann man, wenn man sich n Liter Glycerin holt und Aromen dazu.

Ich werds einfach mal ohne Waschen versuchen, mal schauen was passiert. Wenns nich taugt wasch das Zeug eben und spendier ne Fahrt in der Salatschleuder.
Honig hab ich nicht so gerne im Tabak. Durch den karamellisierenden Zucker ist der Tabak eher hitzeempfindlich, den Honiggeschmack mag ich auch nicht so.
Hab nur etwas Bedenken dass mir der Tabak wegfault, weis nicht ob in der Aromamolasse schon Konservierungsstoffe drin sind.

Also ich werde berichten.


Hi
Cool das du weiter machst.
Wie im Px1 Beitrag steht, verkürzt das Waschen die Ziehzeit. Du nimmst ja aber frische Aromen, die sollten eh etwas ziehen damit der Geschmack im Glycerin 'reingeht'.

Faulen kann der Tabak unter diesen umständen nicht. Er selber ist antibakteriell und Glycerin IST ein konservierungsstoff. Also du kannst das so wie du es machst ewig und drei tage stehen lassen ohne das er dir vergeht.

Das wird schon :)

Schick mal n Bild, wir wollen sehen ;D

Derdominik
Ein Teil von dem was ich schreib ist richtig, ein anderer quatsch
Entscheide...

eM-Gee

Profi

Registrierungsdatum: 26. Juni 2017

Vorname: Marek

Wohnort: Gütersloh

Lieblingstabak: Dschinni Lmn Fresh

Danksagungen: 257

  • Nachricht senden

Seit über 12 Monate Mitglied

17

Freitag, 1. Dezember 2017, 08:49

Joa... Das mag Ansichts- oder Einstellungssache sein, aber bei DIY um Geld zu sparen, kalkuliere ich meine investierte Zeit mit 30€/Std. Dazu kommen dann noch geschätzte Kosten für z.B. Hilfsmittel/-Stoffe, Wasser und Enrgie. Alles andere geht für mich zu sehr in Richtung Milchmädchenrechnung.



Naja, hier muss ich dir zum einen zustimmen und zum anderen widersprechen. Natürlich muss man sozusagen die Tupperdose, in welcher man das anmischt mit derem Wert berücksichtigen. Ebenfalls Energie und Wasser sofern dies bei einer solchen Kalkulation so ausschlaggebend ist. ABER: Die Zeit mit 30€/Std. zu kalkulieren, finde ich für den Eigenbedarf bzw. für ein Hobby zu übertrieben bzw. bei einem Hobby oder Eigenbedarf macht man es ja für sich und aus Leidenschaft oder aufgrund eines Bedürfnisses. Wenn ich jetzt dein Beispiel mit 30€ die Stunde nehme, wenn ich mir Abends einen Salat mache, dann bin ich auch mal 15 Minuten am schälen und schnippeln. Dazu natürlich noch das Gemüse für zum Beispiel 5-6 € und dann natürlich das Licht und die Spülmaschine... bei 15 Minuten Arbeitszeit und den restlichen Kosten bin ich bei 7,50€ für die Arbeitszeit + 5 € Gemüse + 1€ Strom und Wasser = 13€. Ich könnte natürlich noch weiter gehen und sagen, dass ich mit dem Auto zum Supermarkt gefahren bin. Das hat auch widerrum eine halbe Stunde gekostet + Benzin + Verschleiß des Wagens und natürlich auch anteilig Versicherung und Steuern. Somit kann ich mir aus meinem Salat, den ich Abends zu mir nehme einen Goldbarren zusammenkalkulieren. Wenn es danach geht, dürfte man kaum selber kochen und würde alles bestellen, da ein fertiger Salat vom Lieferservice 7-10€ kostet, wäre es ja nach dieser Rechnung die günstigere Alternative.

Deswegen bin ich in diesem Sinne ein Befürworter der Milchmädchenrechnung und finde die bei einem Hobby legitim. Mal eben, wenn man sowieso etwas in der Küche ist, den Tabak ansetzen und jeden morgen, wenn man darauf wartet, dass der Kaffee fertig gebrüht ist, einmal Umrühren. Da gibt es dann keine Kosten für seine Arbeitszeit zu kalkulieren. Ist ja nicht so, als würde man dem Tabak beim ziehen zugucken.

Natürlich sind die Einwände, dass man nicht so viel spart legitim, jedoch hängt es davon ab, wie viel man selber macht. Kauf dir direkt bei PX1 Tabak, Molasse, Dose und Etikett und du bist beim normalen Preis und du hast zusätzlich die Arbeit. wenn du natürlich ein Rezept für eine Molasse hast und genau weißt, dass du so und so viel Aroma und so und so viel Glycerin benötigst dann sparst du noch mehr, da jeder Zwischenschritt und Produkzent seinen Teil verdienen möchte. Je mehr du selber machst und weniger fertig kaufst, desto günstiger wird es... nur nicht von deiner Arbeitszeit, da es dann schon immer aufwändiger wird.
[Positiv gehandelt mit]
Al-Fakher96, ickerns_finest, SeverallNevada, Jerre

[Negativ gehandelt mit]
bisher zum Glück noch gar nicht :thumbsup:

Keisura

Profi

Registrierungsdatum: 30. August 2016

Wohnort: nähe Frankfurt

Lieblingstabak: Viele und immer wieder wechselnd...

Danksagungen: 405

  • Nachricht senden

Seit über 24 Monaten Mitglied Seit über 24 Monaten Mitglied

18

Freitag, 1. Dezember 2017, 13:50

ABER: Die Zeit mit 30€/Std. zu kalkulieren, finde ich für den Eigenbedarf bzw. für ein Hobby zu übertrieben bzw. bei einem Hobby oder Eigenbedarf macht man es ja für sich und aus Leidenschaft oder aufgrund eines Bedürfnisses.
Das ist natürlich im Prinzip auch richtig... Und für ein Hobby gebe ich notfalls auch noch Geld aus, kein Ding...
Mein Hobby ist aber nicht, mich stundenlang in die Küche zu setzen und Tabak zu schneiden, Äste und Rippen rauszupicken, das Zeug zu waschen und zu trocknen,...
Dann hol' ich mir halt lieber auf dem Weg eine Dose fertigen Tabak und verbringe die Stunde(n) Zeit mit was, was mir Spaß macht... Zeit ist für mich halt ein eher begrenztes Gut.


Wenn ich jetzt dein Beispiel mit 30€ die Stunde nehme, wenn ich mir Abends einen Salat mache, dann bin ich auch mal 15 Minuten am schälen und schnippeln. Dazu natürlich noch das Gemüse für zum Beispiel 5-6 € und dann natürlich das Licht und die Spülmaschine... bei 15 Minuten Arbeitszeit und den restlichen Kosten bin ich bei 7,50€ für die Arbeitszeit + 5 € Gemüse + 1€ Strom und Wasser = 13€.
Das ist etwas überzeichnet, aber ja... Es gibt z.B. Gerichte die ich nie selbst kochen/zubereiten würde, weil mir der (zeitliche) Aufwand zu groß ist... Dann gehe ich lieber in ein Restaurant.
Suppen sind da ein gutes Beispiel... Klar könnte ich Suppengrün und Gemüse kaufen, das ganze putzen, waschen und klein schnippeln, stundenlang die Brühe kochen, klären, Gemüse garen,... Dann hab ich 'nen riesen Topf Suppe, an dem ich (bzw. wir) entweder 3 Tage esse(n) oder/und die Hälfte wegschütte. Oder ich gehe ins Restaurant gegenüber und bestelle mir 'nen Teller Suppe für 3,20€ und muss danach nicht mal die Küche aufräumen oder spülen.

Beim Salat kaufe ich übrigens meistens den fertig geputzten und geschnittenen und hau' da eine Flasche Dressing drüber. Kostet zwar Brutto einen Euro mehr, dafür hab ich halt keinen Aufwand damit, keine größeren Zusatzkosten, keinen Abfall oder Reste... ;)

Gruß Kei

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Seppi84 (02.12.2017)

Derdominik

Schüler

  • »Derdominik« wurde gesperrt

Registrierungsdatum: 2. November 2017

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

Seit über 12 Monate Mitglied

19

Freitag, 1. Dezember 2017, 14:35

Ich find das immer toll wenn jemand noch was machen kann. Aber ich versteh auch den Ansatz das man das nicht möchte. Das Angebot zum Kaufen bleibt ja auch echt gross. Nur die Vorstellung das das lang dauert ist nicht mehr als eine annahme.
Du brauchst nicht komplett zu entrippen, wenn man die Mittelrippe entfernt reicht das völlig. Man muss beim Suppekochen ja auch den Kohl nicht kleinschneiden wie ein Hauswirtschaftslehrling.
Du kannst das komplett entrippen aber das ist tatsächlich Arbeit wo man bei 50gentrippten Tabak ne dreiviertelstunde rechnen könnte. Aber quatsch bleibt das halt. Wofür genau sollte man das tun? Die Rippen ziehn gut feuchtigkeit an und das ist doch gut so. Und die Mittelrippe zu entfernen sind 5sekunden pro Blatt.. weiss nicht wo der Zeitaufwand ist. Kleinschneiden 5Minuten wenn dus gut und ordentlich machst, molasse drüber und innen Schrank stellen.
Shishatabak selber machen ist 10Minuten was tun und ein paar Wochen Geduld und schon hat man nen halben Kilo oder n Kilo oder zwei gezaubert.
Ich find das löblich wenn jemand noch was lernt im Leben. Daumen hoch für DIY Leute ;)
Ein Teil von dem was ich schreib ist richtig, ein anderer quatsch
Entscheide...

Keisura

Profi

Registrierungsdatum: 30. August 2016

Wohnort: nähe Frankfurt

Lieblingstabak: Viele und immer wieder wechselnd...

Danksagungen: 405

  • Nachricht senden

Seit über 24 Monaten Mitglied Seit über 24 Monaten Mitglied

20

Freitag, 1. Dezember 2017, 15:43

Wie schon geschrieben ist das halt Einstellungssache... Das kann/muss halt jeder für sich entscheiden.


Nur die Vorstellung das das lang dauert ist nicht mehr als eine annahme.
Naja... Es ist ja nicht so, als ob ich das nicht auch schon mal probiert hätte. Sowohl mit "richtigen" Tabakblättern und selbstgepanschter Molasse, als auch mit dem "Nubia Super Dry" und PX1 "Molasse".
Für mich stand halt in beiden Fällen Aufwand, Ersparnis und Resultat nicht in dem Verhältnis, daß ich das weiter betreiben wollte.

"Selbstmachen" ist halt nicht automatisch immer besser und manchmal ist Geld sparen auch teurer, als man glaubt... ;)

Gruß Kei