James28

Beginner

Date of registration: Sep 9th 2019

Thanks: 2

  • Send private message

1

Monday, September 9th 2019, 8:09pm

Kopfschmerzen (kohlenmonoxidvergiftung) nach 2 Wochen?

Hallo erstmal ich bin neu hier,

danke für die bereitgestellten Fragen sowie Antworten!
Also ich habe vor 2 Wochen einmal draußen geshishat kurz darauf wurd mir übel und ich hab Kopfschmerzen bekommen ebenfalls war ich sehr müde. Ich hab mich dann mit nem Kumpel auf eine Parkbank gelegt und so eine Stunde geschlafen und bin dann nach Hause ins Bett. Am nächsten Tag war ich wieder fit und hatte keine Kopfschmerzen mehr aber mir wurde immer wenn ich was cgegessen hab übel für 4 Tage. Ich hatte mich zu diesem Zeitpunkt bereits hier und überall im Internet über kohlenmonoxidvergiftungen informiert. Heute ca 2 Wochen später habe ich jetzt starke Kopfschmerzen und ähnliche Sachen wie bei einer Grippe. Da diese Symptomatik aber auch auf eine co vergiftung hinweisen könnte ist jetzt meine Frage hattet ihr schonmal sowas und sollte ich besser zum Arzt gehen oder was soll ich tun manche Quellen sagen das eine kohlenmonoxidvergiftung von alleine wieder weggeht die anderen nur durch eine hyperbare sauerstofftherapie zu beseitigen ist. Gerade habe ich aber Gelesen das es auch nach Wochen erst zu Langzeitschäden kommt und sogar zum Tod jetzt hab ich Angst aber ihr kennt euch da besser aus . Ist das Zufall?


Danke nochmals
MfG James

Lord Ater

Super Moderator

Date of registration: Jul 8th 2006

Favorite tobacco: Traditionell und/oder ungewaschen.

Thanks: 2229

  • Send private message

member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months

2

Monday, September 9th 2019, 8:46pm

Grüß dich und willkommen hier!

Vorab, wir sind hier keine Ärzte oder Ähnliches. Entsprechend gilt das eher als Erfahrungswert oder, wenn du dich auf meinen Thread beziehst, als Auswertung von Daten von entsprechenden Quellen.

Während wir zwar teils eine starke Exposition haben, muss man auch bedenken, dass wir zusätzlich meistens auch Zeit mit Atmen und/oder im Freien haben und die Exposition auch kurzfristig beendet werden kann.

Eine Kohlenmonoxidvergiftung und ihre Folgen sollte in unserem Bereich nach 1-2 Tagen wieder weg sein, da die doch eher schwach ist. Selbst die Ohnmachtsfälle in Shisha-Bars sind nach einer Nacht im KH mit Sauerstoffversorgung meistens wieder fit.

Dein zweiter Absatz, also die Sauerstofftherapie, Langzeitfolgen und Tod sind bei einer akuten oder chronischen Vergiftung relevant. Bei einmaligen Rauchen ist es unwahrscheinlich, dass solche Folgen auftreten. Viele Artikel über und Statistiken über diese Vergiftungen beziehen sich im Übrigen auf Wohnraumbrände. Um etwa die Dimension einschätzen zu können.


Kurzum: ja, du solltest zum Arzt, aber ich sehe die Shisha hier nicht als Hauptursache. Du solltest erstmal wegen dem Krankheitsbild zum Arzt. Wenn sich andere, reguläre Krankheitsbilder ausschließen lassen, kann man immer noch spezifischere Tests machen lassen.

Und Zufall... halte ich nicht viel von. ;)

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

James28 (09.09.2019)

James28

Beginner

Date of registration: Sep 9th 2019

Thanks: 2

  • Send private message

3

Monday, September 9th 2019, 9:16pm

Hallo ich hatte deinen Beitrag bereits vor 2 Wochen gelesen (Danke). Du hast ja geschrieben:

Grüß dich und willkommen hier!

Vorab, wir sind hier keine Ärzte oder Ähnliches. Entsprechend gilt das eher als Erfahrungswert oder, wenn du dich auf meinen Thread beziehst, als Auswertung von Daten von entsprechenden Quellen.

Während wir zwar teils eine starke Exposition haben, muss man auch bedenken, dass wir zusätzlich meistens auch Zeit mit Atmen und/oder im Freien haben und die Exposition auch kurzfristig beendet werden kann.

Eine Kohlenmonoxidvergiftung und ihre Folgen sollte in unserem Bereich nach 1-2 Tagen wieder weg sein, da die doch eher schwach ist.


Kurzum: ja, du solltest zum Arzt, aber ich sehe die Shisha hier nicht als Hauptursache. Du solltest erstmal wegen dem Krankheitsbild zum Arzt. Wenn sich andere, reguläre Krankheitsbilder ausschließen lassen, kann man immer noch spezifischere Tests machen lassen.

Und Zufall... halte ich nicht viel von.
Also denkst du nicht das ich mir Sorgen machen muss wegen der kohlenmonoxidvergiftung da diese wieder weg ist und ich solle nur wegen Grippe zum Arzt ohne die Shisha zu erwähnen?

Danke und angenehmen Abend noch!

Lord Ater

Super Moderator

Date of registration: Jul 8th 2006

Favorite tobacco: Traditionell und/oder ungewaschen.

Thanks: 2229

  • Send private message

member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months

4

Tuesday, September 10th 2019, 6:50pm

Ich nehme an, dass die wieder weg ist.

Zum Arzt wegen z.b. Grippe oder so, ist anzuraten.
Wie gesagt, es schwierig, die Symptomatik aufgrund der Zeit in der Kombination unter einen Hut zu bringen.

Die Shisha ist erwähnenswert, wenn es die tatsächliche Ursache ist.^^

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

James28 (10.09.2019)

James28

Beginner

Date of registration: Sep 9th 2019

Thanks: 2

  • Send private message

5

Tuesday, September 10th 2019, 9:17pm

Danke! Mir geht es heute schon besser wenn morgen die Halsschmerzen fast weg sind lasse ich den Arzt weg und ich denke nicht das eine kohlenmonoxidvergiftung nach 2 Wochen für 3 Tage wiederkommt weil das einfach keinen Sinn ergeben würde. Denkst du ich muss mit irgendwelchen Folgeschäden rechnen?

Wenn irgendwas passiert hoffe ich das ich dich per privat Nachricht erreichen kann ich wünsche einen angenehmen und wundervollen Abend!

MfG James
Ich nehme an, dass die wieder weg ist.


Die Shisha ist erwähnenswert, wenn es die tatsächliche Ursache ist.^^

Lord Ater

Super Moderator

Date of registration: Jul 8th 2006

Favorite tobacco: Traditionell und/oder ungewaschen.

Thanks: 2229

  • Send private message

member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months

6

Thursday, September 12th 2019, 5:52pm

Gut, dann passt das ja. :)

Ich nehme auch nicht an, dass da Folgeschäden auftreten werden.
Als Vergleich/Ergänzung: Ich bin aktuell Vielfahrer mit knapp 30std Fahrtzeit in der Woche, dazu kommt das Rauchen und Stress... Und das mache ich eigentlich auch schon über Jahre und habe bisher keine nachhaltigen Probleme. Obwohl das alles Gefährdungsmerkmale sind. Deshalb sollte eigentlich bei einer Shisha nichts passieren.^^

Danke ebenfalls!

James28

Beginner

Date of registration: Sep 9th 2019

Thanks: 2

  • Send private message

7

Thursday, September 12th 2019, 9:24pm

Vielen Dank!
Ich war heute bei dem HNO. Der Arzt meint es sei eine Virus Infektion und ich solle einfach in Bett bleiben die Kopfschmerzen seien normal bei dem Infekt. Die Shisha erwähnte ich nicht vielen dank ich wünsche dir und allen anderen einen schönen Abend!

2 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Carnett (13.09.2019), Lord Ater (14.09.2019)