Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Shisha & Wasserpfeifen Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

gree

Profi

Registrierungsdatum: 21. August 2008

Wohnort: Schweiz

Lieblingstabak: Fantasia, SB, AF

  • Nachricht senden

Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied

1

Sonntag, 22. Februar 2009, 20:16

Cannabis - Ja oder Nein?

Nein, ich bin kein Kiffer und nein ich bin auch kein Junky!

Mich würde es aber wunder nehmen was ihr dazu denkt.
Wiso sollte es legal sein wiso nicht?

Ich bin für eine legalisierung.

Ich meine, wenns nicht legal ist, macht mans Illegal.
Die droge ist nicht wie LSD, Speed oder sonstiger Shit. Es soll beruhigen was schonma gut als medikament ist.
Wenn man es legalisieren würde, fände ich ein Alter von 18 Jahren angemessen.
Dealen müsste verboten werden - kla^^

Diesen Thread hab ich nur aus NEUGIER erstellt.
Ich will damit NICHTS erreichen oder sonst was, also hetzt mir nicht irgend welchen Schrott an den Hals :)

lg gree
http://bit.ly/cbOOSx :D

~DiA~

Meister

Registrierungsdatum: 28. August 2007

Wohnort: Bayern/Unterfranken

Lieblingstabak: Lemon Mint, AF Vanille

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied

2

Sonntag, 22. Februar 2009, 20:20

Definitiv ja.

cannabis ist keine harte droge, und nicht gefährlicher als alkohol, eine legalisierung ab 18 jahren wäre sinnvoll, wenn man sich anschaut, dass es in deutschland mehr drogentote gibt als in holland, dann merkt man schon dass da irgendwas nicht sitmmen kann. Zudem ist es ja jedem slebst überlassen, was er macht. Ob jetzt manche Jugendliche jedes wochenende 3 tage nie unter 2 Promille haben, oder sie ab und zu einen joint rauchen... macht doch keinen unterschied.

Legalize it!
Ich bin eine Signatur.

DrGonzo

Profi

Registrierungsdatum: 10. Juli 2008

Wohnort: Lich - Hessen

Lieblingstabak: Kismet

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied

3

Sonntag, 22. Februar 2009, 20:24

Ich bin auch für eine Legalisierung - Wieso müssen denn bitteschön Menschen in den Knast gehen nur weil sie eine andere ( in den meisten Fällen sogar minder gefährlichere ) Droge nehmen wie Alkohol ?

Alleine in Deutschland sterben Hunderttausende Menschen an Alkohol Folgen...
Bis heute ist kein einziger Todesfall von Canabis bekannt.
Ausserdem wieso wird Canabis als Einstiegsdroge abgestempelt und wieso heisst es das man sofort zu Härteren Drogen wie LSD , Koks usw. greift ?

Ganz einfach : Weil man als Canabis Konsument in solche Kreise wo Koks usw. an der Tagesordnung stehen hereingedrängt wird durch die Illegalisierung ! Man kann es ja wie gesagt nicht einfach im Supermarkt kaufen sondern muss zu es auf der Straße (in meistens üblen Kreisen ) kaufen ...

Daher : Legalize IT !

Registrierungsdatum: 4. August 2007

Vorname: Leo

Wohnort: Österreich

Lieblingstabak: Al Waha Orange Cream

  • Nachricht senden

Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied

4

Sonntag, 22. Februar 2009, 20:29

Bin ganz klar dafür.
Muss ehrlich sein, bin zu Faul jetzt die gründe aufzuschreiben, desshalb kopier ich einfach mal ein paar Argumente von legalisieren.at

Zitat

1. Die Verfolgung mehrerer hunderttausend Cannabiskonsumenten in Österreich ist völlig unverhältnissmäßig und hat keinerlei positive Signalwirkung. Es führt viel mehr zu einer unnötigen Belastung der Polizei und Zollwache, einem Glaubwürdigkeitsverlust des Staates u.a. bei Warnungen vor harten Drogen und bringt (durch Vermischung der Märkte harter und weicher Drogen, mangelnde Qualitätskontrolle, keine Altersüberprüfung bei der Abgabe auf dem Schwarzmarkt, unötige Kriminalisierung der Konsumenten und damit verbundener Arbeitsplatzverlust etc.) alle österreichischen Cannabiskonsumenten unnötig in Gefahr. Ohne eine Cannabislegalisierung ist effizienter Jugendschutz, sowie ehrliche Aufklärung und Prävention unmöglich! Es ist doch einsehbar, dass jugendliche und erwachsene Cannabiskonsumenten viel weniger gefährdet sind, wenn sie ihr Genussmittel in staatlich kontrollierten Coffeeshops kaufen können, als wenn sie dazu in den illegalen, unkontrollierbaren Schwarzmarkt gedrängt werden.

2. Die Tatsache, dass in den Niederlanden, wo Cannabis de-fakto frei erhältlich ist, die Zahl der Konsumenten im oder (in Teilbereichen) sogar unter dem europäischen Durchschnitt liegt, ohne dass hundertausende harmlose Bürger staatlich verfolgt werden zeigt, dass erfolgreiche Drogenpolitik auch ohne Cannabisprohibition möglich ist!

3. Es ist schlichtweg lächerlich eine jahrtausende alte, auch als Droge verwendet relativ harmlose Kulturpflanze erwachsenen, verantwortungsbewussten Bürgern zu “verbieten”. Vor allem angesichts der Tatsache, dass dieses Verbot offensichtlich nicht durchsetzbar ist.

4. Konsumenten von Cannabis haben in der Regel kein Schuldbewußtsein und empfinden sich nicht als strafwürdige, Dritte schädigende Täter. Die Strafbedrohung und -verfolgung wird daher oft als ungerechte Reglementierung abgelehnt und ignoriert. Es kann nicht ausgeschlossen werden, daß die Attraktivität des Verbotenen zusätzlich eine verführerische Aufforderung zum Weitermachen mit sich bringt.

5. Cannabis macht nicht physisch und nur ca. 2% der Konsumenten die nur Cananbis und keine anderen, harten Drogen konsumieren psychisch abhängig. Den Problemfällen (die es sicherlich auch gibt) könnte ohne dem Prohibitionsdruck und mit den Mitteln einer Cannabisbesteuerung wesentlich effizienter geholfen werden.

6. Es gibt keinen Beweis für den Abbau zerebraler Funktionen und Intelligenzleistungen selbst durch chronischen Cannabisgebrauch. Bei Gelegenheitskonsumenten erst recht nicht. Der Hauptwirkstoff von Cannabis (THC) dockt an körpereigene Anandamidrezeptoren an und entfaltet so seine Wirkung. Es ist also kein Rausch durch Betäubung oder Abtötung von “Gehirnzellen”.

7. Während bei Alkohol schon ca. die 8-fache Rauschdosis tödlich wirkt, müsste bei Cannabis für eine letale Dosis mehr als die tausendfache (!) Menge konsumiert werden, die zum Zustandekommen eines Rausches benötigt wird. In der Praxis ist dies unmöglich. Noch nie ist weltweit eine Person an einer Cannabisüberdosierung verstorben.

8. Cannabis ist in vielen Bereichen eine hervorragende Medizin die bei einer Legalisierung von jedem praktisch ohne Aufwand und Kosten gezüchtet werden könnte. Der Preis syntetischer THC Präparate hingegen liegt bei z.B. 780 Euro für 60 Kapseln Marinol.

9. Alkohol und Nikotin sind sowohl für den Einzelnen als auch gesamtgesellschaftlich evident gefährlicher als Cannabisprodukte.

10. Cannabis ist längst wieder kulturell integriert. Es hat sich mittlerweile eine sehr große Cannabis(sub)kultur gebildet.

11. Eine Cannabislegalisierung würde hunderte neue Arbeitsplätze schaffen und gleichzeitig den vorarlberger und österreichischen Bauern eine Basis für ihr wirtschaftliches Überleben liefern, da Cannabis ohne großen Aufwand anbaubar ist und schon im Grammbereich Preise von mehreren Euro erzielt.

12. Wird lediglich der Konsum bzw. Besitz “entkriminalisiert”, Anbau und Handel bleiben jedoch strafbar und damit im kriminellen Milieu ist eine Trennung der Märkte harter und weicher Drogen nicht möglich und anstatt des Staates, legalen Verkäufern und der österreichischen Bauern verdient weiterhin die organisierte Kriminalität am Cannabishandel.

13. Die Kriminalisierung Anfang des 20. Jahrhunderst erfolgte nicht aus gesundheitlichen, sondern vor allem wirtschaftlichen Interessen. Die Cannabisfaser sollte als Konkurrent der neu entdeckten Kunstfaser ausgeschaltet werden. Noch immer ist deshalb der Anbau auch THC-losen Hanfs in weiten Teilen der USA verboten.


Hier ein Link der beiden Studien auf denen sich die Argumente berufen:

Studien

Zitat

Original von visum
Und zwar suche ich nach Tabak mit Döner-Geschmack.

Wer den Nakhla nicht ehrt, ist den Sindbad nicht Wert!

nP620-sm0keR

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 2. Februar 2009

Vorname: Simon

Wohnort: Dachau

Lieblingstabak: Fumari MCC,SB Winterfresh

  • Nachricht senden

Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied

5

Sonntag, 22. Februar 2009, 20:48

klar JA
denn dadurch dass es illegal ist ist meist noch ziemlich viel müll wie blei oder sand in cannabis enthalten da es die dealer strecken und dadurch wird es viel gefährlicher als es egtl ist
aber wenn es legal wäre könnte man das alles kontrollieren
außerdem ist cannabis nicht erheblich gefährlicher (wenn es das überhaupt ist) als alkohol und ich finde es absolut lächerlich dass leute die cannabis enf alkohol vorziehen oder die cannabis nur als medizin konsumieren dafür bestraft werden
ich meine cannabis ist keine "harte" droge wie crack, kokain usw und man ist ja durch eine legalisierung noch lange nicht gezwungen cannabis zu nehmen
also schaden würde eine legalisierung ganz sicher keinem
SHISHA VERBINDET DIE KONTINENTE :D



...NargíLem <3...

  • »Nakhlaman« wurde gesperrt

Registrierungsdatum: 8. November 2008

Vorname: Florian

Wohnort: Hanau

Lieblingstabak: Af Cola 2009. af zimt2009

  • Nachricht senden

Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied

6

Sonntag, 22. Februar 2009, 20:51

Zitat

Original von ~DiA~
Definitiv ja.

cannabis ist keine harte droge, und nicht gefährlicher als alkohol, eine legalisierung ab 18 jahren wäre sinnvoll, wenn man sich anschaut, dass es in deutschland mehr drogentote gibt als in holland, dann merkt man schon dass da irgendwas nicht sitmmen kann. Zudem ist es ja jedem slebst überlassen, was er macht. Ob jetzt manche Jugendliche jedes wochenende 3 tage nie unter 2 Promille haben, oder sie ab und zu einen joint rauchen... macht doch keinen unterschied.

Legalize it!


da stimme ich dir zu ;)

Metz

Meister

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

Wohnort: Zwickau

Lieblingstabak: Starbuzz Mojito, Fantasia Apple Martini

  • Nachricht senden

Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied

7

Sonntag, 22. Februar 2009, 20:52

also ich bin auch dafür.
ungefährlicher als alkohol und mit einer meiner meinung nach besseren wirkung.
ich hab noch nie jemand gesehen der gekifft hat und aggressiv war, bei alkohol is das ziemlich anders.
ABER deine aussagen sind zum teil falsch, cannabis beruhigt nicht immer, peace zum beispiel berühigt, gras dreht eher auf.
Hier entsteht die beste Signatur der Welt!

Registrierungsdatum: 12. April 2008

Vorname: Marco

Wohnort: Mühlacker/Lomersheim

Lieblingstabak: meinen selfmade tabak

  • Nachricht senden

Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied

8

Sonntag, 22. Februar 2009, 20:53

ich bin auch klar dafür

nein ich bin kein totalzugekiffter zombie der agressiv und planlos durch die gegend rennt nur weil ich ab und zu einen joint rauche ich bin 34 und ganz klar im kopf ich weiß genau was ich tue und ein drogenopfer bzw süchtig bin ich auch nicht denn sucht spielt sich im kopf ab

zum thema einstiegsdroge canabis muss ich nur lachen ich kiffe schon sehr lange habe noch nie irgendwelche härtere drogen genommen und kann auch lange ohne graß auskommen

wenn canabis legal wird dann wird auf dem schwarzmarkt keine gestreckte scheiße mehr verkauft denn das dazugemische das ist das wirklich schädliche

wenn legal dann nur :

ab 18
staatlich kontroliert bzw aus staatlichem anbau
in coffeeshops



gruß marco
Positiv gehandelt 20

Negativ gehandelt






Tranky

Meister

Registrierungsdatum: 2. Mai 2007

Vorname: Mogli

Wohnort: Coburg

Lieblingstabak: Tangiers und Nakhla und der rest nur so ab und an

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied Seit über 132 Monaten Mitglied

9

Sonntag, 22. Februar 2009, 20:58

staatlich geprüft vom kiffer tüff ^^
:blubber: :blubber: :blubber: TANGIERS FTW :blubber: :blubber: :blubber:
PS: (Ich bin Legasteniker also bidde net über Schreibfehler meckern ^^)

Registrierungsdatum: 12. April 2008

Vorname: Marco

Wohnort: Mühlacker/Lomersheim

Lieblingstabak: meinen selfmade tabak

  • Nachricht senden

Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied

10

Sonntag, 22. Februar 2009, 21:02

Zitat

Original von Tranky
staatlich geprüft vom kiffer tüff ^^



was für ein sinnloses komentar

mit staatlich geprüft mein ich natürlich das unser staat überwacht das es nicht gestreckt wird und nur in aphoteken erhältlich ist
Positiv gehandelt 20

Negativ gehandelt






Siken

Meister

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

Vorname: Rouven

Wohnort: Gelsenkirchen

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied

11

Sonntag, 22. Februar 2009, 21:04

Bzw in Coffeshops ;)
Siken bezeichnet Userin als "Hure".

sprotte666

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 4. Februar 2009

Vorname: Dario

Wohnort: NRW

Lieblingstabak: JM´s Hookha Tangerine

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied Seit über 108 Monaten Mitglied

12

Sonntag, 22. Februar 2009, 21:11

RE: Cannabis - Ja oder Nein?

Zitat

Original von gree


Ich meine, wenns nicht legal ist, macht mans Illegal.

ja und heroin gleich mit legalisiren denn ich meine wenn es nicht legal ist macht mans illegal
und heroin ist ja auch nicht so schlimm wie cristal*kopfvorwandklopp*
kommt mir nicht mit heroin ist nicht mit gras zu vergleichen. dessen bin ich mir sehr wohl bewusst aber wasn das für ein grund = D

Registrierungsdatum: 12. April 2008

Vorname: Marco

Wohnort: Mühlacker/Lomersheim

Lieblingstabak: meinen selfmade tabak

  • Nachricht senden

Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied

13

Sonntag, 22. Februar 2009, 21:12

Zitat

Original von Siken
Bzw in Coffeshops ;)



thx

hab ich vergessen ;)
Positiv gehandelt 20

Negativ gehandelt






Negro

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 1. Mai 2008

Wohnort: L.E.

Lieblingstabak: bin ich noch am suchen

  • Nachricht senden

Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied

14

Sonntag, 22. Februar 2009, 21:15

Zitat

Original von DrGonzo
Ausserdem wieso wird Canabis als Einstiegsdroge abgestempelt und wieso heisst es das man sofort zu Härteren Drogen wie LSD , Koks usw. greift ?

Canabis ist eine Einstiegsdroge, zumindestens für Junkfood.^^
Canabis kann eine Einstiegsdroge sein, muß aber nicht. Es bleibt schliesslich jedem selbst überlassen, ob er dann zu anderen Sachen greift. Man könnte aber genauso gut Alkohol als Einstiegsdroge nehmen. Ich glaub die zwei Sachen nehmen sich da nicht viel.

Zitat

Original von DrGonzo
Ich bin auch für eine Legalisierung - Wieso müssen denn bitteschön Menschen in den Knast gehen nur weil sie eine andere ( in den meisten Fällen sogar minder gefährlichere ) Droge nehmen wie Alkohol ?

Ich weiß ja nicht wie es bei dir ist, aber ich kenne keinen der wegen kiffen in den Bau gegangen ist.

Zitat

Original von DrGonzo
Alleine in Deutschland sterben Hunderttausende Menschen an Alkohol Folgen...
Bis heute ist kein einziger Todesfall von Canabis bekannt.

An den Folgen von Alkohol sterben zwar viele, aber meist nicht durch den Alkohol selber, sondern weil sie im betrunkenen Zustand unglaublich dämliche Dinge machen. Zum Beispiel Auto fahren, baden gehen usw.
Aber irgendwo hast du Recht. Eine Überdoses von Gras ist weitaus harmloser als zu viel Alkohol. Da fällt mir wieder dieses Lied ein: "Joint Venture - Hank starb an ner Überdosis Hasch"

Fazit: Wenn man für Marihuana oder ähnliche Formen gesetzliche Regelungen schaffen würde, wie z.B. Verkauf erst ab 18 und nur in speziellen Shops(ähnlich den Coffeeshops in Holland), Fahrverbot beim konsumieren, Rauchverbot auf öffentlichen Plätzen, so daß man eben Zuhause oder in geeigneten Lokalitäten rauchen muß usw., dann wäre ich dafür es zu legalsieren. Natürlich müsste dann auch wieder Aufklärung betrieben werden.
erfolgreich gehandelt mit: SANDsturm, Shadow_rob

Boschn

Schüler

Registrierungsdatum: 13. November 2008

Wohnort: Wien

Lieblingstabak: Fantasia!

  • Nachricht senden

Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied

15

Sonntag, 22. Februar 2009, 21:38

Zitat

Fazit: Wenn man für Marihuana oder ähnliche Formen gesetzliche Regelungen schaffen würde, wie z.B. Verkauf erst ab 18 und nur in speziellen Shops(ähnlich den Coffeeshops in Holland), Fahrverbot beim konsumieren, Rauchverbot auf öffentlichen Plätzen, so daß man eben Zuhause oder in geeigneten Lokalitäten rauchen muß usw., dann wäre ich dafür es zu legalsieren. Natürlich müsste dann auch wieder Aufklärung betrieben werden.


Wirds ja eh schon im Biologieunterricht und in der Fahrschule etc..
Man behandelt das Zeug ja schon so als wäre es legal... Wer raucht schon Tabak in ner Bong?
Es wird ja immer nur behauptet, dass es psychisch abhängig machen würde blablabla...
Ich find Alkohol ist deutlich schlimmer als Canabis... Naja
Ich selbst kiffe nicht... schmeckt mir nicht aber bin stark der Meinung, dass eine Legalisierung gut vertretbar wäre^^
Fahrrad fahrn im Schnee

freesoul

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 14. November 2008

Vorname: Tobias

Wohnort: Hannover

Lieblingstabak: Bisan Mojito

  • Nachricht senden

Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied

16

Sonntag, 22. Februar 2009, 21:52

denke auch das es legal werden sollte jedoch muss ich sagen ,dass man dann die strafen erhöht was den verkehr angeht.........
ich selber habs noch nie probiert und werde es auch nie ,aber finde es sollte schon legalisiert werden
Suche SB und Fantasia Shots

Zitat

Original von Burton

Wollt jetzt ma wissen was ihr noch so in den Taback mixt.
Irgendwelche Kräuter^^ zbs oder hat jemand schon mal Barcardi auf dem taback gekippt hab ma gelesen soll jut schmecken.

Greetz Burton

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2008

Vorname: Hendrik

Wohnort: Hannover

Lieblingstabak: SB Sweet Apple, Tangiers Lucid Maraschino Cherry =)

  • Nachricht senden

Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied

17

Sonntag, 22. Februar 2009, 21:55

Hmmm weis nich ich bin schon mehr dagegen mein Kumpel hat sich dadurch sein ganzes Leben versaut alles schleifen gelassen und is garnich mehr damit klar gekommen inner Schule gekifft usw... ich glaube das würde bei Legalisierung noch mehr jugendlichen passieren und dann haben wa bald noch mehr arbeitslose am Start ;)
Endweder man ist jemand oder man ist niemand

Bin immer auffer Suche nach Fantasia / Starbuzz / Tangiers ;)

Siken

Meister

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

Vorname: Rouven

Wohnort: Gelsenkirchen

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied

18

Sonntag, 22. Februar 2009, 22:00

Und wenn man es legalisiert sollte man starken Wert darauf legen das öffentlicher Konsum verhindert wird oder halt mir starke/hohen Strafen bestraft wird .
Denn das sollte meiner Meinung nach wirklich nicht sein genauso wie Alkohol in der Öffentlichkeit. ;(
Siken bezeichnet Userin als "Hure".

Registrierungsdatum: 19. Februar 2008

Wohnort: Deutschland

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied

19

Sonntag, 22. Februar 2009, 22:11

Zitat

Original von Negro

An den Folgen von Alkohol sterben zwar viele, aber meist nicht durch den Alkohol selber, sondern weil sie im betrunkenen Zustand unglaublich dämliche Dinge machen. Zum Beispiel Auto fahren, baden gehen usw.
Aber irgendwo hast du Recht. Eine Überdoses von Gras ist weitaus harmloser als zu viel Alkohol. Da fällt mir wieder dieses Lied ein: "Joint Venture - Hank starb an ner Überdosis Hasch"



Die Folgen von Haschisch Konsum sind schließlich auch erst viele Jahre später zu sehen,
das Nervensystem nimmt von dieser Droge schaden und dementsprechend kann es zu
psychischen Störungen kommen und alle Krankheiten die mit dem Nervensystem zu
tun haben...
Cannabis sollte man also nicht einfach unterschätzen... Und wenn Vaterstaat schon sagt,
wir erhöhen die Preise von Zigaretten, kleben Warnhinweise drauf etc. kann man sich
sicher, dass es keinen Legalisierung geben wird.

Dass man aber Leuten Cannabis gibt, die Todkrank sind, damit man ihre Schmerzen
erträglicher machen kann, das fände ich Okay!
Ich persönlich brauche kein Cannabis, ich hatte mal das "Glück" ein paar Joints mit
Freunden zu rauchen vor ein paar Jahren, aber es bringt einfach nichts. Okay ein
bisschen High zu sein ist ja ganz lustig. Aber wenn ich sage ich fahre Auto, dann
kann ich doch kein Haschisch konsumieren, wer kontrolliert dann wer überhaupt noch
Autofahren sollte nach 2 Joints?
Alkohol ist außerdem nicht da um sich zu besaufen (was hier wohl einige falsch
verstehen) Durch den missbrauch von Alkohol wird man besoffen, aber Wein und Co.
trinkt man zu einem Abendessen und nicht literweise wie es einige tun.
Einen Joint rauche ich nur um High zu werden...

Deshalb bin ich gegen die Legalisierung, die Sozietät ist bereits so schon abgefuckt
genug und an einen Lebensstandard gewöhnt der weit über dem steht was normal
wäre.

Cannabis ist eine Droge
Alkohol ist ein "Genussmittel" Ich trinke einen guten Whisky wegen dem Geschmack,
die meisten kaufen sich billigen Whisky weil der 30% Alkohol dran steht...
Erfolgreiche Sammelbestellung mit:
Shadow_Rob, $u$hi, gambit1982

Gehandelt mit:
Mr.Skeleton, Benschy, blubber kommandant, eTAz, Holy-Devil,
nils, Jojopilla, jauu, Dark-Cody :blubber:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Qualmophil (28.04.2013)

Boschn

Schüler

Registrierungsdatum: 13. November 2008

Wohnort: Wien

Lieblingstabak: Fantasia!

  • Nachricht senden

Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied Seit über 120 Monaten Mitglied

20

Sonntag, 22. Februar 2009, 22:12

Zitat

Hmmm weis nich ich bin schon mehr dagegen mein Kumpel hat sich dadurch sein ganzes Leben versaut alles schleifen gelassen und is garnich mehr damit klar gekommen inner Schule gekifft usw


Das gleiche passiert mit Alkohol... In Holland macht das nicht mehr Probleme

Zitat

Alkohol in der Öffentlichkeit


Also ich find Besoffene um einiges unangenehmer als bekiffte...
Alkohol steigert das Gewaltpotential und senkt Hemmungen
Canabis hingegen macht die Leute einfach nur down und seeehr gemütlich^^

Edit: ach ja ich hasse Canabis und trinke auch um einiges lieber alkohol... nur dass hier keine Missverständnise enstehen^^
Fahrrad fahrn im Schnee

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Boschn« (22. Februar 2009, 22:15)