Butters36

Beginner

Date of registration: Feb 18th 2014

  • Send private message

member for more than 60 months member for more than 60 months member for more than 60 months member for more than 60 months member for more than 60 months

1

Saturday, December 13th 2014, 3:04pm

Zeitungsartikel: Ist Shisha die neue Einstiegsdroge?

Guten Tag!

Ich hab nun in der 11. Klasse den Auftrag bekommen einen Zeitungsartikel zu verfassen.
Da es sehr wichtig ist das dieser eine gute Note erhält suche ich etwas Hilfe.
Als Thema wählte ich "Ist Shisha die neue Einstiegsdroge?".
Ich habe damals mal so einen Artikel gelesen, im Spiegel oder so und hielt die enthaltenen "Fakten" als größtenteils schwachsinnig.
Ich selber rauche seit 2 Jahren Shisha und habe nie richtige Drogen angefasst.
Somit wählte ich das Thema um meine eigene Meinung einfließen zu lassen.
Dadrin enthalten sein, soll auch eine Umfrage die ich bereits fertig habe.
Natürlich soll der Artikel dann so aufgebaut sein wie man es aus den seriösen Zeitschriften kennt.
Nun, habt ihr Ideen und Vorschläge was ich dort einbringen könnte/sollte?
Da ich mir ziemlich sicher bin das die meisten hier meine Meinung vertreten, könnt ihr euren Dampf ablassen :P

:thumbsup:

Aiakos

Intermediate

Date of registration: May 7th 2006

Location: Nürnberg

Favorite tobacco: Layalina Bahraini Apple

Thanks: 83

  • Send private message

member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months

2

Saturday, December 13th 2014, 3:08pm

Quoted

Ich selber rauche seit 2 Jahren Shisha und habe nie richtige Drogen angefasst.


Was sind denn RICHTIGE Drogen?

Ich bezweifle, dass Shisha als Einstieg für LSD, Crystal und was es noch alles gibt, gesehen wird.
Vielmehr steht da die Abhängigkeit von Nikotin im Vordergrund. Also der Einstieg zu den Zigaretten etc.
(Fällt ebenfalls unter Drogen!)

Evtl. vielleicht noch die Geselligkeit mit rein bringen, bei der durchaus auch mal Alkohol eine Rolle spielt oder aber Wodka etc. in die Bowl.


Das fällt mir jetzt spontan ein.
Wer braucht schon Al Fakher, wenn er Al Waha haben kann
Gekauft von: Alibaba+, Crazy.K+, tonii+, Anthology+, uvm.
Getauscht mit: Megaman91+, HappyNeon+, learned+, Rastaman77+, uvm.

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

roli006 (13.12.2014)

Butters36

Beginner

Date of registration: Feb 18th 2014

  • Send private message

member for more than 60 months member for more than 60 months member for more than 60 months member for more than 60 months member for more than 60 months

3

Saturday, December 13th 2014, 3:10pm

Was sind denn RICHTIGE Drogen?
Naja, man bezeichnet Alkohol, Zigaretten und die Shisha ja auch als Droge.
Richtige bzw. harte Drogen sind natürlich die die du zum Beispiel aufgezählt hast.

Juano

Intermediate

Date of registration: May 11th 2008

Location: Frankfurt

Favorite tobacco: Tangiers

Thanks: 13

  • Send private message

member for more than 132 months member for more than 132 months member for more than 132 months member for more than 132 months member for more than 132 months member for more than 132 months member for more than 132 months member for more than 132 months member for more than 132 months member for more than 132 months member for more than 132 months

4

Saturday, December 13th 2014, 3:44pm

Denke bei Shisha ist gerade Gras im Spiel.
Ob man sich das zeug jetzt in den Kopf bröselt oder sich nebenbei einen baut.
Vielleicht auch eine Entwöhnung von Gras ist damit möglich? Die dicken Weedwolken kannst du dir mit der Shisha simulieren, Tangiers rein und dein Kopf ist auch platt :)
Ansonsten gibts ja Idioten, die sich Wodka in die Bowl zimmern.
Manche schmöckern hier ja auch Medwahk oder wie man es nennt, hab ich mich nicht beschäftigt, ist wahrscheinlich auch nix anderes.
Bei den Verdampfer Kollegen vielleicht mal nach Haschöl suchen ;)

Provokateur

Intermediate

Date of registration: Jun 18th 2014

Location: Nähe Euskirchen

Favorite tobacco: Al Fakher Black Grape (Gold)

Thanks: 29

  • Send private message

member for more than 60 months member for more than 60 months member for more than 60 months member for more than 60 months member for more than 60 months

5

Saturday, December 13th 2014, 3:49pm

Shisha kommt aus dem arabischen Raum. Rauchen ist i.d.R. makruh, d.h. erlaubt, wird aber nicht gerne gesehen, weil es schlecht für den Körper ist. Drogen hingegen sind alle haram, d.h. verboten.
Kulturell gesehen ist Shisha also keine Einstiegsdroge. In vielen Shisha-Bars gibt es nichtmal Alkohol.
"Hab ich dir schon mal gesagt, was die Definition von Wahnsinn ist?
Wahnsinn ist wenn man exakt dieselbe Scheiße immer und immer wieder macht und erwartet, dass sich was ändert.
Das ist irre."
- Vaas Montenegro -

PatchyFog

Professional

Date of registration: Jun 22nd 2014

Favorite tobacco: Al Ibaba D'oenr ;-)

Thanks: 907

  • Send private message

member for more than 60 months member for more than 60 months member for more than 60 months member for more than 60 months member for more than 60 months

6

Saturday, December 13th 2014, 4:06pm

Anders als bei Zigaretten und Alkohol ist Shisha-Rauchen sehr "umständlich". Mehr eine zeitintensive Zeremonie. Ortsgebunden. Nichts für zwischendurch. Eine Zigarette geht immer, ganz "nebenbei". Ob zwei in der Minipause zusammenstehen oder ganz allein. Das macht schon einen Unterschied. Der Genuß steht im Vordergrund, nicht nur die schnelle Nikotinzufuhr. Interessanterweise haben die (Holz-)Pfeiferaucher immer noch den Ruf, ruhig und gemütlich zu sein (und damit höhere Akzeptanz als Zigarettenraucher). Eventuell könntest du auch noch auf mobile E-Shishas eingehen. Viel Erfolg!
Was ich im Leben nie begreife - ist das Setup der Wasserpfeife (Albert Dampfstein)

Date of registration: Jul 19th 2006

Location: Hilschbach

Thanks: 103

  • Send private message

member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months member for more than 156 months

7

Saturday, December 13th 2014, 7:49pm

Moment, du willst einen Zeitungsartikel schreiben, in den deine eigene Meinung einfließt und das soll dann was mit seriösen Zeitschriften zu tun haben?

Man mag mich naiv nennen, aber ist das erstrebenswerte bei einem Zeitungsartikel nicht, dass eben gerade möglichst KEINE Meinung darin enthalten ist, sondern Fakten genannt werden? Weiterhin: Sollst du einen Zeitungsartikel oder einen Zeitschriftenartikel schreiben? Und was ist für dich eine "Zeitung"?

Quoted

Original von Hölderlin
Ein Gott ist der Mensch, wenn er träumt

PatchyFog

Professional

Date of registration: Jun 22nd 2014

Favorite tobacco: Al Ibaba D'oenr ;-)

Thanks: 907

  • Send private message

member for more than 60 months member for more than 60 months member for more than 60 months member for more than 60 months member for more than 60 months

8

Saturday, December 13th 2014, 8:26pm

Grundsätzlich richtig. Artikel = Fakten und Beschreibung, Kommentar = Meinung pur.

Trotzdem läßt sich das nicht ganz trennen. Niemand gibt einen Sachverhalt objektiv wieder. Immer aus seiner subjektiven Brille.

Dann die Auswahl der Fakten, des Informationsziel und Art der Präsentation. Kaum jemand versucht, die objektive Wahrheit herauszurecherchieren.

Ein Text, der nur Fakten schildert, kann 100% pro sein: "Shisha-Rauchen: Zeremonie und Geselligkeit vermindert Suchtgefahr" oder 100% kontra: "Shisha-Rauchen: Sofortsucht durch extremen Nikotinkonsum".

Die Ausnahme ist die "BILD". Da gehören Wertungen und Demagogie meist untrennbar zum Text (Motto: "Shisha-Dealer- warum hängt sie keiner auf?").
Was ich im Leben nie begreife - ist das Setup der Wasserpfeife (Albert Dampfstein)

Provokateur

Intermediate

Date of registration: Jun 18th 2014

Location: Nähe Euskirchen

Favorite tobacco: Al Fakher Black Grape (Gold)

Thanks: 29

  • Send private message

member for more than 60 months member for more than 60 months member for more than 60 months member for more than 60 months member for more than 60 months

9

Saturday, December 13th 2014, 9:29pm

Ja, jeder Artikel enthält in der Regel eine eigene Wertung. Um extreme Beispiele zu nennen: RT wird über die Ukraine-Krise anders berichten als die FAZ.

Ich sehe Butters Versuch, sich als Lobbyist zu betätigen. Das ist eine etablierte Methode, um seine eigenen Meinungen einer breiteren Masse bekannt zu machen - ganz wertungsfrei erst einmal.

Allerdings muss man darauf achten, nicht in den Jubelpersermodus zu verfallen und "Alles ist super! Shisha wirkt wie Heroin, macht gleichzeitig nicht süchtig und jeder Smoker wird reich und berühmt!" zu schreiben. Es gibt Fakten, die gegen den Konsum sprechen. Die muss man erwähnen - Kohlenmonoxid ist eine Tatsache, die erwähnt werden muss. Auch, dass Rauchen an sich ungesund ist. Demaber kann man die positiven Fakten gegenüber stellen. Dass der soziale Faktor bei Shisha ein wesentlich größerer ist. Dass nicht die schnelle und jederzeit verfügbare Suchtbefriedigung der Zigarette, sondern Gemütlichkeit und GEschmack im Vordergrund stehen. Und Shishacafes sind einer der wenigen Orte, an denen sich Menschen mit Migrationshintergrund und solche ohne gleichberechtigt und mit einem gemeinsamen Interesse treffen und ins Gespräch kommen. Es gibt, anders als bei Discos, keine "Balkan-Shishacafes", Türken-Shishafes" und "Deutschen-Shishacafes" (ich kenne das zumindest so nicht). Shisharauchen hat also, zumindest mittelbar, einen integrativen Effekt.

(Jup, ich lehne mich damit aus dem Fenster und diese Aussage beruht allein auf Beobachtung und nicht auf statistischen Erhebungen. Sowas sollte man immer als Individualaussage tätigen.)
"Hab ich dir schon mal gesagt, was die Definition von Wahnsinn ist?
Wahnsinn ist wenn man exakt dieselbe Scheiße immer und immer wieder macht und erwartet, dass sich was ändert.
Das ist irre."
- Vaas Montenegro -

PatchyFog

Professional

Date of registration: Jun 22nd 2014

Favorite tobacco: Al Ibaba D'oenr ;-)

Thanks: 907

  • Send private message

member for more than 60 months member for more than 60 months member for more than 60 months member for more than 60 months member for more than 60 months

10

Saturday, December 13th 2014, 10:11pm

Und Shishacafes sind einer der wenigen Orte, an denen sich Menschen mit Migrationshintergrund und solche ohne gleichberechtigt und mit einem gemeinsamen Interesse treffen und ins Gespräch kommen. Es gibt, anders als bei Discos, keine "Balkan-Shishacafes", Türken-Shishafes" und "Deutschen-Shishacafes" (ich kenne das zumindest so nicht). Shisharauchen hat also, zumindest mittelbar, einen integrativen Effekt.

(Jup, ich lehne mich damit aus dem Fenster und diese Aussage beruht allein auf Beobachtung und nicht auf statistischen Erhebungen. Sowas sollte man immer als Individualaussage tätigen.)
Vollste Zustimmung! Wichtig ist auch, dass ein Leser am Ende einen "Nährwert" für sich findet. Hat sich das Lesen gelohnt?

Habe gerade ein Deja vu. Muss auch 11./12. Klasse gewesen sein. Damals war im Deutschkurs der Auftrag: Reportage schreiben. In 3er Teams. "Wir" hatten ein aktuelles lokales Thema rausgesucht, einen Vor-Ort-Termin gemacht und sind mit unserem Text + Fotos zu einer Lokalzeitung gegangen. War zwar "nur" ein Werbeblatt. Aber als als unser Lehrer die Texte einsammelte, bekam er aus der Klasse jede Menge beschriebener Seiten. Von uns eine Ausgabe der Zeitung, in der unsere "Reportage" abgedruckt war... Wohl einer der Gründe, warum ich nach einem (nicht-jounalistischen) Studium später in den Fachjournalismus gegangen bin...

Warum also nicht ein kurzes Statement von Shisha-Rauchern, dem örtlichen Gesundheitsamt und einem Shisha-Cafe einholen? Bringt mehr als noch eine Wikipedia-Auswertung und hebt sich von allen anderen Arbeiten ab.
Was ich im Leben nie begreife - ist das Setup der Wasserpfeife (Albert Dampfstein)

Butters36

Beginner

Date of registration: Feb 18th 2014

  • Send private message

member for more than 60 months member for more than 60 months member for more than 60 months member for more than 60 months member for more than 60 months

11

Saturday, December 13th 2014, 10:44pm

Erst einmal danke für die vielen Antworten.
Finde einige euer Ideen und Vorschläge ziemlich gut und werde diese auch einbauen.
Ich muss einen Zeitungsartikel verfassen, der ggf. so gut ist, das er in der lokalen Zeitung auftreten wird.
Außerdem MÜSSEN wir unsere eigene Meinung irgendwie mit einbringen. So der Auftrag.
Natürlich werde ich nicht "alles ist super blabla garnicht schädlich könnt ihr dauerhaft rauchen" schreiben.
Die gesundheitsschädliche Wirkung der Shisha wird natürlich auch vorkommen, wahrscheinlich sogar ziemlich deutlich.
Trotzdem will ich den Artikel so formulieren, dass nicht alle Shishakonsumenten zu Drogengefährdeten "verurteil" werden.
Das ist schlichtweg einfach falsch.

PatchyFog

Professional

Date of registration: Jun 22nd 2014

Favorite tobacco: Al Ibaba D'oenr ;-)

Thanks: 907

  • Send private message

member for more than 60 months member for more than 60 months member for more than 60 months member for more than 60 months member for more than 60 months

12

Saturday, December 13th 2014, 10:58pm

Trotzdem will ich den Artikel so formulieren, dass nicht alle Shishakonsumenten zu Drogengefährdeten "verurteil" werden.
Das ist schlichtweg einfach falsch.
Dass kannst du machen, indem du entsprechend eigene Quellen zitierst. Natürlich nicht aus dem Zusammenhang. Wichtig ist, Fragen zu stellen. Z.B. dem Gesundheitsamt: Gibt es Hinweise, Belege, Studien, dass Shisha-Rauchen (nicht: E-Shisha) zu Nikotinsucht, insbesondere nachfolgendem Zigarettenkonsum führt? Macht es einen Unterschied gegenüber Zigaretten, dass erst lange Vorbereitungen nötig sind? Welche Erfahrungen gibt es vor Ort?... Wichtig: In beide Richtungen fragen. Da dürften interessante Antworten rauskommen. Immer gut vorbereitet mit einem Fragenkatalog ins Gespräch gehen. Aber nicht daran kleben bleiben.
Sowas druckt auch die Lokalzeitung gerne. Zum guten Stil gehört auch, dass man Gesprächspartner fragt: "Darf ich Sie hierbei so ziteren?" Damit sie wissen, dass du sie nicht linken willst.

Du machst das schon. :)
Was ich im Leben nie begreife - ist das Setup der Wasserpfeife (Albert Dampfstein)

Provokateur

Intermediate

Date of registration: Jun 18th 2014

Location: Nähe Euskirchen

Favorite tobacco: Al Fakher Black Grape (Gold)

Thanks: 29

  • Send private message

member for more than 60 months member for more than 60 months member for more than 60 months member for more than 60 months member for more than 60 months

13

Saturday, December 13th 2014, 11:27pm

Über den weiteren Verlauf, den fertigen Artikel und die Note, die du für das ganze bekommst, wäre (glaube ich) nicht nur ich dankbar.
"Hab ich dir schon mal gesagt, was die Definition von Wahnsinn ist?
Wahnsinn ist wenn man exakt dieselbe Scheiße immer und immer wieder macht und erwartet, dass sich was ändert.
Das ist irre."
- Vaas Montenegro -

iGyros

Intermediate

Date of registration: Aug 2nd 2014

Location: Hamburg

Favorite tobacco: Fumari Rose

Thanks: 28

  • Send private message

member for more than 60 months member for more than 60 months member for more than 60 months member for more than 60 months member for more than 60 months

14

Sunday, December 14th 2014, 12:01pm

Shisha als einsteiger Droge ist meiner Meinung nach Unsinn. Bevor ich das erste mal an einer Shisha gezogen hab, hab ich vorher Zigaretten geraucht, Alkohol getrunken und ab und zu auch mal Gras geraucht. All das ist deutlich zurück gegangen seit ich Shisha rauche. Ich find es ist deutlich entspannte sich mit Freunden zusammen zu setzten und ein Paar Köpfe zu rauchen, als im voll Suff oder total Breit abzustürzen. Ich würde behaupten das es hier bei vielen so ist. Außerdem wär mir meine Shisha und mein Tabak mir viel zu schade als das ich da Gras oder irgend ein Scheiß rein packen würde. Ich würde auch nicht sagen das man Shisha mit einer anderen Sucht vergleich bar ist. Ich weiß nicht wie es bei euch ist, aber ich hab es auch oft mal das ich eine oder zwei Wochen überhaupt keine lust hab ein Kopf zu rauchen. Das hatte ich bei Zigaretten nicht, ich konnte nicht einmal aufhörren zu rauchen als ich Husten hatte.