Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Shisha & Wasserpfeifen Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

NiCeOnEE

Schüler

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

Seit über 48 Monaten Mitglied Seit über 48 Monaten Mitglied Seit über 48 Monaten Mitglied Seit über 48 Monaten Mitglied

1

Freitag, 23. Oktober 2015, 03:57

Shisha Laden eröffnen | was muss man beachten?

Hay Ho Leute!

Wie der Titel schon verrät geht es hier darum einen Shisha Laden zu eröffnen, da ich und
Kollegen darüber sehr oft und sehr intensiv nach denken und auch sehr gute Ideen haben, ebenfalls eine Location wo es sich lohnt, da in der Umgebung kein guter Laden existiert.
Bevor jetzt wieder Kommentare kommen, lasst die Finger davon wird eh nix, diese Kommentare könnt ihr euch sparen, Danke!

Jedoch haben wir dazu ein paar Fragen.

1. Falls man vor hat einen solchen Laden zu eröffnen, an welche Ämter bzw Berater kann man sich wenden, um einen etwas detaillierten Überblick zu bekommen bzw Hilfe?
2. Als Händler kriegt man ja logischerweise Rabatt bei Großhändlern, ist dieser Rabatt eine feste % Zahl oder definiert diese Zahl von Produkt zu Produkt?
3. Was ist mit Produkten wie z.B Tabak Sorten oder sonstiges die man nicht los wird, kann man diese zurück zum Großhändler schicken, sofern sie nicht geöffnet/beschädigt sind?
4. Gibt es noch andere Dinge wie z.B Genehmigungen auf die man Achten muss?

nun noch ein kleiner Überblick zu unseren Ideen


- eingestellt werden nur Leute (Anfangs nur wir) die genug Ahnung haben (welche wir besitzen) um Kunden zu beraten und ebenfalls eine freundliche Person aufweisen, da wir möchten
dass sich unsere Kunden wohl fühlen und nicht das Gefühl haben, das wir nur Geld machen wollen und sie danach zur Tür raus jagen.
- ebenfalls haben wir uns gedacht das jeder Kunde, der eine bestimmte Menge an Tabak kauft (z.B 2 Dosen), einen Tabak Shot einer jeweiligen Sorte, der gekauften Marke dazu bekommt
um somit einen besseren Überblick über den Hersteller bekommen kann und evtl einen neuen Lieblings Flavour findet.
- daraufhin haben wir uns überlegt Treue Karten einzuführen, welche pro Einkauf einen Stempel oder sonstiges bekommen und sobald eine bestimmte Anzahl Stempel erreicht ist,
der Kunden einen Rabatt oder sonstiges bekommt.
- ebenfalls möchten wir großen Wert auf "Kunden Nähe" legen, damit ist gemeint dass wenn z.B ein Kunde im Shop keine Shisha findet die ihm zu sagt oder sonstige Artikel, er sich eventuell in eine gemütliche
Ecke setzen kann, mit einem Katalog und sich dort einige Shishas usw anschaut, falls er dort etwas passendes findet, Kontaktieren wir für ihn den Großhändler und falls die Shisha usw Lieferbar ist,
bestellen wir für ihn die Shisha nachdem er eine kleine Anzahlung gemacht hat, daraufhin kann er sie sich bei uns Abholen.Natürlich kann er uns auch telefonisch usw kontaktieren und das ganze so in die Wege leiten.
- dazu kommt dass wir gerne regelmäßige kleine Gewinn Spiele veranstalten wollen (über Facebook usw) und ebenfalls auf einer Facebook Seite oder ähnliches den momentanen Produkt Bestand, neue Lieferungen oder Tutorials usw
vorstellen, um somit den Kunden ein besseres Bild über uns zu ermöglichen.

Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Fragen beantworten, die obigen Ideen sind Prototypen, uns ist bewusst dass, das ein oder andere eventuell nicht direkt durchsetzbar ist, aber der Wille zählt.

Wir freuen uns über jede Hilfe!


lG!

Ich würde mich gern geistig mit dir duellieren, sehe aber, du bist unbewaffnet.

Registrierungsdatum: 22. Juni 2014

Lieblingstabak: Al Ibaba D'oenr ;-)

Danksagungen: 907

  • Nachricht senden

Seit über 48 Monaten Mitglied Seit über 48 Monaten Mitglied Seit über 48 Monaten Mitglied Seit über 48 Monaten Mitglied

2

Freitag, 23. Oktober 2015, 10:22

Zuerst solltet Ihr einen Businessplan aufstellen. Muster gibt's genug im Internet. Da sind letztlich Checklisten aller wichtigen Faktoren (potentielle Kunden, Konkurrenzsituation, Bedarfsanalyse, Mietkosten, Personalkosten, Produktpreis, Steuern, Grundkapital, effektiver Umsatz/Gewinnspanne die nötig sind, um wirtschaftlich bestehen zu können ....).

Viele Städte/Kommunen bieten dazu auch "Gründerberatungen" an. Eventuell gibt es sogar Zuschüsse oder zinsgünstige Darlehen, wenn Arbeitsplätze geschaffen werden. Ist regional unterschiedlich. Fragen würde ich z.B. bei der örtlichen Wirtschaftsförderung (Stadt/Kreis) und der IHK. Eventuell gibt es auch lokale Wirtschaftsverbände/Initiativen.

Dann sind selbst "Kleinigkeiten" zu beachten wie Preisauszeichung, Impressum + Widerrufsbelehrung im Webshop. Rabatt auf Shishas aber nie auf Tabak (Steuer!). Sonst schicken einem die lieben Mitbewerber schnell eine kostenpflichtige Abmahnung.

Großhändlerpreise sind selten feste x-Prozent auf alles und für alle. Dazu solltet ihr euch vorher bei Großhändlern direkt schlau mache. Das wäre auch ein Grundbestandteil eines Businessplans (den ihr sowieso bräuchtet, um Geld von einer Bank zu bekommen).

Die Rücknahme von nichtverkauften Waren (Kommission) ist ebenfalls unüblich. Das ist für viele Existenzgründer im Handelsbereich das Problem: Wenn sich die eingekauften Waren nicht so verkaufen lassen, wie man dachte, hat man sie vorfinanziert, aber bekommt das Geld nicht zurück. Wenn dann noch langfristige Mieten, Versicherungen und Personalkosten hinzukommen...
Manche Großhändler erlauben allerdings eine Verknüpfung mit ihrem Webshop. (Wenn das Web-Angebot kleiner Shops immer haargenau mit der Verfügbarkeit im Endverbraucher-Webshop des Großhändlers übereinstimmt...). Da ist der "kleine" Shop dann eher Sammelbesteller und der Großhändler liefert erst bei einer Kundenbestellung an den Shop (oder direkt an den Endkunden).

Haftung: Um nicht als Privatperson endlos für Kosten zu haften, kann für kleines Geld auch eine "Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)" gegründet werden. Das ist die deutsche Variante der englischen "Limited", mit weit geringeren Voraussetzungen als eine GmbH. Nachteil: Banken und Vermieter sehen das ungern. Großhändler bestehen auf Vorkasse...
Was ich im Leben nie begreife - ist das Setup der Wasserpfeife (Albert Dampfstein)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »PatchyFog« (23. Oktober 2015, 10:32)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mumpen1 (23.10.2015), Doomkeks (24.10.2015)

Alhovic

Schüler

Registrierungsdatum: 30. März 2015

Vorname: Alex

Wohnort: Wbn

Lieblingstabak: Tangiers Kashmir Peach, Tangiers, Al Kashmir, Al Fakher,

Danksagungen: 117

  • Nachricht senden

Seit über 48 Monaten Mitglied Seit über 48 Monaten Mitglied Seit über 48 Monaten Mitglied Seit über 48 Monaten Mitglied

3

Freitag, 23. Oktober 2015, 11:21

Gude,

also da ich das sozusagen beruflich Unternehmer berate, würde ich aufgrund deiner Angaben eigentlich schreiben: Lass es sein, lerne erst einmal die Grundlagen eines Handelsgeschäfts. Aber das magst du nicht hören ;) Darum wäre deine erste Amtshandlung einen Buisenessplan zu erstellen, so wie PatchyFog es schon geschrieben hat. Darin enthalten sind dann alle kalkulierten Kosten und auch Einkünfte. Von Gas/Strom/Wasser über Personalkosten bishin zu Zinsaufwendungen.

Wenn du dann diesen ausführlichen Buisenessplan hast, und die Finanzierung geklärt ist ( Bank, Privatdarlehen, gespartes Taschengeld was auch immer) gehst du zu deinem örtlichen Bürgeramt und meldest ein Gewerbe an. Über die jeweilige Firmierung musst du dich natürlich vorher noch informieren ( §17 ff. HGB). Dann lädst du dir beim Örtlichen Finanzamt einen Fragebogen zur Steuerlichen Erfassung runter und füllst den aus. Je nach Rechtsform deines Unternehmens musst du dich dann auch um die Eintragung ins Handelsregister kümmern. Du brauchst natürlich auch eine Betriebsnummer von der Betriebsnummernstelle der Arbeitsagentur und musst dich bei der jeweiligen Berufsgenossenschaft (Unfallversicherung) anmelden wenn du vor hast Leute zu Beschäftigen. Und dich selbst musst du dann auch versichern (Kranken und Pflegeversicherung) Wenn du dann noch in die Deutsche Rentenversicherung einzahlen möchtest musst du dich da auch drum kümmern.
Dann müssen dir die Grundlagen der Ordnungsgemäßen Buchführung klar sein. Du bist an gewisse Vorschriften gebunden wie du Buch zu führen hast. Da kannst du natürlich einen Steuerberater konsultieren, das darfst du aber nicht in deiner Kalkulation vergessen ;) günstige Informationen bekommste von denen meist nicht. Der hilft dir aber bei einer Dauerfristverlängerung für die Abgabe der Umsatzsteuer und der Umsatzsteuervoranmeldung, die je nach Umsatz Monatlich, Vierteljährlich oder jährlich abzugeben ist.
Dann könnten noch Gewerbesteuer anfallen und du darfst nicht vergessen das du auf die erzielten Gewinne noch Einkommensteuer bezahlst. Das aber bei Firmengründung oft erst 1 bis 1 1/2 Jahre später! und dann natürlich ab diesem Zeitpunkt auch Einkommensteuervorrauszahlungen, vierteljährlich.

Und was nicht schaden kann ist wie gesagt wenigstens die Kaufmännischen Grundlagen zu kennen, sonst wirst du es bei der Erstellung eines seriösen Buisenessplans schwer haben.

Wie du dann letztendlich deinen Laden führst, ob Gewinnspiele oder Katalogecke etc.. das musst du selber wissen :)
“Everything in moderation, including moderation.”

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mumpen1 (23.10.2015), Doomkeks (24.10.2015), PatchyFog (26.10.2015)

Doomkeks

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 16. Mai 2015

Lieblingstabak: Freestyle Cosmic; UL White; Milano M15; Chaos WTF; Start Now Blue Chill

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied

4

Samstag, 24. Oktober 2015, 13:54

Alhovic und PatchyFrog haben es schon auf den Punkt gebracht. Businessplan ist das A und O. Empfohlene Lektüre: Handbuch zur Businessplanerstellung
Nehmt euch dafür viel Zeit, je besser der Plan ist desto mehr Türen stehen euch offen. Denkt auch dran realistisch zu denken! Es bringt nichts sich dabei selbst zu belügen.
In den Businessplan kommen auch Sachen wie Marketing und Auftreten rein.
Webshop? Webseite? Cooperate Design? Gliedert ihr ein Cafe mit ein?
Am Ende hat man einen ausführlichen Fahrplan für die Gründung + das erste Jahr.

Speziell für Ladengeschäfte gibt es diverse Berechnungsmodelle. Z.B. zählt man wie viele Leute an einem Tag vorbei laufen etc.

Was ich nochmal erwähnen will:
Seit euch im Klaren dass ihr jeden Monat mindestens 2500-4000€ an Gewinn (nicht Umsatz) reinfahren müsst damit ihr euch selbst und die Pacht überhaupt bezahlen könnt.

Zitat

eingestellt werden nur Leute (Anfangs nur wir) die genug Ahnung haben
(welche wir besitzen) um Kunden zu beraten und ebenfalls eine
freundliche Person aufweisen
Das ist schonmal von Vorteil.
ABER: ihr lebt alleine von eurem Verkaufstalent, eine fachliche "Ahnung" ist da beinahe Nebensache. Das klingt hart, ist aber leider so.
Wenn es euch eher ums Hobby/Fachsimpeln geht macht lieber einen e.V. auf. Da könnt ihr euch austoben ohne derben Verkaufsdruck im Nacken.

Zitat

2. Als Händler kriegt man ja logischerweise Rabatt bei Großhändlern, ist
dieser Rabatt eine feste % Zahl oder definiert diese Zahl von Produkt
zu Produkt?
Rabatt? Die Ware wird natürlich günstiger eingekauft als ihr sie verkauft. Der Preis ist gewissermaßen Verhandlungssache, bei euren kleinen Mengen würde ich mir keine allzugroße Hoffnungen machen.
Als Newcomer zahlt man natürlich erstmal mehr. Eventuelle Rabatte kann man sich dann durch lange Händlerbeziehungen und Verhandlungstalent einholen.
Arabische/ türkische Abstammung dürfte in diesem Milleu von großem Vorteil sein. ;)
Beim Tabak gibt es da aber wenig Spielraum.

Ansonsten wünsche ich dir alles Gute und halte uns auf dem Laufenden!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

PatchyFog (26.10.2015)

Registrierungsdatum: 22. Juni 2014

Lieblingstabak: Al Ibaba D'oenr ;-)

Danksagungen: 907

  • Nachricht senden

Seit über 48 Monaten Mitglied Seit über 48 Monaten Mitglied Seit über 48 Monaten Mitglied Seit über 48 Monaten Mitglied

5

Montag, 26. Oktober 2015, 20:13

Na, ist der TE von den Antworten erschlagen? :rolleyes:
Was ich im Leben nie begreife - ist das Setup der Wasserpfeife (Albert Dampfstein)

Verwendete Tags

Eröffnen, Laden, Shisha